180

Mein Freund hatte 6,5 Monate lang eine Affäre

EchtJetzt

Zitat von Vegetari:
Deine Frage ist offtopic!
Mein Mann spielt hier in der Threat Frage keine Rolle. Wir gehen hier ihr Thema durch und nicht meins.


Siehst du als OT.Ich habe dir gezielt diese Frage gestellt ,da du ja den einen Betrüger für beziehungsfähig hälst und ihren eben nicht.Da geht es dann um das Thema " Motive" und ist somit auch nicht OT,sondern kann hilfreich für die TE sein.

05.02.2019 14:11 • #106


Wölkchen82

971
2
1260
Ergänzung: NACH dem offiziellen Einzug bei der TE kamen ihm Zweifel, ob es richtig war, sich von seiner Frau zu trennen. Da war die Entscheidung aber schon durch.

05.02.2019 14:12 • #107


Vegetari

Vegetari

5236
3
3805
Zitat von Gretel:

Alles klar?



Aber Du weisst ja wohl inzwischen das solche Aussagen wie z.B." wir lebten nur noch wie Bruder und Schwester" sehr oft falsche Behauptungen sind ,die nur so dienlich sind für eine neue Beziehungsanbahnung? Ansonsten würden Affären oder Warmwechsel ja garnicht funktionieren können

05.02.2019 14:14 • #108


Wölkchen82

971
2
1260
Zitat von Vegetari:
das solche Aussagen wie z.B." wir lebten nur noch wie Bruder und Schwester" sehr oft falsche Behauptungen sind

grundsätzlich ja - in diesem Fall widerspricht das hier dem Üblichen aber:
Zitat von Gretel:
Er erzähle ihr so gut wie sofort von mir. Er hat mich nie versteckt.

Sie hat die Frau sogar kennengelernt. Und ich vermute, dass er sie nicht als neue "Bekannte" vorgestellt hat.

05.02.2019 14:17 • #109


Hanne123

989
1
2001
Zitat von Wölkchen82:
grundsätzlich ja - in diesem Fall widerspricht das hier dem Üblichen aber:

Sie hat die Frau sogar kennengelernt. Und ich vermute, dass er sie nicht als neue "Bekannte" vorgestellt hat.


Wie dem auch sei, es bleibt die Tatsache, dass er die TE nach nur kurzer Beziehungszeit (die sowieso schon von Unsicherheiten geprägt war) geschlagene 6 Monate betrogen hat.

Das ist ja auch der hauptsächliche Klopper im Moment.
Und da ginge es mir so: Ich würde sofort einen Schlussstrich ziehen. Das geht ja wirklich überhaupt GAR nicht.
6 Monate. Seine scheinbar reumütige Beichte jetzt: Was soll das. Und vor allem: Was hilft das.
6 Monate waren 6 Monate mit einer Frau nebenbei.
Die Sache wäre für mich - so schmerzhaft es auch ist - auf immer und ewig gelaufen.

Und zwar egal in welchem Alter oder wie die sonstigen Umstände sind. Der Typ würde aus meinem Leben verschwinden und nie wieder eine Chance bekommen.

Erschwerend kommt hier hinzu, und da spreche ich diesen Aspekt auch noch mal an, @tränenmeer:
Mit diesem Mann gibt es meinen Augen nicht den Hauch einer Chance für eine stabile, zuverlässige Beziehung.
Du wünschst Dir aber Kinder und bist jetzt Anfang 30, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Da "wird es langsam Zeit". Nicht dass man sofort ss wird, aber dass man eine Partnerschaft findet/entwickelt, die tragfähig ist für ein Kind irgendwann.
Dieser Mann ist es m.M. GARANTIERT nicht.

Und das sage ich nur aus eigener bitterer Erfahrung: Verschwende nicht Deine noch fruchtbaren Jahre an jemanden und die Hoffnung auf jemanden, der es nicht im geringsten wert ist, dass man "kämpft" oder wartet oder auf noch mal irgendwann Friede-Freude-Eierkuchen-Familien hofft (abgesehen davon, dass er ja sogar selber in Frage stellt, ob er überhaupt noch weitere Kinder möchte).

Vor diesen erschlagenden Punkten kann man Dir nur raten: Beende das hier. Betrauere es. Schließe ab damit.
Und dann suche Dir, solange Du noch jung genug bist, einen Partner, der auch wirklich ein potentieller Vater und verlässlicher Familienmensch sein kann.

Der hier ist es nicht.

05.02.2019 14:21 • x 1 #110


Ungeliebt

Ungeliebt

862
3
739
Zitat von Wölkchen82:
grundsätzlich ja - in diesem Fall widerspricht das hier dem Üblichen aber:

Sie hat die Frau sogar kennengelernt. Und ich vermute, dass er sie nicht als neue "Bekannte" vorgestellt hat.


Leider kennen wir den Trennungsgrund der Ehe nicht.
Was, wenn die EF sich zurückgezogen hatte, weil er zB fremd ging und er sie nur eifersüchtig machen wollte, weil sie sich ihm verweigerte?
Sicher sind das reine Spekulationen, aber sein kann alles.

Warum "springt" er jedesmal, wenn die Familie ruft?

Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass er mit der Exfrau noch lange nicht abgeschlossen hat und deshalb so agiert.

05.02.2019 14:26 • #111


Vegetari

Vegetari

5236
3
3805
Zitat von Hanne123:
Seine scheinbar reumütige Beichte jetzt: Was soll das. Und vor allem: Was hilft das.
6 Monate waren 6 Monate mit einer Frau nebenbei.



Zumal er von Anfang an nie richtig bei ihr war und immer die Zweifel hatte ,ob die Trennung von seiner Frau richtig war

05.02.2019 14:29 • #112


Gretel

Gretel

2036
2
1972
Zitat von Vegetari:


Zumal er von Anfang an nie richtig bei ihr war und immer die Zweifel hatte ,ob die Trennung von seiner Frau richtig war


Die Trennung von seiner FAMILIE.
Das heißt: Den KINDERN.

Die Frau hatte er im Sandkasten kennengelernt. - Das ist Bindung, oder?

Um nochmal auf den "Notorischen Fremdgänger" zurückzukommen... Dein Geifer verklebt Dir ja sogar DANN die Lesebrille, wenn ich Dir das, was die TE schrieb, nochmal postete.
Findest Du es schön, die Sache noch schlimmer zu machen, als sie ist? Befriedigt Dich das irgendwie?

05.02.2019 14:34 • #113


Ungeliebt

Ungeliebt

862
3
739
Zitat von Hanne123:
Wie dem auch sei, es bleibt die Tatsache, dass er die TE nach nur kurzer Beziehungszeit (die sowieso schon von Unsicherheiten geprägt war) geschlagene 6 Monate betrogen hat.

Das ist ja auch der hauptsächliche Klopper im Moment.
Und da ginge es mir so: Ich würde sofort einen Schlussstrich ziehen. Das geht ja wirklich überhaupt GAR nicht.

Und zwar egal in welchem Alter oder wie die sonstigen Umstände sind. Der Typ würde aus meinem Leben verschwinden und nie wieder eine Chance bekommen.

Und das sage ich nur aus eigener bitterer Erfahrung: Verschwende nicht Deine noch fruchtbaren Jahre an jemanden und die Hoffnung auf jemanden, der es nicht im geringsten sein wird.


Sehe es exakt genauso.

Ich war mal in einer ähnlichen Situation. Ich war mit einem Mann zusammen, der neben mir noch weitere Frauen hatte, von Anfang an. Er fragte mich schon nach zwei Wochen, ob ich bei ihm einziehen möchte. Faselte was von "der Richtigen". Ich war soo verliebt in diesen Vollidioten. Bis ich Haare im Bett fand. Dann fing ich an "nachzuforschen" und die Wahrheit war für mich grauenvoll. Wir waren ca 10 Monate zusammen. Ich habs beendet und hab nicht eine Träne vergossen.
Bin raus, hab mich abgelenkt und ich hatte eine Stinkwut. Da war kein Platz für Liebeskummer.

Btw: Auch er schob immer seinen Sohn vor. Statt aber mit dem Sohn zum Skifahren zu gehen, war er mit ner Anderen in Ägypten.

So ein HAMMER kann auch heilsam sein. Und zwar von jetzt auf gleich. In den Wind schießen und abhaken!

Liebes "Tränenmeer", du solltest deine WUT hochholen. Da muss doch was da sein? Denn dann kommst du auch von ihm los.

05.02.2019 14:35 • x 3 #114


Tränenmeer33

Zitat von Wölkchen82:
Ergänzung: NACH dem offiziellen Einzug bei der TE kamen ihm Zweifel, ob es richtig war, sich von seiner Frau zu trennen. Da war die Entscheidung aber schon durch.


Er ist in eine eigene Wohnung gezogen. Nicht zu mir.

05.02.2019 14:35 • x 1 #115


Hanne123

989
1
2001
Zitat von Tränenmeer33:
Er sagt, er hatte kein Motiv.


Die Aussage, dass er kein Motiv hatte, ist 100%iger Garant dafür, dass es jederzeit wieder passieren kann, solltest Du überhaupt wirklich noch mal mit ihm zusammen kommen wollen.
Abgesehen davon hatte er ein Motiv. Jede Aktion oder Nicht-Aktion hat ein Motiv.

05.02.2019 14:36 • x 2 #116


Vegetari

Vegetari

5236
3
3805
Zitat von Gretel:

Die Trennung von seiner FAMILIE.
Das heißt: Den KINDERN.

Die Frau hatte er im Sandkasten kennengelernt. - Das ist Bindung, oder?

Um nochmal auf den "Notorischen Fremdgänger" zurückzukommen... Dein Geifer verklebt Dir ja sogar DANN die Lesebrille, wenn ich Dir das, was die TE schrieb, nochmal postete.
Findest Du es schön, die Sache noch schlimmer zu machen, als sie ist? Befriedigt Dich das irgendwie?



Gretel ,
Wieso greifst Du mich so an?
Ist dir eine Laus über die Leber gelaufen?
Hast du heute einen schlechten Tag?

Ich nehme mal an Du warst vorher in einer Affäre ,deswegen triggert es dich ? Stimmt das?

05.02.2019 14:38 • #117


Wölkchen82

971
2
1260
Zitat von Ungeliebt:
Sicher sind das reine Spekulationen, aber sein kann alles.

Natürlich kann alles mögliche sein - war ja keiner von uns live dabei.
Hier hat er auf mich allerdings tatsächlich konsequent gewirkt: er hat kein Geheimnis aus ihr gemacht, hat sie vorgestellt, ist zeitnah ausgezogen. Edit: auch wenns in eine eigene Wohnung war - sorry liebe TE!


Zitat von Gretel:
Die Trennung von seiner FAMILIE.
Das heißt: Den KINDERN.
Die Frau hatte er im Sandkasten kennengelernt. - Das ist Bindung, oder?

Das seh ich wie Gretel. Das ist nicht einfach. Da kann es schon sein, dass man nochmal zweifelt - auch wenn es vielleicht nicht die Paar-Beziehung ist, die man sich zurück wünscht.

Dennoch glaube ich, dass das nicht das Thema hier ist - einfach, weil wir da nur mutmaßen können. Und meine Kristallkugel ist grad in der Reparatur. Er ist unserer TE Fremdgegangen. Ein halbes Jahr lang. DAS ist das Thema.
Und er weiß nichtmal, warum. Hat es aber so geschickt angestellt, dass sie nichts gemerkt hat. Die Frau hat auch er aufgerissen. Bewußt auf der Suche. Und ist jetzt ach so reumütig.
Und das disqualifiziert ihn in meinen Augen als verlässlichen Partner, mit dem man eine vertrauensvolle, solide Zukunft planen kann. Punkt.

05.02.2019 14:43 • x 2 #118


Ungeliebt

Ungeliebt

862
3
739
Ich versuche gerade manche Meinungen hier zu verstehen.
Ich bin gegen unsere Wegwerfgesellschaft. Ich bin für Paartherapie und für Zusammenhalt. Und fürs Verzeihen- Wenn es darum geht eine liebevolle Beziehung zu retten. In der es Vertrauen gab. Ein FUNDAMENT.

Was haben wir hier? 1,5 Jahre mehfach getrennt (von beiden Seiten aus) und danach über 6 Monate Betrug.

Warum um alles in der Welt, sollte man sowas "kitten" bzw "Tränenmeer" darin bestärken weiterhin Liebe zu investieren, obwohl es ihr mit Sicherheit verdammt weh tut?
Am Ende verschwendet sie Jahre mit diesem Mann und ist kinderlos.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, möchte sie Kinder. Er aber nicht?

Und ganz ehrlich - ich fühle total mit ihr. Bin gestern ne Stunde länger online gewesen, obwohl ich ins Bett wollte, weil mir das hier alles so leid tat.
Mir geht ihre Geschichte sehr nahe. Näher als alle anderen, die ich bisher hier gelesen habe. Und zwar aus dem Grund, weil sie noch verliebt ist. Es muss wahnsinnig schwer sein, sich während der Verliebtheitsphase zu trennen.

In meinen Augen aber der einzig richtige Weg.

05.02.2019 14:55 • x 3 #119


Vegetari

Vegetari

5236
3
3805
Zitat von Ungeliebt:
Es muss wahnsinnig schwer sein, sich während der Verliebtheitsphase zu trennen.


Im Prinzip ja ...

Aber sie wird früher oder später die Erkenntnis gewinnen, dass sie sich selbst getäuscht hat und sie sich in ein Trugbild verliebt hat

05.02.2019 14:58 • x 1 #120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag