86

Meine Erfahrungen mit Ex-Zurück

Rambazamba

Zitat:
ich finde deine Haltung zu diesem Thema sehr negativ.

Na so lange sich deine Haltung positiv auf dein Leben auswirkt, ist doch alles bestens. :wink:


Zitat:
Jetzt sagst du vielleicht; Ja, aber ich bin Realist!

Wenns mein Horizont wär, dann vielleicht schon.


Zitat:
Nun, nicht die Realisten haben diese Welt erschaffen, Ehen geführt, Familien gegründet, sich auf unsagbare Schwierigkeiten eingelassen, Träume Wahrheit werden lassen von denen nie jemand glaubte, dass er/sie das mal schafft, sondern die Träumer und Denker.

So episch. Und schon wieder Mundart. Dazu noch eine feine Brise Schubladendenken. Realist, Denker und Träumer. Das wird nix mehr mit uns beiden. :kuss:

16.08.2017 00:01 • x 1 #16


pan666

pan666

205
271
Die Beziehungsgeschichten der TE, sowie ihre Gedanken dazu, fand ich sehr interessant. Allerdings die Schlussfolgerungen, nach dem Motto '' ich bin wie ich bin und das muss derjenige akzeptieren '' stehen in keinem kausalen Zusammenhang.
Wenn jemand sich in der Beziehung wie'ne empathielose Wildsau benimmt, kann derjenige nicht erwarten wie ein Rehkitz gestreichelt zu werden.
Die Quintessenz sollte daher lauten:

Liebe ist ein Vorschussgeschäft - und jeder darf dankbar sein, wenn der Vorschuss mit gleichen Münze zurück gegeben wird.

Oder für Gefühlslegastheniker:

Behandele deinen Partner so, wie Du behandelt werden willst.

16.08.2017 03:24 • x 3 #17


Morgensonne

310
6
268
Zitat:
Behandele deinen Partner so, wie Du behandelt werden willst.


Super formuliert. Genau auf dem Punkt gebracht. Wenn jeder so denken würde, würde es vermutlich viel mehr glückliche Beziehungen geben!

Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen, ich wollte mich nur zu der Beziehung von FraumitGlück äussern. Denn ich war auch sehr sehr lange mit einem Narzissten zusammen. Und ich hatte eine wunderschöne Kindheit und wurde herzlich geliebt. Ich habe keine Ahnung, wie ich da hineinschlittern konnte. Aber wie man ja allgemein bereits weiß, haben grade Narzissten eine besondere Gabe, ihren Partner zu beginn einzuwickeln. Irgendwann - meist, wenn es zu spät ist, weil man bei ihm wohnt und die eigene Wohnung aufgegeben hat, wenn das 1. Kind da ist, oder was auch immer - kommt das böse Erwachen. Es gibt leider immer noch zu viele Frauen, welche das seit mehreren Jahrzehnten mitmachen. Je länger man in so einer Beziehung verharrt, umso schwerer wird es, sich davon zu lösen, weil natürlich die Gewohnheit auch eine große Rolle spielt, wie immer.
Ich habe mich nach 10 Jahren getrennt und bin jetzt in einer ausgesprochen liebevollen Beziehung. Für mich war das zu Beginn natürlich ganz ungewohnt. Jemand der nicht 1000 Ansprüche an mich hat. Der mir nicht sämtliche Dinge negativ vorhält, der mich akzeptiert wie ich bin und auch meine Mankos liebt und das auch erwähnt.

Was ich auch noch sagen wollte. Ich hatte auch einige Startschwierigkeiten mit meinem jetzigen Partner. Haben uns auch einige Male getrennt und ich habe immer die KS eingehalten. Er ist jedesmal zu mir zurückgekommen. Darum habe ich ihm erst vor ein paar Tagen geschrieben "Wenn du etwas liebst, lass es los. Wenn es zu dir zurückkommt, gehört es sicher dir!" Ich finde, das passt grade bei uns sehr gut. Und so ist es auch. Ich glaube, durch nachlaufen ect., ist noch kein Ex-Partner zurückgekommen. Man muß den Menschen immer erst vermissen, dann kann es noch eine Chance geben.
Haben das in einem anderen Threat schonmal analysiert. Weshalb man den Expartner idealisiert und ihn meist zurückmöchte. Das hat etwas mit unseren Urinstinkten, unserem Urverhalten zu tun. Weil eine Trennung damals nicht gut für die Fortpflanzung war. Und da jedes Lebewesen danach strebt die eigene Gattung aufrecht zu halten und sich zu vermehren, gibt es diesen Trieb, den Ex-Partner wieder zurückerobern zu wollen. :) Am schlimmsten ist es- ja dann sowieso, wenn der Ex-Partner jemand neuen hat, oder? Spätestens dann brennt uns allen die Sicherung durch. Zumindest, wenn die Trennung noch relativ frisch ist.

16.08.2017 06:43 • x 1 #18


YukiDragon


27
1
99
Hallo Morgensonne :)

Ich denke, einige Leute hatten eventuell Erfolg damit, ihrem Ex hinterherzulaufen - Aber man liest in Foren immer wieder, dass dieses "Glück" dann nur von kurzer Dauer war und der Ex dann wieder zum Ex wurde. Klar, man hat ja den anderen gar nicht zu Luft kommen lassen. Wenn keine Nachdenkzeit und Selbstreflektion; dann keine Änderung und die Probleme, weshalb die Beziehung kaputt ging sind SCHWUPS wieder da.

Zudem ist es ja nur die Angst vor dem Verlust, die den Verlassenen dazu treibt, dem/der Ex hinterher zu rennen. So denke ich. Ich hatte das ja schon mal erwähnt, dass Liebeskummer dem körperlich und seelisch dem Gefühl gleicht, als wäre ein Geliebter Mensch verstorben. Und dieses Gefühl will man natürlich weg haben! Und das so schnell wie möglich. Dabei vergessen viele die Probleme in der Beziehung und stürzen sich erneut ins Unglück mit dem Ex.

Meine Theorie ist ja die: Der Verlassende geht. Die ersten Wochen atmet er auf "Puuuuh, endlich weg von da!" und sieht meist in der Zeit nur die negativen Seiten. Was alles schief gelaufen ist, wie unwohl er sich in der Beziehung gefühlt hat etc etc etc. Und meint demnach auch meist keine Liebe mehr zu empfinden.

Der Verlassene hingegen muss mit einem riesen Verlust umgehen und fällt in ein Loch. Das kratzt natürlich auch derbe am Selbstbewusstsein und man fragt sich "Was habe ICH falsch gemacht?". Der Ex wird auf einen Podest gehoben, alles Negative wird schlagartig vergessen und man erinnert sich nur noch an die schönen Zeiten!

Erste Instanz bei vielen: Hinterherlaufen! Den heiligen Grahl zurück haben wollen! Das ist reine Psychologie: Etwas rares, oder etwas was man gerade nicht bekommen kann, will man haben! Fast um jeden Preis! Nicht umsonst arbeiten gute Geschäftsmänner mit dieser Strategie an ihren Kunden. Beispiel: "Von diesem Produkt haben wir noch ZEHN STÜCK! Greifen Sie jetzt zu, bevor es weg ist und sie es nirgendswo anders jemals wieder bekommen" - Ich übertreibe jetzt.

Ängste, dass man ihn/sie nie wieder sieht, Angst, dass er/sie eine/n Neue/n haben könnte. Angst in Vergessenheit zu geraten, wenn man sich nicht meldet. Aber das ist alles Bulls*hit. Meistens jedenfalls.

Wenn wir den Ex in Ruhe lassen. Und damit meine ich WIRKLICH IN RUHE lassen, wird er oder sie von ganz alleine ins Vermissen kommen. Aber viele verstehen den Sinn der absoluten Kontaktsperre nicht. Oder machen ständig Fehler. KS heisst auch, dass man den/die Ex von allen Social Media Kanälen BANNEN sollte. Weil man nämlich sonst 1.) automatisch ständig stalken würde und 2.) Der/Die Ex mitbekommt, was man so treibt. Gut, der Ex darf gerne mitbekommen wie wir unser Leben weiter führen. Aber ein positives Leben bitte! Einen Schnappschnuss, wo man mit Freunden unterwegs ist. Einen Schnappschuss von einer Aktivität, die man gerade unternimmt. etc etc. DAS darf er/sie dann gerne sehen.
Aber viele machen den Fehler und fangen dann an traurige Zitate zu posten. Dem Ex damit irgendwie zu zeigen, wie schlecht es einem geht oder dass man gerade nenen Hassfilm auf ihn/sie fährt.

Oder aber, immer wieder gerne als großen Fehler gemacht: Ein Foto von sich und einem Kerl posten (Bei Männern, ein Foto mit einem anderen Mädel im Arm posten) FALSCH! Gaaaanz falsch! Damit erreicht ihr nichts! Damit treibt ihr euren Ex noch weiter weg! Eifersuchtsspielchen mit anderen Männern/Frauen im Arm bringen gar nichts!

Die beste Strategie ist tatsächlich, dass euer Ex NICHTS mehr von euch zu sehen kommt. Und ihr vom ihm auch nicht! Nada! Weg vom Fenster! Als hätte es euch nie gegeben!

Auch ein gern gemachter Fehler: Auf Pling Nachrichten eingehen. Belanglose Nachrichten, die euer Ex plötzlich schickt. Selbst wenn es eine Nachricht ist wo der Ex schreibt wie sehr er euch vermisst. NICHT WEICH WERDEN! Das ist ein unbewusster Test! Er will sehen, ob er euch noch als "Fan" hat. Er will sehen, ob er jederzeit zurück kommen könnte! Aber mal ganz ehrlich; wollt ihr jemanden zurück, der euch auf die Art und Weise verlassen hat, ohne sich selbst reflektiert zu haben? Ohne sich mal Gedanken gemacht zu haben WAS schief gelaufen ist und was er ändern muss, damit es funktioniert? Wollt ihr wegen ein paar Liebessäuseleien per SMS von ihm sofort wieder in seine Arme laufen? NEIN!

Denn ändern würde sich nichts! Alles wäre wieder beim Alten. Und dann ist es wieder nur eine Frage der Zeit, wann er/ sie das nächste mal schluss macht. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Er/Sie muss um EUCH kämpfen, wenn er/sie wirklich merkt, dass er/sie Mist gebaut hat und euch liebt und euch zurück will. Der Ex hat sich gegen euch entschieden! Es ist nicht eure Aufgabe das wieder gerade zu biegen! Ich kann es immer wieder betonen: IHR SEID DER PREIS! Ihr seid "Der heilige Grahl", nicht ER!

Anrufen, Sms schreiben, Worte sagen die einem schmeicheln kann jeder. Aber TATEN sprechen für sich. Er muss ZEIGEN, dass er euch zurück will. 100% zurück will! Er weiss, wo ihr wohnt. Er kann vorbeikommen und auf Knien gerne mal vor euch herum rutschen und euch anbetteln. Und selbst DANN würde ich hier seeeeehr vorsichtig vorgehen. Ihr müsst eine NEUE Beziehung aufbauen. Wie am Anfang! Langsam angehen lassen. Erstmal reden, sich anhören was er zu sagen hat und was er ändern will und dann soll er euch das alles zeigen! Mit Taten! Schritt für Schritt!

Ihr bleibt auf Abstand. Zwar nett und freundlich, aber ihr seid nicht mehr die, die alles für ihn/sie getan hat und seinen/ihren sch. mitmacht. Es geht jetzt nach EUREN Konditionen, nicht mehr nach den Konditionen des Ex.

Und dann kann er sich gerne beweisen. Spätestens dann wird man merken, ob er/sie es wirklich ernst meint und dann kann man sich langsam wieder annähern.

Das wichtigste aber an der KS, und das vergessen viele, ist das wieder "zu euch kommen". Reflektieren. Was lief schief? Was wünsche ICH mir? Was will ICH eigentlich? Hat er/sie mich gut behandelt? Habe ich nicht vielleicht was besseres verdient? Habe ich mich zu schnell emotional Abhängkeit gemacht? Und so weiter.

16.08.2017 10:44 • x 6 #19


Kummerkasten007

3578
2
3949
Ex ist Ex. Ich mag ja auch keine aufgewärmten alten Brötchen. Liegt zu schwer im Magen.

Keine Ahnung, warum man ständig von irgendwelchen komischen Strategien berichten muss (oder noch schlimmer von diesem ehemaligen Barkeeper, der sich als Liebescoach verkauft).

16.08.2017 10:55 • #20


Holzer60

Holzer60

3441
3
3753
Zitat von Fraumitglück:
Aktuell wurde ich verlassen! Yay!



Welche Überraschung ... :roll: :grinsen:


Echt cool geschrieben... :rofl2:



VG Holzer60

16.08.2017 11:07 • #21


Mairenn

Mairenn

744
2
775
@YukiDragon - one of my rules-girls :kuss:
well said! :daumen:

16.08.2017 11:49 • x 1 #22


YukiDragon


27
1
99
Zitat von Mairenn:
@YukiDragon - one of my rules-girls :kuss:
well said! :daumen:


@Mairenn Hallo! :) Wie waren denn deine Erfahrungen mit "unseren" Rules? :)

16.08.2017 12:10 • #23


Mairenn

Mairenn

744
2
775
Zitat von YukiDragon:

@Mairenn Hallo! :) Wie waren denn deine Erfahrungen mit "unseren" Rules? :)

keine, was um "Ex-Zurück" angeht. Was vorbei ist, ist für mich vorbei. Außerdem war immer ICH das Biest, das verlassen hat :mrgreen: und wenn ich einmal weg war, war ich für immer weg (und nachgelaufen sind die mir alle :lol: )
Aber ich bin von Natur aus durch und durch rules-veranlagt und was soll ich sagen, das Leben ist toll :D
:daumen:

16.08.2017 12:26 • x 1 #24


Emma14

Emma14

1163
835
Zitat:
Behandele deinen Partner so, wie Du behandelt werden willst.

Gute Einstellung. Kant lässt grüßen ; )

16.08.2017 13:03 • #25


Lia22

8
1
2
Hallölchen,
Toller Beitrag und eine sehr starke Persönlichkeit.
Das stimmt, sie kommen wirklich irgendwann alle zurück. Sobald du abgeschlossen hast und nach vorne blickst. Bei mir war das auch so, bis auf einen, der hat sich aber generell nie dafür bereit gesehen den ersten Schritt zu wagen war auch mit ein Grund für den schlussstrich.
Im Moment bin ich immer noch am verarbeiten... schon seit einem Jahr ungefähr. So lange hat es noch nie gedauert, obwohl es nicht mal zu einer Beziehung kam. Dieses Mal fällt es mir besonders schwer nach vorne zu blicken und was positives in der Zukunft zu sehen. So ist das, wenn man mal irgendwann denjenigen trifft, bei dem man sich dann wie im Traum vorkommt, schätze ich. Ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll, wie ich mich positiv einstimme.
liebe grüße

16.08.2017 13:40 • #26


Morgensonne

310
6
268
Die Ex meines Freundes hat sich plötzlich wieder aktiviert, als sie uns zusammen gesehen hat. Sie waren da ca. 1 Monat getrennt. Sie hat sämtliche Register gezogen, war sich für nicht zu schade. Hat ihn auch unter Druck gesetzt. Da die Beziehung mit ihnen damals sehr abrupt geendet hat und er anfangs immer dachte, daß ich ihn ohnehin irgendwann verlassen würde, dachte er, er versucht es nochmal mit ihr. Ich habe mich dann natürlich komplett zurückgezogen. Anfangs dachte ich, es ist gut so, denn er braucht das, um abschliessen zu können aber dann war es wirklich schlimm für mich und ich wollte überhaupt keinen Kontakt mehr.
Genau 1 Woche hat es gehalten. Dann hat er sturm angerufen, nachdem ich nicht mehr abgehoben habe, sms geschrieben, abwechselnd angerufen und sms geschickt, bis ich irgendwann vor lauter Zorn abgehoben habe. Und dann nahm alles seinen Lauf. Es kam zu einem Treffen, er sagte mir, daß er nichts mehr für sie empfindet, es ein Fehler war und er zurück möchte.
Und genau um das geht es. Anfangs tat sie mir wirklich leid, dann hat sie sich extrem negativ über mich geäussert und daraufhin hab ich ihr geschrieben. Und zwar, daß sie ihre Würde doch bitte behalten und damit aufhören soll. Es nichts daran ändert, sie nur ihr Gesicht verliert. Ich hatte mich nämlich nirgendwo reingedrängt. SIE hat sich reingedrängt, nachdem sie mich gesehen hat. Aber sie wollte es ja unbedingt wissen. Und hat dabei verloren... Tja und dann hat sie versucht, irgendwie am Ball zu bleiben und hat zu einer Verwandten - für die sie sich davor nie wirklich interessiert hatte - Kontakt aufgenommen und ist jetzt mit dieser "befreundet". Naja...leicht erbärmlich, meiner Meinung nach.

16.08.2017 14:48 • #27


Fraumitglück

Fraumitglück

74
3
37
Zitat von Holzer60:


Welche Überraschung ... :roll: :grinsen:


Echt cool geschrieben... :rofl2:



VG Holzer60



äääähhhh ich will nur eins klarstellen: das Zitat ("aktuell wurde ich verlassen, yay") ist nicht von mir!

16.08.2017 19:54 • #28


YukiDragon


27
1
99
Zitat von Morgensonne:
Die Ex meines Freundes hat sich plötzlich wieder aktiviert, als sie uns zusammen gesehen hat.



Tja, liebe Morgensonne, was soll ich sagen; ich kenne das. Als wir zusammen kamen, waren die beiden angeblich schon ein paar Monate getrennt. Mittlerweile glaube ich das nicht mehr so ganz. Ich meine, sie wohnt im Ausland, weit weit weg - aber das passt ja zu meinem aktiv Bindungsängstlichen. Die hatten ja schon wieder über Face-Chat und Co Kontakt, 3 Wochen bevor es zwischen uns schluss war. Nur freundschaftlich wie er meinte - aber sie war von Anfang an ein rotes Tuch in der Beziehung, weil sie es immer und immer wieder bei ihm versucht hat - auch mit se*uellen Anzüglichkeiten.
Jetzt sind sie wieder rege in Kontakt. Täglich. Ich weiss das aus sicherer Quelle. Klar, er kann ja jetzt auch machen was er will. Er ist ja auch frei. Ob ich mir nicht verarscht vorkomme, nach dem er sie immer wieder schlecht geredet hatte in unserer Beziehung und NIE WIEDER was mit "der" zu tun haben wollte?! Klar! Und wie!

Aber was soll ich sagen? Es ist wie es ist. Ich kann und werde daran nichts ändern können. Ich wünsche den beiden und ihm viel Glück. Er wollte das alles so.

16.08.2017 23:50 • #29


Morgensonne

310
6
268
Zitat:
Die hatten ja schon wieder über Face-Chat und Co Kontakt, 3 Wochen bevor es zwischen uns schluss war. Nur freundschaftlich wie er meinte - aber sie war von Anfang an ein rotes Tuch in der Beziehung, weil sie es immer und immer wieder bei ihm versucht hat - auch mit se*uellen Anzüglichkeiten.

Ich muß ganz ehrlich sagen, das geht für mich überhaupt nicht, Kontakt mit der Ex. Was soll denn das? Wozu denn? Was vorbei ist, ist vorbei! Dieser Kontakt bringt genau nichts, außer schlechte Stimmung in der aktuellen Beziehung!
Ich habe mit meinem Ex Kontakt, wegen der Kinder. Muss ich ja. Und das ist genau das aller nötigste. Wenn er sie holt, schicke ich sie runter, ohne selbst runter zu gehen und er schickt sie rauf. Ich habe mit ihm abgeschlossen und brauche das nicht. Und abgesehen davon, möchte ich das meinem Partner nicht antun, da er natürlich sensibel auf dieses Thema reagiert. Wir haben jetzt auch abgemacht, nicht mehr über die Exen zu sprechen. Denn oft erzählt man ja "Ja, mit der ...... hab ich damals da und dort und blablabla..." Außer daß es mir dann immer einen leichten Stich gibt, hat das genau keinen Sinn, denn interessieren tut mich das alles nicht. Und so denke ich, ist es auch umgekehrt.
Und wenn ich denke, daß er Kontakt mit seiner Ex hätte, pfffff...das ginge gar nicht für mich. Sie lacht sich dann vielleicht noch eins, weil sie sich denkt, sie sitzt am längeren Ast, nur weil er zurückschreibt und sie sich Hoffnungen macht, oder sonst was... Nein nein...ich bin froh, daß er alles gelöscht hat von ihr, ein gemeinsames Bild von uns bei wa reingegeben hat und keinerlei Kontakt möchte. Man sieht ja bei dir, was dabei rauskommt. Denn irgendeiner erwartet sich immer mehr, sonst hätte er den Kontakt wohl kaum aufgenommen... Und das ist nunmal meist der, der keine neue Beziehung hat und den es fast umbringt, daß der Ex eine neue Partnerin hat... :roll:

17.08.2017 08:19 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag