141

Ich habs verbockt

HabsVerbockt


71
1
28
Zitat von Ketchup:
Hallo FS, also ich stimme einigen Foristen, welche von Kurzschlussreaktion und Torschlusspanik sprechen Nicht! Fakt ist: Der FS hat sie geheiratet ohne sie zu kennen!, weil er sie geschwängert hat. Er stellte aber auch relativ schnell schon bereits vor Jaaahren fest, dass sie nicht zusammenpassen. Kurzschlussreaktion, Torschlusspanik und MidlifeCrisis ist es somit definitiv nicht. Denn der FS hat diesen Zustand nicht erst kürzlich festgestellt. Da die Tochter jetzt auch aus dem Haus ist, macht er sich wahrscheinlich nun mehr Gedanken darüber als zuvor, denn zuvor schaffte er den Absprung wegen seinem Verpflichtungsgefühl gegenüber der ...


Danke, astrein

14.02.2020 00:51 • #31


HabsVerbockt


71
1
28
Zitat von Finii:

Ich denke eher, du kränkst sie jetzt mehr. Du solltest ihr die Chance geben, auch glücklich zu werden mit jemandem der sie wirklich liebt. Das hat auch mit midlife crisis nix mehr zu tun finde ich. Du bist da in was rein gerutscht und weisst ja schon lange, dass es das nicht ist. Du wirst dich auch wieder fremdverlieben. Dass du 22 Jahre Gründe vorgeschoben hast und dich auch jetzt noch nicht traust ist, denke ich auch, wohl in deiner Kindheit begründet. Schau dir deine Glaubenssätze usw an, vielleicht findest du dort einen Ansatz.


Exakt. Genau da bin ich derzeit. Was hat meine Vergangenheit mit meinem Jetzt zu tun?!

14.02.2020 00:56 • x 2 #32



Hallo HabsVerbockt,

Ich habs verbockt

x 3#3


HabsVerbockt


71
1
28
Zitat von willan:

Wen? Hattest Du eine Affäre? Und was erklären?

Brauchst Du Die Frau zum Absprung?


So jämmerlich es klingen mag - ich fürchte ja. Wobei ich das selber Shice finde. Die Gründe dafür würden mich echt mal interessieren.

14.02.2020 00:59 • #33


HabsVerbockt


71
1
28
Zitat von heidy:
Hallo HV, manche werfen dir hier Midlife-Crisis vor. Midlife-Crisis kommt aber zustande genau in solchen Situationen wie deiner: wenn man in irgendeiner Weise ein fremdbestimmtes Leben führt. In deinem Falle könnte man sagen fremdbestimmt, weil du die Frau aus Pflichtgefühlen und vielleicht aus sozialem Druck geheiratet hast. Ich vermute, da du beruflich sehr erfolgreich bist, hast du genug in deinem Leben zu tun gehabt + das Kind, sodass die 22 Jahre verflogen sind. Je älter man aber wird, desto bewusster wird es einem, dass das Leben endlich ist, dass du nur noch maximal <so viele> Jahre ...


Für solche Beiträge liebe ich dieses Forum!

14.02.2020 01:03 • #34


sternenglanz

sternenglanz


358
449
Mir fällt auf, dass du auf die unbequemen neueren Kommentare nicht reagierst... Es gibt Menschen, die treffen keine Entscheidungen weil sie Angst vor Schuldzuweisungen und unangenehmen Situationen haben, das gehört aber zum Leben dazu sowie auch Kompromisse. Warum mache ich das, zwei Jahrzehnte mit einem Menschen leben, den ich nicht liebe? Andere haben sich schon gut im Alltag gekannt, haben geheiratet und sich später auseinander entwickelt... Es hätte bei euch auch gut gehen können. Vielleicht drehst du es dir auch jetzt nur so hin .... Der Blick zurück bringt jetzt auch nichts mehr,wichtig ist wo du jetzt stehst und was du tun willst. Endlich Verantwortung übernehmen für dich und auch aus Respekt deiner Frau gegenüber unabhängig ob da Gefühle für andere waren oder sind. Für Werte und Würde im Leben entscheidet man sich ganz bewusst, das ist manchmal unbequem aber lebenswert. Im Beruf ünernimmst du ja auch Verantwortu.g und triffst bestimmt die ein oder andere unbequeme Entscheidung. Für deine Frau ist das bedauerlich und keine untypische Geschichte....

14.02.2020 06:21 • x 3 #35


willan


3052
4200
Zitat von HabsVerbockt:
So jämmerlich es klingen mag - ich fürchte ja. Wobei ich das selber Shice finde. Die Gründe dafür würden mich echt mal interessieren.


Mich auch. Noch nie verstanden warum erwachsene, gestandene Männer, meist auch noch erfolgreich im Beruf, nicht von ihrer ach so schlimmer Frau wegkommen. Und wenn dann nur wenn eine neue da steht und Händchen hält.

14.02.2020 07:38 • x 2 #36


Bones


3406
5779
Zitat von willan:

Mich auch. Noch nie verstanden warum erwachsene, gestandene Männer, meist auch noch erfolgreich im Beruf, nicht von ihrer ach so schlimmer Frau wegkommen. Und wenn dann nur wenn eine neue da steht und Händchen hält.


Machen auch genug Frauen.
Sind meistens Menschen, die weich landen möchten und nicht alleine sein können.Da ist dann auch eine schlechte Beziehung besser als überhaupt keine Beziehung.Um ohne ein vermeintlicher weiches Polster zu gehen mangelt es an Mut

14.02.2020 07:48 • x 4 #37


willan


3052
4200
Du hast natürlich recht. Das gibt´s bei beiden Geschlechtern.

Wenn es alleine "nicht lebensfähige Personen" sag ich mal sind, die vom einen zum nächsten springen, kann ich Dir zustimmen. Was mich aber irritiert, sind die Männer, die beruflich ach so erfolgreich sind (das kam hier doch auch wieder zur Sprache) und dann kriegen sie ne Trennung nicht ohne neue Frau gesch.ssen. Das wundert mich eben so.

14.02.2020 07:57 • x 1 #38


Bones


3406
5779
Zitat von willan:
Du hast natürlich recht. Das gibt´s bei beiden Geschlechtern.

Wenn es alleine "nicht lebensfähige Personen" sag ich mal sind, die vom einen zum nächsten springen, kann ich Dir zustimmen. Was mich aber irritiert, sind die Männer, die beruflich ach so erfolgreich sind (das kam hier doch auch wieder zur Sprache) und dann kriegen sie ne Trennung nicht ohne neue Frau gesch.ssen. Das wundert mich eben so.


Es gibt Menschen, die funktionieren und einiges erreichen und trotzdem nicht damit umgehen können,auf sich selbst zurückgeworfen zu werden.Sowas wird dann vermieden,indem man die eine Hand ( obwohl die ja eigentlich schon ausgedient hat) erst loslässt, wenn die Andere ohne weiteres erreichbar ist.Bloss keinen Schritt alleine machen,man könnte stolpern oder gar hinfallen.

14.02.2020 08:06 • x 3 #39


Finii


1067
1
1479
Zitat von HabsVerbockt:

Exakt. Genau da bin ich derzeit. Was hat meine Vergangenheit mit meinem Jetzt zu tun?!


Ich denke mal so Sachen wie, da muss man jetzt durch, man muss vernünftig sein, glücklich ist wer nach aussen hin viel hat, du musst Verantwortung übernehmen usw usw kommen vielleicht in Frage. Vielleicht siehst du dir mal Sachen von Robert Betz darüber an, vielleicht hilft es dir.

14.02.2020 09:57 • x 2 #40


Nela-Mary

Nela-Mary


1472
2598
Zitat von HabsVerbockt:
So jämmerlich es klingen mag - ich fürchte ja. Wobei ich das selber Shice finde. Die Gründe dafür würden mich echt mal interessieren.


Wenn du es selber blöd findest, dann ist die Antwort doch eigentlich recht einfach: Trenn dich und bleib eine Weile alleine. Ohne jemand anderen im Hintergrund.
Die Gründe dafür, dass man es alleine nicht schafft, sind generell für die Zukunft zwar interessant zu erkunden, spielen für deine derzeitige Entscheidung allerdings gar keine so große Rolle. Fakt ist für mich: Man hat immer eine Wahl. Dich zwingt keiner eine andere Frau (oder auch einen Mann) als Sprungbrett zu benutzen, es wäre deine bewusste Entscheidung - diese Verantwortung musst du dann schon tragen und kannst dich nicht damit herausreden, dass du das eigentlich sche*ße findest.

14.02.2020 10:12 • x 3 #41


HabsVerbockt


71
1
28
Zitat von Finii:
Ich denke mal so Sachen wie, da muss man jetzt durch, man muss vernünftig sein, glücklich ist wer nach aussen hin viel hat, du musst Verantwortung übernehmen usw usw kommen vielleicht in Frage.


Exakt. Ich hatte das Gefühl, wenn man(n) schwängert, muss man auch zur Geschwängerten halten.. Irgendwie war ich wohl so geprägt und dachte wohl auch in dem Alter wirds auch so langsam Zeit, eine Familie zu gründen. Wie blauäugig ich damals doch war! Und eigentlich auch ziemlich dumm. Wobei ich natürlich mächtig stolz bin auf meine Tochter, die mich sehr liebt.

15.02.2020 01:09 • #42


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5714
3
10332
Naja. Ich hab echt keine Ahnung, wo in D vor 22 Jahren ein uneheliches Kind noch so eine Katastrophe und Grund für sofortige Hochzeit war!?

Gut - Du hast die Kindsmutter geheiratet, weil Verpflichtung und so. Dein Ding, so jung warst Du damals ja auch nicht mehr.

Wenn ich Dich richtig verstehe, siehst Du auch nicht Dein Leben an sich als verbockt an. Sondern nur die entgangene Chance beim Objekt Deiner Begierde?

Ja nun. Für mich wäre ein unentschlossener Mann, der mir von seiner nicht erfüllenden Ü-20-jährigen Ehe erzählt, die er aus lauter Pflichtbewusstsein eingegangen und in 22 Jahren nicht gelöst hat, echt auch kein Sahnehäubchen in meinem Leben. Völlig unattraktiv.

Trenn Dich sauber von Deiner Frau, sowas soll gehen (hab ich mal gehört ), sortier Dich neu (klar, vielleicht musst Du dafür mal raus aus der Komfortzone!) und dann guck weiter - auch ohne Sprungbrett.

15.02.2020 01:36 • x 2 #43


Waldmann

Waldmann


475
5
238
Sie hat er verstanden danke

15.02.2020 01:41 • #44


HabsVerbockt


71
1
28
Zitat von Waldmann:
Sie hat er verstanden danke


?

15.02.2020 11:51 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag