66

Mein Alptraum Wie konntest du uns so schnell aufgeben

fe16

fe16


31385
1
40403
Zitat von Nanny:

Warum gibt es Männer, die über Gefühle reden können nur im Netz?


Liebe Nanny

Männer reden über Gefühle , JA

Männer schreiben über Gefühle JA

Was ich lernen durfte , das die Männer die ich kenne genau das dann machen , wenn sie verliebt sind , oder wenn sie verletzt so richtig verletzt wurden .

Wenn ein Mann geht , redet er nicht weil er nichts zu sagen hat .
Wenn eine Frau geht , redet sie nicht weil sie nie gehört wurde , oder weil sie zu oft was gesagt hat

Oder weil auch sie nichts mehr zu sagen hat , bzw nie was zu sagen hatte

Männer und Frauen sind unterschiedlich
Sehr sogar
Ich wollte es nie glauben , aber es ist so .

19.11.2020 20:22 • #31


Trauriger43


169
2
127
Zitat von fe16:
Was ich lernen durfte , das die Männer die ich kenne genau das dann machen , wenn sie verliebt sind , oder wenn sie verletzt so richtig verletzt wurden .


Da ist was dran... Ich bin ein emotionaler Mensch, keine Frage... Aber was und wie ich in dieser Extremsituation agiere, alleine wie ich mich hier mitteilen... Dass kenne ich nicht von mir.

20.11.2020 00:33 • #32



Mein Alptraum Wie konntest du uns so schnell aufgeben

x 3


Trauriger43


169
2
127
Ich.... Irgendwann sind selbst Worte alle... Leere... Warum nur.... Wie konnte das passieren... Mir bluten mein Herz und meine Seele.

20.11.2020 08:03 • x 1 #33


Trauriger43


169
2
127
Ich habe heute nicht geschlafen, vielleicht ein paar Momente unruhig geruht....wieso hat sie solche Macht über mich.... Sie will mich doch nicht.
Ich muß heute erst um 9 zur Arbeit... Ich sitze seit 4 Uhr auf der Couch... Nichts geht mehr... Ich will mich nicht gehen lassen... Ich kann immer mehr Menschen verstehen, die daran final zu Grunde gehen... Die komplett abstürzen... Auch ich schiele zu meiner Bar und denke... Betäube dich, nimm dir den Schmerz... Denke an stories von Dro.... Die dich leicht in eine andere Welt bringen... Denke daran, alles hinzuschmeißen... Zu kündigen und einfach auszusteigen... Sie hat mich hinter sich gelassen und ich muss und sollte mein altes Leben hinter mir lassen... Ich habe niemanden, keine Verpflichtungen.... Meine Eltern halten mich davon ab... Nichts anderes... Es hält mich nichts mehr.... So eine Enttäuschung... So ein Schlag... Grausam... Unnötig... Nicht für sie...

20.11.2020 08:27 • x 2 #34


Trauriger43


169
2
127
Mein Tag.... Im großen und ganzen unverändert... Mir geht das Leiden auf den Sack, ich will nicht mehr.... Aber im kleinen, im entfernten... Im stillen... Schleicht auch ein Gedanke... Sie war nicht die richtige für immer... Sie war die richtige für die Zeit... Mein Herz krallt sich diesen Gedanken gleich wieder... Aber ich bin mir sicher, er war da.... Zart.
Ich schaue immer noch ständig aufs Handy... Warte, bin es gewohnt.... Schwermut.
Erstes Wochenende alleine.... Fahre zu einem Freund... Musste in die selbe Richtung wie nach Hause fahren.. Früher, vor einer Woche... Der Wunsch abzubiegen...Zu ihr, nach Hause... Unbeschreiblich stark... Völlig utopisch, zu Hause ist vergangen.... Sie war es nicht... Herz kapier endlich! Gib die Gedanken frei... Komm wieder zurück zu mir und jener Seele, du bist mein Herz... Schlag für uns, unseren eigenen Rhythmus... Auch wenn die Melodie noch so schön war. Jetzt nur noch Kakophonie...

20.11.2020 15:09 • x 2 #35


Christiaan

Christiaan


31
42
Zitat von Trauriger43:
Sie war nicht die richtige für immer... Sie war die richtige für die Zeit..


Das habe ich mir auch früh gesagt. Ich glaube, dass man sich selbst die Bedeutung umschreiben muss. Anstatt zu sagen, dass sie die Traumfrau war, sollte man umschreiben auf Schade, dass sie nicht die Traumfrau war. Weißt Du was ich meine? Mir hat das Umdenken mal für paar Augenblicke den Schmerz gelindert

Zitat von Trauriger43:
Ich schaue immer noch ständig aufs Handy... Warte, bin es gewohnt....


Das wird sich legen.. auch das war in meiner ersten Phase so. Momentan bist Du einfach im surrealen Alptraum, ich kenn das zu gut. Deine Worte.. alles ist identisch..

Zitat von Trauriger43:
Musste in die selbe Richtung wie nach Hause fahren.. Früher, vor einer Woche... Der Wunsch abzubiegen...Zu ihr, nach Hause...


Ich wohne derzeit im Elternhaus.. unsere Wohnung ist gekündigt bis Ende Januar. Sie ist quasi 100 Meter weiter. Ich weiß jeden Abend, dass sie wenige Meter weiter auf der Couch liegt.. und die Beziehung könnt theoretisch laufen.. aber es ist nicht mehr. Das ist das schlimme.. genauso wie Du und dem Willen abzubiegen.. Das Neue annehmen - das kann ich heute noch nicht. Oder nicht so gut.. ich will nicht sagen, dass es mir geht wie am Anfang. Ich hatte sogar Tage an denen hatte ich sogar positive Gefühle.. ja, krass. Aber es wird ein Auf und Ab.. und Du bist noch im freien Fall. Aber glaube mir, irgendwann wirds etwas Linderung geben.. schreib weiter. Das was Du denkst und fühlst.

Vg

20.11.2020 16:06 • #36


Trauriger43


169
2
127
Ich liege auf der Couch, höre den Verkehrslärm... Und ich höre Geräusche auf dem Hof... Dass war immer so... Es war immer so, wenn sie heim kam... Ich hörte das Tor und dann den Schlüssel und dann war sie da... Es war schön... Es war dann mein Heim.... Jetzt... Sie kommt einfach nicht... Ich warte, ich hoffe... Vergeblich.... Es ist kalt. Nichts fühlt sich mehr richtig an.... Mange Liegestütze bei jedem Weinkrampf... Leider kann ich nicht so viele machen... Liege auf dem Boden, weine und schreie stumm... Ich wirke so schwach und verletzt.... Ich werde mir dessen bewusst.

21.11.2020 11:34 • #37


Trauriger43


169
2
127
Samstag Abend und du bist nicht bei mir... Der erste Samstag ohne dich in meinem Leben... Als meine Frau... In meinem Leben bist du... So tief... Als Schmerz, als Erinnerung, als Traum, als Gefühl, als Sehnsucht, als Tränen, als Trauer, als Geruch, als vermissen.... Du fehlst mir so unendlich... Ich will es nicht wahr haben... Ich bin in so einer Phase 1....Ich will da gar nicht raus.

Selbst im Schmerz bist du mir so nah... Verrückt und dumm...

Ich versuche zu verstehen, es mir rational zu erklären.. Ich kann es nicht... Niemand kann das... Nichtmal du.
Warum haben wir keine Paartherapie gemacht... Weil du meintest, was hätten wir dem sagen sollen... Wir haben hatten doch keine Probleme... Nunja, irgendwie schon... Du hast Schluß gemacht. Ich schreibe dir nicht, ich lasse dich in Ruhe... Ich will um unsere Beziehung kämpfen, du hast Schluß gemacht... Aber ich kämpfe, indem ich uns noch nicht aufgeben... Auch wenn ich dabei am Boden zerstört bin.... Du bist es mir wert. Du bist mir alles wert. Aber ich werde mich nicht aufgeben. Ich will und werde überleben....

21.11.2020 20:46 • #38


leroymuc


71
5
50
Zitat von Trauriger43:
Ich wäre gern innerlich kälter... Ich bin es aber nicht. Ich habe ich immer unter Kontrolle und bin auch durchaus stressressistent. Ich kann kontrollieren und unter Druck führen...
Doch wenn es jetzt um mein Herz geht... Hilflos... Ich hab das nicht gelernt... Bitte lass mich aufwachen.

Wow, Trauriger, das hätte hier meine Beschreibung sein können! Wir erleben zeitgleich sehr Ähnliches. Du hast einen sehr poetischen, lebendigen, mitreißenden Schreibstil... Auf dass wir aus diesem Gefühlsgefängnis heraus kommen...!

21.11.2020 21:09 • x 3 #39


Trauriger43


169
2
127
Zitat von leroymuc:
Wow, Trauriger, das hätte hier meine Beschreibung sein können! Wir erleben zeitgleich sehr Ähnliches. Du hast einen sehr poetischen, lebendigen, mitreißenden Schreibstil... Auf dass wir aus diesem Gefühlsgefängnis heraus kommen...!


Ja, Gefängnis... Das ist es. Und corona nimmt die Chance auf Freigang. Ich danke dir. Habe nie viel geschrieben, habe nie viel geredet..

Jetzt muss es raus... Ich schreibe ohne nachzudenken... Während ich weine und still schreie. War gerade eine Runde am Rhein...Überall ploppen die Erinnerungen auf, wie in einer Geisterbahn.... Ich bin hier brutal ehrlich und offen... Es ist alternativlos.

Kommst du aus München? München mag sie nicht... Ich liebe es. Willkommen hier im Forum...
Es ist eine Stütze. Bin froh hier zu sein.

21.11.2020 21:18 • x 1 #40


Trauriger43


169
2
127
Ich weine so bitterlich.... Versuch zu arbeiten... Nichts als Tränen auf der Tastatur... Ich will nicht hier sein... Jetzt in diesem Moment... Mag ich das Haus nicht... Ich hab es leider nie wirklich geliebt... Hassliebe, für uns... Für ein paar Tage in der Woche und danach nach Hause... Jetzt bin ich hier... Muss hier wohnen...kann es nicht ändern... Ich will aufwachen.... Biiiiitte.... Ich will nicht mehr. Ich kann nicht mehr. Du lebst dein Leben... Genießt deine neugewonnene Freiheit, die dir wichtiger war, als unser Glück... Ist jetzt dein Glück.... Tut weh... Du warst mein Glück...

22.11.2020 12:49 • x 1 #41


leroymuc


71
5
50
Zitat von Trauriger43:
Ich weine so bitterlich.... Versuch zu arbeiten... Nichts als Tränen auf der Tastatur... Ich will nicht hier sein... Jetzt in diesem Moment... Mag ich das Haus nicht... Ich hab es leider nie wirklich geliebt... Hassliebe, für uns... Für ein paar Tage in der Woche und danach nach Hause... Jetzt bin ich hier... Muss hier wohnen...kann es nicht ändern... Ich will aufwachen.... Biiiiitte.... Ich will nicht mehr. Ich kann nicht mehr. Du lebst dein Leben... Genießt deine neugewonnene Freiheit, die dir wichtiger war, als unser Glück... Ist jetzt dein Glück.... Tut weh... Du warst mein Glück...

Hätte wieder 1:1 von mir sein können...

22.11.2020 13:08 • x 1 #42


Trauriger43


169
2
127
Krämpfe im Bauch... Nur Traurigkeit... Ich hatte gestern teilweise Mut gespürt...heute nur Verzweiflung.... Nur bittere Einsamkeit.... Schmerz. Mir schwirren alle Tipps, alle Ratschläge im. Kopf herum... Man ey, warum ist sie mir so nahe... Mir fällt partout nichts schlechtes an ihr ein...Ich will schimpfen, wütend oder verärgert sein... Es ist nur traurig und schade.... Ich rede mit nicht ein, dass es gut war... Ich spürte es...Einbahnstraße.

22.11.2020 13:21 • #43


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4307
1
8024
Trauriger, mach Dir auch noch mal klar das eine Trennung biochemisch so wirkt wie ein kalter Dro.. Deine Dro. (Dopamin) hattest Du auf hohem Level in der Beziehung. Durch den krassen Wegfall bist Du nun bei dieser Dro. auf 0 gesetzt. Dazu wird Dein Körper mit Cortisol, dem Stresshormon geflutet. Das einfach mal zu den Vorgängen in Dir.
Du musst hier aktiv gegen den Zustand anarbeiten. Setz Dir geistig auch mal ein Stopp-Schild, wenn die Gedanken wieder zu stark werden.
Was hast Du sportlich bisher so gemacht? Auch wenn das Wetter gerade nicht toll ist: Jacke an und raus. Wenn Du die Möglichkeit hast, auspowern.
Zu Deiner Ex: Du bist immer noch in der Idealisierungsphase. Ich kenn das auch noch. Teilweise kann man ganze Städte (wo man mit der Ex war) nicht mehr sehen oder gutem Gewissen befahren, da diese mit der Person verknüpft sind. Das ist natürlich objektiv gesehen totaler Blödsinn, aber es ist einfach die Überhöhung des Ex-Partners die hier viel ausmacht. Ein paar Monate weiter und dieses Problem hat sich meist schon sehr deutlich abgemildert.
Wenn es nicht besser wird, empfehle ich Dir weiterhin Kontakt mit einer guten Psychotherapie.

22.11.2020 13:59 • x 1 #44


Trauriger43


169
2
127
Ich danke dir und gebe dir vollkommen recht. Mir sind die Vorgänge bekannt... Doch wenn sich das Herz einschaltet, geht alles den Bach hinunter....ich gehe jetzt eine eine kleine Runde an die frische Luft.
Hab ich mir auf meine todo Liste geschrieben... Eine Qual, eine Folter.... Aber nötig... Mein Körper wehrt sich so sehr gegen vernünftige Gedanken und wälzt sich lieber in Selbstaufgabe und Selbstmitleid... Tage haben aktuell keinen Sinn, keinen Inhalt...

22.11.2020 14:19 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag