360

Männer melden sich nicht mehr nach S.

Kurz-Gast


74
61
Zitat von Kummerkasten007:

Ne, ich hatte mal nen Toyboy, war aber dann zu anstrengend dieses sich ständige beweisen wollen von ihm

24.10.2019 10:55 • #211


YsaTyto

YsaTyto


1654
3706
@Kaetzchen

Zitat:
Die Gefahr, sich bei geschütztem Verkehr mit HIV zu infizieren ist also recht gering heutzutage, zumal sogar ungeschützter Verkehr mit einem HIV-Erkrankten, der behandelt wird, nicht zu einer Infektion führt, weil der Virus durch die Behandlung nicht mehr ansteckend ist.


ja, es scheint irgend so ein Medikament (für den Infizierten) zu geben, das die Ansteckung verhindert.
Weiß jemand, wie das funktioniert?

Eine Freundin von mir hatte etwa 2 Jahre einen Freund, den ich auch kennenlernte.
Er war sehr in sie verliebt. Und nach 2 Jahren fiel er eines Tages plötzlich vor ihr auf die Knie, kündigte ein Geständnis an, rang um Worte. . .Ihr könnt es euch denken: er hat HIV und schlief 2 Jahre ungeschützt mit ihr. Dann folgte die "Beruhigung"- er erzählte eben das, was Kaetzchen oben beschreibt.
Meiner Freundin verschlug es die Sprache. Danach war es natürlich aus. Und meine Freundin wartete mit Todesängsten auf das Ergebnis, das schließlich negativ war.
Ich finde das so heftig. Diesem Mann hätte ich so eine Lüge niemals zugetraut. Heißt für mich, was die Gesundheit betrifft, niemals zu 100% vertrauen.
Als ich meinen Ex kennenlernte, erzählte er mir unaufgefordert (ich wollte gar nichts wissen), dass er seit langem wie ein Eremit lebt und fand es ganz wunderbar zu hören, dass ich keine Affairen und so hatte.
Mir ist es gleichgültig, ob mein Liebster umtriebig war oder nicht, aber mich widert Falschheit an.
Kurz vor Beziehungsende zeigte er mir mal wieder seine Bilder und Zeichnungen, die oft mit Datum versehen sind. Zufällig war eine in time Ak tstudie dabei, Datum so ungefähr 3 Tage bevor wir zusammen waren
Und kurz vor`m Ende suchten wir gemeinsam seine Brille in jedem Winkel seiner Wohnung (sie fand sich schließlich in der Tasche seines Hemdes, das er trug ). Dabei fand ich zufällig etwas, das man nur zum Pobbm braucht, soweit mein Fantasieauge reicht.
Emotional nehme ich ihm das nicht besonders krumm, aber ich frage mich 1. was das verlogene Gesabbel am Anfang sollte (da ich auch deutlich signalisierte, dass es mir nichts ausmacht, wenn er ein umtriebiger Mann ist) und -viel wichtiger für mich- 2. Hm, vertrauen, wenn es um meine Gesundheit geht? Neh, ich denke, ohne Test auch mit Kon dom nie wieder.

@Kurz-Gast
Zitat:
Meine Erfahrungen sind in der Tat jedoch eher so, dass sich meine festen Partner eher gefreut haben, dass ich zeitweise säxsuell auch mal etwas freizügiger unterwegs war. Von diesen Erfahrungen profitieren sie schlussendlich ja auch.

ähnliches habe ich schon öfter gehört und verstehe das nicht ganz weil meine Erfahrung nicht ist, dass ein Mann und ich im Bett besser abgehen, je mehr Erfahrung er hat. Bzw. fast jeder erwachsene Mensch hat ja einiges an Erfahrung. Ich wüsste nicht, dass 20. weitere Liebhaber oder Geliebte unser Pobbpotential steigerten. Das ist für mich so ziemlich unabhängig von der Quantität seiner oder meiner Bettgeschichten.
Im Gegenteil, andere Erfahrungen können auch behindern weil der Kopf voller Vorstellungen ist.

24.10.2019 11:06 • x 2 #212


Kurz-Gast


74
61
Das ist genau meine Meinung. Ich denke auch, dass da gerade am Anfang viel mit den säxuellen Erfahrungen und Verhalten gelogen wird.

Was allerdings der Ex deiner Freundin gemacht hat, ist ja sogar schon strafrechtlich relevant. Oh man, was für ein Ar.....

24.10.2019 11:10 • #213


Konrad

Konrad


12345
3
8225
Gut Ysa

Hab vor einiger Zeit einen Film über Pörnö Dreh imFernsehen gesehen, da kam doch tatsächlich eine Darstellerin mit dem Test der Freundin Angewackelt.

24.10.2019 11:10 • #214


YsaTyto

YsaTyto


1654
3706
@Kurz-Gast

ja ist es, aber sie ist einfach wortlos gegangen. Dieser Mann wirkte auch auf mich so vertrauenswürdig, ein extrem liebevoller Mann. . .
Wenn ich an ihrer Stelle gewesen wäre und mein Ergebnis wäre positiv, ich glaube, es hätte einen Mo rd gegeben.

24.10.2019 11:12 • x 1 #215


ttttt

ttttt


702
1
534
Das ist die normale HIV Therapie, die verhindert, dass sich der Virus vermehrt. Bei erfolgreicher Therapie sind zu wenig Viren übrig, dass es zu einer Ansteckung kommt. Die Therapie kann den Virus aber nicht vollständig aus dem Körper bringen. Es gibt auch ein Medikament für Negative damit sie sich nicht anstecken, die PreP.
Menschen mit HIV werden immer noch in vielen Lebensbereichen diskriminiert und haben oft grosse Angst vor Ausgrenzung. Dem Partner von der Infektion zu erzählen ist eine grosse Sache und nicht jeder schafft das. Es ist wichtig, dass jeder und jede Verantwortung übernimmt, sich schützt und regelmäßig testet.

24.10.2019 11:16 • x 2 #216


Kurz-Gast


74
61
Zitat von YsaTyto:
ähnliches habe ich schon öfter gehört und verstehe das nicht ganz weil meine Erfahrung nicht ist, dass ein Mann und ich im Bett besser abgehen, je mehr Erfahrung er hat. Bzw. fast jeder erwachsene Mensch hat ja einiges an Erfahrung. Ich wüsste nicht, dass 20. weitere Liebhaber oder Geliebte unser Pobbpotential steigerten. Das ist für mich so ziemlich unabhängig von der Quantität seiner oder meiner Bettgeschichten.
Im Gegenteil, andere Erfahrungen können auch behindern weil der Kopf voller Vorstellungen ist.

Naja mir hat es in der Tat geholfen insgesamt s. lockerer zu werden. Behindert hat es mich nie.

Und ja, ich weiß auch nicht, ob ich den Ex nicht angezeigt hätte. Muss eine ziemlich harte Erfahrung sein, wenn der Mensch den du liebst und der dich (angeblich) geliebt hat so leichtfertig mit deiner Gesundheit gespielt hat. Muss einem ganz schön den Boden unter den Füßen wegziehen. Dann wieder Vertrauen zu finden, war bestimmt nicht so einfach für sie.

24.10.2019 11:17 • x 1 #217


ttttt

ttttt


702
1
534
In Östetreich ist es nicht strafrechtlich relevant, ich glaub in Deutschland auch nicht, wenn die Viruslast unter der Nachweisgrenze ist. Er war ja nicht ansteckend.

24.10.2019 11:18 • x 3 #218


Kurz-Gast


74
61
Zitat von ttttt:
In Östetreich ist es nicht strafrechtlich relevant, ich glaub in Deutschland auch nicht, wenn die Viruslast unter der Nachweisgrenze ist. Er war ja nicht ansteckend.

Ich habe mal von einem Fall gelesen, wo der HIV Infizierte verurteilt wurde, weil er es verschwiegen hatte vor dem Säx. Kann aber auch sein, dass der Fall aus den USA war. Ich bin mir nicht mehr sicher. Ich google mal.

24.10.2019 11:22 • #219


YsaTyto

YsaTyto


1654
3706
Zitat:
Menschen mit HIV werden immer noch in vielen Lebensbereichen diskriminiert und haben oft grosse Angst vor Ausgrenzung.

ja, das ist natürlich so und verständlich @ttttt , aber er log ja nicht aus Angst vor Ausgrenzung, sondern weil er seiner Lust folgen wollte. Etwas weniger Egoismus und er hätte wenigstens auf ein Kon dom bestanden.

@Kurz-Gast
Zitat:
Naja mir hat es in der Tat geholfen insgesamt s. lockerer zu werden. Behindert hat es mich nie.

ja verstehe ich gut, es ist eben komplex. Viele oder wenige Säggs-Partner allein ist nicht der Garant für gute Liebhaberkünste. Da spielt dann auch noch vieles mit hinein wie die Hingabefähigkeit, sich wirklich auf sein Gegenüber einzulassen, statt sich von seinen Erfahrungen führen zu lassen.
Ich erlebte es halt auch, dass die Erfahrungen, die mein Liebster mit anderen Frauen machte, sozusagen ohne Worte sehr präsent im Bett waren. Viele zarte Signale halfen nichts, so dass ich irgendwann sehr deutlich werden musste a la: Hallo! Ich bin Ysa, nicht Melanie, nicht Tina oder Laura. ICH mag nicht, worauf offenbar 100 Frauen abgingen. Bitte etwas mehr auf Wahrnehmung schalten und die Bilder im Kopf beiseite lassen.

24.10.2019 11:23 • #220


Konrad

Konrad


12345
3
8225
Ja aber der Adrenalinstoß der Angst das es doch Ansteckend ist will wohl Niemand.

24.10.2019 11:25 • #221


Kurz-Gast


74
61
Ich habe gerade mal geschaut. Es ist in Deutschland strafbar.

"Spätestens seit dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 04. November 1988 steht nämlich fest: Ein HIV-Infizierter, der in Kenntnis seiner Ansteckung mit einem anderen ohne Schutzmittel S. ausübt, kann wegen gefährlicher Körperverletzung strafbar sein."

24.10.2019 11:25 • x 2 #222


ttttt

ttttt


702
1
534
Ich kenn mich vor allem in Österreich aus. Hier greift das Gesetz zur Verbreitung von Krankheiten und besagt, dass ein Mensch mit HIV andere schützen muss. Das passiert bei Safer S. oder unter wirksamer Therapie. Es gibt keine Verpflichtung zur Aufklärung. Es gab teilweise dennoch Verurteilungen, in nächster Instanz wurden viele aufgehoben. In Deurschland ist es vermutlich ähnlich, wissen tu ich es nicht.

Unter wirksamer Therapie sein ist gleichgestellt mit safer S..
Fürs Risiko ist es irrelevant ob er Kond. verwendet hat oder nicht. Ich denke wohl, nachdem sie 2 Jahre zusammen waren, dass ihm was an ihr lag und er Angst hatte sie zu verlieren. Eine Kond. wäre für ihn vielleicht auffällig gewesen. So ein grosses Geheimnis ist aber meist der Todesstoss für eine Beziehung.

24.10.2019 11:27 • x 1 #223


kaaaaa72

kaaaaa72


1840
3
1767
Zitat von jaqen_h_ghar:
"Wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Establishment."


Wo ist der Lachsmiley?

24.10.2019 11:31 • #224


Kurz-Gast


74
61
Zitat von YsaTyto:
Ich erlebte es halt auch, dass die Erfahrungen, die mein Liebster mit anderen Frauen machte, sozusagen ohne Worte sehr präsent im Bett waren. Viele zarte Signale halfen nichts, so dass ich irgendwann sehr deutlich werden musste a la: Hallo! Ich bin Ysa, nicht Melanie, nicht Tina oder Laura. ICH mag nicht, worauf offenbar 100 Frauen abgingen. Bitte etwas mehr auf Wahrnehmung schalten und die Bilder im Kopf beiseite lassen.

Ahhhh okay, jetzt verstehe ich besser, worauf du hinaus wolltest. Ja das kann dann in der Tat behindern, wenn man 1 zu 1 glaubt, was der einen gefallen hat, muss der nächsten auch gefallen. Gut, dass du so offene Worte gefunden hast. Ich denke immer, wer beim und nach demS.gut reden und lachen kann, da läuft einiges richtig in der Beziehung.

24.10.2019 11:35 • x 1 #225




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag