841

Mein Mann ist in andere Frau verliebt

Sonnenkind09

117
1
130
Hallo allesamt.

Kurz zu mir: bin 44 und mit meinem Mann 17 Jahre verheiratet. Wir haben 2 Kinder.
Unsere Ehe war schon länger nicht mehr so gut obwohl wir uns bemüht haben, oder eher wohl ich. Alltag, Kindererziehung usw. ist nicht immer einfach.
In letzter Zeit haben wir wieder mehr zu Zweit gemacht, mal weggehen und so und für mich haben wir uns wieder angenähert. Für mich kam auch nie eine Trennung in Frage und es gab immer noch eine Basis für unsere Beziehung.

Da mein Mann in letzter Zeit "komisch" war bin ich misstrauisch geworden und hab ihn öfters gefragt ob er fremdgeht. Er hat es immer verneint, sogar auf das Leben unserer Kinder geschworen dass da nix wäre. Gestern hab ich gemerkt dass er nur noch auf Whatsapp hängt und immer sofort zum Handy greift wenn ich mal kurz raus bin. Ich hab ihm dann in stundenlangem Gespräch, nach wiederholtem hartnäckigen Lügen seinerseits und Brücken Bauen meinerseits, aus der Nase gezogen dass da eine andere Frau ( Kollegin) ist.

Nach und nach kam immer mehr ans Licht. Es geht seit Januar, sie treffen sich in der Mittagspause, gehen knutschend durch den Park, er ist verliebt und sie würde sogar ihre Familie verlassen wollen. Er hat zugegeben er hätte es mir niemals von sich aus gesagt. Ich hab ihn gezwungen sich zu entscheiden und er meinte für "seine Familie". Ich hab ihm dann gesagt er soll sie auf der Stelle anrufen und Schluss machen und ich höre mit.
Das hat er auch getan; sie war entsetzt aber sagte auch, deswegen wäre er in letzter Zeit so komisch gewesen. Er wollte mir nämlich weismachen dass sie sich nicht mehr so oft sehen und es so im Sande verlaufen wäre irgendwann, dabei aber sagt er auch er hätte es mir nie gesagt und wohl weitergemacht bis zum S. irgendwann. Widersprüchliche Aussagen.
Ich hab mir das Telefon dann auch geben lassen und zu der Frau gesagt er wäre mein Mann und sie soll die Finger von ihm lassen.
Danach dann Reue von meinem Mann, Geheule, Liebesschwüre an mich und die Kinder, lass es uns nochmal versuchen usw.

Ich weiss nicht mehr wo ich stehe, was ich tun soll. Ich bin so verletzt, gedemütigt, fühle mich so schäbig und bin so enttäuscht von ihm. Vor Allem, wie er mich hintergangen hat und nur Schluss macht weil ich dahinter gekommen bin.

Was soll ich tun? So eine Situation ist neu für mich, ich bin überfordert und ganz allein.

Danke für liebgemeinte Ratschläge
Sonnenkind

24.09.2018 08:49 • x 5 #1


unfassbar

1017
1607
Naja, du hast ihm zum Schlussmachen in deinem Beisein gezwungen. Und du hast dieser Frau gesagt, es ist dein Mann.
Das basierte alles nicht auf freiwilliger Basis seinerseits. Von daher sehe ich die Chancen für euch auch nicht gut. Verliebtheit kann man nicht von einer Stunde zur anderen abstellen.
Es werden noch viele Gefühlsschwankungen seinerseits folgen, er wird hin- und hergerissen sein. Glaubst du, dass du es aushalten kannst. Denn auch deine Verletzungen liegen sehr tief. Es war ja nicht "nur" eine Bettgeschichte für ihn, sondern mit Gefühlen verbunden.
Was glaubst du, warum hat er sich für dich entschieden? Wegen Kinder, Finanzlage, Haus, ... oder glaubst du wirklich aus Liebe?

24.09.2018 08:56 • x 5 #2


keinheldmehr

2431
1
2175
Hallo Sonnenkind, willkommen im Forum. Es wird so nicht funktionieren. Nach meiner Erfahrung wird diese Affäre so sicher nicht zu Ende gehen. Ihr müsst für euch klären,wo es klemmt. Warum er eine andere Frau wollte? Wenn möglich lasst euch beraten. Geht zu einem Paartherapeuten. Dort könnt ihr in ruhiger Atmosphäre eure Geschichte aufdröseln.

24.09.2018 09:00 • x 1 #3


mcteapot

Gute Idee, hätte ich auch machen sollen. Aber leider wird er sie anrufen oder in der Arbeit ansprechen, und sagen du hast ihn gezwungen, was leider auch stimmt. Es wird vermutlich weiter laufen, wer einmal lügt.
Es ist an ihm, nun Taten sehen zu lassen, das er für Euch kämpft. Reden konnte er bis dato nicht, wird es jetzt vermehrt tun und es ist nichts wert, was er sagt!


Nur Taten zählen, auch wenn es extremst schmerzt, achte auf das was er tut. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist?

24.09.2018 09:01 • x 6 #4


hahawi

hahawi

7061
13095
Du solltest Dich dringendst rechtlich beraten lassen, eine Aufstellung Deiner Ansprüche festlegen. Am besten eine Trennungsvereinbarung mit allem Drum und Dran.
Das würde ich ihm dann so bald als möglich unter die Nase reiben.
Er muss wissen, was die Konsequenzen einer Trennung wären.
Das könnte ein heilsamer Schock sein.
Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Geschichte, diesmal halt bessser getarnt, weiterläuft.
Achte in erster Linie auch darauf, ob er sich ein Zweithandy zulegt.

24.09.2018 09:02 • x 1 #5


Sonnenkind09


117
1
130
Er sagte die Verliebtheit wäre nur am Anfang gewesen und hätte schon nachgelassen. Ausserdem wäre er froh dass es nun "raus" sei. Und ich solle ihm bitte glauben dass er bei uns bleiben will und er keinen Kontakt mehr zur Anderen haben würde.

24.09.2018 09:03 • x 1 #6


hahawi

hahawi

7061
13095
Kann sein, muss es aber nicht.
Worte reichen da nicht.

24.09.2018 09:05 • x 1 #7


unfassbar

1017
1607
Zitat von Sonnenkind09:
Und ich solle ihm bitte glauben dass er bei uns bleiben will und er keinen Kontakt mehr zur Anderen haben würde


Glaubst du ihm? Ich könnte das nicht. Die Gründe, warum er bei euch bleiben will, wären interessant... Aus Liebe glaube ich nach deinen Zeilen irgendwie nicht so recht.

24.09.2018 09:06 • x 4 #8


Femira

Femira

2632
4
3077
Kann mich nicht erwehren gerade zu denken, dass Männer offensichtlich nicht arbeiten gehen sollten, da sie dann die Kolleginnen fi***.

Tut mir sehr leid für dich. Auf dich wartet eine harte Zeit. Denke auch, dass eine Paartherapie etwas bringen kann. Fremdgehen zerstört sehr viel und du kannst nicht sicher sein, ob er sich auf Dauer für dich entscheidet...du wirst sehen...du musst dich wirklich immer wieder fragen: Bin ich bereit, das auszuhalten?

Hör auf jeden Fall auf @hahawi !
Manche Menschen sind echt bösartig, wenn ihr Stolz verletzt ist.

24.09.2018 09:07 • x 5 #9


mcteapot

Zitat von Sonnenkind09:
Er sagte die Verliebtheit wäre nur am Anfang gewesen und hätte schon nachgelassen. Ausserdem wäre er froh dass es nun "raus" sei. Und ich solle ihm bitte glauben dass er bei uns bleiben will und er keinen Kontakt mehr zur Anderen haben würde.

leere Worte

reiner Tisch, hätte er selbst machen können. Feigling. Das man alles aus der Nase ziehen muss, ist unter aller Kanone!

24.09.2018 09:08 • x 6 #10


Holzer60

Holzer60

3453
3
3806
Eigentlich kann ich all die bisher geschriebenen Worte nur unterstützen.

Die Geschichte insgesamt ist ja schon eine Hausnummer, aber das er

gelogen und sogar auf das Leben eurer Kinder geschworen hat, das ist

sehr heftig und äußerst bedenklich.


VG Holzer60

24.09.2018 09:09 • x 4 #11


gastfrau2409

Guten Tag,
ob Du ihm wieder völlig vertrauen kannst ist eine Sache.Die andere wäre das euch beiden klar wird warum eure Ehe nicht mehr funktioniert bzw. was genau jeder am anderen vermisst.
Ein ruhiges ,offenes Gespräch in dem rückhaltlos die Wahrheit und eure Erwartungen formuliert werden.
Das hört sich plausibel an..meistens schaffen das die Partner nicht.Es ist aber unumgänglich.
Psychologen sagen das die meisten Ehen daran zerbrechen das die Partner nicht miteinander sprechen können...man denkt das der Partner sich zurückzieht wenn man ihn kritisiert...Wünsche außert etc....oder das die Wahrheit zu hart ist....Ist sie oft auch aber ohne wird es nichts mit dem Neuanfang.
Ob ihr beide dazu bereit seid wisst ihr nur selbst.
Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute.

24.09.2018 09:15 • #12


Kummerkasten007

4602
2
5183
Zitat von Sonnenkind09:
Ich hab mir das Telefon dann auch geben lassen und zu der Frau gesagt er wäre mein Mann und sie soll die Finger von ihm lassen.



Kann ich verstehen, aber war nicht klug in dieser Situation.

Redet in Ruhe miteinander, was Euch fehlt in der Beziehung als Paar, notfalls mit einem Mediator oder Paartherapeut.

24.09.2018 09:51 • x 2 #13


hahawi

hahawi

7061
13095
Zitat von Kummerkasten007:
Kann ich verstehen, aber war nicht klug in dieser Situation.

Ich find das gar nicht so schlecht.
Soll die andere, zwar nicht verantwortliche, aber doch involvierte Seite ruhig wissen, wie die Gesamtsituation so ist.

24.09.2018 09:56 • x 2 #14


mcteapot

ich hab das damals auch - sie sind trotzdem nun ein Paar, es schert die Damen nicht lange genug um wirklich wirksam zu sein

24.09.2018 10:00 • x 4 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag