723

Hausbau und Kinderplanung nach 1 Jahr Affäre möglich?

Gast2000


512
1592
[
Zitat von CaveCanem:

Äh..... es ist... menschlich?!

Wenn man liebt und hofft, bei jemandem bis an das Lebensende gut aufgehoben zu sein und an die Realität dieses Bildes lange geglaubt hat, dann kann das passieren, dass man dem anderen auch nach der Affäre noch glaubt.

Aber das Vertrauen hat nen Knacks.

Lug und Betrug hat mit "menschlich" für mich nicht viel zu tun. Jeder erwachsene Mensch, der nicht geistig
behindert ist, weiß das fremdgehen und eine Affäre eingehen und führen nicht in Ordnung ist, genau gesagt,
ein mieses Verhalten ist, und am Ende intakte Familien zerstört werden können. Für mich ist eine Zuordnung
"menschlich" ein Stück weit verharmlosend und eindeutiges, mieses Fehlverhalten erklärbarer und tolerier-
barer zu machen.

Jeder Mensch hat einen Kopf zum Denken. Gefühle lassen sich zwar nicht steuern, aber wie man damit um-
geht sehr wohl. Ich "konnte nicht anders" ist in Wirklichkeit "ich wollte nicht anders". Es werden, nach meinem
Verständnis, Defizite im Charakter des Betrügers sichtbar und die Vertrauensbasis wird zerstört.

26.07.2020 21:17 • x 6 #241


CaveCanem

CaveCanem


2604
1
3605
Zitat von Gast2000:
Lug und Betrug


Boah.... Drama Baby...

Nutzt nix.... Du kommst aus Deiner festgefahrenen Meinung nicht raus.

Ich denke, dass es mehr gibt als Schwarz oder Weiß.

Ich denke, dass es einen Unterschied macht, ob einer bewusst und absichtlich böswillig betrügt.

Oder ob einer schlicht mit einem Bedürfnis aus der Ehe rausgeht, weil er die Auseinandersetzung mit dem Partner scheut...warum auch immer.

Das machts nicht richtiger. Und nicht besser.

Aber es macht den einen Unterschied darin aus, ob die Ehe noch eine Chance hat. Oder in die Tonne gehören würde.

26.07.2020 21:24 • x 2 #242



Hausbau und Kinderplanung nach 1 Jahr Affäre möglich?

x 3


Gast2000


512
1592
Zitat von CaveCanem:

Boah.... Drama Baby...

Nutzt nix.... Du kommst aus Deiner festgefahrenen Meinung nicht raus.

Ich denke, dass es mehr gibt als Schwarz oder Weiß.

Ich denke, dass es einen Unterschied macht, ob einer bewusst und absichtlich böswillig betrügt.

Oder ob einer schlicht mit einem Bedürfnis aus der Ehe rausgeht, weil er die Auseinandersetzung mit dem Partner scheut...warum auch immer.

Das machts nicht richtiger. Und nicht besser.

Aber es macht den einen Unterschied darin aus, ob die Ehe noch eine Chance hat. Oder in die Tonne gehören würde.

Zu seinen Werten und damit gleichlautend zu seiner Meinung zu stehen ist sicher richtig. Das heißt nicht dazu
lernen zu können und schon gar nicht andere Meinungen, die ja ihre Berechtigung haben können, abzuqualifi-
zieren.

Für mich gibt es nicht wirklich einen Unterschied beim Betrug. Ob jemand fremdgeht/eine Affäre eingeht sind be-
wußt und absichtlich so getroffene Entscheidungen. Und nein, egal wie man das versucht auch zu umschreiben,
es gibt nicht einen Grund der eine Affäre rechtfertigen könnte. Nicht einen. Die Verantwortung für den Zustand
der Ehe haben beide LP, für eine Affäre nur und ausschließlich der Betrüger. Alles andere hat mit der Realität
nichts zu tun.

26.07.2020 22:32 • x 4 #243


Wurstmopped

Wurstmopped


3582
1
4824
Zitat von CaveCanem:
Ich denke, dass es einen Unterschied macht, ob einer bewusst und absichtlich böswillig betrügt.

Oder ob einer schlicht mit einem Bedürfnis aus der Ehe rausgeht, weil er die Auseinandersetzung mit dem Partner scheut...warum auch immer.

Da hast Du grundsätzlich Recht.
Dennoch ist es so, dass sich der Betrug so anfühlt, wie er sich anfühlt.
Und der betrogene seinen Gefühlen folgen darf, genau so, wie der Betrüger die Gefühle als Erklärung bemüht, um das Fremdgehen zu relativieren.

27.07.2020 08:05 • x 3 #244




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag