91

In der Kennenlernphase einen anderen treffen?

Mäusla

Mäusla

255
8
236
Liebe Community,

erstmal wünsche ich euch einen schönen Sonntag !
Nach tagelangem Grübeln habe ich nun beschlossen, euch um eure wertvollen Ratschläge und Meinungen zu bitten. Ich versuche dies völlig wertungsfrei zu verfassen und hoffe, das gelingt mir .
Nach einer entspannten Singlephase habe ich mich bei Tinder angemeldet und dort nach einiger Zeit ein tolles Match mit einem Mann gehabt. Mit ihm hatte ich bereits vor einem Jahr dort Kontakt, ein Treffen kam damals jedoch nicht zustande, da er keine Zeit hatte.
Dieses Mal sollten wir ein Date haben. Allerdings ganze 3 Monate Kontakt später. In dieser Zeit haben wir viel geschrieben, telefoniert und dabei eine gewisse Vertrautheit aufgebaut, was schon etwas überraschend und für manch einen verrückt klingen mag. Zu einem Date kam es lange nicht, da es ihm an Zeit mangelte, zum einen aufgrund seines Berufes als Sanitäter im Schichtdienst und zum anderen wegen des Medizinstudiums nebenher. (Ich will auch hier nichts werten, aber wir wohnen nur 20 Minuten auseinander. )
Bevor wir uns schließlich Ende Juni final getroffen haben, begann ich zufällig bei Instagram im Mai mit einem Mann zu schreiben, der ebenso sehr interessant war. Da er zu dem Zeitpunkt jedoch nicht in Deutschland war, konnten wir uns nicht treffen.
Das Date mit dem Studenten war.... sagen wir etwas überraschend . Er war viel kräftiger als auf seinen Bildern (im Nachhinein vermute ich sogar, dass er aufgrund dessen das Date ewig hinausgezögert hatte), aber ansonsten sehr unterhaltsam und witzig. Wir hatten einen schönen Abend und setzten diesen mit weiteren Dates fort. Ich hab mich schnell wohl und gut bei/mit ihm gefühlt.
Zum anderen Herren im Ausland hatte ich schließlich nur noch sporadischen Kontakt, der immer von ihm ausging. Es schien mir nicht richtig und fair weiter Kontakt zu halten, wenn ich jemanden ernsthaft date (auch wenn ich mich schon hin und wieder gefragt habe, wie er wohl ist ). Ich bin hier sehr moralisch unterwegs, davon abgesehen hatten wir eine Exklusivität vereinbart. Andere Kontakte die ich im Zuge dessen eingestellt habe, hatten mich wiederum nicht weiter beschäftigt.
Wenn wir (Mr. Student und ich) einander sehen, ist es immer schön, die Zeit bis zum nächsten Treffen gestaltet sich allerdings etwas kontaktarm, was mir nicht so ganz taugt. Häufig nutzt er WhatsApp, hat aber für mich sehr verspätet, manchmal auch gar keine Antwort übrig. Laut ihm muss er dort wegen seiner Arbeit und Uni schreiben, was ihn nervt und deshalb mir ggü. geringer ausfällt. Ich arrangiere mich damit, bedaure es jedoch sehr, dass von ihm nie mal ein "ich denk an dich", "vermisse dich", "es war schön mit dir" oder "ich freu mich auf dich" kommt. Diese kleinen Aufmerksamkeiten bleiben leider total aus, die doch mMn gerade in dieser Phase kommen sollten, denn persönlich sagt er, er sei schon etwas verknallt und verbringt sehr gerne Zeit mit mir . Angesprochen habe ich dies bereits, er argumentiert hier dann mit fehlender Zeit, spricht aber zugleich von Änderung (was ich noch nicht gemerkt habe). Nun zur Problematik die sich in den letzten Wochen aufgetan hat:
Wir haben uns nun fast 3 Wochen nicht mehr gesehen, da er Besuch von Freunden und Familie aus der Heimat hatte. In dieser Zeit habe ich so gut wie kaum etwas von ihm gehört. Die Süße, wie ich sie mal nennen will, in Form von kurzen Bekundungen von Vermissen etc. blieben komplett aus und kamen nur von mir. Ich verstehe natürlich, dass hier die Quality Time mit den Liebsten in Vordergrund stand und habe mich für ihn gefreut und zurückgenommen. Dass man jedoch nicht mal am Abend z.B. kurz schreiben bzw. etwas ausführlicher antworten konnte, verstehe ich allerdings nicht.
Leider habe ich dadurch auch zunehmend etwas Distanz eingenommen und mich vermehrt um mich gekümmert. Jetzt zum eigentlichen Problem: Die Instagrambekanntschaft die nie aufgehört hat, Kontakt zu suchen, meldete sich auch vor wenigen Tagen wieder und wir schrieben etwas. Er weiß um mein aktuelles Date Bescheid und würde mich dennoch gerne nach wie vor mal kennenlernen, da wir uns gut unterhalten konnten. Ich merke, wie gerne ich ihn eigentlich noch treffen würde, da ich zum einem an dem aktuellen Datingpartner etwas zweifle und zum anderen einfach etwas Angst habe ich könnte mich ewig fragen, wie er wohl persönlich ist. Die große Frage ist nun kann ich das machen, ihn treffen? Es fühlt sich wie Betrug ggü. dem anderen an. Ich mag mein aktuelles Date, ich habe Spaß mit ihm und sehe in ihm Potenzial. Da wir uns jedoch wenig sehen und der Kontakt außerhalb der Dates nicht so ganz meinen Erwartungen entspricht, frage ich mich natürlich, inwieweit das Sinn macht. Vielleicht ist es nun anders, wenn wir uns kommende Woche wieder sehen, aufgeben will ich ihn noch nicht. Zugleich beschäftigt mich der Gedanke an den anderen zunehmend und ich frage mich, was richtig und was falsch ist . Ich will niemanden verletzen, würde aber gerne mal mit der Instagrambekanntschaft einen Kaffee trinken gehen. Die Meinungen gehen hier in meinem Umfeld stark auseinander. Die einen meinen, ich soll es lassen und nicht treffen, während andere meinen ich könnte das tun, da es nichts S. wäre und ich für mich Klarheit benötige, ehe ich etwas komplett vertiefen kann.
Ich bin hin- und hergerissen, habe das Internet durchforstet und auch hier liest man unterschiedliche Ansichten, im großen und ganzen scheint es legitim zu sein solange man nichts Ernstes hat.
Ich bitte euch nicht mit mir zu schimpfen , denn ich habe noch nichts gemacht und wende mich nun leicht verzweifelt an euch. Was würdet ihr mir raten? Habt ihr vielleicht sogar Erfahrung mit ähnlichen Situationen?

Vielen Dank fürs Lesen und eure Antworten

Liebe Grüße
Mäusla

22.08.2021 15:04 • #1


Hamburgerin_


69
149
Ich denke die Meinungen gehen hier stark auseinander, da es darauf keine eindeutige Antwort gibt. Man kann in beide Richtungen argumentieren..aber man sollte sich halt so verhalten, dass man mit seinen eigenen Werten im Einklang ist. Ich z.B. würde keinen Mann über Wochen daten, ihm schreiben dass ich ihn vermisse und dann gleichzeitig einen anderen Mann treffen. Und deine Zweifel ("Es fühlt sich wie Betrug ggü. dem anderen an. Ich mag mein aktuelles Date, ich habe Spaß mit ihm und sehe in ihm Potenzial.") klingen auch eher so, als ob du es nicht machen solltest;)

Nutze doch die Gelegenheit um mit ihm über eure aktuelle Situation zu sprechen.. leider klingt es nicht nach einer guten Entwicklung wenn ihr euch wochenlang nicht seht. Dann lieber einmal drüber reden, ggf. das Ganze beenden und dann ohne schlechtes Gewissen den anderen Mann treffen.

22.08.2021 15:22 • x 6 #2



In der Kennenlernphase einen anderen treffen?

x 3


Slove


244
2
265
Ich sage es dir so hart es ist. In der heutigen Zeit weißt du nie wie das Verhalten wirklich zu deuten ist. Warum? Weil es da draußen so viel Date Coaches, Flirtprofis, Communitys und sonst was gibt, die einem vorgeben wie man sich verhalten soll und nicht wenige halten sich daran. Ganz ehrlich? Vielleicht er auch. Da gibt es Tipps wann man sich rar machen muss oder was auch immer und alles Hobby Psychologen die Frau und Mann genaustens studiert haben wollen. Das ist heute oft alles sehr manipulativ und wenig transparent. Auch ein Grund warum heute das große Chaos herrscht. Das Internet hatte unendliche Vorteile, aber auch viele, viele Nachteile.

22.08.2021 16:00 • x 10 #3


DieSeherin

DieSeherin


4326
5477
nun, ich wäre da recht offen und würde mister student sagen, dass du dich "übrigens" am nächsten samstag mit mister zweite wahl triffst, weil ihr euch schon ewig schreibt und du ihn gerne mal kennen lernen würdest.

wie eng ist denn das mit mister student und dir schon? verbindlichkeit geschaffen? über exclusivität geredet?

22.08.2021 16:10 • x 2 #4


Mäusla

Mäusla


255
8
236
@Hamburgerin_

Vielen Dank für deine schnelle Antwort !
Damit hast du recht.
Reden werde ich mit ihm auf jeden Fall, da es für mich so nicht weitergehen kann. Man hat nun
Mal eigene Werte und weiß was man will.

22.08.2021 16:20 • x 2 #5


Mäusla

Mäusla


255
8
236
@DieSeherin , vielen Dank!

Wir sind in Exklusivität.. Daten seit gut 2 Monaten und waren natürlich schon des Öfteren intim. Deshalb fällt es mir schwer jetzt den anderen zu Daten Aber ich hab den Drang es tun zu wollen, leider leider leider

22.08.2021 16:23 • x 1 #6


DieSeherin

DieSeherin


4326
5477
Zitat von Mäusla:
Deshalb fällt es mir schwer jetzt den anderen zu Daten

datemn heißt aber zunächst einmal "in echt treffen" und nicht "hemmungslose orgien feiern"

22.08.2021 16:24 • x 3 #7


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2232
3418
Zitat von Hamburgerin_:
Dann lieber einmal drüber reden, ggf. das Ganze beenden und dann ohne schlechtes Gewissen den anderen Mann treffen.

Wäre auch mein Ansatz. Denn wirst du auf Dauer glücklich mit einem Mann, der keine Zeit für dich hat? Hat das in deinen Augen Potenzial? Wenn ja, seid ihr schon weiter gegangen als sich einige Male zu treffen? Wenn ja, wäre ein Date mit einem anderen nicht so ganz korrekt.

22.08.2021 17:51 • x 2 #8


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2232
3418
Zitat von Mäusla:
@DieSeherin , vielen Dank! Wir sind in Exklusivität.. Daten seit gut 2 Monaten und waren natürlich schon des Öfteren intim. Deshalb fällt es mir ...

Leider erst später gelesen. okay, für mich wäre das Fremdgehen.

22.08.2021 17:53 • x 4 #9


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2232
3418
Zitat von DieSeherin:
datemn heißt aber zunächst einmal "in echt treffen" und nicht "hemmungslose orgien feiern"

Aber nicht, wenn man schon quasi in einer Beziehung ist? Das ist ja genau das Problem beim OD, man denkt immer selbst, wenn man schon jemanden hat, dass man eventuell jemand besseren haben und verpassen könnte. Paralleldating finde ich okay, solange man sich nicht festgelegt, nur wenige Dates hatte und nicht intim wurde, also noch nichts Exklusives vereinbart wurde.

22.08.2021 17:56 • x 3 #10


Felica

Felica


5162
3
4766
Tja, hast Du dem Studenten gesagt, dass es Dir zu wenig ist!?

Ich sehe nichts Verwerfliches daran, mit dem Anderen einen Kaffee zu trinken. Du schließt doch ein "Mehr" aus. Soviel Vertrauen sollte Dein Student haben, zumal Du ihm ja auch vertraust, wenn er Dich 3 Wochen fast links liegen lässt.

Brenzlig wird es erst, wenn aus dem Kaffeetrinken weitere Treffen werden.

So sehe ich da eigentlich wenig Unmoralisches, zumal ich immer in einer Beziehung einen gewissen Freiraum "brauchte".

22.08.2021 18:00 • x 3 #11


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2232
3418
Zitat von Felica:
Ich sehe nichts Verwerfliches daran, mit dem Anderen einen Kaffee zu trinken. Du schließt doch ein "Mehr" aus.

Meinst du? Und wenn er ihr gefällt wird der Student abgeschossen. Worauf soll er denn vertrauen? Dass er dass Rennen gewinnen würde? Die TE will den anderen treffen, um zu schauen, ob er nicht was Besseres wäre und nicht, um einen Kaffee zu trinken. Und sollte der zweite Kandidat doch nicht passen oder nicht wollen, wird der Student behalten. Ich wäre an seiner Stelle vorher weg.

22.08.2021 18:04 • #12


Felica

Felica


5162
3
4766
Zitat von alleswirdbesser:
Die TE will den anderen treffen, um zu schauen, ob er nicht was Besseres wäre und nicht, um einen Kaffee zu trinken.

Wo schreibt sie das?


Der Student lässt sie 3 Wochen links liegen. Was er treibt, weiss sie auch nicht. Vertrauen muss auf beiden Seiten da sein.

22.08.2021 18:06 • x 2 #13


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2232
3418
Zitat von Felica:
Der Student lässt sie 3 Wochen links liegen.

Deswegen habe ich geschrieben, und nicht nur ich, dass man das erst beenden sollte.

22.08.2021 18:07 • #14


Felica

Felica


5162
3
4766
Zitat von alleswirdbesser:
Deswegen habe ich geschrieben, und nicht nur ich, dass man das erst beenden sollte.

Ich bin da eben anderer Meinung

Wegen eines wahrscheinlich belanglosen Kaffeetrinkens beende ich keine Beziehung. Wohl aber, wenn mir die Beziehung überhaupt nicht mehr gefällt.

22.08.2021 18:09 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag