100

Freundin will zu ex zurück

fastcar17

Hallo liebe Community,

Bin (war) seid gestern Abend etwas mehr als 6 Monate mit meiner Freundin zusammen. Es hat bei mir Ewigkeiten gebraucht bis ich ihr vertrauen konnte weil meine 1. Freundin mich gleich hintergangen hatte, und das wusste sie auch.
Alle 2 Monate hat ihr ex freund, mit dem sie 2(?!) Monate zusammen war sie immer wieder angeschrieben. Sie ist da imme wieder drauf eingegangen, bis ich irgendwann gesagt habe das es reicht, weil er angefangen hat Unterwäschenbilder ihr zu schicken und so Sachen.
Habe dann eine Zeit garnichts mehr davon gehört, als er sie das letzte mal kontaktiert hatte hat sie ihn blockiert und gelöscht.

Ich habe wie gesagt gemerkt das sie sich verändert hat, und hatte das selbe Bauchgefühl was mich bei meiner ersten Freundin gerettet hatte. Deswegen hab ich in ihren Handy geschaut und Nachrichten gefunden das sie ihn wieder anschreiben will weil er ihr die ganze Zeit im Kopf hängt.
Wir hatten vor im Dezember zusammen zu ziehen, ich habe angefangen ihr wieder zu vertrauen. Ich hätte alles für sie gemacht. Aber sie reißt mir das Herz einfach raus und trampelt darauf rum.

Nachdem ich das heute Nacht rausgefunden hatte habe ich sofort die reißleine gezogen und sie nach Hause gefahren mit all ihren Sachen die sie bei mir hatte.

Wir haben eine Fernbeziehung und sehen uns nur am Wochenende, da geht es nicht anders als mit vertrauen.

Ich bin so am Boden zerstört, ich weiß nicht mehr wo oben und unten ist, vor 24 Stunden war ich noch so glücklich und jetzt ist alles vorbei.

Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll, ich bin gerade echt am Ende und habe nur Fragezeichen im Kopf

24.11.2018 09:54 • #1


Luto

Luto


4595
1
3162
Zitat von fastcar17:
Es hat bei mir Ewigkeiten gebraucht bis ich ihr vertrauen konnte weil meine 1. Freundin mich gleich hintergangen hatte, und das wusste sie auch.

Bei der Aussage stutzte ich sofort beim Lesen und wunderte mich nicht mehr wirklich über den Rest.
Es ist leider so : wenn Du Dir nicht vertraust und nicht selbstbewusst den Zauber des Augenblicks genießen kannst, dann kann das eine Frau auch nicht.
Zitat von fastcar17:
Ich hätte alles für sie gemacht.

Wenn Du alles für Dich tust, gibst Du einer Frau mehr!

24.11.2018 10:32 • x 2 #2


Tempi-Gast

Tempi-Gast


4264
2
6316
Zitat von fastcar17:
Ich habe wie gesagt gemerkt das sie sich verändert hat, und hatte dasselbe Bauchgefühl was mich bei meiner ersten Freundin gerettet hatte.


Zitat von fastcar17:
Ich bin so am Boden zerstört, ich weiß nicht mehr wo oben und unten ist, vor 24 Stunden war ich noch so glücklich und jetzt ist alles vorbei.


Das ist Selbstbetrug. Du warst nicht mehr glücklich und hast ständig unter Strom gestanden und warst auf Heimlichkeiten ihrerseits gefasst.
Gut, dass Du sie und ihren Krempel woanders abgeladen hast. Großer Pluspunkt.

Entspanne Dich, Junge. Sieh beim nächsten Versuch genauer hin und lass Dir nicht auf der Nase herumtanzen.
2 Nieten hintereinander sind schon schwerer zu verdauen.
Ich empfehle Dir ein wenig @Urmel_ 'sche Lektüre. Wohldosiert und nicht alles auf einmal.

Wünsche Dir für's nächste Mal einen Hauptgewinn. Aber dann bitte nicht anfangen zu klammern, wenn Du das gecheckt hast.

Gehe raus heute, es ist Wochenende.
Amüsiere Dich.

Life is short.

24.11.2018 10:35 • x 3 #3


Grace_99


Du hast alles richtig gemacht. Wie du sagst, Vertrauen ist immens wichtig, gerade bei Fernbeziehungen.

Guck beim nächsten Mal besser hin, hör auf deine innere Stimme, lass dir Zeit.

Sollte sie jetzt wieder ankommen, lass dich nicht drauf ein.

24.11.2018 10:41 • x 1 #4


Thommy75

Thommy75


709
2
878
Zitat von Grace_99:
Du hast alles richtig gemacht. Wie du sagst, Vertrauen ist immens wichtig, gerade bei Fernbeziehungen.


Alles richtig gemacht? Was seine Konsequenz betrifft, absolut! Was das Schnüffeln im Handy betrifft, nein.

Wenn dem TE gesagt wird, alles richtig gemacht zu haben, suggeriert es dem TE ja regelrecht, dass das Stöbern im Handy des Partners voll ok ist. Das ist es aber nicht! Auch wenn dadurch die Gedanken der Ex erstmal herausgefunden wurden. Es bleiben trotzdem ihre Gedanken und gehen ihn solange nichts an, bis sie sich dazu bereit fühlt. So hart wie es auch klingen mag.

LG, Thomas

24.11.2018 11:14 • x 2 #5


Urmel_

Urmel_


6250
8637
Zitat von fastcar17:
Es hat bei mir Ewigkeiten gebraucht bis ich ihr vertrauen konnte weil meine 1. Freundin mich gleich hintergangen hatte, und das wusste sie auch.


Naja, einer Frau zu sagen, dass man massive Ängste vor der Konkurrenz hat, man da verbrannt ist, hilft leider nicht viel dabei, Deine Standfestigkeit als ihr Freund zu verbessern. Frauen können durchaus mit großen Ängsten in eine Beziehung gehen, ohne dass es uns Männer besonders kratzt (hinsichtlich Anziehung), aber als Mann?

Auch mit einem Mädel nach 6 Monaten zusammenzuziehen ist viel zu früh. Da kennt man sich doch noch gar nicht richtig.

Momentan ist bei Dir so, als wenn Du nach einer Straßenprügelei mit zugeschwollenen Augo in den Boxring mit Muhammet ALi steigen willst, da sind die Chancen nicht besonders groß. Du musst erstmal wieder fest auf Deinen Beinen stehen (ganz und gar unabhängig von der Bestätigung der Dame), um da Boden gut machen zu können. Ne leichte und schnelle Nummer wird es auf jeden Fall nicht. Stell Dich da mal auf Monate ein.

24.11.2018 11:27 • x 1 #6


Kicker21


113
5
38
sorry, für dich.

Aber ein Tipp, vertrau doch mal einer Person?! Handys machen immer Beziehungen kaputt, bei den die noch nicht ü30 oder älter sind nicht.

Dein abgestumpftes stalken, ohne zu fragen, ist einfach FRECH, sowas macht man nicht. Ans Handy gehen und was im INternet oder sonst wo was nachgucken, ist total ok,
Aber Chats, Notizen oder andere Sozialmedien angucken geht garnicht. (TABU, NO GO) Da stehen dinge drinne, die nicht für dich bestimmt sind. Du engst Sie mit so einem Verhalten total ein.

Wenn ich bei meiner ex am Handy war und sollte was kurz über whatsapp an ihre Mutter schreiben und sehe da Chatpartner, was mich stuzig macht oder mich interssiert, habe ich meine ex drauf angesprochen und mehr auch nicht. (nicht drauf gegangen und durch gelesen)

Arbeite mal an dir (sonst wird das nie was) mit einer neuen

26.11.2018 12:49 • x 1 #7


thinkerbell


Zitat von Grace_99:
Du hast alles richtig gemacht. Wie du sagst, Vertrauen ist immens wichtig, gerade bei Fernbeziehungen.

Guck beim nächsten Mal besser hin, hör auf deine innere Stimme, lass dir Zeit.

Sollte sie jetzt wieder ankommen, lass dich nicht drauf ein.


Sehe ich ganz genau so.

Zitat von Thommy75:
Alles richtig gemacht? Was seine Konsequenz betrifft, absolut! Was das Schnüffeln im Handy betrifft, nein.

Wenn dem TE gesagt wird, alles richtig gemacht zu haben, suggeriert es dem TE ja regelrecht, dass das Stöbern im Handy des Partners voll ok ist. Das ist es aber nicht! Auch wenn dadurch die Gedanken der Ex erstmal herausgefunden wurden. Es bleiben trotzdem ihre Gedanken und gehen ihn solange nichts an, bis sie sich dazu bereit fühlt. So hart wie es auch klingen mag.


da kommen wieder die Moralapostel. Sorry, in mein Handy könnte mein Partner jederzeit rein gucken, ich habe nämlich nichts zu verheimlichen. Und es war so klar, dass sich hier so viele an dem Umstand aufge*len, dass er ins Handy geschaut hat. Er hatte einen Grund, sie hat nicht gesprochen, er hat was gefunden. Darum geht es doch. Nicht, dass er ins Handy geguckt hat. Natürlich ist es blöd, wenn man das machen MUSS, weil man nicht vertrauen kann. Aber hier hat sich gezeigt, er konnte es nicht, und Gott sei dank hat er es durch diese Aktion früh genug gemerkt.

Wenn jemand sein Handy wie ein Heiligtum behandelt, könnte ich wirklich die Krise bekommen. Oh, was für ein Vertrauensbruch

Zitat von Kicker21:
Dein abgestumpftes stalken, ohne zu fragen, ist einfach FRECH, sowas macht man nicht. Ans Handy gehen und was im INternet oder sonst wo was nachgucken, ist total ok,


Oh, es geht noch ne Stufe extremer. Schlechte Erfahrungen gemacht? Sie hat nicht gesprochen, er hatte Misstrauen. Zurecht.

26.11.2018 12:59 • x 1 #8


Arnika

Arnika


2691
4
3678
Also sie hat ihm geschrieben, dass sie an ihn denkt und du hast ihr Vertrauen punkto Handy gebrochen und sofort Schluss gemacht? Will sie ihn überhaupt wieder? Oder wollte sie nur ein paar Dinge für sich klären? Hast du sie gefragt?

26.11.2018 13:07 • x 1 #9


Urmel_

Urmel_


6250
8637
Zitat von thinkerbell:
:roll: da kommen wieder die Moralapostel. Sorry, in mein Handy könnte mein Partner jederzeit rein gucken, ich habe nämlich nichts zu verheimlichen.

Das Handy ist mitunter das virtuelle Tagebuch der modernen Zeit. Und da werden auch mal Dinge gesagt, gegenüber einer Freundin zum Beispiel, die für den Moment ein Ventil sind. Ein Traum, eine Angst, ein Wunsch. Und diese Momente gehen vorbei. Träume gestalten sich neu, Dinge verändern sich. Aber in unsérem Tagebuch stehen sie noch. Ich würde es nie wagen, im Tagebuch eines anderen Menschen zu lesen, denn es sind die intimsten Stürme, die da mitunter in wenigen Zeilen verewigt werden. Und es macht auch den Zauber einer Partnerin aus, manchmal zu Wissen, dass sie Dinge in sich trägt, die ich nicht kenne.

Ich würde mir weder selber den Zauber nehmen wollen, noch würde ich meine Partnerin auf Basis vergangener Stürme bewerten wollen, noch würde ich Zweifel auf Basis unausgegorener Regungen entfacht wissen. Denn ich weiß, dass ich zur Bewertung der Qualität meiner Beziehung nicht in die intimsten Details eines anderen menschen vordringen muss, denn diese Qualität zeigt sich im täglichen Miteinander.

Ich empfinde Deinen Mangel an Phantasie hinsichtlich der vielen Schattierungen von uns Menschen bedauerlich und die eindimensionale Sicht "man hat ja nix zu verbergen" naiv.

26.11.2018 13:16 • x 5 #10


6rama9

6rama9


4138
4
6630
Zitat von Thommy75:
Alles richtig gemacht? Was seine Konsequenz betrifft, absolut! Was das Schnüffeln im Handy betrifft, nein.

Wenn dem TE gesagt wird, alles richtig gemacht zu haben, suggeriert es dem TE ja regelrecht, dass das Stöbern im Handy des Partners voll ok ist. Das ist es aber nicht! Auch wenn dadurch die Gedanken der Ex erstmal herausgefunden wurden. Es bleiben trotzdem ihre Gedanken und gehen ihn solange nichts an, bis sie sich dazu bereit fühlt. So hart wie es auch klingen mag.

Ich frage mich, ob du in anderen Dingen des Lebens auch so naiv durchs Leben läufst. "Ihre Gedanken gehen ihn nichts an, bis sie sich bereit dazu fühlt, ihm diese mtzuteilen"? Lass uns da mal weiterspinnen: Gehen Worte ihn etwas an? Nein? Gehen Taten ihn etwas an? Also mal angenommen, sie treibt es im Nebenzimmer mit Jemandem... darf er dann wenigstens klopfen oder wenigstens hinterher fragen oder darf er es erst wenn sie sich bereit fühlt?

26.11.2018 13:20 • x 3 #11


thinkerbell


Zitat von Urmel_:
Das Handy ist mitunter das virtuelle Tagebuch der modernen Zeit.

Zitat von Urmel_:
Ich würde es nie wagen, im Tagebuch eines anderen Menschen zu lesen,

Zitat von Urmel_:
Ich empfinde Deinen Mangel an Phantasie hinsichtlich der vielen Schattierungen von uns Menschen bedauerlich


Das ist ja ganz nett mit deiner Tagebuchgeschichte, aber mein Handy ist gewiss nicht mein Tagebuch und mein geheimer Schatz. Und nur weil mein Handy nicht mein Tagebuch ist, schreibst du mir die Fähigkeit ab, Schattierungen des menschlichen Seins zu erkennen? Aha. Damit kann ich leben.

Zitat von 6rama9:
Ich frage mich, ob du in anderen Dingen des Lebens auch so naiv durchs Leben läufst. "Ihre Gedanken gehen ihn nichts an, bis sie sich bereit dazu fühlt, ihm diese mtzuteilen"? Lass uns da mal weiterspinnen: Gehen Worte ihn etwas an? Nein? Gehen Taten ihn etwas an? Also mal angenommen, sie treibt es im Nebenzimmer mit Jemandem... darf er dann wenigstens klopfen oder wenigstens hinterher fragen oder darf er es erst wenn sie sich bereit fühlt?


Danke. Aber scheinbar müssen wir alle den geheimen Schatz namens Gedankenwelt und Taten unserer Partner akzeptieren, bis sie sich öffnen oder wenn es nach Urmel geht, sie uns ihr Tagebuch (Handy!) öffnen möchten, was für ein Geschenk.

26.11.2018 13:21 • x 3 #12


6rama9

6rama9


4138
4
6630
Zitat von Kicker21:
sorry, für dich.

Aber ein Tipp, vertrau doch mal einer Person?! Handys machen immer Beziehungen kaputt, bei den die noch nicht ü30 oder älter sind nicht.

Vertrauen kann man nur jemandem, der sich vertrauensvoll verhält. Blindes Vertrauen ist nichts anderes als Naivität. Hier war sein Misstrauen sehr berechtigt und er hat die richtigen SChlüsse gezogen und die richtigen Aktionen durchgeführt. Mission accomplished. Ich finde der TE hat situativ sehr angemessen reagiert!

26.11.2018 13:45 • x 2 #13


thinkerbell


Zitat von 6rama9:
Vertrauen kann man nur jemandem, der sich vertrauensvoll verhält. Blindes Vertrauen ist nichts anderes als Naivität. Hier war sein Misstrauen sehr berechtigt und er hat die richtigen SChlüsse gezogen und die richtigen Aktionen durchgeführt. Mission accomplished. Ich finde der TE hat situativ sehr angemessen reagiert!



das kann ich unterschreiben. Ich meine, hier geht es immer noch um den TE, der bereits eine schlechte Erfahrung gemacht hat, und der sich zum Glück vor mehr Unheil bewahren konnte! Wie kann man sich da einer derartigen Doppelmoral bedienen und ihm ankreiden, dass er in das Handy geschaut hat? Verstehe ich nicht.

26.11.2018 13:50 • #14


gala

gala


381
2
492
Zitat von thinkerbell:



Das ist ja ganz nett mit deiner Tagebuchgeschichte, aber mein Handy ist gewiss nicht mein Tagebuch und mein geheimer Schatz. Und nur weil mein Handy nicht mein Tagebuch ist, schreibst du mir die Fähigkeit ab, Schattierungen des menschlichen Seins zu erkennen? Aha. Damit kann ich leben.

Er schreibt dir die Fähigkeiten nicht ab. Er sieht nur einen Mangel. Mach bitte aus einem 3/4 Kuchen keinen nicht existenten Kuchen.
Ebenso schlussfolgert er dies nicht daraus, dass dein Handy nicht dein Tagebuch ist, sondern daraus, dass du wenig Verständnis dafür zeigst, dass es für andere Menschen so ist.
Urmels Aussage "Das Handy ist mitunter das virtuelle Tagebuch der modernen Zeit" ist nämlich wohl relativ unbestreitbar, da du bei den meisten Menschen keine intimere schriftliche Kommunikation finden wirst als in ihrem Handy. Das muss für dich nicht gelten bzw. es mag dich nicht stören, wenn dein Partner die intimsten Kommunikationen ließt. Aber nur weil du hier andere Hürden setzt, hast du doch nicht im Umkehrschluss das Recht anderen ihre höheren Hürden abzusprechen, oder?

26.11.2018 14:19 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag