243

Kollege hat mir ein bisschen den Kopf verdreht

Begonie


984
3186
Zitat von Felica:
und sie will ja sicher auch ihren Job behalten bzw.den Respekt dort.

Diesen Aspekt sollte man sehen und vor allem beachten. Neue Stelle, neues Umfeld und schon ist der erste Flirt da! Wenn so was aufkommt, wirkt sich das vor allem in höher qualifizierten Stellungen sehr negativ aus. Die Neue ist triebgesteuert, macht dem Dirk schöne Augen und schmachtet ihm hinterher. Kaum ist sie da, geht es schon los. Die kann man nicht für voll nehmen, sie nimmt die neue Aufgabe nicht ernst, sondern lebt nach Emotionen.

Sieh bloß zu, dass niemand mitkriegt, wie Du zu diesem Mann stehst.
Never f... the company - wird selten beachtet, aber hinterher ist man immer schlauer.

17.09.2021 15:11 • x 6 #121


Felica

Felica


5570
3
5388
Zitat von Begonie:
Wenn so was aufkommt, wirkt sich das vor allem in höher qualifizierten Stellungen sehr negativ aus.

So wie ich das verstanden habe, hat sie wohl eine solche Stelle.

17.09.2021 15:13 • x 1 #122



Kollege hat mir ein bisschen den Kopf verdreht

x 3


Likos24


1063
1922
Zitat von Begonie:
Never f... the company - wird selten beachtet, aber hinterher ist man immer schlauer.

Gebe ich Dir absolut recht,...TE bitte aufpassen,....denn sonst ist schneller alles weg was Du dir aufgebaut hast.

17.09.2021 15:14 • x 3 #123


Likos24


1063
1922
Zitat von Raclette:
Aber bin ich nicht auch triebgesteuert, wenn ich Lust auf meinen Mann habe und leicht bekleidet zu ihm gehe

Hast Du ja anscheinend (Lust auf EM )nach Deinem Thread zur Zeit nicht so. Ich bezog meinen Post auf Deine Threadüberschrift und deinen geschilderten Probleme in Deinem Thread.
Aber meinetwegen kanns Du ruhig so weitermachen,..ist ja dann Dein Ruf in der Firma,...ich gebe Dir nur meine Meinung dazu....

17.09.2021 16:10 • x 2 #124


Raclette


29
1
45
Zitat von Likos24:
Hast Du ja anscheinend (Lust auf EM )nach Deinem Thread zur Zeit nicht so. Ich bezog meinen Post auf Deine

Wo steht ich habe keine Lust auf meinen Mann? Ich habe sehr wohl Lust auf ihn und das sehr häufig. Er will nur einfach nicht so oft wie ich- das war aber schon von Anfang an so.

17.09.2021 17:23 • #125


Likos24


1063
1922
Zitat von Raclette:
Er will nur einfach nicht so oft wie ich- das war aber schon von Anfang an so.

Genau,...Du wusstest dass!
Ist dass dann der Grund Deines Threades.......kann daher der Arbeitskollege so bei Dir "punkten"?

17.09.2021 17:27 • x 1 #126


Raclette


29
1
45
Ich wollte hier gern nochmal klar stellen, dass ich verlegen bin, wenn ich mit meinem Kollegen zu tun habe.
Ich habe weder irgendwelche Phantasien mit ihm, noch wünsche ich mir das er mich küsst, oder will meine Familie verraten/ im Stich lassen.

Ich bedanke mich bei allen für ihre Meinungen, die mich tatsächlich weiter gebracht haben.
Der Rest der mich hier durch die Blume als Büroschlampe darstellen möchte, macht nur, ich weiß ja das es nicht stimmt.

17.09.2021 17:28 • x 2 #127


paulaner

paulaner


4918
2
12176
Zitat von Raclette:
Der Rest der mich hier durch die Blume als Büroschlampe darstellen möchte, macht nur, ich weiß ja das es nicht stimmt.

Wir haben hier schon so viele Geschichten gelesen, mit dem Ausgang "ich weiß gar nicht, wieso mir das passiert ist"...
Darum schlichtweg die Warnungen...

17.09.2021 17:43 • x 5 #128


Felica

Felica


5570
3
5388
Zitat von Raclette:
Der Rest der mich hier durch die Blume als Büroschlampe darstellen möchte, macht nur, ich weiß ja das es nicht stimmt.

Lass Dich nicht provozieren. Manchmal hilft ein klares direktes Wort weiter, aber es musst respektvoll bzw.sachlich bleiben.....

18.09.2021 07:51 • x 1 #129


darkenrahl

darkenrahl


3580
7374
Zitat von Raclette:
Der Rest der mich hier durch die Blume als Büroschlampe darstellen möchte, macht nur, ich weiß ja das es nicht stimmt.

Und wo hast du das gelesen?
Das was dir da passiert, passiert tausenden auf dieser Welt.
Wichtig ist, dass man damit fair umgehen kann... und das hast du ja bis jetzt bewiesen... und, du musst dich nicht hier rechtfertigen was du machst sondern nur bei dir selber.
Ich auf alle Fälle wünsche dir alles Gute, ich denke, du machst in deiner Situation alles richtig. Ich drücke dir beide Daumen.

18.09.2021 11:26 • x 5 #130


juliet

juliet


1901
4
4083
Guten Morgen, auch ich finde es riskant, auf welchem Weg du dich befindest.
denn es ist ein Weg, der irgendwo hinführt. Es ist nicht statisch.

Was ich ganz besonders schwierig finde, ist, dass du doch eine einschlägige Problemlage in deinem EheLeben schilderst, aus dem sich für dich eine unbefriedigte Bedürfnislage ergibt:

du hast häufiger Lust auf ihn als er auf dich.

hier gibt es 1000 Geschichten, wo genau eine solche Schieflage irgendwann Mehr oder weniger als Legitimation herangezogen wurde, um dann doch eine gewisse Grenze zu überschreiten und schlussendlich fremdzugehen.
Auch wenn du jetzt die Bereitschaft noch nicht hast, diese Grenze zu überschreiten, so Sind doch zwei erhebliche Risikofaktoren bereits vorhanden:

Die unbefriedigten Bedürfnisse zu Hause und die Gelegenheit, ein OdB, sozusagen.

Das ist durchaus gefährlich für Deine Ehe.
wenn du jetzt nicht aktiv die Weichen stellst, sondern es einfach laufen lässt, kann es dazu führen, dass eure Ehe in einem Jahr in Schutt und Asche liegt.


noch ein paar Gedanken zu dem Thema Gleichberechtigung:

warum sollte ein Partner dem anderen den Rücken freihalten? so eine formulierung klingt für mich total reaktionär und so etwas finde ich über einen längeren Zeitraum befremdlich. Vor allen Dingen, dass du es jetzt einforderst, da ein anderer Mann an deinem neuen Arbeitsplatz Dir den Kopf verdreht hat, finde ich ziemlich eigentümlich. Dann sag es deinem Mann bitte auch ganz ehrlich. Mal gucken, ob er bei diesen Voraussetzungen seiner (in deinen Augen) Pflicht zur Gleichberechtigung nachkommen, und seine berufliche Perspektive zu deinen Gunsten zurückstecken möchte. Ich finde, er sollte dann schon wissen, worauf er sich einlässt. denn das Risiko besteht ja tatsächlich, dass du irgendwann eine Art Legitimation für dich findest, dich doch dem Kollegen stärker zuzuwenden (auch, wenn du das jetzt noch deutlich von dir weist) und er dann Nachteile hinzunehmen hätte, auch beruflich. ich sehe eure Ehe wirklich in Gefahr, daher würde ich, wenn ich dein Mann kennen würde, ihm nicht raten, jetzt Stunden zu reduzieren!
eher würde ich dir raten, den Job zu wechseln.
warum Männern und Frauen gesellschaftlich unterschiedliche Rollen zugedacht werden, brauchen wir hier doch nicht zu diskutieren. Es geht um dich und dein Mann. Und da wirst du dich mit ihm einigen. Ich finde, er sollte dann schon wissen, worauf er sich einlässt, und dass es da ein Risiko gibt, sich sozusagen schon ein OdB warmläuft.
ihr solltet darüber sprechen, dass du empfänglich bist, und dass deine jetzige Arbeitsstelle tatsächlich auch diese Situation ergeben hat.


warum Männern und Frauen gesellschaftlich unterschiedliche Rollen zugedacht werden, brauchen wir hier doch nicht zu diskutieren. Es geht um dich und deinen Mann. Und da wirst du dich mit ihm einigen müssen, Wer jetzt wie viele stunden arbeiten mag oder nicht.

19.09.2021 10:29 • x 5 #131


juliet

juliet


1901
4
4083
Sorry, irgendwie komme ich mit dem (nicht mehr ganz) neuen Editor noch nicht zurecht!

19.09.2021 10:41 • #132


darkenrahl

darkenrahl


3580
7374
Zitat von juliet:
Sorry, irgendwie komme ich mit dem (nicht mehr ganz) neuen Editor noch nicht zurecht!

Da bist du nicht die Einzige

19.09.2021 22:26 • x 1 #133


Butterblume63


5843
2
13515
Zitat von juliet:
Sorry, irgendwie komme ich mit dem (nicht mehr ganz) neuen Editor noch nicht zurecht!

Nehmt doch den Alten. Nur auf Retro oben rechts gehen.
Liebe Te,die Anmerkungen von Juliet solltest du dir zu Herzen nehmen. Undxein ernsthaftes Gespräch mit deinem Mann führen.

19.09.2021 22:33 • x 2 #134



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag