1098

Sie will die Trennung, da keine Liebe mehr

Tom40


220
1
486
Hallöchen!

Hatte auch wieder ein ganz besonderes Erlebnis!

Seit Freitag Abend sind die Jungs für eine Woche bei mir.
Bevor ich sie abholen fuhr rief ich den Großen an (12), ob er irgendwas besonderes mitnehmen wollte, z.B. Fahrrad. Er war begeistert und ich sagte ihm er solle Fahrrad zurechtstellen und Helm einpacken und bitte dem Jüngeren Bescheid geben (fast 10).
Ich fuhr also extra mit Anhänger vor, natürlich wie immer Tuppes im Rückspiegel (immer zur selben Zeit wie ich fährt er vor).

Ich klingelte und der Ältere kam weinend raus, sie dürften die Räder nicht mitnehmen, weil ich vorher die Mama nicht persönlich um Erlaubnis gebeten habe. Der Tuppes hat ihr dann noch den Rücken gestärkt, statt zu sagen: lasse den Kindern bei dem schönen Wetter ihr Fahrrad.
Ich war wieder sehr sprachlos und enttäuscht. Zwei Tage vorher wollte Exe schriftlich von mir dargelegt haben, wie ich Kinder betreue wegen Corona.
Habe ich dann anstandslos gemacht.
Danach wieder sowas!

Warum macht sie das?
Kaufe den Kindern jetzt bei eBay eigene Räder. Fragen werde ich sie nie mehr für etwas.

06.04.2020 12:33 • x 2 #571


Schwedus


1926
3
2614
Du hast einfach ihre Autorität untergraben..... natürlich musst die Mama bei solchen Dingen um Erlaubnis bitten.
Gerechte Strafe für dich und die Kinder.... nun ohne Rad auszukommen.

Unglaublich....Unglaublich.
Die Idee mit den eigenen Rändern ist die einzig sinnvolle.

06.04.2020 12:38 • x 2 #572



Sie will die Trennung, da keine Liebe mehr

x 3


SelmasLaughing


356
3
393
Willkommen im Club

06.04.2020 12:39 • x 1 #573


Solskinn2015

Solskinn2015


5051
3
6148
Sorry Tom. Kenne ich. Deshalb habe ich auch alles bei mir alleine, was wir brauchen. Ich verleihe meine Reitstiefel, Helm etc. an die EXE. Immer gerne. Ist ja fürs Kind.
Aber wehe wenn das Kind auf einen Geburtstag eingeladen auf eine Rollschuhbahn und man brauchte mal die Inliner. Was für ein Juchhee. Insbesondere weil die Einladung von Seiten eines Kindes kam, das die EXE nicht kannte. Es kommt hier aus meiner neuen Nachbarschaft. Und das passt ja schon mal gar nicht. Reine Schikane und Machtdemo. Aber so ist das halt bei Dir und mir. Das weißt Du doch schon aus der Trennungskiste, dass Dir da nicht das Schwarze unter den Nägeln gegönnt wurde. Das ist jetzt halt weiter so. Schade um so Menschen.

06.04.2020 12:57 • x 3 #574


SelmasLaughing


356
3
393
Das bescheuerte ist aber doch das die Frauen doch nicht mehr wollten und trotzdem dieses Verhalten. Ich verstehe es immer noch nicht. Meine Exe möchte nun genauen Rapport über die Personen die hier ein und ausgehen um über evtl. Umgang zu verhandeln. Eigentlich hat sie bis 19.4. Kontakt völlig untersagt. Hatte es akzeptiert das ich die Kleene nicht sehe und jetzt das. Nervt.

06.04.2020 13:32 • x 1 #575


Schwedus


1926
3
2614
@tom, wie geht es dir?

24.07.2020 13:08 • #576


Tom40


220
1
486
Hallo Schwedus,
Hallo Zusammen,

lieber Schwedus Danke für die Nachfrage.
Ich nutze die Gelegenheit für ein update.

Auszug jetzt 3,5 Jahre her. Die Zeit ist verflogen. Wie geht es mir heute?
Gemischte Gefühle! Grundsätzlich geht es mir recht ordentlich, glücklich bin ich aber nicht!
Auch heute nach 3,5 Jahren kann ich immer noch nicht erkennen wofür die Trennung gut war.
Klar werden viele sagen: schau Dir doch mal Deine Exfrau an! Aber ich will und wollte ja auch nicht meine Exfrau sondern mein
altes Leben mit "meiner" Frau und den Kindern zurück. Geht aber ja nicht, also weitermachen.
Die Frau die meine Exe heute, ist bedeutet mir nichts. Die Frau die meine Exe mal war kommt in meinen Gedanken immer noch vor.

Meine Kinder kommen immer mehr in ihrem neuem Alltag an. Verstehen sich anscheinend mit dem Tuppes und vergessen mich im
Alltag immer mehr. Für mich sehr traurig, für die Kinder wohl aber unter den Umständen besser so.
Sie kommen immer noch gerne zu mir, sind aber nicht mehr traurig wenn es nach Hause geht.
Wir reden immer weniger über den Tuppes, gleichwohl reden sie mir gegenüber nur negativ. Ich glaube das tun sie nur um mir einen Gefallen zu tun, im Innenverhältnis habe sie sich schon lange arrangiert. Kinder haben manchmal eine gute Nase für Situationen und wollen mich vielleicht nicht verletzen.

Die Kommunikation mit meiner Exe ist gleich null. Gelegentliches schreiben via sms, das wars. Das meiste unterschlägt sie mir
(z.B. Abschlußfeier Schule), rege mich nur noch bedingt auf und lasse sie einfach machen. Wenn sie kann schikaniert sie, Reaktion von mir gleich null. Meiner Meinung nach für mich die beste Art um unnötige Emotionen und Gedanken zu verstärken.

Mit meiner Freundin läuft es immer noch recht ordentlich, gleichwohl es zwischendurch beinahe mal zu einer Trennung gekommen wäre. Ihr Wunsch nach Familie ist groß, mein Wunsch nach "neuer" Familie ist durch die Schlachten der Vergangenheit immer kleiner geworden. Ich fühle mich nicht mehr imstande nochmal eine Familie zu gründen, ob das in ein paar Jahren nochmal geht,
ich weiß es nicht, möchte keinen Gedanken mehr daran zur Zeit verschwenden.

Finanziell komme ich zurecht, es ist okay, aber natürlich nicht mehr so wie früher. Einschränkungen sind halt da und werden wohl auch bleiben. Ich will aber nicht groß jammern, es gibt viele die müssen mit weniger auskommen.

Freunde und Bekannte aus der Vergangenheit sind kaum noch existent, aus den Augen aus dem Sinn. Wenn man sich trift kurzer
Smalltalk, das wars. Die Wahrheit kennen nur sehr wenige, die anderen interessieren sich nicht dafür und wollen ja so gerne mit beiden Freund bleiben. Ironie aus!

Im Moment bin ich sehr unschlüssig und weiß noch nicht was ich will. Schwelge noch oft in der Vergangenheit und trauere dem auch noch nach. Gleichwohl trauere ich nur noch leise für mich alleine. Andere lasse ich hier nicht mehr daran teilhaben.
Bin oft traurig das die Kinder so schnell groß werden ohne mich und versuche mich zu orientieren auf die Zeit wenn sie groß sind.
Dann wenn sie groß sind spielt die Vergangenheit nämlich keine so große Rolle mehr, weil sie selber unabhängig sind.

Lesen tue ich hier übrigens noch sehr regelmäßig, bin nur selber nicht mehr so aktiv. Falls im aber jemanden helfen kann, schreibt mich bitte an.

Melde mich wieder, bis bald.....


Tom

27.07.2020 18:13 • x 8 #577


SelmasLaughing


356
3
393
Komische Sache das mit der Trauer der alten Zeit. Vermisse meine Familie 1.0 auch sehr in diesen Tagen inklusive der damaligen Frau. Sie war so wie sie war eigentlich echt ok aber das was sie getan hat in der Zeit vor und während der Trennung kann ich ihr nicht wirklich vergeben. Immer wenn ich sie sehe weiß ich warum ich sie damals so wollte. Dachte auch es gibt wirklich ähnlich tolle Frauen, Pustekuchen. Irgendwie habe dann wohl unsere Exen was besonderes. Zurück geht für mich auch auf keinen Fall dafür war alles zu verlogen. Freundethema ist das gleiche. Aus dieser Zeit eigentlich niemand mehr wirklich am Start. Rede auch mit niemanden über diese Gedanken. Trauer auch nur wenig und sehr still es reißt mich nicht runter und komme auch super klar. Es fühlt sich trotzdem alles etwas komisch an, vielleicht dauert es eben doch ein wenig. Würde sagen ich war angekommen und jetzt muss ich mir die Chance geben wieder anzukommen in dem nichtgewollten Neuem Leben 2.0. Gebe die Hoffnung nicht auf. Eigentlich ist es genau wie bei dir....viel Glück.

27.07.2020 18:38 • x 2 #578


Solskinn2015

Solskinn2015


5051
3
6148
Bei mir alles ähnlich.

Lebbe geht weiter. Habe es so angenommen. Bin durch Pflege light von 2 Angehörigen gut ausgelastet. Kleine Tochter kommt weiterhin. Wird aber irgendwanm auch selbsständiger werden und ihr Ding machen. Zur Grossen jetzt 4.5 Jahre kein Kontakt.
Bei mir darf die Kleine ihr Handy nutzen und mit Freundinnen, Verwandten und Mutter schreiben oder telefonieren. Bei Mutter herrscht Handyverbot. damit auch kein Kontakt zu mir.

27.07.2020 19:06 • x 3 #579


Sohnemann

Sohnemann


9372
1
12630
Bei mir war es ja anders.
Ich bin ja im gemeinsamen Haus geblieben und mittlerweile wohnt die jüngste Tochter Seit fast einem Jahr bei mir.
Für ein Dreiviertel Jahr war die älteste eingezogen wegen Schluss mit dem Freund.
Jetzt ist sie in ner WG. Wollte Aber eigentlich nicht weg von uns.
Scheidung wird noch Eine Weile dauern. Danach ist wohl Schluss mit Haus, Weil Ex ausbezahlt werden muss.
Die Kleine putzt grad den Kühlschrank und macht sich dann was zu essen.
Sie mag es sehr, bei mir selbstständig sein zu können.

Die Hausarbeit teilen wir uns fair.
Sie 20 ich 80.
Ich kann ja ruhig 10 Stunden arbeiten während sie mit dem Handy im Bett liegt.
Findet sie in Ordnung

27.07.2020 19:43 • x 2 #580


Schwedus


1926
3
2614
Danke Tom, für deine Schilderung.

Ähnlich bei mir, würde fast behaupten, dass es ganz normal ist, wenn der Kontakt zu den Kindern zwar gut ist, aber natürlich nicht vergleichbar wie als Familienvater.

Sofern der Tuppes kein absoluter Vollidiot ist- arrangieren sich die Kinder.

Der Neue Stiefvater meiner Kleinen wird gemocht - ist aber bei unseren Umgängen kein Thema.

30.07.2020 14:57 • x 1 #581


Mimosa


59
1
42
Puh, ich habe jetzt mal alles quer gelesen. Ich kann es echt nicht verstehen wie man sich so ändern kann, den ehemaligen Partner ausnimmt und die Kinder als Mittel benutzt. Ich bin echt entsetzt! Ich habe einiges hier mitgenommen vielen lieben Dank.

01.08.2020 20:29 • x 1 #582


Sohnemann

Sohnemann


9372
1
12630
Zitat von Mimosa:
Puh, ich habe jetzt mal alles quer gelesen. Ich kann es echt nicht verstehen wie man sich so ändern kann, den ehemaligen Partner ausnimmt und die Kinder als Mittel benutzt. Ich bin echt entsetzt! Ich habe einiges hier mitgenommen vielen lieben Dank.


Es handelt Sich um ganz übliche menschliche Defizite.

die Verantwortlichen dafür, dass es in die Tat umgesetzt wird, sitzen in Berlin.

01.08.2020 21:32 • x 1 #583


Schwedus


1926
3
2614
Zitat von Sohnemann:

Es handelt Sich um ganz übliche menschliche Defizite.

die Verantwortlichen dafür, dass es in die Tat umgesetzt wird, sitzen in Berlin.



Richtig, wäre es gesetzlich nicht legal oder sogar befürwortet, könnte es sich in diesem Ausmaß auch nicht entwickeln.

02.08.2020 10:06 • x 1 #584


Solskinn2015

Solskinn2015


5051
3
6148
Es liegt daran, dass die Art und die Menge der Fälle einfach zu groß und zu Divers ist, und jeder Amtsrichter hier die Richtlinien der OLG durchaus großzügig auslegen darf.

Wie bei den meisten Verfahren vor Amtsgerichten. Der Spielraum der Richter ist immens. Wenn das Gericht es darauf anlegt, wird man einen Vergleich durchdrücken. Im Hintergrund wird gedroht und im Vordergrund wird mit dem Vergleich gewedelt. Der ist auch für die Anwälte vertretbar. Ihre Arbeit ist dann beendet und die Vergütung kann abgerufen werden.

02.08.2020 11:25 • x 1 #585



x 4