360

Funktioniert eine Eltern WG - sie hat eine Affäre

Oldie_5

57
1
68
Oh man. Wenn ich das alles so lese und ich bin schon seit einiger Zeit in den ganzen Foren unterwegs, bekomme ich riesen Angst vor dem was noch kommen kann. Es ist noch ganz frisch und die Emotionen sind noch nicht richtig geordnet. Sie hat eine Affäre und weis nun nicht was sie will. Sie sagt wir haben uns seit Jahren auseinander gelebt, ist sich aber nicht sicher, ob dass nur eine Phase ist, die Sie durchleben muss. Wir sind auch ein wirklich gutes Team und sind beide sehr zielstrebig. Nun ist alles so schwierig, denn wir haben ein Kind (7), ein gemeinsames Leben, ein gemeinsames Haus. Wir haben versucht sachlich und emotionslos unser noch ungewisse Zukunft zu planen. Wir wollen beide jetzt nicht alles ins Korn schmeißen und versuchen es mit einer ich nenn es mal Eltern WG. Sie weis akut nicht was sie bezüglich unserer Beziehung will und ich glaube, dass wir zunächst versuchen sollten uns finanziell nicht zu ruinieren um in 1 oder 2 Jahren einen noch viel größeren Fehler festzustellen. So hat unsere Ehe noch eine Chance. Meine Gefühle muss ich dafür abschalten. Das ist klar. Was haltet ihr von diesem Konzept.

11.10.2017 01:38 • x 2 #1


Johnson88


Zitat:
Meine Gefühle muss ich dafür abschalten. Das ist klar. Was haltet ihr von diesem Konzept


Dämliches Konzept, es sei denn du hast selber keine allzu großen Gefühle mehr bzw. es ist dir unterm Strich egal was sie sonst treibt, dann kannst du natürlich auch Zwecksbeziehung spielen, wie es so viele andere machen. Wie heißt es so schön? Dich muss es glücklich machen.


Zitat:
und weis nun nicht was sie will


Klar weis sie das, will es dir aber nicht sagen, weil es bestimmte Konsequenzen hätte, die sie (im Moment) noch nicht tragen will.
Wenn eine Frau in Bezug auf dich und die Beziehung sagt ich weis nicht was ich will, dann sagt sie eigentlich dich will ich nicht mehr, weis aber noch nicht, wie ich für mich am besten weiter mache, also lasse ich mir erstmal Zeit und hoffe das du wenigstens noch dumm genug bist, mein Spielchen auf deine Kosten mitzumachen, bis ich eine bessere Alternative für mich gefunden habe.

Also hält sie sich vorerst noch alles offen und dich hält sie warm, bis sie eine bessere Alternative gefunden hat. Wenn du ihr die Nummer vielleicht isses ja nur eine Phase die ich durchleben muss wirklich abkaufst, dann wirst du wohl noch eines besseren belehrt werden müssen.


Zitat:
wir zunächst versuchen sollten uns finanziell nicht zu ruinieren


Komm erstmal vom wir weg und zurück zu dir. Finanziell nicht ruinieren? Dann würde ich an deiner Stelle schon vorab, ohne was der Frau zu sagen, einen Scheidungsanwalt konsultieren, alles besprechen und dich absichern lassen. Denn wenn du an diesem Punkt der Beziehung eine Betrügerin vor dir hast, solltest du ab jetzt mit allem rechnen und dass sie auf ihre eigenen Vorteile achtet, nicht blind den Worten deiner Frau vertrauen und selber tätig werden, wenn du dich absichern willst.

11.10.2017 05:35 • x 8 #2



Funktioniert eine Eltern WG - sie hat eine Affäre

x 3


Rüde

Rüde


629
568
Eltern-WG bedeutet getrennt unter einem Dach. Du wirst mitkriegen wie deine Frau sich für ihren Lover in Schale wirft und du wirst brav zu Hause das Kind hüten, wenn sie die Nächte außerhalb verbringt. Eventuell führt ihr ein Wechselmodell ein, wo sie zu Hause bleibt und du auf die Piste gehst.

Auf deine Anziehungskraft wirkt diese Warteposition übrigens ebenfalls tödlich, es wird sich auf diese Weise nach ein paar Jahren nicht von selbst einrenken. Du wirst immer der nervende Trottel sein, an den sie durchs Haus gekettet ist und der ihrem Glück im Wege steht.

Verkraftest du das psychisch? Liebst du sie noch oder ist es in erster Linie finanzielles Kalkül wegen Haus und Umfeld? Früher oder später kommt es zur Trennung und ihr müsst euch dem Aufteilen von Besitz trotzdem stellen. Trennung bedeutet immer finanzielle Einbußen.

Euer Kind wird durch euer Beziehungsmuster übrigens auch geprägt, da es die als Vorbild übernimmt. Eltern ohne Zärtlichkeiten untereinander, mit geheimen oder öffentlich wechselnden Partnern. So ganz Konfliktfrei wird das ja sicher auch nicht ablaufen.

Kannst du das? Willst du das?

11.10.2017 06:19 • x 2 #3


Oldie_5


57
1
68
Puh. das geht ganz tief ins Herz. Ich glaube am meisten belastet Sie, dass sie dem Kind sagen muss, dass sich nun alles verändert, wegen ihr. Und das wegen einem anderen Mann der selbst schon geschieden ist und 3 Kinder hat. Von den 10 Jahren Altersunterschied noch nicht gesprochen.
Die Gefahr die du siehst im Bezug auf weitern Betrug oder ähnliches den sehe ich auch. Das Vertrauen ist weg und ich weis noch nicht richtig damit umzugehen. Aber wir haben uns immer für diesen Fall vorbereitet und es sollte kein weiterer Schaden passieren.
Mir ist schon klar, dass Sie aktuell die komfortabelsten Platz in unserer Idee hat. Sie kann es nicht beenden könnte mich aber verstehen, sagt Sie. Und dann bin ich am Ende Schuld wenn unser Kind einen weck hat.

Mein größtes Problem ist zurzeit der nicht nachlassende Schmerz mit dem Wissen ein zerstörtes Leben vor den Füßen liegen zu haben. Ich war immer aufrichtig

11.10.2017 06:25 • x 1 #4


Chrisi

Chrisi


803
1
1056
@Oldie_5
Bei uns hat es funktioniert !
Mein Mann verliebte sich nach 19 Jahren Ehe in der Kur in jemand anderen. Der Rat meiner Mutter damals: Abwarten und Tee trinken.
Alle Beteiligten waren unglücklich. Trotzdem haben wir weiter gelebt wie eine Eltern WG. Nach 34 Ehejahren habe ich mich dann verliebt. Der Junge war ja nun erwachsen. Ich ging. Die neue Beziehung zerbrach nach 5,5 Jahren. Mein Mann lernte unterdessen eine andere Frau kennen. Scheidung daher nach 40 Jahren. Er hat neu geheiratet. Ist aber nun auch nicht so glücklich.
Das Leben wird ja nur Rückwärts verstanden, wenn auch vorwärts gelebt.
Mein Fazit :1) Eine neue Partnerschaft wird nicht besser - nur anders.
2) wir hatten all die Jahre trotz Eltern WG ein schönes Familienleben mit schönen Ritualen zu Geburtstagen, Weihnachten, Ostern . .
3) Es ist für den Partner bitter, aber es passiert tatsächlich einfach das man sich verliebt.
4) Der schlimmste Gedanke in so einer Eltern Wg : ich bin bloß ein Notnagel. Dieser verhindert später ein ehrliches, herzliches auf den Partner zugehen wenn das Gehirn bei diesen wieder arbeitet.
5) ich würde jeden zu einer Eltern WG raten. Wenn mit dem nötigen Respekt umgegangen wird. Keine getrennten Schlafräume. Normaler Familienalltag.
6) mein Sohn ( heute 34 J) empfindet uns als Vorbild
7) durch eine ElternWG kann sich jeder Ehepartner selbständig entwickeln. Beruflich wie auch sozial. Schließlich klebt man nicht aneinander.
8. Es leben Tausende in einer ElternWG - ohne es zu wissen - sehr gut. Wenn ein Partner heimlich eine Affäre hat, ist es im Grunde auch eine WG.

Es ist dein Ego was fürchterlich angekratzt ist. Ging mir auch so. Programmiere dich um. Man besitzt den Partner ja nicht. Hormonelle Verirrungen kommen vor. Es ist Stärke es durchzustehen. Verzeihen und Dankbarkeit hilft hier weiter. Das nennt man im nach hinein wir haben die Krise bewältigt.
Letztlich Betiehungsarbeit.

Verstehe dich. Wünsche dir Kraft und Tolleranz
Herzlichst Chrisi

11.10.2017 06:58 • x 6 #5


Esral


459
1
255
Also wir haben auch eine eltern WG.
Wie es so läuft, er geht immer noch 'heimlich' zu seinen Frauen und ich habe mir noch niemand gesucht. Nach aussen und fürs Kind ist alles normal. Wir unternehmen sogar Sachen zusammen. Nur das körperliche ist auf absolutes Eis gelegt.
Familien wissen bescheid.
Zum Glück haben wir zwei Bäder und Kuchenanschlusse, so konnten wir das Haus einigermaßen teilen.
Es ist für mich nicht einfach, da oich so kein neues leben anfangen kann aber für die Kinder die beste Möglichkeit und so behält jeder das Haus.
Finanziell ist auch alles getrennt, wir arbeiten beide voll.
Es man also funktionieren

11.10.2017 07:03 • x 2 #6


Chrisi

Chrisi


803
1
1056
Ich hatte mal einen Kollegen, der war zum 4. mal verheiratet. Er sagte bevor er in Rente ging. Alles Quatsch, es wird nach einer Zeit auch bloß wieder das Gleiche. Die erste Ehefrau ist noch in seiner Erinnerung. Da hatte er sich aus Eifersucht scheiden lassen. Im Alter findet man sowas albern.

11.10.2017 07:15 • x 2 #7


unbel Leberwurs.


11789
1
13221
Zitat von Oldie_5:
Mir ist schon klar, dass Sie aktuell die komfortabelsten Platz in unserer Idee hat. Sie kann es nicht beenden könnte mich aber verstehen, sagt Sie. Und dann bin ich am Ende Schuld wenn unser Kind einen weck hat.



Mann, Mann, wer ist aus der Ehe ausgebrochen und hat sie damit wohl zerstört? Du oder sie?
Doch wohl eindeutig sie.

Und schön nach aussen heile Welt spielen, obwohl es Dir mies geht? Ist es das, was Du Deinem Kind vermitteln willst?
Das man sich verbiegt und verleugnet?

Und wer sagt überhaupt, dass Dein Kind einen Schaden nehmen wird, wenn ihr auch trennt?

11.10.2017 07:51 • x 1 #8


Esral


459
1
255
Ich muss auch ehrlich sagen dass mich dieses Konzept auch stört zum teil denn ich muss immer noch als sein bester Freund dienen und die Pflichten teilen bzw für ihn dinge tun während er den Spaß woanders hat. Ich habe keinen Spass weil ich irgendwie gehemmt bin dates zu haben. Also bin ich ja immer noch in der dummen Rolle geblieben und kann mich somit nicht weiterentwickeln. Wenn du immer noch dasselbe vor Augen hast bleibst du auch derselbe. Während er den comfort zuhause weiter hat und die affaren bleiben weiter die Affären. Er hatte ja nie vor sie an meine stelle zu setzten. Haushalts Hilfe und Kinderbetreuung hat er ja schon zu Hause.
Deswegen hat das model seine Tücken

11.10.2017 08:07 • x 1 #9


Kerstin1972


390
4
324
Zitat von Chrisi:
@Oldie_5
5) ich würde jeden zu einer Eltern WG raten. Wenn mit dem nötigen Respekt umgegangen wird. Keine getrennten Schlafräume. Normaler Familienalltag.

Sorry, Chrisi, aber das empfinde ich etwas masochistisch. Wie kann man sich mit einem Menschen brüderlich noch ein Bett teilen?
Wo bleibt man da selbst?

Bin grad ein bisschen fassungslos, bei dem, was du schreibst. Aber gut, jeder nach seiner Fasson.

11.10.2017 08:15 • x 3 #10


Yosie

Yosie


5473
1
5587
Zitat von Oldie_5:
Was haltet ihr von diesem Konzept.



Deine Frau darf sich ausleben und schauen, was sie will, aber welchen Vorteil bietet dir das Konzept?

11.10.2017 08:32 • x 2 #11


Johnson88


Zitat:
Und das wegen einem anderen Mann der selbst schon geschieden ist und 3 Kinder hat.


Sehr schön, damit wird sie sich herumschlagen dürfen. Glücklicherweise nicht dein Problem.


Zitat:
Aber wir haben uns immer für diesen Fall vorbereitet


Inwiefern?


Zitat:
Mir ist schon klar, dass Sie aktuell die komfortabelsten Platz in unserer Idee hat.


Wie gesagt, du könntest langsam vom uns zum ich gehen, vor allem wo es jetzt auch um dein Wohlergehen geht.


Zitat:
Und dann bin ich am Ende Schuld wenn unser Kind einen weck hat.


Dass wird nicht passieren, wenn beide Eltern weiterhin ihre Verantwortung umsetzen. Ganz egal, ob Trennung oder sonstiger Weltuntergang im Hintergrund. Also mach dir da erstmal keine großen Sorgen und achte lieber auf dein eigenes Wohlergehen, welches sich ja auch aufs Kind widerspiegelt.


Zitat:
Ich war immer aufrichtig


Bist halt ein toller Kerl und deswegen wirst du das alles auch schaffen.

11.10.2017 08:33 • x 2 #12


Rüde

Rüde


629
568
Ich stand vor 4 Jahren vor demselben Vorschlag meiner Ex-Frau mit 3-jährigem Kind. Es hätte mich psychisch kaputt gemacht und wir sind den Weg des klaren Cuts gegangen.

Unserem Kind haben wir es gemeinsam gesagt, dass wir uns nicht mehr lieben. Er war von Anfang mit dabei, als ich die Schlüssel für die neue Wohnung hatte.

Wir haben dem Kind zuliebe ein normales Verhältnis hinbekommen. Ich bin nicht ihr bester Freund, aber im Notfall für sie da. Wenn es ihr gut geht, geht es meinem Kind gut.

Und mir geht es auch gut ohne sie. Ich habe den Weg niemals bereut, im Gegenteil. Ich bin glücklich.

11.10.2017 08:43 • x 4 #13


Sarina80


Zitat von Kerstin1972:
Sorry, Chrisi, aber das empfinde ich etwas masochistisch. Wie kann man sich mit einem Menschen brüderlich noch ein Bett teilen?
Wo bleibt man da selbst?

Bin grad ein bisschen fassungslos, bei dem, was du schreibst. Aber gut, jeder nach seiner Fasson.


Kerstin, dem schließe ich mich voll an.

Ich selbst bin ein Kind ein solcher Eltern WG, welche bis heute durchgezogen wurde. Selbstverständlich habe ich als Kind irgendwann dieses Arangement gespürt. Als ich älter wurde und in die Pubertät kam, war dieses Modell sogar eine große Bürde für mich. Still und heimlich könnte ich beobachten, dass beide nicht glücklich waren, aber im Namen des Kindes (in dem Fall ich) dieses Spiel weiter spielten. Ich war mir meiner Bedeutung bewusst: Ich war der Kleister, der dieses Konstrukt am Leben hält, begleitet von Gedanken, dass, wenn es mich nicht gäbe, meine Eltern einen anderen glücklicheren Weg gefunden hätten, der auch letztendlich wahrhafter und authentischer gewesen wäre. Die Bürde für mich war enorm. Was manchmal als Heldentum für Kinder verkauft wird, ist in Wirklichkeit oft die eigene Angst vor der Veränderung.

11.10.2017 08:54 • x 9 #14


Irrlicht


Ob eine Eltern WG funktioniert, hängt davon ab wie du im Inneren dazu stehst. Das Gleiche gilt auch für deine Frau. Wenn du das Gefühl hast, dass du es nur tust, weil du dazu gezwungen bist und sonst alles verlieren würdest, dann würdest du es auch auf dein Kind übertragen.

Die Botschaft an dein Kind würde sein: Wir sind zusammen, weil wir dir eine Familie geben müssen. Eigentlich würde ich lieber weg von deiner untreuen Mutter sein und wir bleiben nur deinetwegen.
Die Botschaft der Mutter an das Kind: ich würde lieber bei meinem neuen Freund sein aber opfere diesen Wunsch für dich.
Ihr braucht es gar nicht zu sagen: das Kind würde es immer spüren und später kein Verständnis haben. Es hätte dann ein Schuldgefühl, durch sein Dasein euch im Wege zu stehen. Das ist für alle Beteiligten sehr schädlich. So kann es nicht funktionieren.

Natürlich ist es so, dass du dich durch das Verhalten seiner Ehefrau zu dieser Konstellation gezwungen siehst. Lieber würdest du ja haben, dass alles beim Alten bliebe.
Tatsächlich ist es aber so, dass du nicht gezwungen bist. Du hast eine Wahl. Du kannst gehen und auch dann ein guter Vater sein. Ebenso kann deine Frau gehen.

Wenn ihr euch also für dieses Modell entscheidet, dann müsst ihr es aus Überzeugung tun. Nur dann, wenn ihr BEIDE es nicht für das Kind, sondern FÜR EUCH tun wollt, dann kann es sehr gut funktionieren. Denn dann ist gelebte Botschaft an das Kind: Wir sind eine Familie , weil wir es so wollen, weil wir uns mögen und gerne zusammen sind. Auch wenn wir kein Paar sind.

Nur wenn ihr diese Ausstrahlung habt, wird es ein Gewinn werden können. Wenn nicht, wird euer Kind spüren, dass da irgendwas absolut nicht stimmt und euch später Vorwürfe machen.

Das ist erstmal theoretisch einfach gesagt aber praktisch schwierig gelebt. Du bist voller neuer Gefühle. Überprüfe genau deine Motivation.
Ist es eigentlich nur die Angst vor der Trennung, vor der vermeintlichen Leere danach?
Hast du die Hoffnung, dass sie dann doch eher wieder zu dir zurück findet? Hast du Angst, dein Kind und deine Frau zu verlieren und machst das nur weil du glaubst, sonst gar nichts mehr zu haben? Das ist eine verständliche, aber schwierige Einstellung zu einer Eltern WG.

In der Realität ist es eine WG. Das bedeutet , dass ihr zwar Eltern seid, aber kein Paar mehr. Sie geht zu ihrem Freund. Ihr schlaft getrennt. Ihr seid getrennt, bis auf die Familienbelange.

Das ist oft schwerer zu ertragen, als eine komplette Trennung. Du siehst sie als Mutter, aber darfst sie nicht mehr als deine Partnerin sehen.
Überlege, ob du das aushalten kannst.

Vielleicht ist eine räumliche Trennung zur Probe oder auf Zeit eine Möglichkeit, die Gefühlslage zu sondieren und später zu entscheiden.

11.10.2017 08:56 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag