64

Gruppe für Leute mit Trennungsschmerzen in Berlin

Peggy69


15
4
Hallo
ich habe letzte Woche auch Ärger /Streit gehabt und leider sind starke Gefühle mächtiger als der Verstand .Ich habe mich sehr stark geärgert und dann bin ich lauter geworden bzw habe gegen die Regel auch Vorwürfe gemacht.Von Paulinas Vater habe ich dann Beleidigungen einkassiert .Dagegen habe ich mich gewehrt .Ich habe zwar meine Grenze gezogen aber es tut mir so leid ,das es im Beisein meiner Tochter passiert ist. Als die beiden wegwaren und ich allein mit meiner nicht weggehenden Wut (eine geballte Faust in der Magengegend ) dagesessen habe und überlegt was ich machen könnte .Ich habe erstmal das Abendbrot gegessen ,das für meine Tochter bestimmt war und Essen in mich reingstopft.... ein Joghurt , Schokolade...
...sieht ganz danach aus als würde ich meinen Ärger immer noch in mich reinfressen ....

und der danach folgende Streit mit einer anderen Person hat wiederum dieselben unguten Gefühle bei mir ausgelöst. Ich habe in einem vorigen Beitrag geschrieben ,dass ich mal bei Friendscout 24 angemeldet war ,ist lange her, fast 10 Jahre !
Ich schrieb von einem guten Freund ,der daraus geblieben war und das es von meiner Seite nicht die richtigen Gefühle sind. Die Einladung in die Therme mit Sauna war von ihm .Es war sehr schön dort , aber er hat mir dann zu verstehen gegeben ,das er gerne gestreichelt werden möchte .Ich wollte nicht! Freundschaft Plus Plus?
Eine blöde Situation , aber Freundschaft und S. ohne Liebe ?Ich habe mich bedrängt gefühlt von ihm.
Ich weiss jetzt nicht ob ich einen Freund verloren habe ... Er mag mich und meine Tochter sehr gern .
Liebe (-skummer) und Freundschaft geht leider nicht .Es tut mir sehr leid.


Christian wenn du jettzt völlig verwirrt bist, kann ich das verstehen ....oder ich verstehe eben nicht was die Frau nach 10 Monaten vor deiner Tür macht. Du hattest S. mit ihr ? Versöhnungsex ?
Ihr wart getrennt !Wenn du woanders Trost gefunden hast ok. Warum hast du ihr das erzählt?
Ihr könnt nicht miteinander aber auch nicht ohne einander ....du musst dich schützen .Ich denke wenn das so läuft und du wieder Hoffnungen und Sehnsüchte hast ,dann kannst du nicht abschließen ! Vielleicht solltest du einen Psychologen um Hilfe bitten !
liebe Grüße von Peggy

16.11.2019 00:59 • #226


Kratan


20
4
Liebe Peggy,

tut mir leid, dass Du so eine Woche hattest und auch Dein Wellnesswochenende überschattet war und hoffentlich nicht gleich eine Freundschaft kostet.

Als diese Frau vor meiner Tür stand, wussten wir wahrscheinlich beide nicht, wozu und warum. Im Nachhinein denke ich, sie wollte es abschließen. Ich fragte sie, ob dies ein Besuch oder eine Rückkehr sei, ein Test oder ein ernsthafter Versuch. Und ich fragte sie, wie lange sie bliebe. Sie antwortete ausweichend und nicht ehrlich. Erst ein paar Tage später gab sie zu, dass sie ein Rückflugticket schon habe und das bald sei.
Wir hatten keinen Versöhnungssex, sondern eher eine Entladung all dessen, was sich in der langen Zeit an Sehnsucht und alten Verbindungswegen aufgestaut hatte. Denn diese Art Verbindung hat bei uns immer funktioniert. Sie machte mit mir Lebenspläne, Versprechungen, Pläne für eine Weltreise und vieles mehr. Doch alles platzte, als das mit dem Rückflugticket herauskam. Da war ich komplett verwirrt, und es gab Streit ohne einen richtigen Anlass

Mir fiel wieder ein, dass wir hier zwar alte Beziehungsbahnen leben, aber sie mich verlassen hatte und ein anderes Leben angefangen hatte. Das ist eine Kluft zwischen der Realität, die sie mit mir leben will und der, welche sie auf der anderen Seite lebt.
Die Liaison, die ich zwischendurch hatte, war keine Trostsuche, sondern der Versuch, ein eigenes Leben aufzunehmen. Als ich merkte, dass ich noch emotional zu sehr in der alten Beziehung steckte und eigentlich auf sie warte, habe ich den Versuch beendet. Meiner Expartnerin habe ich davon erzählt, um ehrlich zu sein und eine Grundlage mit ihr zu haben. Sie war allerdings darüber sehr verletzt.

Du hast Recht, liebe Peggy, dass wir nicht mit und nicht ohneeinander können, in dieser Situation. Da gibt es doch dieses (Steinelied von Peter Fox). Und Du hast recht, dass ich mich schützen muss.

Mir fällt nichts anderes ein, als dass ich Zeit vergehen lasse. Denn eine wirkliche Entscheidung fällen kann ich gerade nicht. Du hast recht, dass ich nicht abschließen kann, solange ich Hoffnungen und Sehnsüchte habe. Und die kann ich auch nicht killen. Vielleicht sterben sie jetzt leichter, nach den neusten Erfahrungen. Ich weiß das nicht.

Klar hilft mir ein Therapeut etwas. Aber mehr als erzählen kann ich es ihm auch nicht. Ich muss da irgendwie durch und klarer werden. Er fragt sowas wie was mögen Sie an dieser Frau?. Das sind gute Fragen, die mich auf mich selbst zurückwerfen.

Wie ist das mir Deinen Prozessen? Kannst Du Dir wenigstens keine Vorwürfe machen, wenn Du im Ärger etwas in Dich hineinfrisst? Sonst würdest Du doch das Leid verdoppeln, oder? Ich denke, die Lösung fängt bei uns allen im da an, dass wir uns selbst annehmen, in unseren diffusen Gefühlen, in unseren Kompensationen. Und dann kommen wir irgendwie vielleicht in unsere Mitte und wissen was wir wollen. Du weißt, dass Du Deinen Freund nicht liebst und mit ihm keinen S. willst. Das ist doch eine gute Klarheit. Kannst Du ihm das nicht vermitteln und gleichzeitig zeigen, dass Dir etwas an der Freundschaft liegt? Er wird das entweder verstehen und einlenken, oder er entpuppt sich als jemand, der eben mehr von Dir will und einsehen muss, dass es dann nicht geht, vielleicht der ganze Kontakt nicht geht. Dieser 2. Fall enthielte für Dich vielleicht neben der Bitterkeit immerhin den kleinen Trost, dass ein Missverständnis aufgeklärt wurde. Oder ist es komplizierter?

Liebe Grüße,
Christian

16.11.2019 10:40 • #227



Gruppe für Leute mit Trennungsschmerzen in Berlin

x 3


Peggy69


15
4
hallo christian ,
ob das komplizierter ist ? Gut möglich! Ich will da nochmal genau drauf schauen .Ich habe erst mal nur auf mein Gefühl gehört . Ich weiss nicht wie ich das jetzt erklären soll ? Ich bin von meinem Vater mit den Worten:"...bleib sauber !",mit 16 Jahren im Internat "abgegeben"worden. Während meine Klassenkameradin am knutschen war .Ich habe sie vom Fenster aus beobachtet .Sie hing an seinem Hals die Arme umschlungen ,stand nur auf einem Bein das rechte Bein nach hinten angewinkelt und ich nehme stark an das es sich um ihre ersten Erfahrungen mit Zungenküssen handelt . Ich war damals ein kleines Mauerblümchen ich war nicht interessant für atraktive Jungs leider ! Ich hatte mit Pickeln und fettigen Haaren zu kämpfen .Und heute weiß ich das mein Selbstbewusstsein ganz schön unterentwickelt war .Ich habe das nachgeholt ,mit 40 Jahren !

24.11.2019 22:33 • #228


Peggy69


15
4
Eine Tennung ist kein Versagen ,sondern eine Entscheidung ,sagt Sabrina Fox .
...für mich fühlt es sich aber so an ! Ich hätte gern geheiratet !

24.11.2019 22:48 • #229


Kratan


20
4
Liebe Peggy,

ich finde auch nicht, dass Trennung eine Entscheidung ist, jedenfalls nicht, wenn man sich nicht selbst getrennt hat. Als Opfer ist sie doch eher ein schlimmes Schicksal, das über einen hereingebrochen ist, aus eigenem oder fremden Versagen, aus unglücklichen Fügungen, aus Missverständnissen und vor allem aus Mangel an Kraft oder Geduld.

Ich möchte auch mal heiraten. Denn ich finde, eigentlich funktioniert eine Beziehung nur dann, wenn man sich einlässt und gemeinsam allen Problemen stellt, innerhalb der Beziehung und nicht auf der Türschwelle.

Ob Du nun wirklich als Teenie etwas verpasst hast, weil Du Pickel hattest und im Internat warst - vielleicht hat sich ja auch etwas aufgespart. Kommt es nicht mehr darauf an, was JETZT mit Dir ist? Ob Du Dich attraktiv fühlst, ob Du jetzt Lust auf eine leidenschaftliche Bindung hast... ?

Meine ehemalige Schwiegermutter hatte mit 70 als Witwe zum 2. Mal geheiratet und die Jahre danach als die schönsten und erfülltesten ihres Lebens erlebt und bezeichnet... Ich meine, denkst Du nicht, dass Du das, was andere mit 16 erlebt haben auch jetzt oder später noch haben kannst?

Liebe Grüße,
Christian

25.11.2019 15:04 • x 1 #230


Peggy69


15
4
Hallo Christian,
ich wünsche dir trotzallem von Herzen gern eine schöne Adventszeit
weisst du schon wie du Weihnachten verbringen wirst?
Du hast einen Sohn erwähnt .Seht ihr Euch an Weihnachten ?
Ich hatte gehofft heute diesbezüglich mit dem Vater meiner Tochter eine Lösung zu erziehlen.
Ich habe ihm ein Formular zur Umgangsvereinbarung ausgedruckt und letzten Dienstag in die Hand gedrückt.
Ich habe den Gesprächstermin heute wärend meiner Arbeitszeit organisiert. Ich und Silke ,die mich momentan unterstützt haben mal abgesehen von einem Gespräch .....ihm blieb angeblich keine Zeit ,die Arbeit sei zu stressig ,er hat starke Schmerzen....
das mag alles stimmen aber wenn er es wenigstens gelesen hätte ,wie er behauptet hat,wären ein paar Notizen \eigene Gedanken und Vorstellungen bei rausgekommen .Ich habe stattdessen heute zur Kenntnis bekommen ,das er laut seiner Aussage sich immer noch eine Partnerschaft wünschen würde !
Ich bin in dem Moment vom Glauben abgefallen ,ich habe kurz davor erklärt bekommen ich sei eine Lügnerin und das würde gar nicht stimmen .....ich hätte das Gespräch ohne Silke an dem Punkt beendet ...
ich bin auch gerade ratlos traurig blockiert ...
Andreas seine große Tochter Annabell (18) hat seit ihrem 12. Geburtstag jeden Kontakt zu ihrem Vater abgebrochen .
Das schmerzt ihn sehr .Ich kann das voll nachvollziehen .
Vor 14 Tagen habe ich Dienstagabend seinen verzweifelten Anruf bekommen ,das auch sein Sohn Marc (12) ihm per SMS mitgeteilt hat, er möchte seinen Vater nicht mehr besuchen kommen !
Ich weiß ,das es außer seiner Version noch eine andere Wahrheit gibt !

Also trotz allem morgen habe ich einen freien Tag und werde mit meiner Mutter eine Busfahrt nach Lübeck machen und den Weihnachtsmarkt besuchen. LG von mir !

02.12.2019 19:36 • #231


Kratan


20
4
Guten Morgen liebe Peggy,

danke für Deine guten Wünsche. Ich hoffe, Du genießt gerade den Tag mit Deiner Mutter in Lübeck.
Was ich Weihnachten mache, ist mir noch nicht klar. Mein Sohn hat gefragt, ob ich mit ihm Weihnachten verbringen will und er kommen könne. Ich überlege noch, weil ich Angst habe, ihn mit meiner Stimmung runterzuziehen...

Was Du über Deinen Ex schreibst - Wow. Da wäre ich an Deiner Stelle auch verwirrt. Einerseits kann er einem sehr leid tun, von allen verlassen zu werden. Andererseits wird es wohl starke Grübde dafür geben, wenn ihn seine Kinder ablehnen. Und bei Dir landet er auch noch so eine Doppelbotschaft, dass er Dich beleidigt und als untreu erweist und gleichzeitig eine Beziehung anbietet und an Deine bestimmt nicht gestorbenen Hoffnungen anrührt?
Wie geht es Dir damit? Bist Du klar entschieden, ihm keine Chance zu geben und Dich abzugrenzen? Oder würdest Du Dich auf das Risiko einlassen, weiter enttäuscht zu werden, falls er Dich nur gegen seine momentane Einsamkeit will und danach wieder weg ist? In dem Fall würde ich mir an Deiner Stelle Hilfe holen, wo Ihr mal zu dritt sprecht...

Liebe Grüße,
Christian

03.12.2019 11:13 • #232


Peggy69


15
4
hallo christian
ich hoffe du bist dir auch inzwischen etwas klarer geworden ? Es tut mir leid ,wenn ich lese wie du leidest !
Ich denke dein Sohn wird Verständnis für deine Situation haben . Wenn ihr sonst ein gutes Verhältnis zueinander habt , dann lass ihn auch für dich dasein ,wenn es dir mal nicht so gut geht . Sag ihm einen lieben Gruß von mir und er muß nichts tuen außer einfach nur dasein .Das ist alles !
Ich wünsche dir das dein Leid und Schmerz nicht noch durch Einsamkeit verstärkt wird.!
Ich wünsche dir die gute Erfahrung als Familie zusammen füreinander da zu sein !
ganz liebe Grüße von Peggy
PS ...ich habe heute ganz viel tiefe Liebe in mir gespürt !.ein tolles Gefühl ! Wow !
meinem Sohn galt dieses Gefühl voll Liebe und gleichzeitig Erleichterung weil ich heute erfahren habe ,das er sich um seine Schwester kümmern würde ,wenn mir etwas zustoßen sollte. Unsere Liebe früher selbstverständlich und ohne viel große Worte heute eine innige Umarmung als Begrüßung und zum Abschied !

16.12.2019 23:13 • #233


Peggy69


15
4
hallo christian ,
ich habe eine schlaflose Nacht hinter mir ,bin seit halb drei wach ....ich habe viel Stress und Turbulente Zeiten in der letzten Zeit erlebt ...ich stoße da an meine Grenzen .Ich habe von Andreas die Drohung erhalten , das er vor Gericht gehen will !
Er bekäme ja Prozesskostenhilfe und der Richteer würde schon seine Arbeitszeiten berücksichtigen !
Ich habe immer noch keine gute Regelung was den Umgang betrifft .Er hat sie gestern von der Kita abgeholt und ich habe erstgestern Abend erfahren dass es meiner Tochter nicht gut geht .Sie hat Fiber und er hat weder Krankenversicherungskarte noch Zäpfchen !

19.12.2019 06:53 • #234


Kratan


20
4
Liebe Peggy,

danke für Deine beiden Briefe.
Danke für Dein Mitgefühl. Ja, Jakob und ich werden Weihnachten zusammen feiern. Und ich hoffe, ich kann meine Traurigkeit etwas in den Hintergrund bringen.
Dein PS vom ersten Brief habe ich nicht verstanden. Wessen Sohn? Warum sollte Dir etwas zustoßen?

Und Dein heutiger Brief - oh, das tut mir leid. Ich denke aber, so wie Du es beschreibst, müsstest Du das Recht doch auf Deiner Seite haben. Ich hoffe, Du findest eine gute Anwältin, die einfach vertreten kann, was da alles passiert ist. Hast Du denn kein Recht auf Anwaltskostenhilfe? Hast Du mal bei "Hilfe im Familienkonflikt" (kannst Du googeln) nachgefragt? Die sind gut und beraten Dich, stellen Dir vielleicht sogar einen Anwalt... Jedenfalls werden sie Dir sagen, welche Rechte Du hast und wie Du mit der Situation am besten umgehst.

Melde Dich, wie es weitergeht und versuche Dich zu beruhigen. Manchmal hilft Baldrian oder Beruhigungstee, damit Du schlafen kannst.

Ich wünsche Dir besinnliche Festtage, wo Du hoffentlich diese doofen Themen etwas vergessen kannst,
Alles Liebe,
Christian

19.12.2019 15:18 • #235


Kratan


20
4
PS: Hilfe im Familienkonflikt ist vom Senat und kostenlos

19.12.2019 16:55 • #236


Peggy69


15
4
hallo christian
,ich habe einen 19Jahre alten Sohn , aus einer vorherigen Beziehung ,also Paulinas Halbbruder. Er ist in einer Einrichtung der Jugendhilfe aufgewachsen .Es gibt zwei Möglichkeiten .Eine Hilfe die es auch ist .Das ist die beste Option und so sollte es sein
Leider war es die zweite Option die nicht optimal gelaufen ist.....mein Schicksal und es ist die Hölle gewesen ....mit 10 Jahren war er nicht mehr bei mir...ich habe viel von seinem Leben verpasst ...jetzt kann ich ihn wieder in die Arme nehmen jederzeit übers Handy kontaktieren ich weiß das er mich liebt ,ich ihn liebe ! Ich bin dankbar ,sehr sehr dankbar das das jetzt so ist.
Ich hatte schon in einem früheren Betrag geschrieben ,das ich Angstzustände und Depressionen hatte. Meine Mutter hat mir geholfen,so gut es ging. Ich werde zu einem späterem Zeitpunkt nochmal was dazu schreiben .Ich will meine Vergangenheit nochmal anschauen . Da passiert gerade ganz viel in meinem Leben .

19.12.2019 18:36 • x 1 #237


Kratan


20
4
Danke, Peggy, dass Du mir das anvertraust. Ja, jetzt ergibt es ein Bild. Von Deinem großen Sohn wusste ich nichts. Es muss wunderbar sein, wenn der Kontakt sich wieder hergestellt hat und sich auch als harmonisch zeigt. Das wirkt, als würden sich zerbrochene Teile in Dir wieder zu einem Ganzen zusammensetzen. Ich hoffe, Du kannst ihn weiter ausleben und verstärken. Dazu gehört bestimmt auch, dass Du die Vergangenheit in die Gegenwart holst und dazu stehst, dass es eben damals nicht anders für Dich ging und Du das jetzt aufgearbeitet hast, weiter bist...
Ich freue mich, wenn Du später mal mehr erzählst.

Liebe Grüße,
Christian

19.12.2019 22:27 • x 1 #238


Peggy69


15
4
....was Paulinas Papa betrift ....er wird nicht wirklich vor Gericht ziehen wollen ,es war meiner Meinung ,Erfahrung mit ihm nach nichts weiter als eine leere Drohung ! Ich bin gerade dabei nach Lösungen zu suchen .Ich habe ein Gespräch mit einem sehr netten Herrn gehabt ,der als systemischer Familientherapeut arbeitet.Ich hoffe das er uns helfen kann . Die Herrausforderung ist ob Andreas sich darauf einlassen kann ,ob ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann .Ich habe Andreas gesagt das ich eine vernünftige Umgangsregelung haben will und den Spieß umgedreht .Wenn es unbedingt ein Richter entscheiden soll bitte sehr aber vielleicht kriegen wir es auch noch selber hin.

20.12.2019 02:55 • #239


Kratan


20
4
Liebe Peggy,

Du bist ja ganz schön lange wach... Immer noch aufgeregt?
Ja, das klingt gut. Es wäre die bessere Lösung. Und Du hast ja nichts zu verlieren, das zu versuchen. Und wenn er darauf nicht einsteigt, ist es später ein Argument gegen ihn, falls es doch zum Rechtstreit kommt...

Viel Glück!

20.12.2019 03:24 • x 1 #240



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag