46

Leben zusammen, brauche Sie

TinTin1980

Hier würde der Spruch nun passen "er war stets bemüht".

08.05.2018 07:42 • x 1 #16


Bonn48


40
3
4
Zitat von 6rama9:
Quatsch, wenn sie alleine durchs Leben kommen würde, hätte sie weder zu Dir warmgewechselt noch würde sie jetzt von Dir weg warmwechseln. Wenn Sie jetzt heute abend mit Dir ein Abschlussgespräch sucht, wird wohl der Neue klargemacht worden sein.


ich denke

08.05.2018 07:43 • #17


mcteapot

Zitat von Bonn48:
Jeder Mensch ist doch anders. Anstatt mal auf meine Frage einzugehen, was ich nicht verstehe, kommen nur die platten Argumente.

ja jeder Mensch ist unterschiedlich.
aber leider, wenn du dich durch die Themen viele User liest, ist die Vorgehensweise, bis auf wenige Variationen oft die Gleiche, deswegen auch "platte" Argumente.

Nur wenn du deine Angebetete genau in Augenschein nimmst, siehst du deine Defizite

Ein Mann soll es sein, einer der Abendteuer verspricht, weil den "Beständigen, langweiligen" hat sie Zuhause. Einer der sie fliegen lässt, zum träumen bringt, zum summen. Mit dem sie viel mehr machen kann, als mit dir.
Du schreibst ihr täglich viele kleine Nachrichten, weil sie das, deiner Meinung nach, mag. Aber Taten zählen mehr als Worte, dein Gedicht ist nett, aber es wäre total toll es fett und groß gedruckt in der Tageszeitung zu lesen, Kapische?
Am besten noch Seite 1!

Der Mann, der sie nun dazu bringt, Euch zwei in Frage zu stellen, macht viel weniger Worte - er macht Dinge, er tut Dinge, er macht es kraftvoll und absolut männlich!
Du siehst daneben einfach mickrig aus, weil du deinen Hintern nicht hochbekommst. Weil du aus den vielen Tipps hier, nichts, absolut nichts für Dich annimmst.

Was hindert dich daran, Ausdauersport zu machen, nur dein Schweinehund und dein Hoffen/Bangen, zu sehen wann sie wie mit wem heimkommt. Bedürftig sieht es für sie aus.
Angenommen, sie kommt heim, spät und du bist nicht zuhause, kein Wort, kein Zettel hängt am Kühlschrank, wo du bist und dann kommst du nach Hause, lächelnd, wortlos, ziehst dich um und gehst zu Bett - glaubst du nicht, sie macht sich Gedanken, was du getan hast?
Wird sich das ein paar Tage anschauen und dann fragen, wo gehst du eigentlich abends hin?

Dann wirst du wieder interessanter, aber Du knickst dann wieder ein, wirst ihr freundestrahlend erzählen, du gehst ins Fitness - und ihr Interesse erlischt sofort. Besser Du lächelst und schweigst.

Aber es sind alles nur "platte Argumente" gell

08.05.2018 08:20 • x 1 #18


Alant

Zitat von Bonn48:
ich denke


Warte doch erstmal ab und es wäre nett, wenn du weiter berichtest.

08.05.2018 08:22 • x 1 #19


Bonn48


40
3
4
@mctea

perfekt geschrieben. Bin ich voll bei dir. Ich bin nur erschrocken (ja auch wenn ich den Abend vorgreife), dass sie die Dinge so macht die sie mir so vorgehalten hat.

"Es wäre dreckig von mir, erst dann Schluss zu machen, wenn ich was Neues hätte". Und genau das macht sie jetzt.

Ich bin erschrocken, weil ich annahm der Mann ist die Person die sich in was neues sofort begibt. Aber Pustekuchen.

Spannend kann ich ja nicht mehr werden, denn der Drops ist gelutscht. Klar hatte ich vor am Donnerstag woanders zu pennen, aber das ist wohl jetzt egal.

08.05.2018 08:29 • #20


Bonn48


40
3
4
Zitat von Alant:

Warte doch erstmal ab und es wäre nett, wenn du weiter berichtest.


ironisch gemeint?

08.05.2018 08:30 • x 1 #21


mcteapot

Zitat von Bonn48:
Spannend kann ich ja nicht mehr werden, denn der Drops ist gelutscht. Klar hatte ich vor am Donnerstag woanders zu pennen, aber das ist wohl jetzt egal.

Und wieder machst du Dich klein. Kleiner als Du es müsstest. Steh auf, geh in den Garten und brülle, irgendwas, aber brüll.
Jetzt
sofort

08.05.2018 08:31 • #22


Alant

Zitat von Bonn48:

ironisch gemeint?


Nein, ehrlich.

08.05.2018 08:32 • x 1 #23


Bonn48


40
3
4
Zitat von mcteapot:
Und wieder machst du Dich klein. Kleiner als Du es müsstest. Steh auf, geh in den Garten und brülle, irgendwas, aber brüll.
Jetzt
sofort


nein ich mache micht nicht kleiner. Auf der einen Seite weiß ich das der Kampf vorbei ist und auf der anderen ist die volle Akzeptanz nicht da. Also muss ich ja nicht mehr den harte Kerl raushängen lassen, da sie ihre Entscheidung getroffen hat. Du hast es perfekt beschrieben.

neues Abenteuer, im Prinzip die Anfangszeit die ich mit ihr hatte oder die jeder mit einem neuen Menschen hat. Da erscheint das rausgehen in einem ganz anderen Licht, obwohl vielleicht nichts anderes gemacht wird. Die Gespräche sind intensiver, weil man den Menschen ja nicht kennt.

Mich enttäuscht es nur, dass sie entgegen ihrer mantramäßigen Sätzen "wenn du das machst, wäre das dreckig" jetzt genau so macht. Und dass ich nicht auf Knopfdruck jetzt sagen kann "schei. Drauf vorbei, weiter gehts" ist doch normal.

08.05.2018 08:40 • #24


Grace_99

Ich finde, hier sollte ein Mensch erstmal in seiner Situation abgeholt werden, bevor alle möglichen Argumente etc. kommen. Jeder ist anfangs im Schock und weiß gar nicht was er / sie machen soll.

Ich finde, hier wird der 3. Schritt gefordert, wo der 1. Schritt noch nicht einmal angegangen wurde, weil noch im Schockstadium.

Lieber TE, sorge jetzt gut für dich. Familie, Freunde, die du hast, wo du auch erst einmal hin kannst?

08.05.2018 08:44 • x 3 #25


mcteapot

Zitat von Bonn48:
Mich enttäuscht es nur, dass sie entgegen ihrer mantramäßigen Sätzen "wenn du das machst, wäre das dreckig" jetzt genau so macht.

Möglich das sie einfach auch nur ausbricht, aus dem langweiligen, blöden und krampfartigen Alltag, genau weiß man es nicht.
Zitat von Bonn48:
Also muss ich ja nicht mehr den harte Kerl raushängen lassen

Doch, für Dich. Dein Seelenheil ist wichtig, hier solltest Du wachsen, wenn du bei Dir bist, wird manches leichter. Auch der Kampf um sie oder ihr Verhalten dir gegenüber. Sei ein Mann, Lappen warst du lang genug

08.05.2018 08:44 • #26


Bonn48


40
3
4
Zitat von mcteapot:
Möglich das sie einfach auch nur ausbricht, aus dem langweiligen, blöden und krampfartigen Alltag, genau weiß man es nicht.

Doch, für Dich. Dein Seelenheil ist wichtig, hier solltest Du wachsen, wenn du bei Dir bist, wird manches leichter. Auch der Kampf um sie oder ihr Verhalten dir gegenüber. Sei ein Mann, Lappen warst du lang genug


Klar bricht sie gerade aus. Um nichts anderes geht es.

08.05.2018 08:48 • #27


waytodawn

waytodawn

295
4
334
Es bringt nichts, wenn nur einer von euch wirklich aufrichftig "an euch arbeitet". Das habe ich auch hinter mir. Viel zu lange mitgemacht.

Damit habe ich mich zum Affen gemacht und du auch.

Du solltest jetzt unbedingt an dich denken. Mache dir etwas gutes. Betätige dich, werde zufrieden - ohne sie. Dann hast du eventuell wieder genug Anziehungskraft auf sie oder eine Frau, die es wirklich wert ist. Die dich auch wirklich will.
Dass deine Frau ausbrechen möchte ist ok... ist natürlich. Aber mach nicht den Hampelmann.

08.05.2018 08:55 • x 1 #28


Bonn48


40
3
4
Zitat von waytodawn:
Es bringt nichts, wenn nur einer von euch wirklich aufrichftig "an euch arbeitet". Das habe ich auch hinter mir. Viel zu lange mitgemacht.

Damit habe ich mich zum Affen gemacht und du auch.

Du solltest jetzt unbedingt an dich denken. Mache dir etwas gutes. Betätige dich, werde zufrieden - ohne sie. Dann hast du eventuell wieder genug Anziehungskraft auf sie oder eine Frau, die es wirklich wert ist. Die dich auch wirklich will.
Dass deine Frau ausbrechen möchte ist ok... ist natürlich. Aber mach nicht den Hampelmann.


Nein, den mach ich nicht mehr. Ich verstehe jetzt einiges besser oder sehe es in einem anderen Licht. Ja, ich war das Problem dass ich leicht und locker in den Alltagstrott gefallen bin, war auch ihren Arbeitszeiten geschuldet (von vier Wochenden 3 bis 22:15 am arbeiten, in der Woche mindestens 3 x bis 22:15 usw.). Da war echt schwer. Ja die Schuld gebe ich mir. Und auch dass ich dann unausgeglichen wurde und überhaupt nicht mehr über den Teller geschaut habe. Dass ich dadurch leicht aggresiv und ungerecht wurde, ja. Und so wurde es langweilig.

Aber in einer Beziehung sollten man über Probleme sprechen und nicht hoffe dass der andere drauf kommt und diese abstellt. So hat sie aber gehandelt. Sie war für viele Probleme auch mitverantwortlich und hat sie todgeschwiegen. Beispiel: Ich habe oft vorgeschlagen "lass uns doch was mit Ihrer Freundin und Mann machen". Immer verneint. Erst vor zwei Wochen sagte sie mir: Weil die mich nicht leiden können. Da sagte ich "macht man das in der partnerschaft, das man den anderen im Unwissenen läßt, warum es nie zustande kam?".

08.05.2018 09:05 • #29


Bonn48


40
3
4
Zitat von Alant:

Warte doch erstmal ab und es wäre nett, wenn du weiter berichtest.


Ich möchte euch mitteilen, wie es gestern gelaufen ist:

Zuerst hatte meine Ex-Lebensgefährtin das Gespräch mit meiner Schwester. Ich dachte das Gespräch führte dazu, dass sie meiner Schwester klipp und klar sagt was ich zu tun habe, weil sie es mit evtl. so nicht sagen kann (ja, er soll zum 01.06. ausziehen).

Sie hat natürlich die letzten 5 Jahre Revue passieren lassen, wo vieles erzählt wurde was ich meiner Schwester auch bereits sagte. Auch Verfehlnisse meinerseits (wenn sie neben mir saß und ihr kamen die Tränen, hab ich nicht gefragt was ist, sie selten dann in den Arm genommen z.B.). Ich sollte mir den Liebesschwüren aufhören (wie das Gedicht, die CD). Aber als meine Schwester dann sagte "ich werde meinem Brude klar sagen, dass er so schnell wie möglich raus soll", da hat sie lt. meiner Schwester seltsam geschaut.

Ich saß Abends auf der Terrasse, um 18:30 kam sie. Ich hatte bereits Umzugskartons in "meinem" Zimmer. Wir haben uns begrüßt, ich habe nicht den Lappen raushängen lassen, sondern hab recht gleichgültig cool gewirkt. Sie fragte dann in einem (subjektiv) schroffen Ton, es kam mir so rüber als hätte sie es nicht geglaubt "hast du dir zwei Wohnungen angeschaut?". Ich antwortete:"2 nicht da eine heute abgesagt wurde, aber eine ja": Sie "und wie schaut es aus?". Ich:" bekomme am Wochenende Bescheid, sieht aber sehr gut aus, zum 01.07. aber voraussichtlich bereits zum 01.06.".

Sie stand auf mit den Händen in der Hose und sagte "ich hab das bestimmt nicht so gewollt". Ich:"wie so sagst du das denn jetzt. Das sind ja nunmal jetzt die Tatsachen, die kann ich nicht ändern. Jeder ist sein eigens Glückes Schmied. Du hast es doch so gewollt". Sie ging an mir vorbei, Hände noch in den Taschen, stand an der Terrassentüre um reinzugehen "ja, das hab ich so gewollt". aber in einem seltsamen Ton.

Sie ging rein in die Küche und es läßt sich nunmal in unserem Bungalow nicht vermeiden, dass wir uns über den Weg laufen. Ich auch in die Küche und sagte "will nur kurz schauen, was ich esse, bin dann wieder weg". Sie "was soll der Blödsinn jetzt? Reden wir jetzt nicht mehr anständig miteinander, essen nicht mehr zusammen oder TV?". Ich:"hör mal wie stellst du dir das vor? Ich muss das aus Selbstschutz jetzt machen. Ich kann nicht mit dir hier so weiter machen wie die letzten Monate, so als ob nix gewesen wäre. Ich kann nicht mit dir Fernsehen schauen und es toll finden, wenn du neben mir sitzend mir einem anderen Mann schreibst oder am anderen Tag von diesem abgeholt wirst. Das kann ich nur, wenn ich auch mit dir abgeschlossen habe".

Später saßen wir noch mal auf der Terasse zusammen, wie gesagt es läßt sich kaum vermeiden. Sie sprach mich wieder nicht an wegen dem bevorstehenden Auszug. Ich "wenn ich dann am Wochenende die Zustimmung bekomme, werde ich de Vermieter anschreiben, damit ich aus dem Mitvertrag rauskomme". Sie "moment, nicht so schnell" Ich "was nicht so schnell? Meine Situation hat doch mit deiner nichts zu tun. Dein Einverständnis vorausgesetzt, wirst du alleiniger Mieter und ich bezahle ab sofort keine Miete mehr". Sie:"lass mich doch erstmal mit ihm reden". Ich "was willst du denn reden? Dass er die Miete senkt? Das hat doch mit mir nichts mehr zu tun.". Sie hätte doch - weil sie sich getrennt hat - sagen können. "freu mich dass du so schnell was gefunden hast, dann geh ich kommende Woche zum Vermieter und regel das". Ich "kein Problem für mich, ich respektiere das und du kannst vorab kommende Woche mit ihm sprechen. Aber wie hast du dir das denn vorgestellt, dass ich mir das hier noch weiter anschauen kann und hier wohnen bleibe? Bis du sagst "ok alles geregelt du kannst gehen? Du hast doch bei deinem Exmann auch so rigoros reagiert, hast ihn rausgeschmissen, als er in der Wohnung mit einer anderen Frau geschrieben und oder sich getroffen hat. Der Unterschied nur, du hast in raus geschmissen und er ist freiwillig gegangen".

Ok, sie war sehr verwundert, dass ich das so schnell anscheinend in die Wege geleitet habe. Anders kann ich es nicht vorstellen. Ich will mir aber auch nicht vorstellen dass sie es aus materilistischen Gründen macht, denn dann wären wr eigentlich nie zusammengekommen.

Sie "wie stellst du dir das denn vor mit dem Kontakt?". Ich "für diese Woche sehen ich kein Problem. Morgen muss du lange arbeiten, da sehen wir uns nicht, Donnerstag wirst du ja wieder abgeholt, da sehen wir uns nicht, Freitag/Samstag lange arbeiten, da sehen wir uns nicht, Sonntag wirst du ja wieder abgeholt".

Hab dann 2-3 mal auf dem Hof abseits der Wohnung telefoniert, hab ich noch nie gemacht. Später saß ich noch 5 Minuten auf dem Sofa, sie neben mir. (hab die nachrichten geschaut). Sie "gehst jetzt schon zum telefonieren runter zur Straße, sieht ja für die Nachbarn aus als hättest du ne Freundin (so leicht lustigen Unterton). Ich "nein, ich gehe runter, weil es mir unangenehm ist in deiner Gegenwart über die neue Wohnung zu sprechen".

Bin dann wieder raus und gegen 21:30 hab ich ihr so wie ich bin und so wie ich erzogen wurde "Gute Nacht" gewünscht. Das "Gute Nacht" zurück kam so "was ein Theater was der jetzt macht". 5 Minuten später musste ich noch mal zu ihr hin und ihr noch mal in aller Deutlichkeit sagen warum weshalb wieso. Ich "hör mal zu, geh nicht davon aus, dass ich nach 6 Tagen ein abgewichster Typ bin, der das wie auf Knopfdruck abstellen kann. Ich kann nicht heute sagen ich liebe dich und dann nur weil eine Entscheidung ansteht einen auf Kumpel machen. Ich schütze mich, weil ich dich eigentlich in den Arm nehmen will, du mich aber verlassen hast. Es sollte für dich einleuchtend sein, dass ich es so machen muss".

So in etwas ist es gelaufen

09.05.2018 08:21 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag