541

Heiratswunsch geäußert und große Zurückweisung erhalten

SnowFlake1234

29
1
35
Hallo ihr,

bin momentan ziemlich durch den Wind und weiß nicht mehr weiter.

Zuerst mal ein bisschen Hintergrund: Ich (Anfang 30) kenne meinen Freund (Ende 20) seit 3 Jahren. Seit wann genau wir fest zusammen waren ist schwer zu sagen. Irgendwann im ersten Jahr. Er wollte anfangs keine Beziehung, ich aber nichts lockeres. Es war eine Weile lang ein ziemliches hin und her (nicht irrelevant für das jetzige Problem). Seit über 2 Jahren sind wir jedenfalls fix zusammen und wohnen nun auch schon das letzte Jahr zusammen (er ist bei mir eingezogen, zuerst sollte es nur vorübergehend sein, dem war dann aber nicht so). In dem letzen Jahr habe ich ihn auch finanziell unterstützt, da er noch studiert.

Ich liebe ihn. Sehr sogar. War nie ein großer Freund vom Heiraten aber diese Einstellung hat sich speziell im letzten Jahr geändert. Wir reden zwar oft von der Zukunft aber nie konkret über das Thema Heirat, deshalb wollte ich es mal ansprechen wie seine Einstellung dazu ist. Jedes mal wenn ich es versucht habe, kam seinerseits nur eine Aussage wie "Ich kann mir eine Zukunft mit dir vorstellen". Was ja ne tolle Sache ist, aber ich wollte da eigentlich konkretere Pläne bzw. Vorstellungen und er wirkte als ob er mir ausweichen wollen würde.

Dass er grundsätzlich mal heiraten möchte wusste ich, nun wollte ich halt gerne wissen in welchem Zeitrahmen er das sieht. Somit habe ich halt mal von meiner Vorstellung gesprochen. Habe gesagt in 1-2 Jahren könnte ich mir das schon vorstellen. Sich 4-5 Jahren kennen, das scheint mir auch nicht sonderlich überstürzt.

Nun ja . was danach kam, macht mich jetzt Tage später noch komplett fertig.

Seine erste Reaktion war "wir kennen uns ja noch nicht richtig", gefolgt davon, dass er alles ins Lächerliche gezogen hat mit "dann fang sofort an zu sparen, 20.000 euro brauchst du da schon" (er hat sich richtig über mich lustig gemacht, als ob es die absurdeste Idee überhaupt wäre).

Dann fing er an ob ich denn auch alle seine Forderungen erfüllen würde egal was passiert wie zB Kinder zu bekommen (wär ich ja nicht mal dagegen und auch da hat man nicht ewig Zeit) auf eine Art und Weise die mir mehr wie ein Tauschgeschäft vorkam.

Danach ging er über dazu zu meinen ich sollte zuerst einmal große Opfer für ihn bringen, damit er so etwas in Erwägung zieht (wie mit ihm ins Ausland ziehen), da ich ja auch nur Forderungen an ihn stelle, wie damals als ich eine Beziehung wollte und er nicht (wtf?). An dem Punkt war ich schon nur noch fertig mit den Nerven und wusste nicht mehr wie mir geschieht und was zum Geier das für eine Reaktion ist. Dementsprechend sagte ich er soll es vergessen, mir tuts leid das überhaupt angesprochen zu haben.

Dann ging seine Reaktion in Wut über . ich solle doch einfach Schluss machen mit ihm, doch ich hab sowieso nicht die Eier dazu das zu tun (nochmal wtf?).

Irgendwo zwischendrinnen hat er mich gefragt seit wann ich darüber nachdenke, ich sagte seit dem vergangenen Jahr. Woraufhin er meinte ihm wäre es noch nie in den Sinn gekommen mich heiraten zu wollen (autsch).

Am Ende versuchte er die Situation noch zu deaskalieren in dem er mir sagte er liebt mich und könnte sich mit mir eine Zukunft vorstellen. Dann ist er für ein paar Tage zu seinen Eltern verreist (wohnen etwas weiter weg). Wir haben seitdem kaum gesprochen bzw. nur über was anderes kurz mal.

Für mich scheint seine Reaktion einfach zu bedeuten, dass er zumindest MICH nicht heiraten will und irgendwie nur mit mir einer Beziehung ist weil ich es damals wollte. Meine günstige Wohnung, sowie meine finanzielle Unterstützung scheinen wohl das ganze noch bequemer gemacht zu haben (ja . ich weiß, so schwarz und weiß wird es wohl auch nicht sein).

Oder reagiere ich über? Aber das ist doch keine normale Reaktion auf ein einfaches Gespräch wann man eventuell dies und das im Leben möchte oder? Is ja nich so, dass ich gesagt hätte wir sollen morgen heiraten.

Ich bin mir fast sicher, dass er wenn er zurück kommt tun wird als wär nix gewesen und das Gespräch hätte nie stattgefunden. Das tut er leider meistens nach Streit.

Was meint ihr? Überfordert ihn der Gedanke nur völlig und ist deswegen so in die Luft gegangen? Oder mach ich mir nur etwas vor und er liebt mich einfach nicht?

Unsere Beziehung ist ansonsten ok, wir streiten häufig mal über das Thema Haushalt und die Corona Situation hat uns ziemlich zugesetzt (da er nun sein Studium fast ausschließlich von zu Hause aus abschließt und wir sonst auch nicht mehr viel unternehmen) aber grundsätzlich dachte ich schon immer wir hätten eine stabile Beziehung.

Bin um jeden Rat dankbar.

27.10.2020 17:15 • x 2 #1


DieSeherin

DieSeherin


3409
4007
Zitat von SnowFlake1234:
Für mich scheint seine Reaktion einfach zu bedeuten, dass er zumindest MICH nicht heiraten will


ääähhmmmm, für mich heißt seine reaktion eher, dass er ganz schöner mistkerl ist! einem 20jährigen hätte ich ja noch dämliche unsicherheit unterstellt, aber was er da abgezogen hat, ist gemein, verletzend und lieblos!

27.10.2020 17:20 • x 9 #2



Heiratswunsch geäußert und große Zurückweisung erhalten

x 3


Wollie

Wollie


306
543
autsch...was für eine Klatsche für dich.....das tut mir sehr leid....das ist unterste Schublade.....mein erstes Gefühl....der hat Panik bekommen dass es doch jetzt "ernst" wird mit Heirat...Kinder bekommen...Verantwortung übernehmen usw.....oder mit anderen Worten.....Erwachsen werden......bisher hat er ja den Jackpot bei dir bekommen.....finanzielle Unterstützung, wahrscheinlich schmeisst du auch den Haushalt allein usw.........aber Frau ist in ihrer Entwicklung ein bisschen weiter.......puh.....glaube dass wird nichts mehr.......wenn er jetzt schon so reagiert wie soll dass mal später mit Kindern laufen ?......lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.........

27.10.2020 17:26 • x 2 #3


SnowFlake1234


29
1
35
Zitat von Wollie:
bisher hat er ja den Jackpot bei dir bekommen.....finanzielle Unterstützung, wahrscheinlich schmeisst du auch den Haushalt allein usw........


Ja, Haushalt ist immer so ein Streitthema, er hilft zwar aber meist nicht genug und auch nie dann wann es abgemacht war. Mein größtes Problem hier ist immer, dass er den ganzen Tag zu Hause ist (wo er natürlich auch produktiv ist für die Uni) während ich den ganzen Tag arbeiten bin und es immer hasse dann heim zu kommen und seinen Dreck bzw. Unordnung weg zu machen. Allerdings kocht er sehr oft und ich dafür fast gar nicht, muss man auch ehrlich sagen.

Nur damit kein falsches Eindruck entsteht wegen dem finanziellen Unterstützen: ich hab ihn nicht komplett finanziert oder dergleichen aber statt 50:50 wars halt dann mehr 80:20.

27.10.2020 17:39 • #4


LostGirl1


1736
3278
Zitat von SnowFlake1234:
(er hat sich richtig über mich lustig gemacht, als ob es die absurdeste Idee überhaupt wäre).

An dem Punkt (und den direkt folgenden) wäre für mich Schluß.
Dir ist das Thema wichtig. Zumindest ist es Dir wichtig, seinen Standpunkt dazu zu kennen.
Ein respektvoller Umgang unter Partnern sieht anders aus.
Und wenn er in dem Punkt nicht respektvoll mit Dir umgehen kann, dann wird das im LAuf der Zeit auch eher schlimmer als besser werden
Tut mir sehr leid.

27.10.2020 17:44 • x 5 #5


Wollie

Wollie


306
543
frag ihn dochmal wie er sich die Zukunft mit dir vorstellt und wo er (mit dir ?) in fünf Jahren sein will......was du hast ist der verständliche Wunsch nach Sicherheit und Nestbau......da ist er noch lange nicht.....aber so eine krasse Reaktion empfinde ich als extrem verletzend und im Grunde stellt er damit eure Beziehung komplett in Frage.......

27.10.2020 17:45 • x 2 #6


Dracarys


1000
7
2393
Üble Geschichte, Du bist echt leidensfähig, ich hätte nach dem Gespräch diese Sache beendet.
Nicht, weil er keinen Bock hat zu heiraten, sondern weil er ein unsäglichen Verhalten an den Tag legt, das ich keinem Menschen durchgehen lassen würde.

Kinder als Tauschgeschäft? Noch nie drüber nachgedacht? Du sollst sparen und das bezahlen? Zusätzlich zum mietfreien wohnen und pampern samt rundrum-sorglos-Paket? Opfer bringen als Eintrittskarte?
Ins Lächerliche ziehen? Abhauen Richtung Mama?

Ne, ne, da sehe ich keinen erwachsenen Mann, für den DU die Partnerin fürs Leben bist.

27.10.2020 17:49 • x 15 #7


Heffalump

Heffalump


11317
15014
Zitat von SnowFlake1234:
In dem letzen Jahr habe ich ihn auch finanziell unterstützt,

Den Fehler hab ich auch gemacht, das Geld sah ich nie wieder
Zitat von SnowFlake1234:
Woraufhin er meinte ihm wäre es noch nie in den Sinn gekommen mich heiraten zu wollen

Frech, ich täte ihn raus werfen. Mir würde es nicht in den Sinn kommen, auf jemanden zu bauen, der denkt, ne Hochzeit kostet 20K Bugs. Oder der
Zitat von SnowFlake1234:
wenn er zurück kommt tun wird als wär nix gewesen und das Gespräch hätte nie stattgefunden. Das tut er leider meistens nach Streit.

noch nicht erwachsen genug ist, mit Ende 20

Lass ihn mal kräftig nachreifen, da fehlen ihm wohl noch einige Erfahrungen!

27.10.2020 17:53 • x 4 #8


Wollie

Wollie


306
543
Zitat von Dracarys:
Üble Geschichte, Du bist echt leidensfähig, ich hätte nach dem Gespräch diese Sache beendet.
Nicht, weil er keinen Bock hat zu heiraten, sondern weil er ein unsäglichen Verhalten an den Tag legt, das ich keinem Menschen durchgehen lassen würde.

Kinder als Tauschgeschäft? Noch nie drüber nachgedacht? Du sollst sparen und das bezahlen? Zusätzlich zum mietfreien wohnen und pampern samt rundrum-sorglos-Paket? Opfer bringen als Eintrittskarte?
Ins Lächerliche ziehen? Abhauen Richtung Mama?

Ne, ne, da sehe ich keinen erwachsenen Mann, für den DU die Partnerin fürs Leben bist.


Ne....erwachsen ist anders.......das ist völlig unreif und unreflektiert.......ich hätte es an deiner Stelle auch beendet....sorry aber das hat keine Zukunft....im Gegenteil.....mit so jemand willst du nicht wirklich mal eine Familie gründen

27.10.2020 17:54 • x 2 #9


Bones


5738
10109
Ich staune gerade Bauklötze, dass er bei dir überhaupt noch die Möglichkeit hat,nach so einem unterirdischen Verhalten zurückzukommen.
Was bringt dich auf den Gedanken, dass du überreagieren könntest?
Du hast anscheinend immer mehr empfunden,im Prinzip um ihn geworben und er hat es bei dir bequem gehabt. Jetzt wird es unbequem für ihn und du siehst sein wahres Gesicht


Zitat:
Das tut er leider meistens nach Streit.


Sowas ist doch kein Streit mehr?! Siehst du es als Streit an?

27.10.2020 18:01 • x 9 #10


Wollie

Wollie


306
543
eben....es wird ernst.....du liebst ihn und willst eine Zukunft mit ihm aber er anscheinend nicht mit dir......hart aber er hat dir im Grunde gezeigt wie er wirklich ist und denkt.....da kannst du das ganze hin und her drehen und hör bloss auf die Schuld bei dir zu suchen....du hast einen ganz normalen Wunsch unter Paaren geäußert welche nicht erst zwei Wochen zusammen sind.....vergiss dieses unreife Würstchen......am besten Koffer packen und ihn gleich an die frische Luft setzen.....je mehr ich über dieses Verhalten nachdenke desto mehr fehlen mir die Worte für so ein Verhalten......

27.10.2020 18:07 • x 3 #11


marina1974


202
458
@SnowFlake1234

Zitat:
Dann fing er an ob ich denn auch alle seine Forderungen erfüllen würde egal was passiert wie zB Kinder zu bekommen (wär ich ja nicht mal dagegen und auch da hat man nicht ewig Zeit) auf eine Art und Weise die mir mehr wie ein Tauschgeschäft vorkam.

Danach ging er über dazu zu meinen ich sollte zuerst einmal große Opfer für ihn bringen, damit er so etwas in Erwägung zieht (wie mit ihm ins Ausland ziehen), da ich ja auch nur Forderungen an ihn stelle, wie damals als ich eine Beziehung wollte und er nicht (wtf?


Ich denke nach den Aussagen wäre für mich die Beziehung beendet gewesen.
Mich wundert wie ruhig du bleibst. Das war wirklich unterste Schublade. Glaubst du wirklich, dass die Beziehung mit ihm noch einen Sinn hat?

marina1974

27.10.2020 18:11 • x 3 #12


Begonie


461
1526
Es geht hier um Deine Zukunftsplanung, um Deine Vorstellungen von einem gemeinsamen Leben. Und daher ist Deine Frage danach nicht etwa übergriffig, sondern ganz normal und in Ordnung.

Was ganz und gar nicht in Ordnung ist, ist sein Verhalten- Lieblos, empathielos, verständnislos und übergriffig. Du sollst erst Mal Forderungen von ihm erfüllen. Geht es noch?
Eine Beziehung basiert doch nicht auf Forderungen, sondern auf Freiwilligkeit und Übereinstimmung.

Der hat einfach genommen, was Du ihm geboten hast. Obdach und finanzielle Unterstützung und faul ist er obendrein, denn der Haushalt bleibt allein an Dir hängen. Der zieht seine Studium durch und wenn er fertig ist, macht er die Fliege, denn dann hast Du Deinen Part für ihn erfüllt.

Was um Himmels Willen willst Du mit diesem Mann? Den Rest Deines Lebens verbringen? Eine Familie gründen? Eine Ehe eingehen? Der ist dafür nicht geeignet.

Es ist gut, dass Du das Thema angesprochen hast. Erstens steht es Dir zu, diese Frage zu stellen und zweitens siehst Du an seinen Reaktionen, wie er zu Dir steht. Nämlich gar nicht.

Begonie

27.10.2020 18:22 • x 5 #13


Wollie

Wollie


306
543
glaube deutlicher kann man es nicht sagen....schieß ihn in den Wind.....mit so einem wirst du niemals glücklich.....und ich glaube dass Begonie sehr recht hat....sobald er fertig ist mit dem Studium bist du für ihn Geschichte......

27.10.2020 18:26 • x 2 #14


SnowFlake1234


29
1
35
Wow ... eure Antworten lassen mich zumindest nicht mehr glauben, dass ich überreagiere.

Trennung kommt mir natürlich auch in den Sinn, eben weil ich den Eindruck habe nur ein Platzhalter zu sein bis seine echte Traumfrau kommt. Auf der anderen Seite will ich natürlich aber auch 3 Jahre nicht in einem Moment einfach wegschmeißen. Er meint immer es wäre seine erste langanhaltende feste Beziehung und oft ist er dann mit Problemen die in einer solchen auftauchen überfordert.

Ich hatte daran gedacht eventuell die Wohn- und Finanzsituation wieder zu trennen aber dennoch zusammen zu bleiben. Wodurch ich mir zumindest schon mal nicht mehr ausgenutzt vorkommen würde aber auf der anderen Seite fühlt sich das auch mehr an wie eine Trennung mit extra Schritten :/

Ich bin gerade einfach sehr überfordert wie ich mit der Situation umgehen soll.

27.10.2020 18:31 • x 1 #15



x 4