525

Ist die Trennung gerechtfertigt?

bifi07

bifi07


6059
4
3780
Zitat von Hansl:
Womöglich rollt auch der Rubel.

Diesen Gedanke hatte ich auch.
Aber auch nur eine Möglichkeit von vielen...

29.12.2021 08:07 • #151


bifi07

bifi07


6059
4
3780
Ich finde eine kontroverse Diskussion immer anregend und spannend. Schade aber, wenn sie persönlich wird!
Hier treffen viele Meinungen aufeinander, da sollte es aber doch möglich sein, respektvoll miteinander umzugehen...
Wer sich jetzt angegriffen fühlt, sollte sich fragen, warum das so ist...

29.12.2021 08:24 • x 6 #152



Ist die Trennung gerechtfertigt?

x 3


Sentimentalo

Sentimentalo


1109
5
1173
Liebe @Schmetterling34,
ich denke du hast alles richtig gemacht, dich zu trennen. Wenn du dich in dieser Konstellation unwohl und ungeliebt fühlst, ist Grund genug tschüss zu sagen. Das hat dann zunächst Mal garnichts mit einem möglichen Kindheitstrauma von dir zu tun.

Das für und wieder, guter Daddy, schlechter Daddy, seltsamer Daddy hat du hier bekommen mit der ganzen Bandbreite der Erweiterung, die das Forum bietet. Das sollte dich nicht beeindrucken.

Viel Glück und guten Rutsch,
Sentimentalo

29.12.2021 08:28 • x 3 #153


Otten82


3556
1
8395
Ich glaube diese Patchwork Konstellation Mann mit Kindern , Frau (noch) ohne KInder ist fast immer zum Scheitern verurteilt.
Schwieriger wird es dann noch, wenn noch ein gemeinsames Kind dazu kommt.
So zumindest sehe ich es immer wieder. Es wird gestritten wegen Unterhalt der ja in der neuen Partnerschaft dann fehlt, es wird gestritten, weil das alte Kind in den Ferien kommen möchte und der Mann dann so viel Urlaub verplemmpert usw usf

Im Grunde geht es aber ganz oft um eins : Eifersucht
Tatsächlich kann ich als Frau nicht nachvollziehen, dass sich an beispielsweise 4 Tage im Monat so hochgezogen wird. Klar, beim Wechselmodell ist es schwieriger und es ist alle 2 Wochen Unruhe wegen Wohnungswechsel usw.
Aber wenn man jetzt wirklich jedes 2. WE 2 Tage den Partner mal teilen soll ?
Sorry, kann ich nicht verstehen.

Als Vater erlebt man dann sowieso schon ganz wenig Alltag und wenn dann mal etwas besonderes ist , wie hier der Maibaum, ja gut, dann geht das Kind halt kurz vor. So wäre es vielleicht genauso wenn es noch eine normale Kernfamilie wäre. Auch da ist es völlig normal dass man als Partner/in mal zurücksteckt weil in manchen Momenten die Kinder vorgehen. Dann gibt es halt kein Hand in Hand romantisch am See spazieren gehen, weil die Kinder irgendwas gesehen haben und das lautstark rausposaunen: Guckt mal ein Schmetterling.
Und genauso ist es auch in einer Kernfamilie so, dass kleine Kinder sich mal dazwischendrängeln wenn die Eltern sich in den Arm nehmen. Auch da gibt es natürlich eine gewisse Form von Eifersucht und man möchte Aufmerksamkeit.
Ich glaube alle Eltern von kleinen Kindern kennen das
Nur in einer Kernfamilie wird das gar nicht großartig thematisiert. Warum auch ? Es ist einfach ein normales Familienleben. Oder auch das man sein Kind auf den Mund küsst, mit ihm baden geht usw usf , was soll daran komisch wirken ?
Und warum eigentlch nur bei Männern/ Töchtern ? Bei Frauen wird das Gleiche toleriert und bei Männern hat es ein Geschmäckle ? Mhh...... Finde ich nicht in Ordnung.

Lange Rede kurzer Sinn, eigentlich mag ich dieses du weisst nicht wie es mit Kindern ist, du hast ja keine überhaupt nicht. Aber grundsätzlich ist genau das hier das Problem. Und es ist wohl für alle Beteiligten besser, dass man sich getrennt hat.

29.12.2021 08:48 • x 4 #154


Heffalump

Heffalump


20208
29094
Mit der Verallgemeinerung von Euch, Ihr oder die argumentieren meist Verschwörungstheoretiker.
Übernehmen passende Themen und werfen mit allerlei Schmutz um sich. Von Reife zeugt das nicht. Auch nicht von Durchblick oder Weitsicht.

Geltungsbedürfnis schimmert da durch.

~~
Schmetterling, lass mal wieder was von dir hören, wie es dir geht, ob er sich noch meldet und was du dabei fühlst

29.12.2021 08:53 • x 2 #155


Otten82


3556
1
8395
Zitat von Heffalump:
Mit der Verallgemeinerung von Euch, Ihr oder die argumentieren meist Verschwörungstheoretiker.
Übernehmen passende Themen und werfen mit allerlei Schmutz um sich.

Meinst du mich ?

29.12.2021 08:55 • #156


Heffalump

Heffalump


20208
29094
Nö Otten, dich mein ich nicht. Das ist so ein männliches Wesen, das sein Unheil treibt, im Thema

29.12.2021 08:56 • x 1 #157


Otten82


3556
1
8395
Zitat von Heffalump:
Nö Otten, dich mein ich nicht. Das ist so ein männliches Wesen, das sein Unheil treibt, im Thema

Ich war tatsächlich gerade leicccchhhht irritiert.

29.12.2021 08:57 • #158


Heffalump

Heffalump


20208
29094
Nene, mit nur einen Kaffee intus.. bleib ich gern neutral.

Sind halt Geschichten, die das Leben schreibt. Nimmt man die Erfahrung mit und kann sie irgendwann positiv verwerten, war es nicht umsonst.

29.12.2021 09:01 • #159


Hansl

Hansl


6670
3
6150
Ich kenne da Theater jetzt weniger. Scheint aber wohl eher Glück oder Zufall sein.
Trotzdem sehe ich dies Kompromisslos: Entweder man kann, oder eben nicht.

29.12.2021 09:07 • #160


Schmetterling34

Schmetterling34


31
4
35
Seit gestern Abend kam nichts mehr von ihm. Eigentlich gut so aber irgendwie auch nicht:(
Wird mir glaub ich schwer fallen die Trennung durchzuziehen und nicht zurück zu gehen

29.12.2021 09:43 • x 1 #161


Heffalump

Heffalump


20208
29094
Das geht vorüber. Trennungen sind nie leicht. Aber auf Dauer wärst du nicht glücklich geworden - und das weißt du

29.12.2021 09:50 • x 3 #162


Otten82


3556
1
8395
Zitat von Schmetterling34:
Seit gestern Abend kam nichts mehr von ihm. Eigentlich gut so aber irgendwie auch nicht:( Wird mir glaub ich schwer fallen die Trennung durchzuziehen und nicht zurück zu gehen

Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Es war jetzt ja auch eine Trennung aus Vernunft, nicht wegen fehlender Liebe.

Aber du musst dir wirklich die Frage selbst stellen, ob du das Kind und den Umgang mit diesem die nächsten 10 Jahre akzeptieren kannst ?
Ich glaube nicht.
Das Kind wird sich aber nicht in Luft auflösen. Und jeder Mensch erzieht anders. In jeder Familie gelten andere Regeln. Das ist einfach die Sache die du verstehen musst. Dein Ex handelt nicht falsch oder richtig , er handelt so wie er es für richtig hält und so wie er es sich wünscht.

Nehmen wir mal unsere Kita als Beispiel. 20 Kinder in der Gruppe. Es gibt Kinder die dürfen nie Süßes essen, Kinder die vegan leben und nur vegane Süßigkeiten dürfen, Kinder die mal etwas süßes bekommen, Kinder die ständigen Zugang zu Süßem haben, diesen aber nicht nutzen weil sie lieber Obst essen.
Kinder die nie Tablet gucken dürfen, Kinder die das nicht wollen, Kinder die abends zum Abendbrot oder Einschlafen die Maus gucken
Usw usf
Alle Eltern handeln so wie sie es für richtig halten. Und nur weil ich dann einen anderen Umgang habe haben die anderen Eltern nicht Unrecht oder erziehen ihr Kind falsch oder oder oder

Du bewertest aber. Klar , ist ja auch nicht dein Kind und wahrscheinlich würdest du bei deinem Kind viele Dinge ganz anders machen. Du bist in der Beziehung in einer blöden Zwit.terposition, keine Frage.

Aber am Ende des Tages ist das Kind nunmal da und die Probleme werden nicht weniger. Das ist natürlich unfassbar schade und belastend und traurig, aber das ist nunmal Fakt.

29.12.2021 10:10 • x 7 #163


PuMa

PuMa


3420
2
7661
Zitat von Otten82:
nur vegane Süßigkeiten


Äpfel, oder was sind vegane Süßigkeiten?

29.12.2021 10:50 • x 3 #164


Otten82


3556
1
8395
Zitat von PuMa:
Äpfel, oder was sind vegane Süßigkeiten?

Nein, es gibt in normalen Supermärkten ganz normale vegane Süßigkeiten.
Schokolade meist und Katjes hat fast 50 % vegane Gummis.
Aber Äpfel sind auch vegan, das stimmt.

29.12.2021 10:52 • x 2 #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag