93

Freundschaft + F + Konstrukt von Narzissten und Co

blumenfrau


195
2
356
Ich arbeite übrigens beruflich mit Patienten, bei denen eine Borderline Persönlichkeitsstörung diagnostiziert wurde.
Viele haben ganz andere Probleme, als eine Beziehung zu führen. Einige könnten sich S mit einer anderen Person gar nicht vorstellen.
Bei denen, die in einer Beziehung sind, konnte ich noch keinen Hang zu F plus feststellen.
Fachlich gesehen, erkenne ich keinen Zusammenhang.

19.08.2019 19:33 • x 1 #61


guthe


164
34
... weibliche narzisstisch veranlagte Personen 1000 mal toxischer als männliche. Das ist wie Atombombe und Granatenspliter Narzisstinnen fegen alles weg... ihre zerstörerische Kraft, die sie in sich haben, ist bindungsfeindlich...daher beneiden sie anderen beziehungsfähige. Ich kenne eine solche Frau...

19.08.2019 21:20 • #62


ramse


248
2
409
Zitat von guthe:
... weibliche narzisstisch veranlagte Personen 1000 mal toxischer als männliche. Das ist wie Atombombe und Granatenspliter Narzisstinnen fegen alles weg... ihre zerstörerische Kraft, die sie in sich haben, ist bindungsfeindlich...daher beneiden sie anderen beziehungsfähige. Ich kenne eine solche Frau...


Klingt ja wie ein Schauermärchen: Narzisten/Narzistinnen sind unter ihrer Maske alles "Schwächlinge" mit sehr niedrigem Selbstwertgefühl. Kraft haben sie nur soviel, wie andere ihnen geben, sonst bleibt da nicht mehr viel übrig.

19.08.2019 21:31 • #63


guthe


164
34
Stimmt, sie haben sehr niedrige Selbstwertgefühl, aber...sie haben auch Machtspielschen um sein Selbstwertgefühl aufpuschen..und wenn sie eine Situation, wo sie Macht ausüben können, finden und wo andere sich nicht währen kann, dann schlagen sie zu und genießen.

19.08.2019 21:51 • #64


hahawi

hahawi


8809
1
17284
@Garibaldi
Was bezweckst Du mit Deinen Threats
Willst Du die Leute hier durch die Gegend triggern?

19.08.2019 21:53 • x 1 #65


Garibaldi


906
8
605
Blumenfrau:

Es gibt viele Borderliner die sind promisk unterwegs. S...wird als Bindeglied benutzt.

20.08.2019 08:34 • #66


Bones


1787
2740
Zitat von Garibaldi:
Blumenfrau:

Es gibt viele Borderliner die sind promisk unterwegs. S...wird als Bindeglied benutzt.


Oder ist eine Form der Selbstverletzung.

20.08.2019 08:43 • x 1 #67


Garibaldi


906
8
605
Was ich allerdings behaupte , ist,

dass wenn junge Leute dieses Konstrukt regelmäßig pflegen, diese schon von Haus aus nicht beziehungsfähig sind, oder beziehungsunfähig werden. Weil sie in jungen Jahren schon nur das Rosinenpicken aus zwischenmenschlichen Kontakten lernen. Beziehung heißt, sich aufeinander einlassen können, füreinander da zu sein. Das bedeutet auch Freundschaft.

Das ist meine Meinung.

20.08.2019 09:05 • #68


DieSeherin

DieSeherin


1182
1107
ich bin überzeugt, dass es kaum wirklich beziehungsunfähige gibt, sondern viel mehr beziehungsunwillige!

20.08.2019 09:59 • #69


Garibaldi


906
8
605
Ok, nur warum gibt es mehr Beziehungsunwillige ?

Warum lassen sich Menschen nicht mehr aufeinander ein, treten nicht mehr in stabile zwischenmenschliche Beziehungen , in guten wie in schlechten Zeiten ? Warum nur Rosinenpicken. Das Leben besteht aber aus Hochs und Tiefs. Familie, Freundschaft und Partnerschaft bedeuten Bindung.

20.08.2019 10:38 • #70


6rama9

6rama9


3596
4
5586
Zitat von Garibaldi:
Warum lassen sich Menschen nicht mehr aufeinander ein, treten nicht mehr in stabile zwischenmenschliche Beziehungen , in guten wie in schlechten Zeiten ? Warum nur Rosinenpicken. Das Leben besteht aber aus Hochs und Tiefs. Familie, Freundschaft und Partnerschaft bedeuten Bindung.

Weil sie es können und weil Single-sein gesellschatlich toleriert wird. Ist doch toll, wenn jeder nach seiner Facon glücklich werden darf. Warum muss man Familie haben, wenn man keine Familie will? Warum darf man nicht Rosinen picken, wenn man gerne Rosinen isst? Warum muss ich mich binden, wenn mir nicht nach Bindung ist?

Ist es nicht wunderbar in einer weltoffenen, toleranten Gesellschaft zu leben, in der jeder auf seine Weise glücklich werden kann?

20.08.2019 10:44 • #71


Catalina

Catalina


297
1
361
Zitat von Garibaldi:
Ok, nur warum gibt es mehr Beziehungsunwillige ?

Warum lassen sich Menschen nicht mehr aufeinander ein, treten nicht mehr in stabile zwischenmenschliche Beziehungen , in guten wie in schlechten Zeiten ? Warum nur Rosinenpicken. Das Leben besteht aber aus Hochs und Tiefs. Familie, Freundschaft und Partnerschaft bedeuten Bindung.

Ob es unbedingt so viel mehr als früher sind...ich weiß nicht. Vielleicht treten sie nur mehr in Erscheinung. In Zeiten von allgegenwärtigen Social Media weiß man halt auch mehr über andere, weil ja jeder meint, alles und jedes posten zu müssen und viele auch sehr privates preisgeben. Und in den diversen Foren erzählen die Leute ja oft sehr viel freimütiger, als sie es ihren Freunden und Bekannten gegenüber tun. Früher hat man halt nicht so viel von den anderen mitbekommen, vieles wurde verschwiegen und geschah heimlich.

Zitat:
Warum lassen sich Menschen nicht mehr aufeinander ein, treten nicht mehr in stabile zwischenmenschliche Beziehungen , in guten wie in schlechten Zeiten ? Warum nur Rosinenpicken. Das Leben besteht aber aus Hochs und Tiefs. Familie, Freundschaft und Partnerschaft bedeuten Bindung.

Ich denke, dass viele dieser Menschen einfach nie zufrieden sind mit dem, was sie haben und immer noch nach was vermeintlich "Besserem" Ausschau halten. Zudem ist ihnen eine richtige Beziehung zuviel Arbeit, zuviel Kompromisse, zuviel Verpflichtung. Guten S. und jemanden, mit dem man mal ins Kino gehen kann, kann man ja auch ohne das alles haben.

20.08.2019 11:04 • #72


Garibaldi


906
8
605
Catalina: Vielen Dank für deine Erläuterungen.

Zitat:
Ich denke, dass viele dieser Menschen einfach nie zufrieden sind mit dem, was sie haben und immer noch nach was vermeintlich "Besserem" Ausschau halten. Zudem ist ihnen eine richtige Beziehung zuviel Arbeit, zuviel Kompromisse, zuviel Verpflichtung


Aus diesem Grunde beobachten ich und auch andere , dass die Gesellschaft immer mehr narzisstische Züge angenommen hat.
Jeder möchte sein EGO maximal befriedigt bekommen. Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe , füreinander da sein, ein gewisses Maß an Beständigkeit bleiben dabei auf der Strecke.

20.08.2019 12:25 • #73


DieSeherin

DieSeherin


1182
1107
Zitat von Garibaldi:
Jeder möchte sein EGO maximal befriedigt bekommen. Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe , füreinander da sein, ein gewisses Maß an Beständigkeit bleiben dabei auf der Strecke.


ach, ich kenne viele menschen, die ihren ego maximal befriedigen, indem sie sich in engagement werfen mit viel nächstenliebe und beständigkeit - und auch die taugen nicht unbedingt für eine harmonische beziehung auf augenhöhe.

es gibt doch nicht nur schwarz weiß! und es gibt auch heute noch genau so viele grautöne dazwischen, wie es sie früher gab!

20.08.2019 12:54 • x 1 #74


6rama9

6rama9


3596
4
5586
Zitat von Garibaldi:
Aus diesem Grunde beobachten ich und auch andere , dass die Gesellschaft immer mehr narzisstische Züge angenommen hat.

Weißt du eigentlich was Narzissmus ist? Du wirfst die ganze Zeit damit um dich, aber ich sehe in all deinen Beschreibungen überhaupt keinen Bezug zu Narzissmus. Du glaubst doch nicht wirklich, dass ein überzeugter Single stärkere narzisstische Züge in sich trägt, als der Durchschnitts-EM oder die Durchschnitts-EF, oder?

Narzissums: "Der Ausdruck Narzissmus steht alltagspsychologisch und umgangssprachlich im weitesten Sinne für die Selbstverliebtheit und Selbstbewunderung eines Menschen, der sich für wichtiger und wertvoller einschätzt, als urteilende Beobachter ihn einschätzen. In der Umgangssprache bezeichnet man eine stark auf sich selbst bezogene Person, die anderen Menschen weniger Beachtung als sich selbst schenkt, als Narzissten. Der umgangssprachliche Gebrauch des Wortes Narzissmus schließt meist ein negatives moralisches Werturteil über die betreffende Person ein."

Auch interessant: "Ein Forscherteam der University of Illinois kam 2010 in einer empirischen Studie zu dem Schluss, dass Narzissmus nicht nur eine Frage der Generation, sondern vor allem des Alters sei. Danach tendieren Menschen in ihrer späten zweiten und dritten Lebensdekade besonders stark zum Narzissmus. Dies sei aber, so die Forscher, zu allen Zeiten und in allen Generationen so."

Zusammengefasst: Single-Dasein, häufiger Partnerwechsel und Narzissmus korrelieren nicht.

20.08.2019 13:24 • x 2 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag