Ich fühle mich betrogen.weiß nicht weiter?

Ehemaliger User


Hallo Joker!
Man kann gar nicht glauben was ein Mann alles ertragen kann ,wenn er nen Mann ist!

Spruch von Hans Albers

Gruß der Märchenprinz

20.10.2004 00:19 • #76


Ehemaliger User


Hi Joker,

erstmal will ich Dir sagen, dass ich es ganz toll von Dir finde, dass Du Dir Gedanken über das Kind machst. Kriegen nicht mal leibliche Väter in einigen Fällen hin! Und für bescheuert hält Dich ganz sicher Keiner hier!

Ich bitte Dich, mal ganz in Dich zu gehen und zu gucken, ob es Dir ganz ehrlich um den Kleinen geht oder darum, über diese Schiene Kontakt zu "ihr" zu halten und ihre Liebe zurück zu gewinnen. Du musst uns das auch gar nicht mitteilen, aber denk mal drüber nach. Denn wenn Du Dich dafür entscheidest, hat das Konsequenzen für den Kleinen, wenns nicht klappt. Deine Entscheidung muss ausschließlich im Sinne des Kindes liegen!!

Ja, diese dämlichen Warum-Fragen! Ich hab sie mir inzwischen selbst beantwortet - eben so gut ich konnte. Und damit kann ich leben, auch wenn ich nie eine komplette Bestätigung erhalten werde. Aber was solls, wichtig ist, was in meinem Kopf passiert!

Mach Dir nicht übermässig Sorgen, Du bist ein Guter - sagt mir mein Kopf!  ;D

Liebe Grüße
GIPI

20.10.2004 09:14 • #77



Ich fühle mich betrogen.weiß nicht weiter?

x 3


Joker76


55
2
hi gippi,

tja, du hast schon recht. die gedanken habe ich mir natürlich gemacht und es ist zur zeit unheimlich schwer daß ganze zu trennen, ich meine, den kleinen und meine ex. doch ich denke ich habe da eine ganz gute lösung gefunden. da es mir ja nun sehr schwer fällt sie zu sehen, habe ich ihr den vorschlage gemacht, am anfang die treffen mit dem kleinen über ihre mutter zu organisieren, damit sich das ganze etwas entspannt, natürlich nur wenn sie damit einverstanden ist. wie du wahrscheinlich gerade gelesen hast, habe ich meine entscheidung getroffen, ich habe nämlich gestern so einiges erlebt, es war ein sehr aufregender tag und den will ich mal kurz erzählen: also sie hat mich gestern nochmal angerufen und mir gesagt wenn ich den kleinen sehen wolle, dann könnte ich das gerne tun, ich war ja den sehr unentschlossen, was ich auch gestern noch geschrieben habe. habe sie aber dann doch angerufen und gefragt wo sie jetzt wäre. wir haben uns dann bei einer bekannten getroffen, als ich bei dieser bekannten die tür öffnete, war der kleine so aufgeregt (ich natürlich auch) daß er mir sofort in die arme lief und mich ganz fest drückte. ich sage euch ein super gefühl. er überschlug sich beim reden und ließ mich auch nicht mehr aus den augen. sie saß da nur, ich habe versucht sie nicht anzusehen, was mir aber sehr schwer viel. ich sah aber, daß sie wohl eine neue frisur hatte und auch ganz anders wirkte, etwas abgenommen hatte sie wohl auch. sie sah schon gut aus, das machte es in diesem augenblich nicht gerade leicht für mich. es war schon eine blöde situation. (komisch, das man sich dann immer gleich so verändern muß, einen solchen schritt hätte sie während unserer beziehung wahrscheinlich nicht gemacht, obwohl ich immer sehr auf modische frauen stehe) wir haben dann besprochen, daß ich ihn so eine 3/4 stunde haben könne und sie ihn dann bei mir vorm haus abholen wolle. bin dann mit ihm auch sofort los und wir haben zwar eine kurze aber doch schöne 3/4 stunde zusammen verbracht. als dann die zeit gekommen war, sind wir dann vollgepackt mit plätzchen, luftballons, etwas zu trinken und einigen bilderbücher (hatte ich irgendwann im internet bestellt) zum parkplatz gegangen, wo sie (ex) schon wartete. ich habe ihr dann den o.g. vorschlag gemacht und gefragt, wann ich ihn den das nächste mal sehen könnte, sie antwortete: ich will sehen, wie er dieses treffen jetzt erstmal verkraftet und sie würde sich dann melden. ok, muß ich erstmal so akzeptieren. ich war stolz auch mich, daß ich bei dem abschied nicht geweint habe und es ging mir gestern abend auch eigendlich sehr gut, da ich das ganze jetzt etwas besser trennen kann. ich habe gemerkt das es ihm gut geht und das macht mich glücklich. er wollte natürlich wissen, wann er denn mal bei mir schlafen kann und ob ich ihn morgen schon holen könnte. ich habe dazu nichts sagen können und habe vom thema abgelenkt. jetzt muß ich daß nur noch mit ihr auf die reihe kriegen, doch als ich sie so gestern ja zweimal gesehen habe, kam natürlich alles wieder hoch, doch ich habe nicht gebettelt oder ihr irgendwelche vorwürfe gemacht. naja hätte ja auch nichts gebracht. doch ich war schon ein weinig stolz auf mich. vor allem habe ich mal eine entscheidung getroffen, die ich bis heute noch nicht bereut habe. zumindest habe ich erstmal den kleinen aus meinem gedankenkarussel raus.

und eins weiß ich, bei einer neuen freundin, laß ich mir erstmal ihren krankenbericht geben, damit man auf alles vorbereitet ist.  ;D ;D ;D

nun ja, da es solche depressionen ja nun wirklich gibt, darf ich ihr das ja jetzt sicherlich nicht zum vorwurf machen, oder ??
doch ich find es einfach sehr komisch, daß da nach einer solchen zeit solche gefühle wieder entstanden sind. doch auch dieses werde ich wohl oder übel akzeptieren müssen.

wenn hier noch anregungen und kommentare zu zu geben sind, würde ich die auch mal gerne hören.

gruß

joker

20.10.2004 12:11 • #78


Ehemaliger User


Hi Joker,

ich bin auch stolz auf Dich - ich finde, Du machst das echt prima!

Liebe Grüße
GIPI

20.10.2004 14:47 • #79


Ehemaliger User


>>>wenn hier noch anregungen und kommentare zu zu geben sind, würde ich die auch mal gerne hören. <<<

Nee, lieber nicht, sonst bekomme ich Haue von der Wattebällchenfraktion.  ;D

Du machst es doch eh so, wie du es für richtig hälst, was sollen da noch Aussagen von Freunde und Bekannte.  >:( ::)

*schüttelt nur noch mit dem Kopf*

Ich wünsche dir nur, daß die Landung weich und nicht so schmerzhaft ist.

Gruß



20.10.2004 15:27 • #80


Ehemaliger User


Hallo Joker, da haben wir alle durchgemußt und die Erkenntnis kommt immer irgendwann. :-/

Willst du jetzt jede Neue erst zu nem Psychologen schicken,lach?

Und denn Krankenbericht abwarten?

Sehr sinnvolle Idee,muß ich mir merken: ;D ;D ;D
Da erspart man sich manches,glaube schon.

20.10.2004 15:46 • #81


Joker76


55
2
hi ,

klar ist wohl etwas zu viel verlangt. doch ich hatte immer gedacht sie wäre eine starke frau, sie machte mir es wirklich sehr glaubhaft, daß die entscheidung sich von dem "kindsvater" zu trennen die einzig wahre und richtige war.

es sind viele böse worte gefallen: der kleine geht nicht mehr nach ihm oder das thema mit dem sorgerecht oder als sie mich sogar in der zeit anrief als ich meine pause brauchte und sie mich fragte, ob ich mit ihr und dem kleinen ins krankenhaus fahren könnte (abends um 21.00 uhr) um sie zu unterstützen (der kleine hatte sich am kopf sehr weh getan) es war ja eigendlich schluß, sie hätte sie doch da schon an ihn wenden können.

als ich sie nun darauf ansprach (gestern oder so) sagte sie nur: ja das habe ich mit ihm schon geklärt, in seinem freundeskreis sind über sie auch viele böse worte gefallen, als sie damals schluß gemacht hatte, doch das ist jetzt alles vergessen und sie haben sich gegenseitig verziehen. mensch, wenn daß alles immer so einfach ist.  >:( >:(

doch ich die welt dreht sich immer weiter, nicht schneller und nicht langsamer und das akzeptieren ja auch alle.

gruß

joker

20.10.2004 19:57 • #82


Ehemaliger User


Zitat:
doch ich die welt dreht sich immer weiter, nicht schneller und nicht langsamer und das akzeptieren ja auch alle.  


@Joker

Räusper, räusper!

Also, ähm, schluck, stotter.

Alle?

Bist du dir da ganz sicher?

Du beziehst dich dabei ein?

Und du willst darüber nicht mal eine Nacht schlafen?

Da gibt es nix dran zu rütteln und du wirst morgen nicht aufwachen und deine Entscheidung überdenken oder die bereits akzeptierte widerrufen?

Puh, da haben wir ja noch mal Glück gehabt.  ;D

Wenn diese kleine Kugel morgen abrupt stehen bleibt und sich keinen Milimeter mehr bewegt, dann weiß ich, wenn ich sofort anrufe und zur Minna mache.  ;D

Nein, verwerfe den Gedanken!

Nein, es gibt kein "ja aber"!

Nein!

Es ist einfach so und könnte es auch nicht sein daß!

Ehrlich!

Nein, ich belüge dich nicht und ich will dich auch nicht in Sicherheit wiegen.

Das ist ein ganz normaler Umstand.

Und er läßt sich logisch erklären.  ;D

Denke jetzt bitte nicht weiter darüber nach, und stürze die Menschheit in eine Krise.  ;D

Kopf hoch!

Alles wird gut.

Gruß



Du machst mich echt fertig.  ;D ::)

Da bekommt ja selbst jemand wie ich Angst, und dat will wat bedeuten.  ;D ???

20.10.2004 20:41 • #83


Ehemaliger User


@Joker

Räusper, räusper!  

Also, ähm, schluck, stotter.  

Alle?

Bist du dir da ganz sicher?

Du beziehst dich dabei ein?

Und du willst darüber nicht mal eine Nacht schlafen?

Da gibt es nix dran zu rütteln und du wirst morgen nicht aufwachen und deine Entscheidung überdenken oder die bereits akzeptierte widerrufen?

Puh, da haben wir ja noch mal Glück gehabt.  

Wenn diese kleine Kugel morgen abrupt stehen bleibt und sich keinen Milimeter mehr bewegt, dann weiß ich, wenn ich sofort anrufe und zur Minna mache.  

Nein, verwerfe den Gedanken!  

Nein, es gibt kein "ja aber"!

Nein!

Es ist einfach so und könnte es auch nicht sein daß!

Ehrlich!

Nein, ich belüge dich nicht und ich will dich auch nicht in Sicherheit wiegen.  

Das ist ein ganz normaler Umstand.

Und er läßt sich logisch erklären.  

Denke jetzt bitte nicht weiter darüber nach, und stürze die Menschheit in eine Krise.  

Kopf hoch!

Alles wird gut.  

Gruß



Du machst mich echt fertig.    

Da bekommt ja selbst jemand wie ich Angst, und dat will wat bedeuten.    




ist das nur deine sichtweise? wenn ja, dann ist es ok, aber warum macht es dich fertig??? joki wird schon seinen weg gehen und er macht es sehr gut, sogar fast zu gut!


20.10.2004 23:56 • #84


Ehemaliger User


@stiller mitleser

Zitat:
ist das nur deine sichtweise? wenn ja, dann ist es ok, aber warum macht es dich fertig joki wird schon seinen weg gehen und er macht es sehr gut, sogar fast zu gut!


Ja, ist meine Sichtweise! Und es ist meine Sichtweise, weil ich vor vielen Jahren vor der selben Situation gestanden habe.

Mein Statement war auch mehr auf die sich drehende Erdkugel bezogen, welche nicht angezweifelt wird, als auf die Story von Joker.

Vielleicht machst du dir mal die Mühe und denkst mal ein paar Monate weiter und dann versetzt du dich in die Situation von Joker, dem Kleinen, die Eltern von Joker und in eine eventuelle neue Freundin.

Was denkst du, wird dann geschehen? Wie wird sich der Kleine fühlen, wenn sich einer der beteiligten Parteien plötzlich gegen ein regelmäßiges Treffen entscheidet?

Ich weiß, das es sehr schwer für Joker ist. Und er kann noch so gute Argumente hinsichtlich des Kleinen vorbringen.
Aus meiner Sicht ist es nicht gut für die Entwicklung des Kleinen.

Es ist immer schwer für die sogenannten Patchwork-Ersatz-Väter.

Sie haben weder rechtliche Ansprüche noch haben sie humane Ansprüche.

Selbst leibliche Väter haben erst 1999 das Recht zugesprochen bekommen, daß sie ein Recht darauf besitzen, ihre Kinder zu sehen, wenn sie nicht verheiratet waren.

Für viele dieser Väter, welche Anfang 1990 ein Kind in die Welt gesetzt haben und sich dann getrennt haben, aus welchen Gründen auch immer, kam dieser Gerichtsentschluß zu spät.

Ich habe so einen Fall in der Familie und glaubst du wirklich, daß du von einen auf den anderen Tag bei einem Kind, welches dir vollkommen fremd ist und umgekehrt auch, plötzlich auftauchen kannst und sagst:

"Hallo ich bin dein Vater!"

Über diese lange Zeit, sind die Bindungen schon lange aufgebrochen und es gibt keine mehr.

Warum sollte die Frau nach so einer langen Zeit nicht wieder heiraten und unter Umständen mit dem neuen Mann auch ein Kind in die Welt setzen?

Und der neue Mann, wird dann die Vaterrolle übernehmen.

Da hast du als leiblicher Vater nicht den Hauch einer Chance.

Noch komplizierter ist die Situation, wie wir sie jetzt hier vorfinden und wie es auch meine Erfahrung ist.

Es ist eben schwer, eine Beziehung zu einer Frau mit Kind zuführen. Und mittlerweile kann ich auch gut verstehen, daß viele Männer einfach Angst davor haben.

Man hat weder Rechte noch Pflichten aber man wird automatisch ein Teil des Ganzen und man wird in so ein System intrigiert.

Wenn es dann zu einer Trennung kommt, aus welchen Gründen auch immer, dann hat die Partnerin weder eine Verpflichtung noch hat der Partner Rechte. Es läuft alles auf goodwill hinaus.

Aber man sollte auch bedenken, daß man dem Kind damit wohl kaum einen Gefallen tut. Vor allem dann, wenn die Mutter in einer neuen Beziehung lebt und sich das Kind auch an seinen leiblichen Vater, bzw. die Situation des Zusammenlebens gewöhnen muß.

Erwachsene Menschen haben ja schon Schwierigkeiten mit dem Zusammenleben, wenn sie lange Zeit alleine gelebt haben. Was glaubst du wohl, was in so einer Kinderpsyche vorgeht?

Glaubst du wirklich, daß es förderlich für solche Kinder ist, wenn sie dauernd hin- und hergeschoben werden?

Komisch, bei Erwachsenen verteufeln wir so eine Vorgehensweise aber bei Kindern drücken wir dann mal ein Auge zu, oder wie?

Kann es nicht sein, daß es auch ein wenig egoistisch ist?

Kann es nicht sein, daß hier der Kleine Mittel zum Zweck ist?

Klar, klingt das nicht so schön und es auch sicherlich nicht schön so eine Sichtweise zu lesen.

Aber wenn man es aus der Distanz betrachtet, dann sieht man viele Dinge eben anders.

Und du kannst mir glauben, ich habe mich sehr lange mit dieser Thematik beschäftigt.

Wenn du so eine Situation am eigenen Leib erfahren durftest, dann bist du zwar nicht klüger, aber um Jahre gealtert und um eine Erfahrung reicher.

Wünsche dir einen schönen Tag.

Gruß








21.10.2004 13:40 • #85


Ehemaliger User


Hallo stiller Mitleser!

Das was hier grade geschrieben hat finde ich sehr gut und treffend.
Das Problem bei Joker ist im Moment das er das Kind dazu benutzt,ob wissentlich oder nicht Kontakt zu halten.

Auch ich habe ein Problem, bzgl.Frau mit Anhang.
Man hat gegenüber denn Kindern keine Rechte und ist immer in einer sehr schwachen Position,erziehen darf man nichts,sagen auch nichts,man darf nur um die Akzeptanz und Duldung der Kinder buhlen und darf sich immer in Rücksicht üben.

Das ist mir zu kompliziert und zu anstrengend,sorry und so wie ich denken viele Männer!

Dann doch lieber falls möglich auf ne Frau ohne Anhang warten.

Um die Kinder tut es mir sehr leid das sie erst in solche Situationen kommen,aber es ist eben nicht mein Problem,wenn ich es nicht will.

21.10.2004 14:10 • #86


Joker76


55
2
hi ,
hi stiller mitleser,
hi ,

da ihr ja wohl fast alle in einer ähnlichen situation (von weiß ich das) wie ich jetzt gesteckt habe, lege ich auf eure meinungen sicherlich einen großen wert.


ich kann sicherlich nicht abstreiten, daß die treffen mit dem kleinen, mir auf der einen seite sehr gut tun, aber auf der anderen seite ich vielleicht, so wie du es gesagt hast (), gewollt oder ungewollt einen kontakt zur ex halten will. es ist wirklich eine schwierige und schei. situation. natürlich kann ich sagen, nö, ich will den kleinen nicht sehen. ob es für ihn gut ist oder nicht, kann doch im moment wirklich niemand richtig sagen. natürlich wird irgendwann der zeitpunkt kommen wo er mich nicht mehr regelmäßig sieht. doch denkt mal an kinder in seinem alter, die den ganzen tag im kindergarten sind, teilweise bis zu 3 jahren. die vermissen ihre kindergärtnerin ja auch nicht wenn sie irgendwann in die schule kommen. und ob ich nicht vielleicht selber in einem oder zwei jahren den konakt abbrechen werde, ist doch zur zeit reine spekulation. ich habe diese entscheidung aus meinem herzen getroffen, weil der kleine mir wichtig ist und ich ihn sehr liebe und er mich auch. daß ich eventuell sachen bei diesen treffen über meine ex erfahre, daß ist mir bewußt, aber es werden sicherlich keine sachen sein, die mir irgendweche hoffnungen machen, sondern es werden sachen sein die mir sehr weh tun. da mein schmerz im moment nicht größer werden kann und ich ihn zur zeit einfach nur aushalte, ist es mir lieber jetzt, als wenn es in einem halben jahr ist und ich ihn dann mal wieder sehe und er mich garnicht mehr erkennt. die welt ist zu klein und man trifft sich ja bekanntlich immer zweimal im leben und bei diesem zweiten mal so er schon wissen, wer ihm im "babyalter" die windeln gewechselt hat und ihm abends geschichten vorgelesen hat.

wie schon gesagt: das ist halt meine meinung!!!!

gruß

joker

PS:@stiller mitleser: wie war das gemeint mit "ich mache das gut, fast zu gut" ?????????????????????????

21.10.2004 15:49 • #87


Joker76


55
2
moin @all,

sitze gerade mal wieder im büro, da meine edv zu hause immer noch kaputto ist.

ich weiß mal wieder nicht was mit mir los ist, die wochenenden sind zur zeit das schlimmste überhaupt, das fing gestern nachmittag schon an. klar habe ich einige pläne für heute abend, doch bis dahin versuche ich den tag irgendwie rum zu kriegen. mir fehlen diese gewohnten tagesabläufe mit dem kleinen. meine ex war ja am wochenende viel arbeiten, aber da hatte ich wenigstens den kleinen bei mir (also samstags, sonntags war er ja immer bei seinem vater), das hieß zwar immer früh aufstehen, doch das hat mir wirklich nichts ausgemacht. jetzt könnte ich mal länger schlafen und doch bin ich wieder früh wach, dann lieg ich im bett und alles schießt mir wieder durch den kopf. ich hoffe, daß das wirklich mit der zeit besser wird.

manchmal weiß ich garnicht mehr was mir eigendlich fehlt: meine ex, der kleine oder einfach nur das alte leben. ich weiß ja ich soll nach vorne schauen, doch leider habe ich da immer noch einen rückspiegel, der mir einen blick zurück ermöglicht. ich weiß auch nicht wie ich das abstellen soll.

was mich gestern schwer getroffen hat war eine aussage von ihr bei ihren freunden auf die frage, warum sie sich getrennt hätte: sie wäre nicht mehr damit klargekommen, daß sie bei mir nur die nr. 2 wäre und ich den kleinen wesentlich mehr lieben würde. wäre es warhscheinlich umgekehrt gewesen, hätte es geheißen: er liebt mich aber den kleinen beachtet er garnicht. tja was soll man da machen  :'( :'( :'(

@l,

ja du hast schon recht: das gejammer, geht mir ja mitlerweile selbst auf den keks, aber was soll man da machen, sorry!!!!

gruß

joker

23.10.2004 11:21 • #88


Joker76


55
2
hallo und einen schönen guten abend zusammen,

muß mal wieder etwas frust loswerden, sozusagen einen eintrag machen wie in einem tagebuch.

die trennung ist jetzt 8 wochen her. besser, ja etwas besser geht´s mir wahrscheinlich, auch wenn ich es selber kaum merke. naja, stecke mal wieder unheimlich fest in meinen gedanken. "in die zukunft schauen" und nicht mehr zurück fällt mir seit tagen unheimlich schwer, auch gespräche mit freunden und meiner familie lassen mich zur zeit nicht richtig vorwärts kommen, stattdessen hab ich manchmal das gefühl rückwärts zu gehen.

ich weiß das ich es schaffen werde, doch wahrscheinlich geht mir im moment mal wieder nicht alles schnell genug. da werd ich wohl dran arbeiten müssen.

meine gedanken kreisen zur zeit um die neue beziehung bzw. alte wieder auflebende beziehung meiner ex mit ihrem neuen (alten freund), sie schießen mir in jeder situation durch den kopf und fragen wie: was machen sie gerade, wie glücklich sind sie zusammen oder was unternehmen sie mit dem kleinen (ihrem sohn) quälen mich bis auf´s letzte.

ich will diese gedanken nicht, doch sie sind einfach da. manchmal glaube ich wirklich ich bin verrückt. versuche dann mir all das negative unsere beziehung ins gedächnis zu rufen, doch es kommt nichts, nicht weil es nichts negatives gab, nein, ich lasse sie einfach nicht zu und weiß nicht wieso.

mir fehlt das totale verständnis für mein verhalten zur zeit, ich bin total nervös und kann kaum 5 minuten irgendwo ruhig sitzen.

gestern wollten ein paar freunde mit mir auf eine halloweenparty, den ganzen tag hab ich mir schon gedanken darüber gemacht ob ich sie da vielleicht treffen werde oder nicht, da ich keinem den abend versauen wollte und auch meine stärke nach außen zeigen wollte stimmte ich dieser fahrt zu. wie es das schicksal so wollte, sind wir dann ganz kurztfristig doch woanders hingefahren. habe erst meinen freund verdächtigt, sie angerufen zu haben und gefragt zu haben wo sie heute abend wäre. er beteuerte mir, daß das nicht der fall sei und er mich sicherlich vorher gefragt hätte, schlußendlich habe ich ihm geglaubt, obwohl immer dieser gedanke noch da war. doch was mach ich mir darüber den riesen kopf....schei.....!!!! außerdem muß ich ihm ja vertrauen.

er war auch derjenige, der mir am samstag so ganz nebenbei erzählte, daß seine freundin einen zettel für mich hätte, diesen hätte sie über eine andere freundin von meiner ex bekommen. auf diesem hatte meine ex wohl einige sachen aufgeschrieben die noch in unsere wohnung seien und die ich bei gelegenheit mal bei irgendjemandem abgeben sollte. ich regte mich dann tierisch darüber auf, warum sie mich den nicht anrufen könne, mein freund sagte dann: moment, du hast ihr doch selber gesagt, daß dir das immer sehr weh tun würde und jetzt beschwertst du dich darüber wenn sie so versucht an die sachen ranzukommen. er hatte ja recht, trotzdem war ich total verärgert darüber.

beim letzten gespräch zwischen uns ging es ja um den kleinen, sie wollte schauen wie er unser treffen verkraften würde und sich dann bei mir melden. das war vor 2 wochen oder so, super, dann hätte sie mir ja darüber auch mal einen zettel zukommen lassen. und schon befand ich mich mal wieder im gedankenkarussel. ich kann es ja bald selber nicht mehr hören, dies gejammere.

jetzt ist erstmal das gröbste wieder geschrieben, das mir immernoch das verständnis für ihr handeln fehlt ist wohl keine frage!!!

mich quält eine eifersucht und das gefühl allein zu sein, es läßt einen nicht los. was hat sie mit mir gemacht, bevor sie schluß gemacht hat????

warum will ich sie immernoch zurück, obwohl ich weiß das es wahrscheinlich nicht mehr funktionieren würde. doch funktioniert hat es ja auch bei ihr und ihrem ex. was mach ich mir die gedanken, aber es tut einfach nur weh.

joker

01.11.2004 20:41 • #89



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag