1

Ich will ihn zurück!

hope22

Hallo ihr Lieben,
nach langem hin und her habe ich mich doch entschieden hier auch mal ein paar Zeilen zu hinterlassen.

Zu meiner Geschichte:
Mein Freund hat nach fast 2 Jahren Beziehung im Streit Schluss gemacht. Das Ganze ist jetzt 10 Tage her und ich bin einfach nur traurig.
Uns trennen 10 Jahre Altersunterschied, ich bin 27, er 37.

Unsere Beziehung war geprägt durch eine andauernde Berg- und Talfahrt. Wir hatten schöne Zeiten aber leider auch oft unschöne. Wir haben beide an der Beziehung festgehalten in der Hoffnung, dass wir doch eine gemeinsame Zukunft haben aber in den letzten Monaten wurden die Streitereien immer schlimmer.
Er wurde zunehmend genervter und war nur noch gereizt. Jede Kleinigkeit führte zu einem riesen Streit. Wir gingen uns gegenseitig auf die Nerven. Er hatte immer weniger Lust auf die Beziehung (kann ich nachvollziehen).
Es kam wie es kommen musste:
Wir hatten wieder mega Zoff, daraufhin machte er Schluss. Seitdem haben wir uns nicht mehr gesehen.

Wir hatten erstmal paar Tage Funkstille. Ich meldete mich danach, wir telefonierten.
Er sagte zu mir, dass er so die Beziehung nicht weiterführen kann und möchte, dass er momentan nur noch genervt von unseren Streitereien ist und es einfach nicht läuft.
Er sagte aber auch, dass er noch Gefühle für mich hat und das sich nicht so einfach abstellen lässt. Zudem sagte er, dass er sich gerne mit mir hin und wieder treffen wollen würde und wir auch Kontakt haben können und dass er es nicht komplett ausschließt, dass wir doch wieder zueinander finden aber es zu diesem Zeitpunkt nicht weiß, weil ihm momentan einfach alles zu viel ist.
Er bat mich jedoch, dass ich ihn momentan in Ruhe lassen soll, weil er runterkommen will und das alles erstmal verarbeiten will.
Er ist jedoch bereit, dass wir nochmal reden und dann ein Treffen vereinbaren.

Im Prinzip weiß ich, dass Abstand uns sehr gut tun würde. Wir haben diese *beep* aufeinander und jedes winzige Ding führt dann dazu, dass es kippt.

Ich kenne meine Fehler und ich war leider oft der Grund, dass wir gestritten haben. Ich habe oft meine Klappen nicht halten können, hab wegen unnötigen Dingen einen Streit angezettelt und es jedesmal bereut, weil ich ja eigentlich eine harmonische Beziehung mir wünsche aber die Erkenntnis kam leider zu spät.
Wir haben beide unsere Fehler. Ich liebe ihn vom Herzen. Trotz all unserer Streitereien wünsche ich mir sehr, dass wir uns wieder finden und dass wir es schaffen glücklich miteinander zu werden ohne den ganzen Stress.

Ich versteh, dass er Abstand braucht aber gleichzeitig habe ich Angst, dass dieser dazu führt, dass er sich völlig von mir löst.

Ich will ihn auf gar keinen Fall bedrängen! Auch wenn es mir echt schwerfällt, lass ich ihn auf seinen Wunsch hin, in Ruhe.

Wie sind eure Erfahrungen so?

Liebe Grüße und danke fürs Lesen.

31.07.2019 12:55 • #1


Haudegen

Haudegen


83
105
Wie war denn in der Beziehung die Kommunikation zwischen euch? Diese ständigen Streitigkeiten müssen ja eine Ursache haben und gehören aus der Welt geschafft wenns funktionieren soll. Er sagt selbst das er noch Gefühle für dich hat - erstmal ein gutes Zeichen. Ihr solltet jetzt das ganze sacken lassen und euch zu einem späteren Zeitpunkt zusammensetzen und mal richtig reden. Glaube nicht das der Zug schon abgefahren ist.

31.07.2019 15:48 • #2


monchichi_82

monchichi_82


676
705
Zitat von hope22:
Unsere Beziehung war geprägt durch eine andauernde Berg- und Talfahrt.

Ich stelle mir das sehr anstrengend vor 2 Jahre lang eine andauernde Berg- und Talfahrt zu erleben und kann sehr gut verstehen das einer von euch die Reißleine gezogen hat.
Man kann keine Partnerschaft erzwingen. Wenn es nicht läuft und man nur noch genervt voneinander ist dann wäre es in der Tat besser die Enttäuschung auszuhalten und einen Partner suchen mit dem man besser harmoniert.

Was wäre anders wenn ihr wieder zusammen kommen würdet? In der ersten Zeit würde es gut gehen und dann kommen wieder die Probleme. Die holen euch ein. Die Differenzen die ihr schon hattet lassen sich nicht weg subtrahieren. Du schreibst, du hättest deine Klappe nicht halten können. Die wirst du auf lange Sicht auch nicht halten können. Das ist nunmal deine Persönlichkeitsstruktur und er hat seine und das passt nicht zusammen. Niemand ändert sich grundlegend. Das ist Wunschdenken.

31.07.2019 15:56 • x 1 #3


FLUUKE86

FLUUKE86


588
4
447
Sorry aber was erwartest du von einer Beziehung?

Ich merke beim lesen das sachen lieber krachen lässt obwohl du weisst das das nach hinten losgeht. Sie frage ist glaub ich eher was du wirklich willst

01.08.2019 13:20 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag