158

In Kennenlernphase etwas überfordert

Melody_03

82
2
14
Hallo ihr Lieben,

nachdem ich nun aus einer sehr langen Beziehung (8 Jahre) und einer kurzen sehr merkwürdigen Beziehung komme, habe ich eigentlich vorgehabt, mich erstmal nur auf mich zu konzentrieren.

Dies hat bisher auch gut funktioniert und ich konnte wieder viel zurückgewinnen.

Vor zwei Wochen habe ich durch Zufall dann doch wieder einen Herren kennengelernt (Outdoor, kein Tinder etc) und wir haben uns gut verstanden.
Wir haben dann auch noch den Abend zusammen verbracht und es war sehr schön, wir sind uns aber nicht näher gekommen oder so.
Seitdem herrscht täglich Kontakt über WA, nicht viel, da wir beide ziemlich eingespannt sind.
Das erste Treffen war auch sehr schön, wir sind uns auch näher gekommen und haben gekuschelt. Leider hat er sich gegen Ende hin etwas daneben benommen (wollte mich nicht so Recht gehen lassen) und den folgenden Kussversuch habe ich dann auch abgeblockt. Habe ihm das auch mitgeteilt, dass ich das absolut nicht gut fand, es tat ihm leid.
Eine Woche später dann das zweite Treffen, ich habe sozusagen bei ihm übernachtet (waren nur 3 Stunden), aber auch hier wieder nur kuscheln, obwohl da schon eine ziemliche Anziehung war und wir kaum wirklich schlafen konnten.

Alles in allem für mich eine normale Kennenlernphase und nach meinen bisherigen Erfahrungen wollte ich es auch diesmal einfach laufen lassen und sehen, was sich so ergibt.

Jedoch ist er schon recht verbindlich, seit dem Treffen immer "meine Kleine" und auch kleine Eifersuchtsbekundungen etc.
Jetzt ist er grade im Partyurlaub und schreibt immer, auch das er lieber bei mir wäre und ich nächstes Mal mit müsste.

Wie gehe ich damit jetzt am Besten um?
Ich mag ihn gerne und es kribbelt auch, aber ich verliebe mich eher in den Charakter ->brauche also Zeit.
Nur möchte ich ihn auch nicht verletzen, aber mir ist das schon etwas zu verbindlich.

LG

26.04.2019 11:02 • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9510
4
11907
Zitat von Melody_03:
Wie gehe ich damit jetzt am Besten um?


Mit ihm reden. Und nichts machen, was Du nicht machen willst.

Wenn er es ehrlich mit Dir meint, wird er Rücksicht nehmen. Wenn er Dich nur flachlegen will, wird er rumzicken.

26.04.2019 11:12 • x 1 #2



In Kennenlernphase etwas überfordert

x 3


DieSeherin

DieSeherin


3622
4334
Zitat von Melody_03:
Nur möchte ich ihn auch nicht verletzen, aber mir ist das schon etwas zu verbindlich.


wie Kummerkasten sagt: sag ihm, wie du dich fühlst! sag ihm das in positiven ich-botschaften, dann wird er das annehmen, wenn er dich wirklich so gerne mag.

26.04.2019 11:15 • x 1 #3


Melody_03


82
2
14
Also ich sage ihm schon ziemlich direkt, wenn mich etwas stört und er geht auch immer darauf ein.

Aber hier geht es ja darum, dass ich das Gefühl habe, dass er da schon deutlich weiter ist bzw. mehr drin sieht

26.04.2019 11:17 • #4


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9510
4
11907
Na dann sag ihm doch, dass es Dir zu schnell geht.

26.04.2019 11:18 • x 1 #5


DieSeherin

DieSeherin


3622
4334
Zitat von Melody_03:
Also ich sage ihm schon ziemlich direkt, wenn mich etwas stört und er geht auch immer darauf ein.


ich finde es ja immer etwas blöd für das gegenüber, wenn man nur benennt, was einen stört! vielleicht kannst du das ja mal positiver ausdrücke. dass es bei dir kribbelt und du dich wahnsinnig darauf freust ihn näher kennen zu lernen, das körperliche langsam anzugehen - eben weil das für dich den kribbel so aufregend erhält und es so immer nur schöner werden kann!?

26.04.2019 11:20 • x 6 #6


Melody_03


82
2
14
Zitat von DieSeherin:

ich finde es ja immer etwas blöd für das gegenüber, wenn man nur benennt, was einen stört! vielleicht kannst du das ja mal positiver ausdrücke. dass es bei dir kribbelt und du dich wahnsinnig darauf freust ihn näher kennen zu lernen, das körperliche langsam anzugehen - eben weil das für dich den kribbel so aufregend erhält und es so immer nur schöner werden kann!?



Schöner Ansatz, danke

Ja, also das langsam anzugehen ist nicht das Problem, er nimmt da sehr viel Rücksicht und ist auch relativ schüchtern

Mir gehts da eher um das emotionale.... ich kenne halt die andere Seite, die sich Hoffnung macht usw....

Und mir kommt es so vor, dass wir halt für ihn sozusagen schon ein Paar sind, ich mir da aber Zeit lassen möchte, um zu sehen ob das z.B. auch im Alltag passen würde etc

Ich frage mich halt auch, ob ich vielleicht übertreibe und das eigentlich soweit ok ist

26.04.2019 11:24 • #7


DieSeherin

DieSeherin


3622
4334
Zitat von Melody_03:
Ich frage mich halt auch, ob ich vielleicht übertreibe und das eigentlich soweit ok ist


ach, vielleicht ist das auch so eine komische innere unentschlossenheit, selbstauferlegte "ich-wollte-mir-doch-unbedingt-zeit-lassen" geschichte und du weißt nur nicht, wie du selber für dich aus der nummer rauskommst

sei ihm gegenüber einfach offen und dir gegenüber auch - vielleicht ist es von ihm ja auch nur die klare ansage, dass er ab jetzt auf alle fälle all seine energie in ein "euch" investieren will und nicht mehr rumschaut, ob nicht doch was besseres um die ecke kommen könnte.

26.04.2019 11:56 • x 1 #8


arjuni


Zitat von Melody_03:
auch kleine Eifersuchtsbekundungen


Worauf genau ist er denn eifersüchtig und wie äußert er das?
Und wie fühlt sich das bei Dir an?

26.04.2019 14:48 • x 1 #9


Melody_03


82
2
14
Zitat von arjuni:

Worauf genau ist er denn eifersüchtig und wie äußert er das?
Und wie fühlt sich das bei Dir an?



Ich habe halt hauptsächlich männliche Kumpels und unternehme mit denen auch viel.
Und dann schreibt er halt sowas wie muss ich wieder eifersüchtig werden.
Was meinst du mit wie sich das anfühlt?
Also so wie er das macht ist es irgendwie charmant, obwohl ich das halt zu früh für Besitzansprüche finde

26.04.2019 20:36 • #10


Melody_03


82
2
14
Zitat von DieSeherin:

ach, vielleicht ist das auch so eine komische innere unentschlossenheit, selbstauferlegte "ich-wollte-mir-doch-unbedingt-zeit-lassen" geschichte und du weißt nur nicht, wie du selber für dich aus der nummer rauskommst

sei ihm gegenüber einfach offen und dir gegenüber auch - vielleicht ist es von ihm ja auch nur die klare ansage, dass er ab jetzt auf alle fälle all seine energie in ein "euch" investieren will und nicht mehr rumschaut, ob nicht doch was besseres um die ecke kommen könnte.



Ich denke, dass du da vollkommen recht hast
Ich habe halt auch Angst, vielleicht einfach nur in das Verknalltsein bzw nicht mehr Alleinesein verliebt zu sein....
Versteh mich nicht falsch, ich bin glücklich und brauche auch viel Freiraum.

Ich glaube das Thema ist geklärt, hatte mal im Witz geschrieben, dass er ja jetzt in seinem Urlaub genug Damen um sich hat. Daraufhin meinte er, mag sein, wenn er aber jemanden mag, dann hat er keine Lust auf andere

26.04.2019 20:39 • #11


Melody_03


82
2
14
Guten Morgen ihr Lieben,

ich bräuchte nochmal euren Rat....

Also bisher läuft soweit alles gut, wir treffen uns regelmäßig und bis auf leichte Probleme in der Absprache (Er Chaot ich absoluter Kopfmensch) ist auch alles schön.

Ich merke aber mehr und mehr, dass ich an meine Grenzen stoße und flüchte.

Wir haben halt noch nicht wirklich drüber gesprochen, was das werden könnte oder so, das ist auch völlig ok.

Aber wiederum bringt er mich dann in Situationen, die für mich in eine Beziehung gehören und wo ich dann nicht weiß, wie ich mich verhalten soll.

Z.B. das wir mit den Hunden spazieren waren und auf einmal seine Tante nebst Oma vor mir standen oder das ich doch auch gerne Sachen von mir bei ihm lassen kann (muss durch die Hunde immer relativ viel mitnehmen).

Oder wo wir uns letztens treffen wollten hatte er spontan Besuch von einem Kumpel und ich habe mich total unwohl gefühlt, obwohl es dafür absolut keinen Grund gab.
Ich bin dann auch echt wieder gefahren, weil ich überhaupt nicht wusste, wie ich mich in der Situation verhalten sollte.

Wahrscheinlich übertreibe ich und er sieht das alles ganz locker. Aber ich bin echt überfordert und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll.

Vielleicht bin ich auch einfach beziehunsunfähig mittlerweile.

10.05.2019 07:16 • #12


Fahrradkette

Fahrradkette


432
1
573
Zitat von Melody_03:
Und mir kommt es so vor, dass wir halt für ihn sozusagen schon ein Paar sind, ich mir da aber Zeit lassen möchte, um zu sehen ob das z.B. auch im Alltag passen würde etc

Ich frage mich halt auch, ob ich vielleicht übertreibe und das eigentlich soweit ok ist


Worauf gründet sich denn deine Unsicherheit bzgl "paar/ nichtpaar"? Also angenommen ihr lasst es noch ne Weile so laufen (undefinert) und du stellst fest, es passt nicht. Dann folgt ein gespräch in dem du ihm sagst, dass es nicht passt.

Angenommen, ihr definiert es als Beziehung und du stellst fest es passt nicht. Dann folgt ein gespräch, in dem du ihm sagst, dass es nicht passt.

Die Umstände ändern sich dadurch ja eigentlich nicht wirklich. Man gibt dem Ding nur einen Namen.

Ansonsten würde ich sagen, dass du einfach bei deinem Tempo bleibst. Du möchtest noch keine Sachen bei ihm Bunkern. Vor allem nichts wichtiges. Mach es noch nicht.

Wenn man Bekannte und Verwandte trifft. Stell dich vor ohne zu sagen wie ihr zueinander steht und verhalte dich einfach wie ne normale Freundin/ Bekannte. Solange er dich nicht als seine Freundin vorstellt, ist das wohl ok.

Wenn's dir auf Dauer zu viel wird, hat das nicht unbedingt was damit zu tun, dass du beziehungsunfähig bist. Möglicherweise passt ihr dann einfach nicht recht zusammen, was euer momentanes nähebedürfnis angeht.
War er denn lange Single vor dir?

10.05.2019 07:53 • x 1 #13


Melody_03


82
2
14
Zitat von Fahrradkette:



Wie gesagt, ich komme aus einer sehr langen Beziehung, die als Teenie begann

Dementsprechend weiß ich nicht, wie wann wo man das genau definiert oder ob man drüber sprechen muss.
Wir haben uns halt ganz zwanglos kennengelernt und das ist ja auch noch keine 5 Wochen her. Gespräche über Vorstellungen usw gab es in der Hinsicht bisher also auch nicht, man genießt einfach die Zeit und quatscht usw.

Für mich macht es aber schon einen Unterschied, ob man sich als "Partner" oder als "Bekannter" sieht.
Zb würde ich als Bekannter keine Verantwortung für die Stimmung/ Probleme meines Gegenübers übernehmen, als Partner schon, da tröstet man mehr und versucht zu helfen.

Und da wir noch in keinster Weise iwas in der Richtung besprochen haben, habe ich keine Ahnung, wie er tickt da, was er sich vorstellt, wie lange Single etc...

Ich genieße die Zeit mit ihm und auch die Nähe usw ist angenehm, aber wir kennen uns nicht lange und er benimmt sich in meinen Augen so, als wäre das schon was festeres....

10.05.2019 08:09 • #14


arjuni


Zitat von Melody_03:
Zb würde ich als Bekannter keine Verantwortung für die Stimmung/ Probleme meines Gegenübers übernehmen, als Partner schon, da tröstet man mehr und versucht zu helfen.


Wer ist "man"?

Es soll ja Menschen geben, die auch Bekannte trösten und ihnen helfen. Und sogar ganz Irre, die Wildfremden im Internet helfen und sie trösten.... tzz tzz tzz

10.05.2019 08:14 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag