260

Herz gegen Kopf - auf wen hören?

Lumba

2142
4494
Der Threadtitel ist Schmarrn.

Es müsste Angst regiert heißen. Weder Herz noch Kopf würden raten, in so eine Erstbeziehung zu bleiben.

05.11.2022 12:10 • x 2 #91


ElGatoRojo

ElGatoRojo

9145
1
18534
Zitat von Susi1184:
Mein Partner und ich haben gefallen daran gefunden uns gglt. auf S. Ebene einen zusätzlichen Mann dazu zu nehmen. Alles passiert nur gemeinsam, keine Alleingänge.

Zitat von thegirlnextdoor:
Warum schreibst du dann immer wieder völlig themenfremd von wifesharing obwohl das hier gar nicht das Thema war ?
Und dass er sie feil geboten hätte

Ääähm - wie nennst du das?

05.11.2022 12:10 • x 1 #92



Herz gegen Kopf - auf wen hören?

x 3


Lumba

2142
4494
Zitat von Susi1184:
Ja, genau so was in der Richtung…

Und Deine Familie und Deine Freude glauben das dann und lassen Dich fallen oder wie?

05.11.2022 12:11 • x 1 #93


Füchsin83

Füchsin83

349
798
Sie ist seit 15 Jahren mit diesem Mann verheiratet. Dh sie kennen sich. Sie kennt auch den grad seiner Eifersucht.

Die Entscheidung sich weitere Spielpartner ins Schlafzimmer zu holen, wird ja nicht über Nacht gefallen sein.
Ich persönlich finde den Begriff Kontrolle bzw lange Leine hier aber fehl am Platz, wenn ich die TE dahingehend richtig verstanden habe, dass sie es die ganze zeit genießt und sich nicht so fühlt, als würde sie irgendwas auf den Wunsch ihres Ehemannes mitmachen.
Das ist das, was @thegirlnextdoor wahrscheinlich meint. Scheinbar völlig unvorstellbar, dass eine Frau (ob S. unterwürfig oder eben nicht) genauso lust dabei empfindet, es mit zwei Männern zu tun.

Dass es nun eine fremdverliebtheit gibt, das war ja nicht so geplant.
Und auch unabhängig von ihren S. spielchen war keine affäre geplant.

@te Schade finde ich es allerdings auch für dich, bzw eure Partnerschaft, dass du solche Aktionen von einem Mann befürchten musst, der aus gekränktem Stolz so agieren könnte.
Ob er das letztlich so tut, weiß man nicht. Aber allein die Tatsache, dass du es generell für möglich erachtest, zeigt mir auch (und vielleicht ist es auch das, was der Kater Co meinen) dass die Partnerschaft nicht komplett vertrauensvoll abläuft

05.11.2022 12:11 • x 5 #94


Füchsin83

Füchsin83

349
798
Zitat von Marcell:
Ja herzlich willkommen im joyclub nein spaß bei seite . Ihr seit S. offen was ne ganz feste bindung braucht und eine ganz starke liebe gerade ...


Wo geht sie denn bitte schon fremd?!

05.11.2022 12:12 • x 1 #95


ElGatoRojo

ElGatoRojo

9145
1
18534
Zitat von Füchsin83:
Scheinbar völlig unvorstellbar, dass eine Frau (ob S. unterwürfig oder eben nicht) genauso lust dabei empfindet, es mit zwei Männern zu tun.

Nö - völlig gut vorstellbar (wenn auch als Mann eher theoretisch). Und scheint ja auch für den Ehemann ein heftiger Kick zu sein.
Zitat von Füchsin83:
(und vielleicht ist es auch das, was der Kater Co meinen) dass die Partnerschaft nicht komplett vertrauensvoll abläuft

So wie sie es schildert stellt es ich für mich so dar, als wolle er (oder beide) ein heißes Spiel für Erwachsene, aber dabei die Kontrolle nicht verlieren. Und aus gutem Grund - sieht man ja jetzt, dass sie sich in den Dritten verknallt hat. Wahrscheinlich ist ihm dies Risiko bei seinem Game durchaus bewußt und er versucht jetzt, die Leine zu kürzen.

05.11.2022 12:17 • x 3 #96


NurBen

NurBen

6306
2
9604
Darum halte ich solche Modelle für Bockmisst.

Für solche Spielarten setzt man mit seinen Partner doch Rahmenbedingungen. z.B. keine Alleingänge oder ein Stopp wenn Gefühle ins Spiel kommen. Ich mein, wozu macht man sich sonst die Mühe, Rahmenbedingungen, No-Go's, etc. mit dem Partner zu besprechen!?

Was bringen diese Rahmenbedingungen, wenn sie sowieso nach gut-düngen unterwandert werden!?
Wenn solche Spielarten drohen außer Kontrolle zu geraten, spricht man mit seinen Partner. Sagt klar Das müssen wir auf Eis legen, ich hege Gefühle.
Und dann beendet man vorerst das Experiment ohne Wenn und Aber.

05.11.2022 12:28 • x 2 #97


darkenrahl

darkenrahl

5290
12582
Zitat von thegirlnextdoor:
Es kommt hier anscheinend keiner auf die Idee, dass auch eine Frau Lust auf einen zweiten Mann im Bett haben könnte..?
Mal wieder 1950er pur hier!
Eine Frau darf niemals mit zwei Männern ins Bett wollen, das ist abnorm, oder?

Das machen sie doch, ich denke sie entscheiden zusammen wer da mitmischen darf.
Den Rufmord möchte ich nicht weiter kommentieren, da würde er sich auch ins eigene Fleisch schneiden.
Nur macht es hier eben den Anschein, dass die TE sich nicht mehr an Abmachungen halten will... sie hat ja die Initiative ergriffen und schreibt diesen Mann für Treffen ohne EM an und das passt eben nicht ins Bild dieser Partnerschaft.
Und wenn dieser Dritte sich eindeutig zu ihr entschieden hätte wüsste sie genau, dass sie ihren Mann eben betrügen und verlassen würde, das liest man aus ihren Gefühlen.
Also plant sie einen Warmwechsel.

05.11.2022 12:50 • x 4 #98


Leonhard

Leonhard

544
2
1507
Zitat von thegirlnextdoor:
Es kommt hier anscheinend keiner auf die Idee, dass auch eine Frau Lust auf einen zweiten Mann im Bett haben könnte..?
Mal wieder 1950er pur hier!
Eine Frau darf niemals mit zwei Männern ins Bett wollen, das ist abnorm, oder?

Natürlich darf sie Lust haben und meinetwegen auch alleine ausleben...nur vorher ehrlich gegenüber der Person - mit der sie 15 Jahre zusammen lebt - zu sein, ist wünschenswert. Heimlichkeiten und Scheinheiligkeiten finde ich eher 1950.

Zitat von NiceEnough:
st doch letztlich egal, wo man sich fremdverliebt hat. Aber wenn es passiert, entscheidet man sich entweder für die Beziehung und geht auf Abstand zu der Versuchung oder es ist so ernst, dass man die Beziehung beendet.

Ja, es klingt so simpel und dennoch gibt es dieses Forum.

05.11.2022 12:55 • x 3 #99


darkenrahl

darkenrahl

5290
12582
Zitat von thegirlnextdoor:
Warum schreibst du dann immer wieder völlig themenfremd von wifesharing obwohl das hier gar nicht das Thema war ? Und dass er sie feil geboten hätte ?

Was die beiden machen ist wifesharing und grenzt fast schon an cookolding. Wobei sie zusammen entscheiden mit wem.
Ob er sie anbietet einfach aus eigener Entscheidung schreibt TE ja nicht.
Aber wie gesagt, auch diese Partnerschaft lebt mit den gemeinsam getroffenen Entscheidungen und wenn das einem der beiden Partner nicht mehr passt muss man das halt beenden, auch wenn es auf Trennung hinführt.

05.11.2022 13:02 • x 4 #100


NurBen

NurBen

6306
2
9604
Zitat von darkenrahl:
Nur macht es hier eben den Anschein, dass die TE sich nicht mehr an Abmachungen halten will... sie hat ja die Initiative ergriffen und schreibt diesen Mann für Treffen ohne EM an und das passt eben nicht ins Bild dieser Partnerschaft.
Und wenn dieser Dritte sich eindeutig zu ihr entschieden hätte wüsste sie genau, dass sie ihren Mann eben betrügen und verlassen würde, das liest man aus ihren Gefühlen.
Also plant sie einen Warmwechsel.

Sehe ich exakt genauso.
Beide haben Abmachung getroffen, beide haben ein Mitspracherecht.
Dazu gehört auch, diese Konstellation zu beenden, wenn sich einer der beiden nicht mehr wohlfühlt.

Alles Andere ist nicht mehr offen sondern schlichtweg Fremdgehen.

05.11.2022 14:31 • x 3 #101


whynot60

4119
6987
Zitat von ElGatoRojo:
Wife-Sharing, offene Ehe, Polyamorie usw. ist emotional immer für die Beteiligten ein größeres Risiko als einfach nur Monogamie. Hat überhaupt nichts mit Moral zu tun, sondern mit Gefühlen.


So sehr ich Deine Beiträge schätze, aber dieser These muss ich einmal widersprechen.
Die Monogamie birgt kein geringeres Risiko, denn dabei neigen die Gefühle bekanntlich zum Versanden. Und dann ist ja nicht weniger das Risiko gegeben, dass sich für jemand anderen vertieftere bzw. begehrliche Gefühle entwickeln. Nur steht dem vielfach eben diese flexible und merkwürdige und selbstschädigende Moral entgegen.

05.11.2022 20:18 • #102


darkenrahl

darkenrahl

5290
12582
Zitat von whynot60:
So sehr ich Deine Beiträge schätze, aber dieser These muss ich einmal widersprechen. Die Monogamie birgt kein geringeres Risiko, denn dabei neigen die Gefühle bekanntlich zum Versanden. Und dann ist ja nicht weniger das Risiko gegeben, dass sich für jemand anderen vertieftere bzw. begehrliche Gefühle entwickeln. ...

Da bin ich bei Käterchen...
Diese Partnerschaften bieten eben einfach mehr Angriffsflächen als eine monogane.
Da da eben mehr als zwei Personen involtiert sind ist die Gefahr von weiterseitig verlieben oder wie man das auch nennen mag, einfach grösser.

05.11.2022 20:26 • x 4 #103



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag