599

Lügen und Betrügen - über zwei Jahre

tina1955


Mir wäre das so peinlich, wenn hinter meinem Rücken getuschelt würde oder mich Blicke voller Mitleid beim Eunkauf treffen würden.
Dann wird die TE auch noch drauf angesprochen, das ganze Dorf oder die ganze Gegend weiß, dass der Mann eine langjährige Geliebte hat.
Und das schlimmste an der Sache ist, die Tatsache dass der Ehemann sich auch ohne Rücksicht mit seiner Geliebten in der Öffentlichkeit zeigt.
Diese Art von Verhalten, seine eigene Frau in der Öffentlichkeit lächerlich zu machen, ist mehr als verletzend und nicht zu verzeihen.
Ich glaube ich würde aus Scham das Haus nicht mehr verlassen.

Wenn sie keine Gütertrennung oder andere Vermögen trennenden Vereinbarungen haben, gehört ihr die Hälfte, somit ein guter Start für den Neuanfang.

Mein Stolz wäre mir zu wertvoll, als mich bedauernden Blicken auszusetzen.
Eine Gemeinde quatscht und tratscht immer, sie wird immer die Frau sein, deren Mann öffentlich fremd gegangen ist.

03.12.2019 14:52 • x 2 #256


DieTrulla

DieTrulla


1664
2311
Zitat von tina1955:
enn sie keine Gütertrennung oder andere Vermögen trennenden Vereinbarungen haben, gehört ihr die Hälfte, somit ein guter Start für den Neuanfang.



Die TE ist nicht verheiratet. Dazu ist es nicht gekommen.

03.12.2019 15:13 • x 1 #257



Lügen und Betrügen - über zwei Jahre

x 3


MissLilly

MissLilly


2473
1
4346
Zitat von tina1955:
Wenn sie keine Gütertrennung oder andere Vermögen trennenden Vereinbarungen haben, gehört ihr die Hälfte, somit ein guter Start für den Neuanfang.


Ne genau das ist ja der Punkt! Sie sind nicht verheiratet weil :

Zitat von Tina1980:
Wir sind nicht verheiratet. Wir wollten es vor vielen Jahren aber dann hatte er seinen Ring verloren und seit drei Jahren oder so wird das Thema totgeschwiegen. Ich trage meinen Ring immer.


Ergo: Sie stellt sich selbständiger und eigenständiger dar, als sie es in Wirklichkeit und tatsächlich auch ist weil...
Zitat von Tina1980:
Aber er verdient auch gut


und deswegen will man die andere auch um verrecken nicht gewinnen lassen...siehe hier:
Zitat von Tina1980:
Ich lasse sie aber nicht gewinnen. Das habe ich ihr auch gesagt.


tja, und weil man eben nicht verheiratet ist und allein eben kein Haus mit Pool finanzieren kann, bleibt einem als einzige Sicherheit nur noch das hier:

Zitat von Tina1980:
Ich habe ihm öfter gesagt das er unseren Sohn nie wieder sieht, wenn ich rausfinde das da was mit der war. Das hab ich ihm schon gesagt als das ganze scheinbar angefangen hat. Er liebt unseren Sohn über alles und deswegen ist es auch egal ob er die andere mag.


Das Kind als Geisel (maximal aber nur bis zum 18 ten Geburtstag) und ein Pseudoring am Finger. Hoffentlich bewahrt sie ihn gut auf, falls sie sich nicht noch ne zweite Geisel ranschafft, damit sie wenigsten was zum verpfänden hat, wenn er sich das nächste mal kurz verliert und dann darauf kommt das es für immer ist!

03.12.2019 15:32 • x 2 #258


Vera3000

Vera3000


344
1
576
Zitat von MissLilly:
Ich habe ihm öfter gesagt das er unseren Sohn nie wieder sieht, wenn ich rausfinde das da was mit der war. Das hab ich ihm schon gesagt als das ganze scheinbar angefangen hat. Er liebt unseren Sohn über alles und deswegen ist es auch egal ob er die andere mag


Da wird das Jugendamt der TE aber nen Strich durch die Rechnung machen

03.12.2019 15:36 • x 1 #259


MissLilly

MissLilly


2473
1
4346
Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass die EIGENE Persönlichkeit der TE so dermaßen unsicher ist!
Liebe scheint für sie eher ein Vertrag zu sein, als ein von hoher Intensität geprägtes Gefühl.
Sie glaubt SIE MUSS ihm verzeihen um nicht nur ihm, sondern auch sich selbst beweisen zu können, dass sie die bessere Wahl für einen Mann ist. Ja richtig gelesen...NICHT für IHN selbst und das was ihn ausmacht, sondern also ganz allgemein für jeden x-beliebigen Mann.
Ausserdem glaubt sie dadurch an Sicherheit zu gewinnen, weil sie offenbar denkt: Wenn ich ihm so etwas krasses verzeihe, dann wird er mir für immer etwas schuldig sein und vor mir zu Kreuze kriechen!
Es ist der hirnrissige und ja schon wirklich bemitleidenswerte Versuch, an sein Gewissen zu appellieren, welches er längst schon bei der nächsten Mülltonne abgegeben hat und somit gar nicht vorhanden ist.

03.12.2019 15:50 • x 1 #260


Durchalten


137
1
219
Zitat von MissLilly:
Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass die EIGENE Persönlichkeit der TE so dermaßen unsicher ist!
Liebe scheint für sie eher ein Vertrag zu sein, als ein von hoher Intensität geprägtes Gefühl.
Sie glaubt SIE MUSS ihm verzeihen um nicht nur ihm, sondern auch sich selbst beweisen zu können, dass sie die bessere Wahl für einen Mann ist. Ja richtig gelesen...NICHT für IHN selbst und das was ihn ausmacht, sondern also ganz allgemein für jeden x-beliebigen Mann.
Ausserdem glaubt sie dadurch an Sicherheit zu gewinnen, weil sie offenbar denkt: Wenn ich ihm so etwas krasses verzeihe, dann wird er mir für immer etwas schuldig sein und vor mir zu Kreuze kriechen!
Es ist der hirnrissige und ja schon wirklich bemitleidenswerte Versuch, an sein Gewissen zu appellieren, welches er längst schon bei der nächsten Mülltonne abgegeben hat und somit gar nicht vorhanden ist.


Nachdem du hier ständig die Persönlichkeit der TE hobbypsychologisch versuchst zu analysieren solltest du dich wohl eher deiner eigenen Persönlichkeit widmen denn dies scheint die größere Baustelle zu sein wenn man sich deine äußerst primitiven Kommentare durchliest!

04.12.2019 12:55 • #261


MissLilly

MissLilly


2473
1
4346
Zitat von Durchalten:
Nachdem du hier ständig die Persönlichkeit der TE hobbypsychologisch versuchst zu analysieren solltest du dich wohl eher deiner eigenen Persönlichkeit widmen denn dies scheint die größere Baustelle zu sein wenn man sich deine äußerst primitiven Kommentare durchliest!


Und das aus dem Munde einer angeblichen Psychologin!
Aber vielleicht liegt es ja auch nur daran, dass du trotz deiner "Fachkompetenz", am Ende des Tages auch nur ein Mensch bist die ihre eigene Geschichte/ Gefühle auf andere projiziert und sich dadurch getriggert fühlt, wenn man sich mal die Mühe macht und sich deinen eigenen Strang mal so durch liest! Im übrigen finde ich den sogar ziemlich lesenswert. Hättest dir daher vielleicht auch mal die Mühe machen sollen, vielleicht auch noch ein paar andere Beiträge von mir zu lesen.. Da hättest du dann vielleicht erkennen können, das wir uns gar nicht so unähnlich sind..Unter anderem was den Stil deines eigenen Zitates an mich betrifft...

Aber was soll's....
Ich wollte mich geistig duellieren, leider warst du unbewaffnet...!

05.12.2019 02:47 • #262


Bessergehtimmer


180
237
Zitat von Vera3000:

Da wird das Jugendamt der TE aber nen Strich durch die Rechnung machen


Bis der Stift gespitzt ist vergehen mitunter Jahre und eine Entfremdung findet statt.
Besser wäre es, für den Fall es ist keine leere Drohung, an die seelische Gesundheit des Kindes zu erinnern. So ein Machtmissbrauch der Mutter zu Lasten des Kindes führt sicher nicht zu einer glücklicheren Kindheit.

05.12.2019 04:40 • x 2 #263


Ex-Mitglied


Herje,
wie üblich ein Tummelplatz der Eitelkeiten, und nur sehr wenige brauchbare Beiträge.
Disclaimer: Alles was ich hier schreibe, ist meine Meinung und das Ergebnis eines nunmehr 1 Jahr dauernden Prozesses.

Auf die Gefahr hin, Eulen nach Athen zu tragen:
Liebe TE, eine Affäre, genauer die Entdeckung der Affäre erschüttert den Stammpartner bis ins Mark. ich würde sogar fast soweit gehen, zu behaupten, das gilt ausnahmslos.

Wenn jemand seinen Stammpartner betrügt und zwar langfristig, dann ist das etwas völlig anderes als ein verunglückter Streit, vergessene Socken, Beleidigungen oder sogar ne KV. Es ist für den Betrogenen unfassbar entwürdigend.

Natürlich sind wir individuell und alles unterscheidet sich- aber in Wirklichkeit sind es Nuancen. ich will auch gar nicht von schuld sprechen., aber von Verantwortung.
jeder Protagonist trägt in erster Linie verantwortung für sich und sein Glück. Aber, da er nicht als Eremit lebt, gibt es Überschneidungen. Man hat gewisse Erwartungen und ausgesprocheUnd dann glaube ich, dass im 21. Jhd es vielleicht Aufgabenteilungen gibt, aber auch jeder/jede für sich selber sorgen können muss. Mir leuchtet es nicht ein, aus materiellen Gründen sich von irgentjemanden abhängig zu machen.

Und aus diesem Grund glaube ich noch nicht daran, dass Du auf einem Weg bist, der ins Glück führt. Das kann nicht funktionieren. Und zwar deshalb:
Zum einen hat Dich Dein Mann über einen sehr langen Zeitraum belogen über seine Gefühle und auch über Banales, wie seine Zeit. Ergo: Man muss so einem Menschen neu Vertrauen schenken können. Und das geht nicht so von jetzt auf gleich.
Ich dachte auch- alles easy, das Vertrauen ist die kleinste Baustelle- Pustekuchen, das war richtig schwer und noch heute zuckt ab und zu ein Gedanke hoch, dass etwas anderes passiert, als kommuniziert.
Dass Dein Mann schon einmal rückhaltlos offen mit Dir spricht und alles unaufgefordert zeigt, ist schonmal eine Möglichkeit. Aber es gibt natürlich auch Zweithandies- nur mal so nebenbei.
Wer dem Betrüger nach ein paar netten Worten sofort wieder vertraut, der macht definitiv sich etwas vor. (Ja, ich bin auch lernfähig und nicht so wirklich stolz an diesem Punkt).

Und zum anderen: Eine Partnerschaft bedarf - wenn sie erfolgreich sein soll zwei Teilnehmer, die auf Augenhöhe miteinander umgehen, voller gegenseitigem Respekt und Zugewandtheit. Und bei allem,was ich hier lese, ist das nicht der Fall. Du wirkst sehr unselbstständig und verschmolzen mit deinem Mann und deinem status, dass Du bereit bist, alles dafür herzugeben, auch deinen Stolz und Würde.

Und da fängt es meiner Meinung nach an: jeder Mensch sollte in der Lage sein, selbstständig zu existieren, und mit sich selbst im Reinen zu sein. Erst dann ist so etwas wie Liebe zu einem Partner überhaupt erst möglich.

Und Verzeihen ist ein Prozess. Ein Prozess, der dauert. In solch elementaren Punkten ist das nicht von heut auf morgen getan. Wahres Verzeihen dauert und wirkt befreiend für den Verzeihenden. Alles andere sind Lippenbekenntnisse.

ich bin der festen Überzeugung: Nach einer Affäre ist nichts mehr so wie es war. Die Chancen, dass so etwas eine Ehe überlebt- im Sinne von alle werden (wieder) glücklich - sind sehr klein. Isso. Das einzige was hilft ist:
Zeit
Der Wille, dass beide Partner es vom Herzen her wollen
Offenheit
Begleitung
Das Bewusstsein, dass ein neues Kapitel aufgeschlagen wird.
Dann und nur dann geht es- alles andere bedeutet:
Es wird unter den teppich gekehrt und bleibt als ständiges geschwür
der Betrüger wird ermutigt, sich weiterhin außerhalb zu betätigen, weil Grundprobleme in der ehe nicht gelöst sind
Selbstaufgabe des Betrogenen.

Überlege gut, was Du willst und schrecke nicht zurück, dich im Zweifel zu trennen. Es geht nur um Dich- ausschließlich. Alle anderen sind da außen vor- selbst die Kinder, weil die sind irgentwann groß.

05.12.2019 10:34 • x 4 #264


Bones


Ich kann ja schonmal das Becken fürs Schlammringen aufbauen
Was ist denn hier wieder los?Kann doch jeder seine Meinung haben.

05.12.2019 11:42 • #265


aquarius2

aquarius2


6027
6
6659
Zitat von Tina1980:
Ich finde sowas macht Mann einfach nicht. Frauen nutzen solche Gelegenheiten einfach aus und zerstören Beziehungen.


Dein Partner, der fremdgeht ist der Täter. Die Geliebte ist seine Geliebte, nicht mehr und nicht weniger. Nicht ihr musst du böse sein, denn dein Partner ist es, der sich für sie und gegen eure Beziehung gestellt hat. Als mein Ex sich wieder seiner Affärefrau zuwandte hatte ich kein böses Wort für sie übrig, warum auch? Sie hat mich ja nicht betrogen. Später hat sie mal angerufen und mich gefragt, ob ich ihr böse bin. Ich habe ihr gesagt, nein bin ich nicht, denn mein Ex war es, der die Exklusivität unsere Beziehung aufgehoben hat, das hätte er genauso gut mit jeder anderen Frau machen können. Sie war sehr froh darüber, denn sein Freundeskreis zu dem sie gehörte war total gegen sie und hat sie aus dem Kreis ausschließen wollen.

Wie geht es Dir jetzt Tina, seid ihr schon weitergekommen?

08.12.2019 19:20 • x 1 #266


Tina1980


61
1
21
So richtig kann ich das nicht sagen. Es ist halt Weihnachtszeit. Kinder halten einen auf Trapp - dann waren wir alle krank. Ich hab das Gefühl es kehrt Ruhe ein und es kann weiter gehen. Auch wenn es noch ein komisches Gefühl ist.

10.12.2019 20:08 • #267


trixi-77

trixi-77


413
5
420
Pass bitte auf, dass ihr nicht unbewusst die Krankphase, die Weihnachtsphase, die Urlaubsphase, die Stress in der Arbeit Phase, die ich habe ein Knöllchen bekommen Phase, die mein linker Schuh ist zu klein Phase......nutzt, um den schwarzen Fleck in Eurer Geschichte unter den Teppich zu kehren.
Ich verspreche Dir, der bäumt sich so dermaßen auf, dass es irgendwann zerstörerisch wird.

Lieber JETZT hinsehen!

10.12.2019 22:19 • x 2 #268


Tina1980


61
1
21
Danke für eure Hinweise. Er bessert sich aber wirklich. Früher hat er abends immer am Handy oder iPad gesessen. Heute sind beide Geräte aus, sobald er nach Hause kommt.

11.12.2019 21:20 • x 1 #269


Lisa37


45
3
28
Ich weiß was Du meinst.

04.08.2020 08:12 • #270



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag