425

In Affäre verliebt nach 20 Jahren Beziehung

thegirlnextdoor


893
1707
Zitat von Geduldsucher:
Zurück möchtest du nicht und somit kannst du ihr gerade auch nicht helfen

Die Hilfe würde darin bestehen, das immer und immer wieder zu betonen.

Bis es bei seiner Frau angekommen ist.

Solange man hofft - dauert das. Und schmerzt, wie die Hölle.

06.01.2022 19:46 • #211


thegirlnextdoor


893
1707
Zitat von Nordischerandy:
Da würde ich aktuell sagen das sie das selber macht weil es auch viele Fotos sind die sie auf ihrem Handy hatte

Und ich würde sagen sie macht das, weil sie hofft, dich durch die Erinnerung an eure guten Zeiten an deine Gefühle zu erinnern - und dich damit zurück zu bekommen.

Es wäre fair ihr zu sagen war schön, mich schmerzt es auch, aber es ist wirklich vorbei. Egal wie viele Bilder du mir noch zeigst. Die Gefühle sind schon lange nicht mehr da.

06.01.2022 19:49 • x 1 #212



In Affäre verliebt nach 20 Jahren Beziehung

x 3


Nóséramostudo


331
4
399
Ja das kann ich nur bestätigen. Mit allem anderen machst du ihr nur unnötig Hoffnung wenn auch unbewusst

06.01.2022 19:57 • x 1 #213


thegirlnextdoor


893
1707
Zitat von Nóséramostudo:
Mit allem anderen machst du ihr nur unnötig Hoffnung wenn auch unbewusst

Was vielleicht genau die Absicht ist, wenn man sich den Platz im warmen Nest nicht endgültig verbauen möchte...

So hat es der edit- ups, Ehemann - meiner besten Freundin gemacht (nach 15 Jahren Ehe und zwei kleinen Kindern).

Jedesmal wieder eine feige Nummer, wenn die Verlassenden die Verlassenen auf diese Weise warm halten.

06.01.2022 19:59 • #214


Nóséramostudo


331
4
399
Zitat von thegirlnextdoor:
Was vielleicht genau die Absicht ist, wenn man sich den Platz im warmen Nest nicht endgültig verbauen möchte... So hat es der ...

Meiner sagte damals nach 11 Jahren (wobei meiner starke narzisstische Züge hat das ist nochmal ne andere nummer) als ich meinte lass uns doch lieber eine pause machen und gucken ob wir uns vermissen, im moment will ich nicht, aber wer weiß was bis zur Scheidung ist! Das reichte schon. Daran hielt ich mich ewig fest und er baute sich schön sein neues Leben mit der affaire auf und stellte sie sogar promt der Familie vor während ich mir wie ein idiot weiter Hoffnung machte. Hielt mich warm falls es mit der neuen nicht klappt

06.01.2022 20:08 • x 1 #215


thegirlnextdoor


893
1707
@Nóséramostudo grausam.

Meine beste Freundin hoffte auch noch sehr lange. Es war so hart.

Dieses Verhalten ist unnötig unfair und grausam, wenn man nicht aktiv plant an einer Rückkehr zu arbeiten.
(Mit Eheberatung und allem drum und dran)

06.01.2022 20:11 • #216


Butterblume63


6742
1
15591
Also,so ein Verhalten lese ich bei Andy nicht heraus. Er hat zwar alles falsch gemacht was man falsch machen kann,aber er macht jetzt zumindest schreibtechnisch nicht den Eindruck,dass er seiner Frau noch Hoffnung macht.

06.01.2022 20:16 • #217


thegirlnextdoor


893
1707
Zitat von Butterblume63:
,aber er macht jetzt zumindest schreibtechnisch nicht den Eindruck,dass er seiner Frau noch Hoffnung macht.

Ich denke die Hoffnung liegt bei ihr implizit darin begründet, dass er ihr nicht klipp und klar gesagt hat es gibt kein Zurück

Und dass er nicht auf die Bilder reagiert.

Ich habe diese Situation hautnah miterlebt... und klar machen sich die Verlassenen Hoffnung.
So lange bis der Verlassende explizit sagt: nein, ich komme nicht mehr zurück. Niemals.

Das dauert aber meistens sehr lange bis zu dem Punkt.

Bis dahin wird jedes Fuzzel an Konversation verzweifelt im Sinne der Hoffnungen interpretiert, und mit jedem Gespräch die rettende Wende erhofft.

Nichts ist eben so endgültig wie ein Nein. Ich komme nicht mehr zurück. Egal was passiert.

06.01.2022 20:22 • x 3 #218


klene


210
1
593
@thegirlnextdoor und selbst dann hofft man noch eine Weile, dass er einfach nicht klar denken kann wegen der "Verliebtheits-Hormone" und er sich doch nochmal besinnt…Erlebe ich selber gerade…leider

06.01.2022 20:26 • x 3 #219


thegirlnextdoor


893
1707
@klene das kann ich mir so gut vorstellen. Tut mir so leid, dass du da durch musst, du bist so eine starke Frau... und das ist grausam, für jeden.

06.01.2022 20:27 • x 1 #220


Butterblume63


6742
1
15591
Obwohl ich so alt bin kenne ich mich damit nicht aus.
Kommt dieses beim Verlassenden ein nicht reagieren auf die Collagen so an,dass es vorbei ist? Oder muss es wirklich mit * es ist endgültig vorbei mit uns* ausgesprochen werden?

06.01.2022 20:28 • #221


Nordischerandy


24
1
23
Zitat von thegirlnextdoor:
Ich denke die Hoffnung liegt bei ihr implizit darin begründet, dass er ihr nicht klipp und klar gesagt hat es gibt kein Zurück Und dass er nicht auf die Bilder reagiert. Ich habe diese Situation hautnah miterlebt... und klar machen sich die Verlassenen Hoffnung. So lange bis der Verlassende explizit ...

Da hast du und andere sehr wahrscheinlich Recht mit. Und ich werde das jetzt schnellstmöglich erledigen. Auch wenn es mir fast schwerer fällt als die Trennung auszusprechen.
Was ich hier soweit gelernt habe ist das es nichts bringt jetzt weiter Hoffnung zu schüren.
Ich werde meinen Ar. zusammen kneifen und dann ein Gespräch suchen.
Ich denke nur das es persönlich sein sollte und nicht per Whatsapp oder dergleichen.

06.01.2022 20:29 • x 3 #222


thegirlnextdoor


893
1707
Zitat von Butterblume63:
Oder muss es wirklich mit * es ist endgültig vorbei mit uns* ausgesprochen werden?

Ja, das muss - müsste - ausgesprochen werden.

Der Mensch ist halt ein Hoffnungstier... und hofft immer, dass es beim Verlassenden noch arbeitet.

Vor allem, wenn die Trennung unerwartet kam und nicht schon lange angekündigt war.

06.01.2022 20:30 • x 1 #223


thegirlnextdoor


893
1707
@Nordischerandy das finde ich RICHTIG super, Andy!

Denn damit ermöglichst du ihr, die Trennung sehr viel schneller zu verarbeiten.
(Brauchen wird sie trotzdem - aber sie hat dann eine Arbeitsgrundlage.)

06.01.2022 20:31 • x 1 #224


Gast2000


1332
4557
Zitat von paulaner:
Ich fänds ja fair, wenn du das wirklich tätest, statt dich mit deiner AF zu treffen. Erstmal das eine klären und fair zu Ende bringen, dann auf zu neuen Ufern.

Ich finde, das zunächst positive Bild vom TE verschiebt sich so langsam und beginnt zu bröckeln. Wie so
oft, Salamitaktik und arbeiten mit Halbwahrheiten. Dahinter ist ein Muster erkennbar. Während seine Frau
wohl glaubte, trotz mittlerweile fehlender Säule einer Ehe, die Nähe und sich damit abheben von einer
Wohngemeinschaft, ihre Ehe sei soweit in Ordnung, hat der TE das letztlich so hingenommen, sich
zurückgezogen und sich emotional immer weiter von ihr entfernt. Das jetzige Verhalten spiegelt sich zum
Verhalten in der Ehe. Dem LP etwas elementares, wichtiges verschweigen bzw. mit Halbwahrheiten ar-
beiten ist eine Art der Unaufrichtigkeit.

Seine EF kämpft um die Ehe, um den Erhalt ihre Familie, etwas was der TE wohl - zumindest habe ich
davon nichts gelesen - nie gemacht hat. Er war empfänglich und hat nicht früh genug die Notbremse
gezogen. Er hat sich zum Spielball seiner selbst befeuerten Gefühle gemacht mit Schmetterlingen im
Bauch. Dummerweise hält das nur ca. 1/2 Jahr lang, zunehmend weniger werden, an. Erst dann ent-
scheidet sich, ob daraus Liebe wird. Der TE geht also ein hohes Risiko ein, er nimmt sich ja selber und
seine Probleme mit. Auf verbrannter Erde etwas Neues aufbauen geht nicht selten schief. Ich denke,
seine EF kann zumindest Ehrlichkeit erwarten und nicht mehr hingehalten zu werden, verdient.

06.01.2022 21:37 • x 7 #225



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag