111

Ist die Trennung nahe?

Tempi

Tempi


1953
2
2427
Völlig egal, was sie denkt.

Lies Nimmermehrs Post mehrmals durch, damit es irgendwann klick macht.

BLUT IST DICKER ALS WASSER.

26.12.2020 09:00 • x 3 #61


Manche


34
1
19
Zitat von Wollie:
bist du sicher dass du solche Gedanken nicht schon immer mal hattest ? Ich glaube ja dass du dir selbst etwas vormachst in dem was du schreibst von perfekter Beziehung usw......der fehlende S......macht dir mehr zu schaffen und deiner Freundin.....glaube dies ist in Wirklichkeit die Bruchstelle bei euch......warum dies so ist möchte und kann ich nicht beurteilen.....es gibt asexuelle Menschen...auch wenn ich für mich so niemals leben könnte.


Nein die Beziehung ist nicht Perfekt, aber ich glaube auch das ist keine. Natürlich gibt es für mich dinge die Besser laufen könnten. Aber ich schreibe ja auch hier nur von dem Negativen. Wenn ich alle Positiven hier posten würde, würde das den Rahmen deutlich sprengen. Wir haben fast alles Hobbies gemeinsam. Im Urlaub wollen wir immer das gleiche machen. Wir haben gleiche Interessen und gleiche Ziele im Leben. Wir haben auch oft am Tag den selben Gedanken, das passiert sehr oft dass jemand etwas sagt und der andere gerade das selbe sagen wollte. Auch wenn es völlig aus dem Kontext gerissen war. Das war für uns immer ein riesiges Band das uns zu Seelenverwandten machte.

Weder ich noch sie sind A-Sexuell. Aber ich kann mir nicht vorstellen das es "nur" der 6 ist warum sie gerade jetzt so denkt.

26.12.2020 09:02 • x 1 #62



Ist die Trennung nahe?

x 3


Wollie

Wollie


828
1449
Das weiss letztendlich nur deine Freundin was ihre Gründe sind, alles andere ist Spekulation. Aber der Post von nimmermehr kann ich zu 100% unterschreiben, lese dir den nochmal durch.

26.12.2020 09:09 • x 3 #63


Manche


34
1
19
Zitat von nimmermehr:
Fakt ist, dass diese Menschen der falsche Ansprechpartner sind für dich, das ist IHRE Familie. Hilfesuchen und Rat solltest Du bei DEINER Familie. Auch die kennt sie gut, dich noch mehr, steht zu dir, was also soll das Gespräch mit der Schwester bringen, außer auf diesem Umweg wieder Nähe aufzubauen zu ihr und gleichzeitig emotionalen Druck über eine ihr nahestehende Person?

Tut mir Leid, aber solange Du in diesem Zustand bist, solltest Du niemanden mehr kontaktieren von ihr und ihren Leuten. Du musst ihr auch nicht deine Worte neu erklären, denn außer dass sie sieht, wie verzweifelt du inzwischen schon geworden bist, womit sie ja eh schon rechnet, weil sie dich kennt, erreichst du nichts, baust nur noch mehr Druck auf, der sie emotional noch weiter wegtreiben wird. Willst Du dass sie aus Mitleid und Verantwortungsgefühl nur noch zu dir zurück kommt? Glaubst du das ist Basis einer funktionierenden Beziehung?


Danke für deine Worte, sie waren sehr reflektierend. Du hast recht, ich sollte IHRE Familie nicht mit reinziehen. Ich denke dass ich ihre Eltern geschrieben habe war noch OK. Ich liebe ihre Familie fast mehr wie meine eigene, deshalb macht es das für mich auch noch schwieriger nicht nur einen sondern mit ihr noch 10 weitere Menschen hinten zu lassen. Der Druck ist jetzt schon immens, ich hoffe einfach nicht dass wir beide, egal welche Entscheidung jetzt getroffen wird, später einmal bereut wird.

Zitat von nimmermehr:
Alles Gute für dich, und scheu dich bitte nicht, psychologische Nothilfe in einer Klinik in Erwägung zu ziehen. Es gibt Medikamente, die dir helfen können, das besser durchzustehen.

Vielen Dank, in einer Klinik vielleicht nicht. Aber ich denke ein psychologisches Gespräch werde ich sicher brauchen wenn sie mich verlässt.

26.12.2020 09:13 • x 1 #64


Manche


34
1
19
Zitat von nimmermehr:
Hilfesuchen und Rat solltest Du bei DEINER Familie.

Nachtrag: Meine Familie rät mir mit ihr noch einmal ZEITNAH das Gespräch zu suchen und alle Themen in einem Intensiven Gespräch durchzugehen um zu sehen an was es lag und ob es noch eine Zukunft gibt und dann in die Pause zu gehen.

Jedoch ist der Rat den ich hir im Forum bekomme ein anderer.

26.12.2020 09:18 • #65


jaqen_h_ghar


Zitat von Manche:
Lieber Jaqen, danke für deine ehrliche objektive Antworten, aber wenn ich zurückblicke passen deine Antworten nur teilweise auf das was vorgefallen ist. Um das zu verstehen müsste ich allerdings viel mehr Informationen hier rein Packen, das würde aber jeglichen Rahmen sprengen. Ich würde dich bitten nicht mehr unter diesem Beitrag zu kommentieren. Es ist nicht böse gemeint aber es bringt mich momentan nicht weiter.

Ich werde mir bestimmt nicht das Kommentieren verbieten lassen, insbesondere dann, wenn ich der Meinung bin, dass ein Kommentar dringend von Nöten ist. Wenn's Dir nicht passt, musst Du mich eben auf Ignorieren setzen.
Du bist nicht der Erste und auch nicht der Letzte, der hier aufschlägt, um sich bisschen pampern zu lassen und dann beleidigt von Dannen schleicht, wenn er/sie nicht das liest, was man gerne lesen würde.

Zitat von Manche:
Ich bin einfach schlecht in spontanen Antworten. Ich möchte nur sicherstellen, dass sie kein falsches Bild von mir hat bevor sie sich entscheidet.

Dummerweise sind die spontanen Antworten, also die, die intuitiv ohne großes Nachdenken kommen, diejenigen die es am besten treffen. Lass Dir das mal auf der Zunge zergehen.

Zitat von Manche:
Eigentlich möchte ich nur für mich herausfinden ob das ganze Absehbar war und ob ich irgendwie noch etwas ändern könnte.

Hätte hätte Fahrradkette ... Hat die Antwort auf diese Frage irgendeinen Mehrwert für Dich?

Zitat von Manche:
Wenn ich das ganze Objektiv betrachte wirkt es wirklich wie Manipulation.

Es wirkt nicht nur so - es ist eine Manipulation, von hinten durch die Brust ins Auge.
Lass Unbeteiligte da einfach raus, statt sie für Deine zweifelhaften Absichten vor Deinen Karren spannen zu wollen.
Zum x-ten Mal: Du kannst nix erzwingen, egal wie Du es auch versuchst!

Zitat von Manche:
Vergleichbar wäre das mit: Man geht auf der Straße und sieht jemanden die einem gefällt. Es stimmt zwar für einen kurzen Moment, aber lieber hätte man insgesamt jemand anderes.

So geht's dann eben, wenn man/n seiner Intuition bzw. dem Bauchgefühl nicht mehr vertraut und nur noch total verkopft durch die Gegend rennt bzw. sich alles so zurecht rationalisiert, wie es dann im Nachhinein gerade passt.

Zitat von Manche:
Kann es sein dass dies ein weiterer Grund ist, warum sie mit mir wegen des nicht funktionierenden GV keine Zukunft sieht?

Möglich - aber trotzdem Spekulation.
Kann es sein, dass Du wegen der anscheinend nicht bewältigten Entwicklungsaufgabe (Baum/Haus/Sohn) Panik schiebst und wieder - wie bereits schon mehrfach angedeutet - um Deine Außenwirkung äußerst besorgt bist?

Zitat von Manche:
Wenn ich alle Positiven hier posten würde, würde das den Rahmen deutlich sprengen. Wir haben fast alles Hobbies gemeinsam. Im Urlaub wollen wir immer das gleiche machen. Wir haben gleiche Interessen und gleiche Ziele im Leben. Wir haben auch oft am Tag den selben Gedanken, das passiert sehr oft dass jemand etwas sagt und der andere gerade das selbe sagen wollte. Auch wenn es völlig aus dem Kontext gerissen war. Das war für uns immer ein riesiges Band das uns zu Seelenverwandten machte.

Hollywood-Schmalz - Gott erhalt's!
Und zum Schluss auch noch das böse S-Wort ... aber offensichtlich hat das alles in Summe doch nicht gereicht.
Aber tröste Dich - das hab ich in Deinem Alter auch noch nicht kapiert.

Zitat von Manche:
Weder ich noch sie sind A-Sexuell. Aber ich kann mir nicht vorstellen das es "nur" der 6 ist warum sie gerade jetzt so denkt.

Das hast mit Asexualität nix zu tun. Sie hat wahrscheinlich eine 6uelle Funktionsstörung mit einem schrecklichen Namen.
So wie es allerdings ausschaut, ist das tatsächlich der ausschlaggebende Punkt - nur zwar in der Art und Weise, die ich weiter oben schon beschrieben habe: Scham - Angst - Rückzug - aus dem Kontakt gehen.

26.12.2020 09:23 • x 2 #66


nimmermehr

nimmermehr


907
2
1975
Du kannst auch immer wieder in dieses Forum kommen und Deine Gedanken und Gefühle raushauen. Das ist besser, weil hier Menschen sind, die das nicht persönlich belastet und die es als Außenstehende und Leute, die ähnliche Erlebnisse und Gefühle irgendwann hatten, auch mal deshalb hierher verschlagen hat. D.h. du bekommst ein offenes Ohr und Tipps quasi von halben Schmerzbewältigungsexperten (von denen jeder natürlich seine eigene Strategie entwickelt hat. Welche davon zu DIR passt, musst DU entscheiden, aber anhören solltest Du sie dir alle, denn manchmal ist mit der Zeit auch ein Strategiewechsel gefragt, da du in einer Trennung mehrere unterschiedliche Phasen durchläufst, und eine Strategie, die dir jetzt noch falsch erscheint, dann in ein paar Tagen oder Wochen genau richtig ist). Sieh es wie eine virtuelle Selbsthilfegruppe, im Grunde ist es das ja auch. Nur dass viele hier weiterschreiben, auch wenn sie keine Hilfe mehr brauchen, weil ihnen hier auch mal geholfen wurde, und man das gern weitergeben möchte an Leute, in deren Beiträgen man sein früheres Ich wiedererkennen kann. Du bist hier also genau richtig gelandet.

Um noch mal auf Euer se'xuelles Problem zu kommen, das solltest Du nicht verharmlosen, denn Se'x ist im Grunde das, was den Unterschied macht zwischen einer tiefen innigen Freundschaft und einer "richtigen" (Liebes-)Beziehung. Und wenn du nach eigener Aussage mehrmals täglich dran denkst, es aber nicht haben kannst, macht das auf Dauer unglücklich. Ja, Du kannst Dir aktuell nicht vorstellen, das mit einer anderen Frau zu wollen, aber doch nur, weil du gar keine enge vertraute Bindung zu jemand anders hast außer ihr (Familie ausgenommen). Ihr habt ja alle sozialen Kontakte zu anderen Menschen auf ein Minimum reduziert. Das wäre m.E. auch eine Sache, die Ihr ändern solltet, egal wie das jetzt ausgeht. Es macht unabhängiger voneinander. Und das ist in einer Partnerschaft manchmal genau die Luft, die man zum Atmen braucht.

26.12.2020 09:27 • x 4 #67


Heffalump

Heffalump


11983
16115
Zitat von Manche:
Meine Familie rät mir mit ihr noch einmal ZEITNAH das Gespräch zu suchen und alle Themen in einem Intensiven Gespräch durchzugehen

Das Problem ist, wenn ich um Ruhe und Pause bitte, und sich jeder darüber hinweg setzt. Wird die Sache eher verschlimmern, als verbessern.

Deine Position sich von einem Freund zum Bittsteller wandelt. Du an Attraktivität verlierst, und das nicht wenig. Je unabhängiger du wirkst, desto mehr kommt se ins Vermissen - aber das willst du scheinbar nicht erkennen

26.12.2020 10:09 • x 4 #68


Heffalump

Heffalump


11983
16115
Zitat von Manche:
So kannte ich sie nicht, das war der erste Moment wo sie mir etwas fremd vorkam. Sie wirkte aber auch ziemlich sicher dass sie das jetzt mit mir besprechen muss, da es sie sonst zerfrisst.

Schau

Menschen entwickeln sich weiter, d.h. nicht unbedingt zueinander hin, oft leider von einander weg. Ihr seit zu zweit erwachsen geworden und das ist schön. Aber du schreibst auch, ihr teilt Euch sämtliche Hobbys, sämtliche Urlaube laufen gleich. Keine Höhepunkte, keine Tiefpunkte - kein wahres Leben.

Wie langweilig stelle ich mir das vor, wenn mein Partner so in Symbiose mit mir geht, das ich nie mit Schwung und Elan, darüber berichten kann, was mir alles wundervolles widerfuhr - weil mein Partner ständig dabei war und somit jeder Geschichte den Zauber nimmt.

Es ist durchaus möglich, das sie sich trennt. Um wieder wachsen zu können, um sich wieder selbst zu spüren, weil in Symbiose geht das nicht. Sich selbst kennen zu lernen, ist sehr wichtig für Frauen und dies nicht nur in 6ueller Hinsicht. Unabhängig davon, ob ihr 2 je diese Verbundenheit im Bett spürt, ist da draußen noch soviel mehr, was man als Individuum erfahren will.

Und dies hat sie scheinbar erkannt. Dein Druck, wegen Gesprächsversuchen, dein Unwillen, ihr Zeit und Raum zu geben, dein Intervenieren wegen Arztbesuch und 6 - wirkt schon sehr speziell, als ob vordergründig nur deine Wünsche wichtig sind - ihre jedoch schon öfter unter den Tisch fielen.
Sie tauscht sich auch aus, mit Eltern, Schwester usw. - und wird dort bestimmt erfahren, das es außer dir noch andere schöne Männer gibt, die weniger Druck ausüben und sie zu einer Frau reifen lassen.

sollte sich aus deiner ungünstigen Ausgangslage deswegen der Rest eurer Beziehung verschlechtern, dann lernst du, das man es ernst nehmen sollte, wenn man von Pausen und fehlender Gefühle spricht. Du lässt ihr 0 Raum.

26.12.2020 10:24 • x 5 #69


Carlaa


843
5
982
Hallo Manche,
ich würde doch auch mal vorsichtig mit in Betracht ziehen, dass deine Freundin sich verliebt hat oder mit jemandem in einer unverbindlichen Konstellation intim geworden ist und festgestellt hat, dass sie sich da im Gegensatz zu eurer symbiotischen Beziehung öffnen konnte.

Du schließt das aus und denkst, du kennst sie gut, weil du sie in der Beziehung mit dir kennst, aber das ist ein Trugschluss. Eure Verbindung ist vielleicht einzigartig innig, aber auch einzigartig limitiert.
Jedenfalls ist etwas Einschneidendes bei ihr vorgegangen, das sie zu einem großen Schritt raus aus dem Bisherigen bewegt hat.
Warum sonst könnte es dermaßen unaufschiebbar sein, dir kurz vor Weihnachten diesen Schmerz zuzufügen?
Ich sage das nicht, um dich noch mehr zu verletzen, sondern um dir den Hinweis zu geben, dass du sie bei aller mutmaßlichen Nähe leider nicht mit all ihren Facetten kennst.
Manchmal muss etwas enden, was nicht funktioniert hat, und nach einigen Jahren wissen beide, dass es richtig so war.

26.12.2020 10:25 • x 3 #70


Manche


34
1
19
Zitat von jaqen_h_ghar:
Ich werde mir bestimmt nicht das Kommentieren verbieten lassen, insbesondere dann, wenn ich der Meinung bin, dass ein Kommentar dringend von Nöten ist. Wenn's Dir nicht passt, musst Du mich eben auf Ignorieren setzen.
Du bist nicht der Erste und auch nicht der Letzte, der hier aufschlägt, um sich bisschen pampern zu lassen und dann beleidigt von Dannen schleicht, wenn er/sie nicht das liest, was man gerne lesen würde.

Eigentlich bin ich gerade froh dass du so ein sturer Bock bist und keine Ruhe gibst. Blockieren werde ich dich sicher nicht. Falls ich noch einmal so etwas sage, gib mir. Auch wenn's weh tut.

Zitat von jaqen_h_ghar:
Hat die Antwort auf diese Frage irgendeinen Mehrwert für Dich?

Eigentlich nur um Gewissheit zu haben. Ich weiß eigentlich bringt es nichts. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich.

Zitat von jaqen_h_ghar:
Es wirkt nicht nur so - es ist eine Manipulation, von hinten durch die Brust ins Auge.
Lass Unbeteiligte da einfach raus, statt sie für Deine zweifelhaften Absichten vor Deinen Karren spannen zu wollen.
Zum x-ten Mal: Du kannst nix erzwingen, egal wie Du es auch versuchst!

Leider hast du recht, ich bin froh noch nichts gesendet zu haben.

Zitat von jaqen_h_ghar:
Möglich - aber trotzdem Spekulation.
Kann es sein, dass Du wegen der anscheinend nicht bewältigten Entwicklungsaufgabe (Baum/Haus/Sohn) Panik schiebst und wieder - wie bereits schon mehrfach angedeutet - um Deine Außenwirkung äußerst besorgt bist?

Du meinst mit Außenwirkung mein Auftreten gegenüber anderen? Eigentlich gar nicht. Das war mir schon immer egal. Die Entwicklungsaufgabe stresst mich nicht. Es war eigentlich nur ein Gedankengang, dass dies eine Hürde sein kann, welche in gewissen Situationen nicht überwindbar scheint.

Zitat von jaqen_h_ghar:
... aber offensichtlich hat das alles in Summe doch nicht gereicht.

Leider

Zitat von jaqen_h_ghar:
Das hast mit Asexualität nix zu tun. Sie hat wahrscheinlich eine 6uelle Funktionsstörung mit einem schrecklichen Namen.
So wie es allerdings ausschaut, ist das tatsächlich der ausschlaggebende Punkt - nur zwar in der Art und Weise, die ich weiter oben schon beschrieben habe: Scham - Angst - Rückzug - aus dem Kontakt gehen.

Kann es trotzdem an mir liegen? Wir haben es immer im Dunkeln probiert und in manchen Momenten treffe ich nicht wirklich. Das Vorspiel dauert dann oft auch so lange bis er einfach "wegknickt / abrutscht" Meine Angst ist jetzt auch dass es nicht nur an ihr liegt, sondern mich dieses Problem ein Leben lang (auch bei anderen Partnern) Begleiten wird. Alleine kann ich das ja nicht üben... Wenn sie führt (von oben mit Körpergewicht), dann kann sie ab einen gewissen Punkt nicht weiter vordringen, da es für sie ziemlich schmerzt. Wir sind halt beide unerfahren.

26.12.2020 11:17 • #71


jaqen_h_ghar


Zitat von Manche:
Eigentlich bin ich gerade froh dass du so ein sturer Bock bist und keine Ruhe gibst.

Nennen wir das mal eine Art Berufskrankheit.

Zitat von Manche:
Eigentlich nur um Gewissheit zu haben.

Nächste Lektion fürs Leben: Es gibt Fragen, auf die wir einfach keine Antwort kriegen - so sehr wir uns das auch wünschen oder es erzwingen wollen. Davon geht allerdings die Welt nicht unter.

Zitat von Manche:
Du meinst mit Außenwirkung mein Auftreten gegenüber anderen? Eigentlich gar nicht. Das war mir schon immer egal.

Das fällt mir schwer zu glauben angesichts der Tatsache, wie Du hier 100% Deines Selbstwerts an der Beziehung festmachst (die Vorrednerinnen nannten es Symbiose) und sowas von bedacht drauf bist, dass nu ja kein Wort falsch ausgelegt werden könnte.

Zitat von Manche:
Kann es trotzdem an mir liegen? Wir haben es immer im Dunkeln probiert und in manchen Momenten treffe ich nicht wirklich. Das Vorspiel dauert dann oft auch so lange bis er einfach "wegknickt / abrutscht" Meine Angst ist jetzt auch dass es nicht nur an ihr liegt, sondern mich dieses Problem ein Leben lang (auch bei anderen Partnern) Begleiten wird.

1. Durch die mehrfachen erfolglosen Versuche ist bei Dir schon was dermaßen Aversives auf die intime Situation konditioniert worden, dass sich die Sache mittlerweile bereits verselbstständigt hat. Dazu setzt Du Dich unter einen noch größeren Druck. Der Erektionsreflex ist parasymphatisch vermittelt und daher sind Stress bzw. Angst der natürliche Feind der Lust.
2. Die ganze "Technik" ist zweitrangig, weil 6 in erster Linie was mit Vertrauen und Kommunikation zu tun hat und primär im Kopf stattfindet.
3. Entsprechende Auswirkungen kann man dann auf beiden Seiten in Form von 6uellen Funktionsstörungen sehen - egal ob erektiele Dysfunktion oder Vaginismus. Der Doktor kann Dir zwar schöne blaue Pillen gegen die Schwellschwäche verschreiben, aber das löst das psychologische Problem nicht.

Zitat von jaqen_h_ghar:
Alleine kann ich das ja nicht üben...

Die Squeeze-Technik von Masters & Johnson geht auch alleine.

26.12.2020 11:30 • #72


Manche


34
1
19
Zitat von jaqen_h_ghar:
Das fällt mir schwer zu glauben angesichts der Tatsache, wie Du hier 100% Deines Selbstwerts an der Beziehung festmachst (die Vorrednerinnen nannten es Symbiose) und sowas von bedacht drauf bist, dass nu ja kein Wort falsch ausgelegt werden könnte.


hmm.. kannst du mir den Beitrag zitieren wo ich meinen Selbstwert an meiner Beiziehung festlege? Ich glaube ich verstehe diesen Part noch nicht so ganz. Dass ich ein Wort nicht falsch auslegbar mache schließe ich eher auf meine Ausbildung. In einem techn. Studium gibt es einfach keinen Spielraum an Interpretation. Da bin ich wohl etwas pingelig was das betrifft.

Zitat von jaqen_h_ghar:
1. Durch die mehrfachen erfolglosen Versuche ist bei Dir schon was dermaßen Aversives auf die intime Situation konditioniert worden, dass sich die Sache mittlerweile bereits verselbstständigt. Dazu setzt Du Dich unter einen noch größeren Druck. Der Erektionsreflex ist parasymphatisch vermittelt und daher Stress bzw. Angst der natürliche Feind der Lust.
2. Die ganze "Technik" ist zweitrangig, weil 6 in erster Linie was mit Vertrauen und Kommunikation zu tun hat und primär im Kopf stattfindet.
3. Entsprechende Auswirkungen kann man dann auf beiden Seiten in Form von 6uellen Funktionsstörungen sehen - egal ob erektiele Dysfunktion oder Vaginismus. Der Doktor kann Dir zwar schöne blaue Pillen gegen die Schwellschwäche verschreiben, aber das löst das psychologische Problem nicht.


Eigentlich habe ich ja das Gefühl mich drauf einzulassen. Ich genieße das ganze Rundherum sehr. Die Streicheleinheiten, die Berührungen, nur sobald es weiter geht, blockt es irgendwie. Wie könnte ich das in den Griff bekommen, egal bei welchem Partner?

26.12.2020 11:49 • #73


Manche


34
1
19
Zitat von jaqen_h_ghar:
Die Squeeze-Technik von Masters & Johnson geht auch alleine.


kann ja nicht schaden sich das mal anzusehen

26.12.2020 11:52 • #74


jaqen_h_ghar


Zitat von Manche:
hmm.. kannst du mir den Beitrag zitieren wo ich meinen Selbstwert an meiner Beiziehung festlege? Ich glaube ich verstehe diesen Part noch nicht so ganz.

Schau Dir den ganzen Thread an: Du klammerst Dich an diese Frau, sie ist Dir wichtiger als alles andere, Du setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um die Beziehung zu retten. Dann Deine Beschreibung dieser symbiotischen Verbindung und der Begriff Seelenverwandtschaft. Zusätzlich weht mich da beim Lesen eine wahnsinnige Verzweiflung und Angst vor dem Alleinsein an.

Zitat von Manche:
Dass ich ein Wort nicht falsch auslegbar mache schließe ich eher auf meine Ausbildung. In einem techn. Studium gibt es einfach keinen Spielraum an Interpretation. Da bin ich wohl etwas pingelig was das betrifft.

Na dann warte mal ab, bis Du es mit einer Juristin zu tun kriegst.
Meine Ex war (auch) Fachjuristin - daher spreche ich da aus einer gewissen Erfahrung.
Hab sie öfter damit aufgezogen, ob sie zu dieser oder jener Aussage jetzt eine eidesstatttliche Versicherung braucht.

Zitat von Manche:
nur sobald es weiter geht, blockt es irgendwie.

Das ist die schon beschriebene Konditionierung. Deswegen ist das ja auch keine Asexualität bzw. Lustlosigkeit, sondern eine 6uelle Funktionsstörung. Phase 1 ist nicht beeinträchtigt, die Schwierigkeiten fangen bei Phase 2 an. Das ist wieder Masters & Johnson - gibt's auch als Serie (Masters of 6).

Zitat von Manche:
Wie könnte ich das in den Griff bekommen, egal bei welchem Partner?

Ob das ein Problem über verschiedene Partnerinnen hinweg ist, kannst Du momentan doch gar nicht sagen, weil Du bisher nur die eine hattest? Oder Du musst mal bisschen Geld investieren und es auf käuflicher Ebene herausfinden.

Zitat:
kann ja nicht schaden sich das mal anzusehen

Schau Dir doch mal das erste der beiden Make-Love-Bücher von Ann-Marlene Henning an.

26.12.2020 12:02 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag