2135

Schwanger, seine Eltern verstoßen ihn

Berlinerin91


201
2
251
Hey,

erstmal finde ich es toll, dass du dich für dich selbst einsetzt und nicht seinen scheinheiligen Eltern unterwerfen möchtest! Hier habe bereits andere geschrieben, dass das wenig mit ursprünglichen, religiösen Moralvorstellungen zu tun hat, sondern mit deinem deplazierten Ehrgefühl, partriarchalen Machtstrukturen und fundamentalistischem Gedankengut. Sie nutzen ihre Glaubensschriften als Rechtfertigung für dieses unmenschliche, empathielose Verhalten zur eigenen Sicherung ihrer gesellschaftlichen Stellung - aber darum geht es ja eigentlich nur am Rande.

Vielleicht haben sie ein großes Problem mit dir, weil du eine starke Frau bist, die einen eigenen Willen hat. Ich weiß nicht, ob seine Eltern ultraorthodox sind (ich gehe wegen Israel davon aus, dass sie jüdisch sind...?), aber in solchen Strukturen wird Frauen eine Unterwürfigkeit aufgedrängt, die du - zurecht - nicht bereit bist zu leben. In jedem Fall würde ich mir die Frage stellen, ob du solche Schwiegereltern in deinem Leben haben willst; eine Familie, die dir Steine in den Weg legt und dich zu einer Abtreibung drängen will, weil sie sich um ihr Ansehen, und nicht um die Partnerin ihres Sohnes scheren (und um ihren potenziellen Enkel). Ich weiß natürlich nicht, wie dein weiterer Lebensplan ist, aber sicherlich möchtest du auch irgendwann wieder arbeiten und auch ein Leben außerhalb der Familie führen. Ich bin mir sicher, dass seine Eltern das nicht akzeptieren und dich weiterhin terrorisieren werden.

Seine Eltern leben in Israel - das heißt, dass sie eigentlich kaum aktiven Einfluss üben können, oder? Besuchen sie euch manchmal? Und hast du einen jüdischen Ursprung, oder ist es u.a. auch das Problem, dass dieser bei dir vielleicht fehlt und die Matrilinearität nicht gelten würde? Auch, wenn das ebenfalls niemals ein Grund sein sollte, jmd. abzulehnen.

Es ist zweifellos eine unglaublich traurige Situation, die einen fassunglos dastehen lässt im Jahr 2022. Ich kann sehr gut verstehen, dass du angst um deinen Partner hast und er sich gegen dich entscheiden könnte. Doch auch, wenn es schwerfällt, das in so einer Lage zu sehen: Wenn es wirklich so sein sollte, dann ist er nicht der Richtige für dich - dann soll er lieber jetzt gehen, als irgendwann später im Leben. Ich wünsche mir natürlich sehr für dich, dass er bei dir bleibt und ihr ein zivilisiertes Leben führen könnt, ohne einen Clan, der vollkommen aus der Zeit gefallen ist und im Grunde bösartig ist.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft! Steh für dich und dein Kind ein und lass dir nicht von Ewiggestrigen einreden, dass du das Problem bist!

21.06.2022 12:58 • x 5 #16


Sonnenblume53


3004
5635
Zitat von Gwenwhyfar:
Es steht bereits im Text, dass die Zeugung erst nach Eheschließung erfolgen darf.

Ich bin schockiert. Ihr Gott will ein Leben nicht, weil die Eheschließung noch fehlt? Dann ist es aber ok? Es geht ja wohl nicht darum, dass du als Ehefrau nicht in Frage kommst.

Ja, liebe Gwenwhyfar, ich hatte das auch gelesen. Aber ich war genauso baff wie ihr alle....!
Und sowas nennt sich religiös? Nicht zu fassen!

21.06.2022 13:01 • #17



Schwanger, seine Eltern verstoßen ihn

x 3


Lavidaloca

Lavidaloca


823
2989
Zitat von DonaAmiga:
Oder willst du, , mit diesem Thread vielleicht nur ein bisschen


Da hätte auch jede andere Religion stehen können, ich glaube nicht, dass das ihr Ziel war. Mich interessiert die Religion überhaupt nicht, entscheidend ist, was SIE tut, nicht er, nicht die Eltern.

21.06.2022 13:05 • x 1 #18


Berlinerin91


201
2
251
Zitat von DonaAmiga:
Oder willst du, , mit diesem Thread vielleicht nur ein bisschen Judenhass provozieren?

Ohje, das halte ich für eine sehr, sehr gewagte These. Sie hat ja noch gar nicht auf die Posts hier reagiert, und mir ist auch erst später aufgefallen, dass es nicht zwingend das Judentum sein muss (auch, wenn es naheliegt).

Sie berichtet doch nur von ihren Erfahrungen und offensichtlich ist der Kontakt gerade aus den genannten Gründen gering, sodass seine Eltern erst später davon erfahren haben bzw. die Einmischung nicht soo vehement war, oder sie gehofft haben, dass er sich vielleicht trennt oder sowas.

21.06.2022 13:06 • x 1 #19


DieSeherin

DieSeherin


7090
10252
schadet ja trotzdem nicht, bei fäden wie diesem ein wenig aufmerksam zu bleiben!

21.06.2022 13:08 • x 2 #20


Ayaka

Ayaka


1906
2
4182
ich würde es hart auf hart kommen lassen - ob du das Kind bekommst oder nicht solltest du vor allem mal für dich selbst entscheiden - egal was andere sagen

Falls er zu dir hält ist das sehr gut, dann bricht er mit seinen Eltern und du bist die Sippe los anstatt dich für den Rest deines Lebens nach irgendwelchen Abstrusen Anforderungen richten zu müssen

Hält er nicht zu dir und lässt dich schwanger sitzen muss er eben zahlen, vielleicht nimmt er ja noch seine Vaterrolle wahr, fraglich

ist beides nicht so toll, aber das überlegt man halt bevor man schwanger wird - diese Leichtfertigkeit bei der Verhütung (auf beiden Seiten) bezahlt man oft irgendwann

21.06.2022 13:09 • x 1 #21


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7088
1
13630
Zitat von Berlinerin91:
und mir ist auch erst später aufgefallen, dass es nicht zwingend das Judentum sein muss

Das kann dir auch passieren, wenn du z.B. Jordanier bist und Christ. Da tun sich die Religionen in der Gegend alle nichts. Die Familienbindung ist sehr stark.

Die Familie dieses Bekannten hat eine Weile gebraucht, um dessen deutsche Frau zu akzeptieren. Denn Pappi hatte schon eine ganz andere ausgesucht, die mein Kumpel allerdings nicht heiraten wollte. Daher vor Jahrzehnten schon deswegen das Land verlassen.

21.06.2022 13:12 • x 2 #22


Berlinerin91


201
2
251
Zitat von ElGatoRojo:
Das kann dir auch passieren, wenn du z.B. Jordanier bist und Christ. Da tun sich die Religionen in der Gegend alle nichts. Die Familienbindung ist sehr stark.

Auf jeden Fall - ich wollte damit auch nur auf den Judenhass eingehen. Fundamentalistische Einstellungen haben eben wirklich nichts mit Glauben, sondern mit Macht zu tun - um es sehr vernknappt auszudrücken.

21.06.2022 13:15 • x 2 #23


Claudya


9
3
22
Moment, es muss nicht sein, dass es Juden sind. In Israel leben Christen, Juden und Muslime. Es kann genauso gut sein, dass es Muslime sind.

Außerdem, der TE in solch einer Lage nun auch noch Judenhass zu unterstellen bzw zu unterstellen, diesen provozieren zu wollen, das geht gar nicht! Denn leider erleben das, was die TE hier erlebt, sehr viele Frauen und Männer, das ist einfach nur traurig.

21.06.2022 13:16 • x 4 #24


DonaAmiga

DonaAmiga


6093
4
12235
Egal, was und wie: Der Schwangerschafts-Mitverursacher ist 28 und lebt in Deutschland.
Nach hier geltendem Recht ist er seit 14 Jahren religionsmündig und seit zehn Jahren volljährig und somit erwachsen genug, eigene Verantwortung für sein Tun zu tragen und zu übernehmen.

Die Gesetze und Bräuche seiner streng religiösen Verwandtschaft, die was weiß ich wo lebt, mögen dort gelten, wo die Verwandtschaft lebt - aber nicht hier!

Aber wenn er mit seinen 28 Lenzen nicht Manns genug ist, das zu begreifen und seinen Rücken gerade zu machen - wie will er denn dann für Frau und Kind ein zuverlässiger Partner und Vater sein? Einer, auf den sie bauen können?

21.06.2022 13:18 • x 7 #25


tina1955

tina1955


10423
22585
@Jullia , war Dir nicht im Voraus klar, auf was für Komplikationen Du Dich einlässt, wenn er und seine Eltern so streng gläubig sind?

21.06.2022 13:18 • x 3 #26


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7088
1
13630
Zitat von Claudya:
Christen schließen wir mal aus,

Nö - die sind dort teilweise ebenso drauf. Siehe # 23

21.06.2022 13:18 • x 4 #27


DieSeherin

DieSeherin


7090
10252
Zitat von Claudya:
Außerdem, der TE in solch einer Lage nun auch noch Judenhass zu unterstellen bzw zu unterstellen, diesen provozieren zu wollen, das geht gar nicht!

das geht doch gar nicht persönlich gegen die fadenerstellerin - es gibt nur leider ein paar idiot*innen, die immer mal wieder solche themen posten und dann genüsslich zuschauen, was da alles an meinungen und einschätzungen kommen und ab und zu mal einen köder reinwerfen! da triften solche fäden schon mal gewaltig ab!

21.06.2022 13:19 • x 2 #28


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7088
1
13630
Zitat von DieSeherin:
was da alles an meinungen und einschätzungen kommen und ab und zu mal einen köder reinwerfen! da triften solche fäden schon mal gewaltig ab!

Dieser ja nun bisher noch nicht. Deshalb sind diese aufgeregten Warnungen hier eher überflüssig und voreilig..

21.06.2022 13:22 • #29


Berlinerin91


201
2
251
Zitat von Berlinerin91:
sondern mit deinem deplazierten Ehrgefühl

...ich meine natürlich EINEM, nicht deinem! Kann es leider nicht mehr ändern ):

21.06.2022 13:36 • #30



x 4