97

Freundschaft + F + Konstrukt von Narzissten und Co

Garibaldi


1307
9
817
Freundschaft + ( F+ ) ist meiner Meinung nach ein Konstrukt von Narzissten, Borderlinern und von sonstigen Bindungsängstlern.


Zunächst ist der Begriff Freundschaft schon regelmäßig nicht zutreffend.
Freundschaft heißt eigentlich, in guten wie in schlechten Zeiten füreinander da zu sein, d.h. eine stabile Freundschaftsbeziehung zu führen.


der Narzisst:

Der Narzisst ist in sich selbst verliebt, und handelt egoistisch zur Befriedigung seiner eigenen Bedürfnisse. In dem Falle handelt er zur Befriedigung seiner meist überschwänglichen s Lust, und zur Erlangung von Anerkennung durch seine Mitmenschen, indem er es schafft, SPartner zu verführen.
Narzissten sind kaum bzw. sogar gar nicht in der Lage , das Bindugshormon Oxytocin auszuschütten. Er ist nicht wirklich in der Lage , feste Bindungen zu anderen Menschen einzugehen, und für diese auch in Notlagen einzustehen. Der Narzisst hilft meist nur dann, wenn er dadurch Anerkennung von seinem Umfeld erlangt. Psychologisch handelt er also extrinsisch motiviert, und nicht intrinsisch aus einem inneren Gefühl der Nächstenliebe heraus.
Der Kontakt zu anderen Personen ist zumeist von anfänglicher Bewunderung geprägt, welche später in Abwertung und dann in Abkehr von dieser Person mündet ; der sog. narzisstische Kreislauf.
Äußert die Person Kritik am Narzissten, welcher schnell kränkbar ist, geht dieser narzisstische Kreislauf schneller von statten. Es wird rasch abgewertet, und die Person fallen gelassen.
Das Konstrukt F + ermöglicht es dem Narzissten, den S. Partner schnell wieder fallen lassen zu können , mit den Worten " Warum bist du verletzt ? Wir hatten doch keine feste Beziehung " .
Der Narzisst kann sodann den narzisstischen Kreislauf mit scheinbar gutem Gewissen gegenüber jemand Anderem beginnen.
Immer wieder lassen sich egtl. bindungsfähige Menschen auf Narzissten ein, weil deren Charisma anziehend wirkt. Nach dem schlagartigen Fallenlassen durch den Narzissten , erleiden diese bindungsfähigen Menschen oft massiven Liebeskummer .
Manche Narzissten halten sich sogar ein Harem.

Borderliner:
Aufgrund von negativen Erfahrungen in der Kindheit sind Borderliner emotional instabil.
Sie haben ein Nähe- Distanz Problem. Oft haben Borderliner auch narzisstische Züge.
Auch sie werten eine Person anfangs gerne auf, und lassen diese dann nach einer Abwertungsphase
schlagartig fallen . Sie gelten per se als beziehungsunfähig , und bedürften grds. einer intensiven und langen Thearpie. Einige Borderliner neigen zu häufig wechselnden Spartnern.
Auch ihnen kommt das Konstrukt F + entgegen. Ermöglicht dieses doch den schnellen Austausch von SPartnern, wie oben beim Narzissten bereits erwähnt. Nicht unerheblich viele Partner von Borderlinern bleiben traumatisiert zurück.

sonstige Bindungsängstler:

Menschen mit schizoiden Zügen oder mit traumatisierenden Beziehungserfahrungen aus der Vergangenheit haben ein Problem mit festen Beziehungen. Sie wollen den SPartner in der Regel auf einer gewissen Distanz halten. F + ermöglicht auch ihnen den schnellen Ausstieg.

19.08.2019 10:16 • #1


Kummerkasten007


6982
2
8109
F+ ist auch ein Konstrukt von Menschen, die so lange jemanden damit hinhalten, bis DIE PERSON in ihr Leben tritt.

19.08.2019 10:24 • x 1 #2


Garibaldi


1307
9
817
War deine Aussage jetzt positiv oder negativ dem Konstrukt gegenüber ?

19.08.2019 10:27 • #3


Kummerkasten007


6982
2
8109
Wenn zwei sich einig sind, warum nicht.

Aber meist ist es doch so, dass einer mehr möchte als nur dieses Wischiwaschi.

19.08.2019 10:28 • x 3 #4


Freund123


Der , welcher mehr möchte, ist meist bindungsfähig und glaubt an das Gute im Menschen. An die Möglichkeit der Umkehr in eine richtige Beziehung. Am Ende steht großes Leid.

19.08.2019 10:31 • x 2 #5


La-Fleur


3047
4
4216
Ich überleg die ganze Zeit ob so ein Konstrukt per se schlecht ist. Gerade dann wenn man aus einer Beziehung kommt und erstmal für eine gewisse Zeit keine feste Bindung eingehen möchte. Da ist, sofern einvernehmlich so ein Konstrukt doch praktikabel und im Grundsatz völlig ok.

19.08.2019 10:36 • x 2 #6


Garibaldi


1307
9
817
Wenn zwei Narzissten aufeinandertreffen...? !

Psychiater und Psychologen geben an, dass sich Borderliner und Narzissten häufig zusammenfinden.

19.08.2019 10:36 • #7


NurBen


756
2
862
Eine F+ ist, wenn beide sich anziehend finden, aber es aus irgendwelchen Gründen nicht für eine Beziehung reicht.
In sofern finde ich das Konstrukt an sich nicht falsch. Es sind die Menschen die Fehler machen.
Es sind die Menschen, die unter falschen Beweggründen und Voraussetzungen eine F+ anfangen.

Die Realität ist doch häufig:
Person A will F+, Person B erhofft sich mehr.

19.08.2019 10:40 • x 1 #8


Garibaldi


1307
9
817
Wenn es für eine Person nicht reicht, die andere sich aber mehr erhofft, dann hat die andere Person womöglich narzisstische Tendenzen. Die Empathielosigkeit zeigt sich dann, wenn der andere ahnt, dass die Person gegenüber in Wirklichkeit mehr möchte, aber im Unglauben gelassen wird. .

Artikel 1 Grundgesetz: Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Das bedeutet unter anderem, dass man einen Menschen nicht wie eine Sache behandeln soll. Dies tun bspw. Narzissten, wenn sie wissen, ihr gegenüber möchte mehr, aber es wird mit Lügen in falschen Hoffnungen gelassen.

Meist werden junge Mädels in so Sachen rein gezogen, welche naiv sind

19.08.2019 10:53 • x 2 #9


Kummerkasten007


6982
2
8109
Soviele Narzissten und Borderliner gibt es einfach nicht.

Es ist halt einfacher für viele zu verstehen/verarbeiten, wenn sie eines dieser Etiketten an eine - aus welchen Gründen auch immer - nicht funktionierende Beziehungsanbahnung oder Beziehung kleben können.

19.08.2019 10:53 • x 1 #10


Garibaldi


1307
9
817
Unsere Gesellschaft wird angeblich immer nar..... So laut einigen Psychiatern und Psychologen .
Auch die Borderlinerstörung hat zugenommen.

19.08.2019 10:55 • x 1 #11


La-Fleur


3047
4
4216
Zitat von Garibaldi:
Unsere Gesellschaft wird angeblich *beep*. So einige Psychiater und Psychologen .
Auch die Borderlinerstörung hat zugenommen.



Du hast da wohl n ziemlichen Tick was psychische Erkrankungen betrifft, alles was für dich nicht passt, bekommt den Stempel aufgedrückt.

19.08.2019 10:57 • x 9 #12


Garibaldi


1307
9
817
Ich habe viel recherchiert.

Natürlich werde ich hier auch auf andere Meinungen treffen. Besonders von denen, welche dieses Konstrukt mitunter leben.

Bei Borderline sei noch anzumerken, dass es nicht nur den selbstverletzenden Typus gibt, sondern auch den impulsiven Typus.

19.08.2019 10:58 • x 1 #13


Catalina

Catalina


438
2
581
Ich mag dieses Konstrukt nicht und ich finde auch den Begriff "Freundschaft +" falsch. Denn in einer Freundschaft geht es darum, füreinander dazusein, gemeinsam durch Dick und Dünn zu gehen und nicht darum, jemanden für S. zu haben, den man auch außerhalb des Bettes ganz nett findet. Für mich ist das sowas Halbgares für Leute, die sich nicht einlassen können oder wollen. Aber wenn beide damit einverstanden sind und auch beide damit umgehen können, warum nicht? Ich glaube aber, dass das nur in den seltensten Fällen so ist.

19.08.2019 11:06 • x 2 #14


Wurstmopped

Wurstmopped


2556
1
3061
Wenn die beteiligten Freundschaft plus vereinbart haben und das ihr Lebensmodell ist? Ok....meist ist aber so...einer der beiden ist nicht im Bilde und wird nicht informiert, dass es sich nur um Freundschaft plus handelt

19.08.2019 11:07 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag