1168

Mein Mann hatte eine Affäre mit meiner besten Freundin

Isely

1139
1
1239
Ja mich hat es auch erwischt, eiskalt. Mein Mann mit dem ich seit 14 Jahren zusammen bin und einen gemeinsamen Sohn habe, hat mich mit meiner besten Freundin betrogen.Man könnte meinen, wir leben in einem primitiven Umfeld , weil so etwas machen nur Primitivlinge. Weit gefehlt. Meine Ehemalige Freundin ist sogar Therapeutin,aber scheinbar machtlos gegen die Gefühle die Sie für rmeinen Mann hegte. Seit Ewigkeiten war sie Alleinerziehend und scheinbar kaum an Männern interessiert. Scheinbar. Ich hab sie diesen Sommer mit in die Familienferien genommen, weil sie mir leid tat, immer allein mit ihrem Kind zu fahren. Kurz gesagt, schon da merkte ich ein plötzliches anderes Interesse an meinem Mann, dass vorher nie da war.Die Wochen danach fielen mir beide verändert auf, wie sich später herausstellte schrieben sie sich und trafen sich dann. S., fand keiner statt, dafür ging es zu kurz und die Gelegenheit war wohl auch nicht da.Hätte mich eine WhatsApp Nachricht von ihr nicht so extrem misstrauisch gemacht, wüsste ich es wohl heute noch nicht. Mein Mann gab es erst zu als ich ihm die Fakten nannte.Ihr hatte er gesagt, er verliesse mich nach Weihnachten, und sie war Feuer und Flamme und das er am besten gleich ohne Umweg bei ihr einzieht. Nur wollte er dies gar nicht mehr, er hat die Affäre am Tag des Auffliegens gleich beendet, und mir gesagt das er mich immer noch liebt, aber ich ihm das Gefühl gegeben hätte, er wäre gar nicht mehr da, also alles Gleichgültig.Tja nun bittet er töglich um Verzeihung und sagt immer wieder wie dumm er gewesen wäre. Und meine tolle Freundin ? Nix, kein Wort des Bedauerns , immerhin bin ich von beiden Betrogen worden. Nichts, über dritte hat sie nur verlauten lassen, sie hätte gegen diese Gefühle eine Zeitlang angekämpft , aber dann nicht anders gekonnt. Ich weiss nicht ob ich mit diesem Doppelten Vertrauensbruch jemals fertig werde. Ich hoffe das hier jemand ist, der vielleicht das gleiche oder recht ähnliches erlebt hat und wie er damit umgegangen ist, ob man so was als Paar danach schaffen kann.
Liebe Grüsse
Isely

08.01.2019 15:10 • x 3 #1


AlexH


4972
3
4094
Das ist natürlich mal Megasch...
Was willst Du denn? Willst Du mit deinem Mann zusammen bleiben? Sofern Du dazu jetzt überhaupt schon was sagen kannst. Wie alt ist euer Sohn?

08.01.2019 15:18 • #2


Isely


1139
1
1239
Unser Sohn ist 10 , tja was will ich ? Keine Ahnung, heute so , morgen so. Diese Bilder die ich seit Wochen im Kopf habe, Er& Sie verschwinden nicht. Bin ich dabei ihm halbwegs zu verzeihen, bauen sich Frust und völliges Unverständnis ihr Gegenüber auf. Wie ein Teufelskreis. Manchmal denke ich, warum die beste Freundin? Wäre es doch nur eine Fremde gewesen. Mein Mann schlägt eine Paartherapie vor, damit ich mich nicht damit weiter quäle. Ob das Sinn macht ? Auch das weiss ich nicht.

08.01.2019 15:33 • x 2 #3


guest2014


545
1
869
Hey Isely,

Ich habe eine ähnliche Geschichte erlebt nur war es Gott sei dank keine Freundin.

Du wirkst dennoch recht gefasst, als das bei uns damals als Tageslicht kam, war ich erstmal betäubt bzw. Fast unfähig mir zu denken.

Ich kann nachfühlen wie es dir ergeht, nach diesem betrug es ist grausam- und es dauert lange - aber schlussendlich wird es wieder gut mit oder ohne ihn !

Um eine Entscheidung für oder gegen die Beziehung zu treffen ist es meines Erachtens noch zu früh.

Puh....als ich deine Geschichte las, war ich mal kurz in meinem Horrorjahr 2014.

Wie lange ging diese " Affäre "?
LG

08.01.2019 15:34 • x 2 #4


AlexH


4972
3
4094
Ich rate mal dazu erst mal räumlich Abstand zu nehmen, damit ihr Beide mal zur Ruhe kommen könnt. Ist das irgendwie machbar?

Ich kenn das ähnlich...war zwar keine Affaire, aber meine Ex kam auch mit Jemand zusammen, den sie durch mich kennen lernte, weil er ein Freund von meinem Schwager und Schwester ist...und sie zog dann samt Kind wieder in den Ort aus dem wir damals zusammen nach Bayern gezogen sind...

08.01.2019 15:36 • #5


Clair

Clair


587
3
492
Vergiss die Freundin.. schreib Sie ab ! So eine brauchst du nicht in deinem Umfeld ..
Hattet ihr denn Ehe Probleme die seine Aussage rechtfertigen das er das Gefühl hatte du siehst ihn nicht mehr?
Nicht dass das sein Verhalten entschuldigt... aber möglicherweise gibt es da ja tiefer Probleme die mitdazu Beigetragen haben.

Wie gesagt hinter die Freundin würde ich einen Harken setzen. Und ob du deine Ehe retten möchtest und ob du deinem Mann verzeihen kannst das überlege in Ruhe...

Ich wünsche dir viel kraft auf deinem Weg !

08.01.2019 15:36 • x 6 #6


Wurstmopped

Wurstmopped


2316
1
2620
Hallo, es tut mir sehr leid für Dich, das mit der Freundin, na übel, aber ich denke nicht so ungewöhnlich, meist ist es immer jemand aus dem Umfeld: Nachbarschaft, Verein, Arbeitsplatz, Freundeskreis...
Wie hast Du es herausgefunden?...wie lange dauerte das ganze?
Wichtig ist, dass Du Dir jetzt mal die Zeit nimmst, das ganze zu realisieren und für Dich klar bekommst, was Du möchtest. Das kann einige Wochen dauern, aus meiner Erfahrung heraus macht es Sinn sich hier die Zeit zu nehmen um den Schock zu überwinden! Erst dann kann man einigermaßen klar denken und fühlen! Das muss dein EM aushalten und das wird ihm nicht einfach fallen.

08.01.2019 15:39 • x 1 #7


EchtJetzt


Finde ich persönlich ja abgrundtief widerlich, sich die beste Freundin zu schnappen oder als Frau den Mann der besten Freunden.Für mich noch schwerwiegender als eine Affäre mit einer Fremden.Ich kann dir dazu raten,auch zu deinem Mann auf Abstand zu gehen,damit du ohne seine täglichen Anflüge von Reue dir darüber Gedanken machen kannst, was du überhaupt möchtest und für dich eine Entscheidung treffen kannst.Da muss er dann einfach durch und wird auch mitmachen, wenn es ihm ernsthaft um dich geht.
Wie hat sie auf das Ende reagiert, ist es glaubhaft, dass kein Kontakt mehr besteht?

08.01.2019 15:41 • x 3 #8


Isely


1139
1
1239
Die Affäre ging 4 Wochen, davor hatten sie sich unregelmässig geschrieben, mehr nicht, ich hatte damals eine dieser eher harmlosen SMS gelesen und ihm gesagt er möge das lassen. Er hat dann den Kontakt ganz abgebrochen,sie hätten dann 5 Wochen gar keinen Kontakt, als ich einige Tage mit meinem Sohn verreist war, hat sie ihn dann aber angerufen und ihn um ein Treffen gebeten. Er selbst sagt, er hätte sich nie wieder bei ihr gemeldet.

08.01.2019 15:48 • x 1 #9


Mia2

Mia2


1041
1
1687
Vergesse diese so genannte Freundin ganz schnell und streicht sie kategorisch aus eurem Leben. Wenn dein Mann bereut, würde ich ihm eine Chance geben. Prüft warum es passieren konnte, und versucht etwas zu ändern. Der Umgang muss vielleicht auch wieder freundlicher und liebevoller werden, damit niemand anders eindringen kann in die Ehe. Lasse dir dein Leben nicht kaputtmachen.

08.01.2019 15:57 • x 8 #10


Isely


1139
1
1239
Na ja, ich weiss schon warum eine dritte Person eine Chance hatte, ausgerechnet auch noch diese Person, die ja viel,privates wusste. Wir hatten 2 schwierige Jahre, Tod meiner Mutter, Sorge um meinen betagten Vater, kränkelnde Schwiegereltern und einen Sohn mit Rechtschreibschwäche, ich halbtags berufstätig mit grossem Haus. Ich weiss schon, für ihn gab es wenig Platz in dieser Zeit. Ist aber alles keine Entschuldigung. Er ist gar nicht der Typ für so was, einfach gar nicht. Keine Ahnung wie man so was verzeihen kann.
Übrigens hat sie ihm gleich beim ersten Treffen gesagt das sie sich in ihn verliebt hat, ich nehme an, dass dies schon in unserem Urlaub passierte.
Nach 2 Wochen hat sie ihm gesagt, entweder ganz oder gar nicht. Sie ging also fest davon aus, er würde mich verlassen. Bei dritten hat sie sich im Nachinein erstaunt gezeigt, dass er so gar nicht mit ihr ins Bett wollte, obwohl sie ihm das mehrmals signalisiert hatte. Er sagt heute, er wüsste schon warum er das nicht wollte.

08.01.2019 16:02 • x 3 #11


fe16

fe16


29663
1
37803
@Isely

Willkommen hier

Vor vielen Jahren habe ich gleiches erlebt , meine kurze war damals 2 ., ich kann also nachvollziehen was in dir so los ist .

Du wirst viel viel Kraft brauchen um den weg zu gehen
Diese Kraft kannst du dir hier im Forum holen
Weisst du wichtig ist für dich und das Kind eine klare Linie , und das was du möchtest
Ganz unabhängig von dem war er möchte

Und ja dein letzter Satz , er selbst hätte nie KOntakt gesucht .
Ja warum ist er dann zum Gespräch gegangen ?
Warum hat er sich wieder eingelassen

Finde erst mal ein wenig zu r , lasse dir zeit und überstürze nichts

BITTE

08.01.2019 16:04 • x 4 #12


AlexH


4972
3
4094
Zitat von Isely:
Er ist gar nicht der Typ für so was, einfach gar nicht.


Nun ja.Er hat es gemacht...also offenbar schon. Versuche nicht seine Verantwortung, die er trägt nur auf die Freundin zu projezieren....

08.01.2019 16:04 • x 4 #13


MonaLisa64

MonaLisa64


20
1
29
Das tut mir leid für dich, Isely! Genau so eine Geschichte durfte ich mal praktisch hautnah im Bekanntenkreis miterleben. Gerade dass es die beste Freundin ist, macht es so bitter - der doppelte Betrug.
Meine Bekannten haben sich allerdings wieder zusammengerauft und sind jetzt (sieben Jahre später) immer noch zusammen. Das ging allerdings nicht ohne einige gegenseitige Zugeständnisse. Jetzt sind sie allerdings nach eigenen Aussagen "glücklicher als zuvor".

08.01.2019 16:04 • x 3 #14


Wurstmopped

Wurstmopped


2316
1
2620
Nun er hört sich jetzt nicht "ganz so dramatisch" an...Dein EM hat sich deiner Freundin anvertraut ohne Dich in Kenntnis zu setzen, deine Freundin hat ihn gewähren lassen oder umgekehrt, was in diesem Fall ja fast egal ist.
Die Frage ist, in wie weit die beide sich emotional nah gekommen sind und ob das nachwirkt ?

08.01.2019 16:07 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag