541

Heiratswunsch geäußert und große Zurückweisung erhalten

Elfe11


1251
3
895
Ich denke, dein Deal Mietsubvention während des Studiums gegen Heirat und Kinder in seinen guten Jobzeiten später, wird nicht aufgehen. Du investiert einseitig und er nimmt das Angebot kostenfrei zu leben gerne mit. Ihr habt das eben nicht von Anfang an besprochen und so vereinbart. Er fällt jetzt aus allen Wolken, wo du deine Idee vom Heiraten anbringst. Er hat dir nun unmissverständlich erklärt, dass er andere Vorstellungen vom Leben hat. Er verlangt von dir weitere "große Opfer" in welcher Form auch immer und in naher Zukunft. Mit welchem Recht eigentlich? Mit dem Vorrecht, ein studierte Mann zu sein? Gehe in dich. Dein Deal ist geplatzt. Und ja, er war einseitig und in der Form nie abgestimmt. Wenn du dich jetzt weiter an den Deal hältst und er nicht, tja, dein Pech. Ich glaube auch, es wird noch dauern bis du richtig wach wirst in dieser "Beziehung".

Fakt ist, du könntest dein Geld sinnvoller in dich investieren. In deine Fortbildung, deine Rente, dein Sparkonto, dein Urlaubsbudget, deine Möbel, in Wellness, in deine Ernährung und Gesundheit. Damit würdest du dich und deine Position stärken im Leben. Wie hoch ist der Betrag genau? Ich schätze mal so 300-400 Euro jeden Monat, die du für ihn mitzahlst? Rechne das einmal auf's Jahr hoch. Das ist ein Urlaub und mehr... Ich denke nicht, dass du deine finanzielle Lage klar einschätzen kannst. Als Nicht-Akademikern wirst du später sehr viel weniger Rente als dein Freund haben. Auch wirst du mit ihm finanziell nach seinem Studium nicht Schritt halten können. Er wird dann vermutlich ohne dich in Urlaub verreisen etc, weil du es dir nicht leisten kannst. Du wirst nichts zurück bekommen von ihm für sein Invest. Er scheint ja tendenziell undankbar zu sein und nicht bindungswillig. Er sieht seine Zukunft anders als du! Darüber solltet Ihr sprechen.

04.11.2020 12:59 • x 7 #211


Elfe11


1251
3
895
Du machst dich klein, wenn du ihn so großzügig finanzierst. Denn das Geld fehlt bei dir selbst an allen Ecken und Enden. Und das merkt, sieht und spürt an. Du bist nicht in deiner Kraft. Wäre er dein Ehemann, alles gut, denn dann lebt man in einer Wirtschaftsgemeibschaft. Ich denke, diesen finanziellen Verlust wirst erst später so richtig spüren. Spätestens wenn dein "Freund" nach dem Studium plötzlich weg ist und eine Andere hat. Gucke bitte einmal genauer hin, wo dirjetzt bereits dein Geld fehlt! Das wird dich wachrütteln. Kümmere dich erst um dich selbst und dann hilf Anderen. Nicht andersherum. Ich habe damit auch ein Thema und weiß wovon ich spreche.

Mach bitte eine Excel Tabelle mit deinen Einnahmen und Ausgaben. Liste alles sorgfältig auf! Starte mit einem Haushaltsbuch. Und das legst du ihm dann einmal vor, damit er aufwacht!

04.11.2020 13:16 • x 1 #212



Heiratswunsch geäußert und große Zurückweisung erhalten

x 3


Elfe11


1251
3
895
Was ich dir vermitteln möchte: Dein Freund würde dich mehr respektieren und wertschätzen, wenn du gut mit Geld umgehen kannst, dir allein oder mit einer Freundin einen tollen Urlaub gönnst, modische Kleidung trägst, regelmäßig zum Friseur gehst, eine Weiterbildung für deine Karriere machst, ein prall gefülltes Sparkonto oder Aktiendepot hast, in deine Bildung investierst, für Freunde und Gäste leckere Gerichte zaubert und Freizeit und Sport pflegst etc. Dann wärst du für ihn in deiner vollen Größe und Stärke sichtbar! Und auch für Andere! Was du in ihn steckst, das sieht der gar nicht!

04.11.2020 13:41 • x 2 #213


DieSeherin

DieSeherin


3455
4073
Zitat von Elfe11:
Du machst dich klein, wenn du ihn so großzügig finanzierst. Denn das Geld fehlt bei dir selbst an allen Ecken und Enden. Und das merkt, sieht und spürt an.


weil sie deswegen in sack und asche gehen muss? keinen friseur mehr besuchen kann? also elfe...

04.11.2020 13:43 • x 1 #214


Elfe11


1251
3
895
Zitat von DieSeherin:

weil sie deswegen in sack und asche gehen muss? keinen friseur mehr besuchen kann? also elfe...


Es geht um die Wertschätzung! Er denkt, sie muss ihre Wohnung so oder so zahlen. Mit oder ohne mich. Ob ich da jetzt noch ein paar Monate mit drin wohne, macht doch keinen Unterschied. Er sieht gar nicht, dass sie das aus Liebe für ihn macht. Dass sie in ihre Partnerschaft investiert und sich eine gemeinsame Zukunft wünscht. Er sieht es als Notlösung, als Übergang lösung, weil er kein WG-Zimmer gefunden hat nach seinem Auslandsaufenthalt. So war es besprochen. Sie träumt von einer Ehe mit einem Akademiker. Sie reden aneinander vorbei.

Sie muss ihn mit den Wohnkosten jetzt schwarz auf weiß konfrontieren. Er sieht das nicht!

04.11.2020 13:55 • x 2 #215


Tempi

Tempi


1395
1
1911
Zitat von SnowFlake1234:
Aufgrund des Problems werden hier natürlich gerade seine ganzen negativen Seiten hervorgehoben. Er hat auch einige gute und er war auch in schweren Zeiten an meiner Seite und hat mich nicht im Stich gelassen.
Das ist ja auch etwas wert.
(habe gerade nur die erste und die letzten 3 Seiten gelesen)
Ich wünsche Dir viel Glück mit dem richtigen Mann und der richtigen Entscheidung.

04.11.2020 14:48 • x 1 #216


SnowFlake1234


29
1
35
Hab derweil nichts mehr geschrieben weil sich das alles ins extreme hochschaukelt, dass ich so jetzt auch nicht darstellen wollte.

Aber beantworte jetzt trotzdem einige Fragen die sich gestellt haben:

Nein, wenn er einen Doktor macht würd ich ihn nicht da durch finanzieren, das wäre im Zusammenhang mit einer Anstellung, also ob dieser Weg oder ein Job, Geld ist dann da. Auch momentan. Habe dies mit dem Geld angesprochen weil ich damit nur klar stellen wollte, dass dies auch ein Opfer ist. Fakt ist, als er einzog bekam er noch genügend Studienbeihilfe von der er leben konnte, diese wurde aber aufgrund des Einkommens seiner Eltern unerwartet gekürzt weswegen ich einige Monate eben die Mehrheit übernommen habe. Ist nun nicht mehr so. Er ist da auch kein Schmarotzer der sich grundsätzlich aushalten lässt, er hat sein gesamtes Studium nebenbei gearbeitet bis auf das letzte Jahr weil er es endlich beenden wollte ohne Ablenkungen.

Ja, wir führen eine ziemlich normale Beziehung, wir besuchen oft miteinander die Eltern des anderen, gehen zu Treffen mit Freunden gemeinsam und haben gemeinsame Hobbys, dies wurde ja auch gefragt.

Ich will nicht naiv erscheinen aber ich denke nicht, dass er mich einfach nur ausnutzt. Dinge sind nicht nur schwarz und weiß. Ob er mich genug liebt eine ernstafte Zukunft mit mir zu haben, da bin ich natürlich selbst verunsichert durch die Situation, aber ich möchte eben auch nicht die letzten 3 Jahre von ein auf den andren Tag aus dem Fenster schmeißen. Ich bin mittlerweile sehr viel wachsamer was sein Verhalten mir gegenüber betrifft und alles weitere werde ich in kommender Zeit entscheiden aber nicht von jetzt auf gleich.

04.11.2020 17:07 • x 4 #217


Elfe11


1251
3
895
Du kannst dein Leben leben wie du willst.
Du musst nicht heiraten und Kinder bekommen.
Du hast einen Beruf und kannst Vollzeit arbeiten. Du bist finanziell unabhängig.
Das ist doch schon mal gut.
Und wenn du ihn jetzt kritischer als vorher beäugst, kannst du weiteren Schaden fernhalten.
Wenn du nix lernst, dann wird dir so ein respektlos es Verhalten noch öftersbegegnen in deinem Leben.
Es lohnt sich.
Der Weg ist das Ziel.
Nur wirst du dich neu aufstellen müssen für die Zukunft. Er macht seinen Doktor. Was machst du?
Wo willst du in 5 Jahren stehen? Was sind deine Ziele?
Was sind deine Wünsche und Träume?
Hochzeit und Familiengründung entfällt ja jetzt.

04.11.2020 17:23 • #218


Tempi

Tempi


1395
1
1911
Zitat von Elfe11:
Hochzeit und Familiengründung entfällt ja jetzt.
...entfallen ja jetzt Punkt

Nichts genaues weiß man... und das ist auch gut so.

15 Seiten Futter wollen auch erstmal verdaut werden.

["SnowFlake1234"]Bin um jeden Rat dankbar.[/quote] Höre auf Dein Herz.
Nimm auch das Bauchgefühl ernst. Falls der Kopf sich einschaltet, ist bereits Hopfen & Malz verloren.

Ich drücke Dich mal virtuell.

04.11.2020 17:52 • x 1 #219


Elfe11


1251
3
895
Zitat von Tempi:
Nichts genaues weiß man... und das ist auch gut so.


Na ja, darauf zuhoffen, wenn er ihr eine Absage erteilt hat?
Die Situation schönreden?
Noch ein paar Jahre Zeit in ihn investieren und verschwenden?
Weiterhoffen?
Klar muss snowflake das Forumsfeedback sacken lassen...
Aber sie weiss jetzt, woran sie mit ihm ist.
Und muss Konsequenzen ziehen und ihre Entscheidungen treffen. Das kann ihr keiner abnehmen.
Immerhin hat er ihr in schlechten Zeiten beigestanden. Das hat sie jetzt ausgeglichen und ihn im Studium unterstützt.

Es bleibt die Frage offen, warum snowflake sich mit Geld engagiert? Man kann einem Menschen auch anders zur Seite stehen. Sie macht ihm den Haushalt mit. Sie lässt ihn in Ruhe lernen. Sie verzichtet auf teures Ausgehen und Urlaub und Wellness oder Ausflüge. Sie kocht was leckeres. Sie motiviert ihn und hört sich seine Sorgen an. Sie massiert ihm den Rücken und den Nacken. Sie holt Baldrian aus der Apotheke gegen Prüfungsstress. Sie schenkt ihm einen Glücksbringer für die Prüfung. Sie überrascht ihn und sorgt für positive Stimmung.

04.11.2020 18:33 • x 1 #220


Elfe11


1251
3
895
Warum verweigern seine Eltern finanzielle Hilfe?

Das alles sind nur Ideen und Gedankenaustausch, ein Brainstorm. Ich denke, viele Frauen haben hier ein Thema. Ich beschäftige mich auch aktuell damit. Ich bin ebenfalls zu großzügig und reflektiere mich.

Es macht Spaß zu geben, aber man ist nicht die Bedürfniserfüllmaschine für den Partner. Vor allem nicht, wenn sich dieser grob undankbar zeigt.

04.11.2020 18:44 • x 1 #221


Karili


262
1
953
Ich habe hier still weiter mitgelesen. @snowflake, ich finde es eine gute Idee, dir Zeit zu lassen und in Ruhe zu verstehen was seine Reaktion mit dir macht und was du in Zukunft mit oder ohne ihn tun willst. Ich kenne es aus meinem eigenen Thread, dass man zu Beginn emotional aufgeladen ist und dabei den jeweiligen Vorfall genau beschreibt. Daran wird sich oft den gesamten Thread hindurch festgehalten. Auch wenn man später mehr erläutert und erklärt. Das wird hier meistens als Relativierung der anfänglichen Wahrheit gewertet. Mir wurde quasi gesagt, dass mein Ex-Freund mich nie geliebt hätte. Da war ich erst einmal baff und es gelang mir bis zum Ende nicht, das auszuräumen. Und ja, er hat mich geliebt, aber da war noch eine andere Seite von ihm.Die Schreiber in den Threads reagieren oft auch auf Trigger ihrer eigenen Geschichte. Das rechtfertigt aber keine Überinterpretation oder ein Überstülpen irgendwelcher überzogenen Ratschläge.

Du allein kennst ihn und wohnst mit ihm zusammen. Seine Reaktion fand ich auch schrecklich und wäre ich du, würde ich das mit ihm klären und ihm sagen, dass das ein einmaliger Vorfall bleiben muss. Die Tatsache, dass du dich an ein Forum gewandt hast zeigt aber auch, dass dir deine Verletzung bewusst waren. Ich würde mir aus den Beiträgen das raussuchen, was mir nützt und dabei auch ein paar unbequeme Ratschläge ansehen. Vielleicht nützen sie, vielleicht kannst du sie verwerfen. Das bleibt deine Entscheidung. Geh alles in Ruhe an und bleib bei dir.

Ich weiß wie es einen trifft, wenn Fremde plötzlich ein ganz verzerrtes Bild von einem schaffen. Deshalb habe ich mich auf die wirklich tollen Tipps und die wahnsinnige Unterstützung hier im Forum konzentriert und habe aus Kommentaren, von denen ich wusste, dass sie mir helfen, ganz viel Kraft gewonnen. Ich würde mich für dich freuen, wenn du das auch schaffst.

04.11.2020 19:11 • x 6 #222


Nachtlicht

Nachtlicht


1477
3482
Hallo Snowflake,

es ist doch gut, dass du dir ein Meinungsbild von Menschen abholen konntest, welches auf deinen (!) Schilderungen basiert und nicht auf der Wahrnehmung von Menschen, die euch persönlich kennen und schätzen (da verfärbt sich der Blick oft).

Dass das rückgemeldete Meinungsbild von den eigenen Erfahrungen und eigenen aktuellen Themen geprägt ist, versteht sich doch von selbst. Das ist aber auch in anderen Kontexten so und nicht nur hier im Forum.

Zitat von SnowFlake1234:
Dinge sind nicht nur schwarz und weiß. Ob er mich genug liebt eine ernstafte Zukunft mit mir zu haben, da bin ich natürlich selbst verunsichert durch die Situation, aber ich möchte eben auch nicht die letzten 3 Jahre von ein auf den andren Tag aus dem Fenster schmeißen.


Das kann ich total gut verstehen und halte ich auch für die richtige Entscheidung in diesem Moment.

Zitat von SnowFlake1234:
Ich bin mittlerweile sehr viel wachsamer was sein Verhalten mir gegenüber betrifft und alles weitere werde ich in kommender Zeit entscheiden aber nicht von jetzt auf gleich.


Und das finde ich noch viel richtiger. Du bist jetzt nochmal anders sensibilisiert für bestimmte Dinge, und das ist gut so.

04.11.2020 20:51 • x 2 #223


Mäusla

Mäusla


210
7
204
Zitat von Elfe11:
Ich denke, dein Deal Mietsubvention während des Studiums gegen Heirat und Kinder in seinen guten Jobzeiten später, wird nicht aufgehen. Du investiert einseitig und er nimmt das Angebot kostenfrei zu leben gerne mit. Ihr habt das eben nicht von Anfang an besprochen und so vereinbart. Er fällt jetzt aus allen Wolken, wo du deine Idee vom Heiraten anbringst. Er hat dir nun unmissverständlich erklärt, dass er andere Vorstellungen vom Leben hat. Er verlangt von dir weitere "große Opfer" in welcher Form auch immer und in naher Zukunft. Mit welchem Recht eigentlich? Mit dem Vorrecht, ein studierte Mann zu sein? Gehe in dich. Dein Deal ist geplatzt. Und ja, er war einseitig und in der Form nie abgestimmt. Wenn du dich jetzt weiter an den Deal hältst und er nicht, tja, dein Pech. Ich glaube auch, es wird noch dauern bis du richtig wach wirst in dieser "Beziehung".

Fakt ist, du könntest dein Geld sinnvoller in dich investieren. In deine Fortbildung, deine Rente, dein Sparkonto, dein Urlaubsbudget, deine Möbel, in Wellness, in deine Ernährung und Gesundheit. Damit würdest du dich und deine Position stärken im Leben. Wie hoch ist der Betrag genau? Ich schätze mal so 300-400 Euro jeden Monat, die du für ihn mitzahlst? Rechne das einmal auf's Jahr hoch. Das ist ein Urlaub und mehr... Ich denke nicht, dass du deine finanzielle Lage klar einschätzen kannst. Als Nicht-Akademikern wirst du später sehr viel weniger Rente als dein Freund haben. Auch wirst du mit ihm finanziell nach seinem Studium nicht Schritt halten können. Er wird dann vermutlich ohne dich in Urlaub verreisen etc, weil du es dir nicht leisten kannst. Du wirst nichts zurück bekommen von ihm für sein Invest. Er scheint ja tendenziell undankbar zu sein und nicht bindungswillig. Er sieht seine Zukunft anders als du! Darüber solltet Ihr sprechen.


Kurze Frage: Wo steht, dass sie keinen akademischen Abschluss hat ? Habe ich eventuell überlesen .

05.11.2020 00:17 • #224


Heffalump

Heffalump


11371
15081
Zitat von SnowFlake1234:
Ich will nicht naiv erscheinen aber ich denke nicht, dass er mich einfach nur ausnutzt.

Schau, du kennst ihn besser, wir wissen nur, was du uns mitteilst
Somit kann das dann natürlich in die eine oder andere Richtung explodieren. Manche Aussagen überliest man auch, weil sich hier jeder in einer anderen Phase der Verarbeitung befindet.

Schneeflocke, du hast ne Menge Tipps erhalten und wirst sicherlich einige für diese oder andere Beziehungen nutzen können. Das Einzige, was mir an deiner Darstellung von ihm negativ auffiel, ist, das er deine Gefühle herunter reduziert. Da bin ich gebranntes Kind und reagiere nicht so freundlich.

So vorsichtig und wachsam. Man will nicht auf gemeinsame Zeiten zurückblicken und dieses als Verlust wahrnehmen

05.11.2020 06:10 • x 4 #225



x 4