130

Liegt es an mir?

Uptowngirl

93
2
133
Hey Leute,

einige von euch kennen ja meine Geschichte schon, dass mein Exfreund nach kurzer Zeit Schluss gemacht hat.
Kurz zur Einleitung: Er war mein erster Freund. Ich dachte immer, wenn es endlich klappt ist es das dann. Ich brauche halt länger, aber wenn es dann passt, ist es der Mann fürs Leben. Machte auch zuerst den Eindruck und für mich wär es das gewesen, aber letztendlich hat er es doch recht schnell wieder beendet.

Naja, irgendwie scheine ich immer Pech zu haben. Männer, die schnell total begeistert von mir sind versuche ich zu bremsen, weil ich die Erfahrung gemacht hab, dass diese erste Begeisterung nicht anhält, das Kennenlernen ja auch etwas dauert und man sich etwas Zeit lassen sollte. Wenn ich dann mal so weit bin Gefühle zu entwickeln oder richtig verliebt bin, geht es bergab und das Interesse meines Gegenübers ist schnell wieder weg und dann steh ich da. Oft ist es auch so, dass ich Interesse an jemandem habe, aber er nicht an mir oder umgekehrt. Und ich bin lieber alleine, als mit jemandem zusammen, den ich nicht zu 100% will. Es scheint einfach nie zu klappen.

Ich les hier viel mit und lese immer wieder, dass der Richtige war noch nicht dabei für manche einfach Blödsinn ist. Dass es an einem selbst liegt und man nicht beziehungsfähig ist oder so. Und es wird dann auch zum Problem, wenn man ab einem gewissen Alter wenig Erfahrung im Thema Liebe hat. Für mich ist das eigentlich Blödsinn. Ich würde mich als liebevollen, hilfsbereiten und humorvollen Menschen beschreiben. Ich habe Freunde (tatsächlich wenige, aber gute, die ich schon über 10 Jahre habe), verstehe mich sehr gut mit meiner Familie und mit Kollegen. Ich bin relativ introvertiert und hab gern mal Zeit für mich allein, war aber immer auch viel weg an Wochenenden, viel auf Konzerten. Mit den richtigen Menschen um mich rum bin ich auch mal die Lauteste und man kann mit mir immer lachen. Klar habe ich meine Fehler und Eigenheiten, schlechte Angewohnheiten, Charakterzüge, die mich selbst stören, aber ich bin ein freundlicher und umgänglicher Mensch.
Ich möchte gemocht werden so wie ich bin, mit allen Ecken und Kanten. Mich nicht verstellen oder ändern müssen für jemanden. Nicht das Gefühl haben müssen, nicht gut genug zu sein. Und doch hab ich das. Wenn sich nie jemand für einen entscheidet, bzw die Entscheidung schnell wieder ändert, macht man sich schon Gedanken, was man vielleicht selber falsch macht und was mit einem nicht stimmt. Warum klappt es bei allen anderen, nur bei einem selbst nicht?

Ehrlich gesagt weiß ich nicht was für Antworten ich mir jetzt erwarte, aber vielleicht gibt es ja jemanden, dem es ähnlich geht/ging und der was dazu sagen möchte.

08.12.2021 19:05 • x 1 #1


CiRa78

CiRa78


641
9
1288
Oh Du Süße, fühl Dich einmal ganz doll gedrückt und lass den Kopf nicht hängen. Weißt Du, wie viele Menschen eine Beziehung führen, nur um nicht allein zu sein? Von zehn Paaren, denke ich mindestens 7. Zumindest sehe ich es so im Bekanntenkreis. Möchtest Du sowas? Bestimmt nicht. Ich bin überzeugt davon, dass es für jeden von uns einen passenden Menschen gibt und dieser ins Leben kommt, wenn man es nicht erwartet. Also, sei wie Du bist. Verbiege Dich nicht und sei entspannt. Dann wird es auch was.

08.12.2021 19:35 • x 2 #2



Liegt es an mir?

x 3


Bumich

Bumich


1457
10
1544
Ich zieh das Pferd mal von hinten auf.

Zitat von Uptowngirl:
Warum klappt es bei allen anderen, nur bei einem selbst nicht?

Wer sind denn alle anderen? Die Welt ist doch voll von Leuten, wo es nicht klappt. Bist du Bind?

Zitat von Uptowngirl:
Ich möchte gemocht werden so wie ich bin, mit allen Ecken und Kanten. Mich nicht verstellen oder ändern müssen für jemanden. Nicht das Gefühl haben müssen, nicht gut genug zu sein. Und doch hab ich das.


Genau da liegt das Problem. Du willst von allen gemocht werden, dich aber nicht anpassen. Warum sollte alle Welt dich mögen? Warum? Du musst dich entscheiden. Entweder willst du du selbst sein. Ober du willst von allen gemocht werden. Du verlangst unmögliche Dinge. Beides zusammen geht nicht. Längerfristig. Und bekommst ne Kriese, weil diese geistigen Unstimmigkeiten nicht erfüllt werden. Für die Menschen wirst du niemals genug sein. Niemals. Sobald du einen ihrer Wünsche erfüllt hast, folgt ein neuer auf dem Fuße. Versuche niemals den Menschen genug zu sein. Das kann niemand erfüllen. Wenn du allen immer genug tust, haben sie iwann genug von dir. Ein echtes Dilemma.
Du kannst lediglich versuchen, für dich selbst genug zu sein. Für deine Anspüche genug zu sein. Wenn du es schaffst, die Ansprüche, die du an die Welt und alle anderen hast, selbst zu erfüllen. Immer und zu jeder Minute. Dann stellt sich ein Gefühl von -genug zu sein- ein.

Zitat von Uptowngirl:
Ich les hier viel mit und lese immer wieder, dass der Richtige war noch nicht dabei für manche einfach Blödsinn ist. Dass es an einem selbst liegt und man nicht beziehungsfähig ist oder so.

Einige sind auch einfach single, weil die Auswahl einfach Sch... ist. Gibt es auch. Liegt immer an beiden, ob es passt oder nicht. Und an den Umständen.

Zitat von Uptowngirl:
Und ich bin lieber alleine, als mit jemandem zusammen, den ich nicht zu 100% will.

Absolut. Lieber alleine ein guter Gesellschaft, als zusammen in schlechter.

08.12.2021 21:11 • x 6 #3


Fliesentisch

Fliesentisch


4860
1
11465
Zitat von Uptowngirl:
Hey Leute, einige von euch kennen ja meine Geschichte schon, dass mein Exfreund nach kurzer Zeit Schluss gemacht hat. Kurz zur Einleitung: Er war mein erster Freund. Ich dachte immer, wenn es endlich klappt ist es das dann. Ich brauche halt länger, aber wenn es dann passt, ist es der Mann fürs Leben. Machte auch ...

Sag mal, muss man dir wieder mal den Kopf waschen?
Wir hatten das doch privat schon mal besprochen - Du bist verdammt gut so, wie du bist, und fehlende Erfahrung in Sachen Liebe interessiert den, der an dir interessiert ist, der sich in dich verliebt, einen feuchten Kehricht. Keiner von uns weiß, was genau bei anderen funktioniert - Der erste Beitrag hier zeigt das schon ganz gut: Möchtest du so eine Beziehung, die man eingeht, um eine Beziehung zu haben? Mit jemandem, mit dem man normalerweise maximal befreundet wäre, aber gerade halt hernimmt, weil nichts anderes in Greifweite ist? Das hoffe ich nicht!

Du hast viel mehr zu bieten, als du jetzt siehst, und du hast viel mehr zu bieten, als dein Ex verdient hat. Ich habe eine sehr ähnliche Geschichte zu deiner und stelle mir die gleichen Fragen. Aber weißt du was? Es ist, allen Unkenrufen zum Trotz, viel gesünder, sich selbst als (noch) nicht gehobenes Kleinod zu betrachten, als dass man sich selbst mit einem ausgelutschten und ausgespuckten Kaugummi gemein macht. Lege den Fokus auf deine Stärken, auf deine Intelligenz, deine Geselligkeit, deine Empathie, deine musikalische Begabung etc. etc. . Es gibt genug Männer da draußen, die genau so eine Frau möchten und keine ausgeflippte Barbie, die jedes Wochenende Party macht und schon die halbe Stadt im Bett hatte (Keine Verallgemeinerung, sondern ein bewusst zugespitztes Beispiel!). Du machst dich viel zu sehr runter, denn einen Satz deines Ausgangsposts solltest du dir jeden Tag mindestens ein Mal vor Augen halten:

Zitat:
Ich würde mich als liebevollen, hilfsbereiten und humorvollen Menschen beschreiben.


DAS sind Eigenschaften, die attraktiv machen - Für sich selbst und für andere. Die sind gar nicht mal so häufig, wie du vielleicht denkst, und es gibt genügend Menschen, die diese Eigenschaften zu schätzen wissen. Steck den Kopf nicht in den Sand!

08.12.2021 21:24 • x 3 #4


Milly85

Milly85


996
2100
Zitat von Bumich:
Ich zieh das Pferd mal von hinten auf. Wer sind denn alle anderen? Die Welt ist doch voll von Leuten, wo es nicht klappt. Bist du Bind? Genau da ...

Toller Beitrag!

08.12.2021 22:31 • x 2 #5


Blake88


74146
Wieso willst du es denn immer langsam an gehen?

Ich sag immer ein Kennenlernen muss wie ein Feuer sein.

Nicht zu groß weil dann die Luft irgendwann raus ist und nicht zu klein damit ein Wind es nicht sofort wieder löscht.

Das Feuer muss gleichmäßig bringen und immer genug Holz bekommen damit es nicht aus geht.

Bei dir passiert genau das weil du mit Absicht dem Feuer das Holz verwehrst und ohne kann es nun einmal nicht brennen.

Daher frag dich mal wieso du das machst? Es ist nicht deine Aufgabe den gegenüber zu bremsen. Männer sind da sehr empfindlich und wenn du ihm seinen Antrieb nimmst, dann sehen das sicher viele als negativ an.

Begeisterung muss man auch ausleben. Ich sage nicht du sollst sofort in die Kiste springen, aber Leidenschaft schaffen und dann verliert der andere auch seine Lust nicht.

Wenn du auf der bremse stehst, wird der Mann zwangsläufig sein Interesse verlieren und sich neu orientieren. Du musst ihm schon zeigen das du ihn willst und das geht nicht mit dem Fuß auf der bremse.

Ich hätte da dann auch keine Lust mehr dich kennenzulernen

08.12.2021 22:46 • x 2 #6


Uptowngirl


93
2
133
Zitat von Bumich:
Wer sind denn alle anderen?

Ich weiß, dass es nicht immer so toll ist wie es scheint und ich die ein oder andere Beziehung so wie sie ist wahrscheinlich nicht haben wollen würde. Aber in meinem Umfeld sind fast alle in Beziehungen, bekommen Kinder oder bauen Haus. Die sind bestimmt nicht alle unglücklich.

Zitat von Bumich:
Du willst von allen gemocht werden, dich aber nicht anpassen.

Nicht von allen. Deshalb ist auch mein Freundeskreis mittlerweile sehr klein. Weil mich nicht jeder mögen muss und auch ich nicht jeden mag und ich mich mittlerweile auch bewusst von Menschen distanziere, die mir nicht gut tun. Aber wenn man sich verliebt möchte man natürlich gemocht werden. Aber eben weil ich ich selbst bin und mich nicht verbiegen muss.

Zitat von Fliesentisch:
Sag mal, muss man dir wieder mal den Kopf waschen?

Ja, ist wohl wieder soweit. Danke dir für deinen Beitrag.

Zitat von Blake88:
Wieso willst du es denn immer langsam an gehen?

Wenn jemand mich noch gar nicht richtig kennt und mich mit Komplimenten überhäuft und davon spricht wie perfekt ich bin, kommt mir das einfach nicht aufrichtig vor. Ich bin da einfach sofort misstrauisch und ich habe auch das Gefühl, dass etwas von mir erwartet wird, dass ich nicht halten kann, denn perfekt bin ich nicht.
Ich brauch halt einfach Zeit um Gefühle, Nähe und Vertrauen aufzubauen und ich spreche hier nicht von Jahren. Wenn mir zB nach 2 kurzen Treffen gesagt wird ich soll nicht so zurückhaltend sein und die Kennenlernphase wird abgebrochen, wenn ich ihn noch nicht mit nach Hause nehmen möchte, auch wenn ich betone wie interessiert ich an ihm als Mensch bin, dann will ich denjenigen auch nicht weiter kennenlernen. Weil meine Grenzen nicht akzeptiert werden. Weiß ehrlich nicht, ob ich das so falsch sehe.

Zitat von Blake88:
Begeisterung muss man auch ausleben.

Und sobald ich mit Begeisterung dabei bin werde ich fallen gelassen. Da wird man vorsichtig.

08.12.2021 23:20 • x 2 #7


Blake88


74146
@Uptowngirl und wieso ist es falsch nach 2 treffen den anderen nicht zu sich nach Hause einzuladen?

Was hindert dich daran? Es ist absolut nichts verwerfliches den anderen zu sich einzuladen.

Würde ich mich 2 mal mit dir treffen und es läuft super,dann würde ich das auch machen.

Zusammen kochen, einen Film anschauen etc... Es heißt ja nicht das wir dann sofort in die Kiste steigen würden. Doch genau das denkst du anscheinend.

Genau das meine ich mit du machst es künstlich und sobald etwas künstlich ist, verliert ein Mann zwangsweise das Interesse.

Die Kennenlernphase ist etwas das spontan und locker sein muss. Wird es kompliziert oder mit Absicht gedrosselt, dann kannst du zu 99% davon ausgehen das es flopen wird.

Es ist auch egal ob du irgendwas glaubst oder nicht, aber du könntest es annehmen als Kompliment und nicht dagegen steuern.

Nur weil ein Mann sagt er findet dich toll, muss das ja nicht heißen das er dich nicht Hammer findet und das nur sagt um dich ins Bett zu kriegen.

Gerade am Anfang wird doch immer übertrieben mit solchen Dingen. Du bist perfekt, du siehst unwerfend aus, ich finde du bist das tollste Mädchen das ich je gesehen habe.

Da spielen die hormone halt eine große Rolle. Doch anstatt da mitzuziehen, erstickst du das ganze von Anfang an und machst es unschön.

Wo ist das Problem es einfach zu genießen? Im Gegenteil, zieh doch einfach mit und erfreu dich daran.

Wer keine Leidenschaft zulassen kann, braucht sich auch nicht zu wundern das die Luft schneller raus ist als das sich Gefühle entwickeln. Männer brauchen das und ja man kann da auch mal auf die Schnauze fallen, aber es wundert mich nicht das viele sich dann lieber zurückziehen, weil eine kalte Person möchte niemand kennenlernen.

09.12.2021 00:53 • x 1 #8


Uptowngirl


93
2
133
@Blake88
Ich verstehe was du meinst.
Aber warum ich ein kalter Mensch sein soll, weil ich etwas Zeit brauche verstehe ich nicht.

09.12.2021 01:24 • x 1 #9


PizzaSpeciale


78
101
Zitat von Uptowngirl:
Hey Leute, einige von euch kennen ja meine Geschichte schon, dass mein Exfreund nach kurzer Zeit Schluss gemacht hat. Kurz zur Einleitung: Er war ...

Ich wette, Du bist noch jung und interpretierst das Verhalten der Jungs in eine falsche Richtung

Du machst überhaupt nichts falsch. Für viele Junge Männer bis Mitte 20 gibt es keine richtige Frau. Die wollen nur jagen und po ppen.

Frauen wünschen sich häufig eine tiefe Bindung und grübeln über den Richtigen und was er alles wissen muss.

Aber glaub mir, viele Jungs interessiert das nicht. Die wollen Spaß haben, leicht leben, bei Frauen landen und Erfolge sammeln.

Sind aber nicht alle so. Gibt auch welche, die sich binden wollen.

09.12.2021 01:28 • x 1 #10


Fliesentisch

Fliesentisch


4860
1
11465
Man ist halt auch nicht kalt, nur weil man es langsam angehen lassen möchte. Niemand muss da mitziehen, wenn er nicht möchte, man muss nicht in hormonell bedingten Überschwang einstimmen, nur weil der (potentielle) Partner es gerne so hätte. Dass er dich dann als kalt erlebt, mag durchaus sein, aber das ist dann schon der erste Sargnagel im Kennenlernprozess, denn wenn er damit nicht klar kommt, kommt er mit dir als Ganzem nicht klar und scheidet damit für höhere Verwendungen aus.

Das ist nämlich genau das Verhalten, dass du nicht möchtest. Wenn du da mitziehen würdest, würdest du dich automatisch verstellen, weil das nicht deinem Naturell entspricht. Und dann steht der ganze Bumms von Anfang an auf tönernen Füßen.

09.12.2021 01:29 • x 1 #11


Blake88


74146
@Uptowngirl ich sagte nicht das du einer bist, aber deine Aktionen generieren genau das.

Du schenkst Worte, aber keine Taten und das ist immer schlecht.

Es interessiert niemanden was Du sagst wenn Du gleichzeitig etwas anderes machst.

Das ist so als würdest Du Wasser predigen aber Wein saufen.

Worte sind begrenzt und haben keine Macht über deine Taten. Du kannst noch so oft sagen das du mich toll findest, es bringt mir nix wenn ich das Gegenteil gezeigt bekomme.

Ich hoffe du hast das jetzt besser verstanden. Du musst halt dann einfach auch mal aus deiner Komfortzone rauskommen und in den sauren Apfel beißen.

Grenzen zu haben ist toll und macht dich attraktiv, aber eben nur bis zu einem gewissen Grad.

Es liegt an dir um deine Frage zu beantworten und ich weiß das hört man nicht gern

09.12.2021 01:30 • x 2 #12


Blake88


74146
@Fliesentisch und genau das ist schlicht falsch, hättest du den ganzen threat gelesen, dann wüsstest du das auch.

Es geht hier nicht darum seine Grenzen nicht zu kennen oder diese zu missachten.

Wenn man häufig immer wieder das gleiche macht und damit scheitert, dann liegt es an einem selbst.

Du bestätigst sie auch noch in ihrem Handeln. Sorry, aber das ist einfach nicht richtig.

Die Dame hat ein Problem und um so eher sie das akzeptieren kann, um so eher kann sie anfangen sich selbst zu hinterfragen.

Es ist schlicht und ergreifend lächerlich nach 2 Dates nicht zu sich einzuladen um die Tiefe weiter zu fördern.

Das hat nix mit einem entspannten Kennenlernen zu tun. Im Gegenteil, es ist verkrampft und tötet alles ab was bei einem Mann sich aufgebaut hat.

Stur nur seinen weg zu gehen ist nie gut. Man muss auch etwas riskieren um jemanden wirklich kennenzulernen.

09.12.2021 01:38 • x 2 #13


Uptowngirl


93
2
133
@Fliesentisch
Ich bin dir immer dankbar für deine Beiträge und auch private Nachrichten. Ich schätze das, dass du mich so unterstützt, ich hoffe du weißt das

Aber tatsächlich muss ich zugeben, dass die Dinge, die @Blake88 da schreibt auch die Dinge sind, über die ich mir Gedanken mache. Dass ich mir vielleicht doch manchmal selbst im Weg stehe..

09.12.2021 01:45 • x 2 #14


Fliesentisch

Fliesentisch


4860
1
11465
Zitat von Blake88:
@Fliesentisch und genau das ist schlicht falsch, hättest du den ganzen threat gelesen, dann wüsstest du das auch. Es geht hier nicht darum seine Grenzen nicht zu kennen oder diese zu missachten. Wenn man häufig immer wieder das gleiche macht und damit scheitert, dann liegt es an einem selbst. Du bestätigst sie ...

Nö, es ist schlicht richtig, und da ich die TE schon ein bisschen länger als du kenne, kenne ich auch ihr Problem. Also versuch doch bitte nicht, mir zu erklären, ich hätte den Thread nicht gelesen. Zumal die paar Antworten, die bisher vorliegen, keinen besonders hohen Anspruch an Zeit und Lesevergnügen stellen.

Du empfiehlst der TE hier, einfach mal aus ihrer Komfortzone zu springen, sagst ihr, sie hätte ein Problem, und warum? Weil sie nicht gleich in den Überschwung hormongesteuerter Kerle anzuspringen vermag? Ernsthaft?! Deinen vorigen Beitrag mit der Schilderung eines Feuers konnte ich noch einigermaßen verstehen, auch wenn ich deine Sichtweise nicht teile, aber ab hier wird es lächerlich. Die TE wird dann etwas riskieren, wenn sie sich danach fühlt. Ihr hier zu empfehlen, einfach beim nächstbesten Typen, bei dem zwei Dates möglich sind, entgegen ihres Bauchgefühls mal eben den Schritt zu gehen, der für sie nach ihrer Trennung nicht der einfachste ist, ist absolut daneben. Erst Recht, wenn sie noch in den Anfangspost schreibt, dass sie sich eben nicht verstellen möchte, um einem Mann zu gefallen. Da ist es dann schlicht und einfach so, dass die TE ihre Grenzen kennt und gerne innerhalb dieser Grenzen bleiben möchte. Zu diesen Grenzen gehören ein männliches Gegenüber, dass sie so nimmt, wie sie ist, und ein langsames Kennenlernen. Du suggerierst jetzt, dass sich da kein Mann einlassen würde, dass sie für alle Ewigkeiten chancenlos bleibt, und das halte ich für gefährlich. Ich für meinen Teil denke, dass die TE ein ganz gutes Gespür dafür hat, bei welchen Männern sich ein Öffnen lohnt und bei welchen nicht, und das solltest du ihr lassen. Du dagegen darfst dann gerne die nächsten Frauen mit nach Hause nehmen und das Feuer am Leben erhalten.

Einverstanden? Und bitte unterlass es doch, anderen Usern Probleme anzudichten, nur, weil sie nicht daten wie du. Danke.

@Uptowngirl Ist doch selbstverständlich! Ich sehe es eben nur absolut nicht wie Blake, und wenn ich ehrlich bin, halte ich das für den falschen Weg, der genau in die gegenteilige Richtung dessen führt, was du eigentlich möchtest. Aber deine Erfahrungen musst du machen, da werde ich dir nicht reinreden! Vielleicht habe ich auch Unrecht und du findest auf seine Art und Weise den Richtigen?

09.12.2021 01:46 • x 7 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag