118

Meine Erfahrungen mit Ex-Zurück

YukiDragon


27
1
120
@Morgensonne

Diese Ex hat bereits seit letztem Jahr einen neuen Partner. Einen Millionär, der sie und ihre Kinder versorgt und bei dem eingezogen ist... Sie verkauft sich quasi, erzählte ihm auch, dass sie macht was sie will (würde er angeblich auch tun...) und er wird wahrscheinlich am Ende ihr Toy-Boy werden...

Was eine Sche*sse.

17.08.2017 09:46 • #31


Morgensonne


310
6
268
Was, wie? Dein Ex würde ihr Toyboy werden, oder wie?
Na bumm...da setzt sie die Beziehung zu dem Millionär aufs Spiel? Naja wird wahrscheinlich nicht grade die innige Liebe sein, zwischen den beiden. Denn welcher Mann akzeptiert schon, daß seine Frau "macht was sie will". Kein normaler Mann, der liebt, oder? Vielleicht haben sie eine Art Zweckgemeinschaft. Er versorgt sie und sie - wenn sie gut aussieht - ist halt sein hübsches Anhängsel... Vielleicht ist er ja auch gleichgeschlechtlich und braucht sie als Alibi? Pffff...da kommen mir viele Gedanken, denn ich kann einfach nicht davon ausgehen, daß das eine wirkliche Liebesbeziehung ist, denn dann geht das doch nicht.
Naja und wenn sich dein Ex dafür hergibt, ist er eh selbst schuld, würd ich mal sagen. Denn glücklich wird ihm das auch nicht machen, ne Affäre mit der Exex, die eigentlich mit einem anderen offiziell zusammen ist. Und trennen wird sie sich wohl kaum, wenn es ihr finanziell so gut geht bei dem...

18.08.2017 06:41 • #32


YukiDragon


27
1
120
Ich denke auch nicht, dass ihn das glücklich machen wird - die werden in der selben alten Sche*sse landen. Aber bitte; er will es anscheinend so oder "braucht" sie für seine Zwecke in die USA zu gehen. Kann alles sein und lässt Raum für zig tausend Spekulationen, die aber nicht mein Problem sind. Nicht mehr.

Jeder Tag der vergeht macht mir mehr und mehr bewusst auf was ich mich da eigentlich eingelassen habe. Auf einen Prinz Wankelmut, der gar nicht weiss was er macht und will. Der wird auch nicht zurück kommen. Selbst WENN, würde das so nicht mehr weiter gehen und meine Gefühle schwinden täglich mehr - denn, wer weiss wann er das nächste mal abhaut, gel?! Das bringt ja nix. Diese Kontaktsperre tut einzig und allein MIR gut. Denn auch ich muss wieder zu mir finden. Und mich beim nächsten mal nicht mehr so schnell auf einen Mann einlassen. Auch wenn alles am Anfang perfekt scheint. Bereuen tue ich nichts - denn es hat mich viele Dinge gelehrt. Ich bin stolz auf mich, dass ich das alles zugelassen habe und so viel Liebe in mir trage und so eine kämpfende Löwin bin, die nie zu schnell aufgibt. Und ich würde wieder kämpfen! Wieder und wieder! Aber diesmal um jemanden, wo sich das kämpfen lohnt und mein Dasein und meine Liebe gewertschätzt wird <3

18.08.2017 13:19 • x 1 #33


Holzer60

Holzer60


3600
3
4122
Zitat von YukiDragon:
Jeder Tag der vergeht macht mir mehr und mehr bewusst auf was ich mich da eigentlich eingelassen habe. Auf einen Prinz Wankelmut, der gar nicht weiss was er macht und will. Der wird auch nicht zurück kommen. Selbst WENN, würde das so nicht mehr weiter gehen und meine Gefühle schwinden täglich mehr - denn, wer weiss wann er das nächste mal abhaut, gel?! Das bringt ja nix. Diese Kontaktsperre tut einzig und allein MIR gut. Denn auch ich muss wieder zu mir finden. Und mich beim nächsten mal nicht mehr so schnell auf einen Mann einlassen. Auch wenn alles am Anfang perfekt scheint. Bereuen tue ich nichts - denn es hat mich viele Dinge gelehrt. Ich bin stolz auf mich, dass ich das alles zugelassen habe und so viel Liebe in mir trage und so eine kämpfende Löwin bin, die nie zu schnell aufgibt. Und ich würde wieder kämpfen! Wieder und wieder! Aber diesmal um jemanden, wo sich das kämpfen lohnt und mein Dasein und meine Liebe gewertschätzt wird <3



Sehr gut geschrieben !


VG Holzer60

18.08.2017 13:37 • x 1 #34


Rob282


4
1
1
@YukiDragon
Ich hab mir jetz mal alles zu dem Thema durch gelesen, und habe festgestellt du hast in einigen Sachen durchaus Recht.
Aber bei mir kommt immer die Frage auf warum du hier bist. Ist nicht böse gemeint aber du scheinst eine Starke Frau zu sein die fast nix Umhaut und bist in einem Forum für Liebeskummer, also kann ja nicht alles Gold sein was gläntzt so wie du es sagtst!
In vielen Punkten hast du trotzdem definitiv Recht aber, wenn ich meine Ex zurück will und sie kommt von selbst und sagt ich will dich wieder dann würde ich einen Sch.... tun und sie zappeln lassen!

18.08.2017 14:12 • #35


YukiDragon


27
1
120
Zitat von Rob282:
@YukiDragon
Ich hab mir jetz mal alles zu dem Thema durch gelesen, und habe festgestellt du hast in einigen Sachen durchaus Recht.
Aber bei mir kommt immer die Frage auf warum du hier bist. Ist nicht böse gemeint aber du scheinst eine Starke Frau zu sein die fast nix Umhaut und bist in einem Forum für Liebeskummer, also kann ja nicht alles Gold sein was gläntzt so wie du es sagtst!
In vielen Punkten hast du trotzdem definitiv Recht aber, wenn ich meine Ex zurück will und sie kommt von selbst und sagt ich will dich wieder dann würde ich einen Sch.... tun und sie zappeln lassen!


Hallo Rob!
Ich versuche hier meinen Standpunkt klarzumachen und anderen zu helfen / sie zu motivieren, zu SICH zurück zu kommen und nicht nach hinten zu schauen. Warum ich das mache? Nun, wenn man anderen mit guten Ratschlägen und Erfahrungswerten "hilft", tut man das ja auch immer ein Stück weit um sich selbst zu helfen

Nicht umsonst sagt man ja immer, dass der der Psychologie studiert es nicht nur tut damit er am Ende Psychologe ist, sondern auch deshalb um sich selbst zu verstehen und zu heilen - Ich denke da ist was dran.

Klar, habe ich Liebeskummer. Und den nehme ich auch an, lasse ihn zu aber ich REFLEKTIERE auch dabei. Ich halte nicht viel von Ablenken oder sich direkt in was Neues stürzen oder mit zig Typen ins Bett gehen etc etc - damit schadet man sich nur selbst und man arbeitet NICHTS auf.
Das hagelt dann am Ende doch wieder auf dich nieder, oder der nächste Partner leidet dann unter deinen nicht aufgearbeiteten Geschichten und Verhaltensweisen - Was dann auch wieder zum Scheitern verurteilt ist.

Heisst, wenn du gewisse Muster hast wie mein Ex; Immer dramatische Beziehung, immer ein Weglaufen etc etc, dann wird das auch in der nächsten Beziehung so sein wenn er das nicht aufarbeitet und an SICH arbeitet. Und in der Nächsten... und in der Nächsten... und in der Nächsten!

Und auch ich habe Muster! Und erkannter Feind ist ja bekanntlich nur noch ein halber Feind Also, heisst es daran arbeiten. Nicht für den nächsten potentiellen Partner, sondern einzig und allein für dich selbst.

18.08.2017 14:21 • x 1 #36


YukiDragon


27
1
120
Hallo zusammen, gestern fiel mir noch eine Ex-Zurück Geschichte ein, die ich euch erzählen möchte. Die hatte ich ja totaaaal vergessen

Also, ich war mit so einem Typen zusammen. Das Ganze ging so circa 7 Monate. Dann beendete er es aufgrund von Streitereien. Ich habe zu der Zeit im Ausland gelebt und er lebte dort - wir lernten uns also vor Ort kennen. Wir zogen nach einem halben Jahr zusammen. Mir ging es in der Zeit seeeeehr schlecht, da ich Freunde und Familie sehr vermisste - Das war am Ar. der Welt bei Australien... Ich war ne Drama-Queen hoch 10. Muss ich gestehen. Gut, da war ich noch zarte 22 und noch nicht reif im Kopf.

Nach 7 Monaten der Beziehung und dem Zusammenzug schmiss er mich raus. Knallhart. Da saß ich dann da. 25.000 km entfernt von zu Hause, kein Geld, keine Familie, keine Ahnung wie es weiter gehen sollte. Bäm.

Ich machte also Couch-Surfing bei Leuten und rannte ihm hinterher, als wäre er der einzige Mann auf dieser Welt, den es noch gibt Ich rief ihn jeden Tag mehrmals an, bombardierte ihn mit SMS und ging an Orte wo ich wusste, dass er da ist. RIchtig richtig krank.

Ich wollte ihn um JEDEN PREIS zurück, doch er ignorierte mich. Erst beleidigte er mich noch wenn ich anrief, dann ging er gar nicht mehr ans Telefon und stellte es zeitweise komplett aus. Das habe ich ganze 5 Wochen gemacht. Wow, welche Energie ich anscheinend hatte. Aber er stellte sich tot, wollte von mir nichts mehr wissen.

Nach 5 Wochen wusste ich; okay, vergiss es! Den wirst du nicht wieder sehen und der will dich auch nicht mehr. Ich trauerte. Weinte. Versuchte mein Leben auf die Reihe zu kriegen. Hatte dann einen Job, dann ein Auto und versuchte ihn zu vergessen. Ich war mittlerweile auch finanziell sehr gut gestellt und zog in eine WG. Es vergingen so ca. 5-6 Wochen...

Dann hatte ich das erste mal wieder ein Date. Vorher hatte ich überhaupt keinen Kopf dazu. Ich hatte ihn losgelassen. Ich war gerade dabei mich fertig zu machen für das Date. Plötzlich klingelt mein Telefon...

Er war dran.

Was machst du? Wie geht es Dir? Kann ich dich sehen? Ich möchte dich etwas fragen! Aber vorher muss ich wissen: Hattest du in der Zeit jetzt schon einen anderen Mann? Das ist wichtig für meine Frage?

Und ich nur so; Häh? Was willst du? Das geht dich nichts an! Aber wenn es dich soooo brennend interessiert; Nein, ich hatte keinen anderen Mann in der Zeit.

Er wollte mich unbedingt treffen. Es wäre super wichtig.

3 Tage später trafen wir uns.

Er sitzt vor mir. Sagt, dass er mich vermisst hat. Und dann greift er in seine Tasche, holt einen Ring in einer Schachtel raus und sagt: Will you marry me?!

Ich stand unter Schock und war VÖLLIG überfordert. Erst schmiss er mich raus, liess mich in diesem Land völlig alleine, es war im sch.gal was ich erlebt und durchgemacht hatte und dann DAS!

Aber da ich noch an ihm hing, wie ich merkte; nahm ich es an! Ich war soooo bescheuert!

Wir hatten dann noch 3-4 ganz gute Monate. Aber das änderte sich schnell. Seine Eifersucht stieg ins Unermessliche. Er kontrollierte mich und versuchte mich emotional vom ihm abhängig zu machen. Das Ende vom Lied war, dass er mich mit einer Arbeitskollegin betrog - Das Ende war sehr sehr böse und schmutzig.

Ich habe ihn danach nie wieder gesehen. Weder er wollte das, noch ich.

That´s it.

19.08.2017 13:35 • #37


Krischy

Krischy


43
9
Hallo YukiDragon,
ich finde sehr interessant, was du schreibst, und es beeindruckt mich auch, wie klar du das für dich analysierst und, wie es aussieht, auch konsequent danach handelst. Ich frage mich, ob man die weibliche und die männliche Seite gegeneinander austauschen kann, also ob ich Deine Empfehlungen auf mich übertragen kann. Außerdem würde mich interessieren, wie du die Sache einschätzt, wenn es sich um sehr lange Beziehungen handelt.
Meine Freundin hat mich verlassen, nicht weil einer von uns dem anderen irgendwelche Gemeinheiten angetan hat, oder so. Nein, wir waren zehn Jahre zusammen und sind uns die ganze Zeit über 100% mit vollem Respekt begegnet, und niemals hat einer dem anderen richtig weh getan. Abgesehen von den üblichen Differenzen, dass einer vergessen hat, was einzukaufen, was er versprochen hat, oder politische Meinungsunterschiede oder sowas. Das hatte aber keine Bedeutung. Einmal gabs auch eine Eifersuchtsszene, aber auch die haben wir aus der Welt geschafft.
Das ist doch etwas anderes, als wenn man ein halbes oder meinetwegen auch zwei Jahre zusammen war.
Nun waren wir also zehn Jahre zusammen und in der letzten Zeit ist unsere Beziehung zugegebener Maßen abgekühlt. Eingeschliffener Altag, kein guter und seltener S., jeder machte sein eigenes Ding usw. Ein Klassiker.
Ich muss sagen, dass ich das erst nach der Trennung so erkannt habe. Vorher hat mir mein zugegeben mit zwei Firmen stressiger Alltag den Blick dafür verstellt. Wir hatten uns beide richtig schön in diesem Zustand eingerichtet. Meine Ex-Freundin war so ähnlich davor und hat das auch erst erkannt, als sie sich auf einer Party, auf der wir gemeinsam waren, plötzlich von einem geheimnisvollen Franzosen tierisch angezogen gefühlt hat.
Drei Tage später hat sie mir die Karten auf den Tisch gelegt und angekündigt, dass sie den in Paris besuchen wird, und dass ich mir überlegen könne, ob ich mit einer offenen Beziehung einverstanden wäre oder ob ich mich von ihr trennen wolle. Sie spürte angeblich, dass es richtig ist diesem Gefühl nachzugeben. Ich konnte kein Wort mehr rauskriegen.
Ich muss sagen, dass ich ihr sehr dankbar bin, dass sie das auf so ehrliche Weise ausgesprochen und mich nicht einfach betrogen hat, auch wenn es natürlich sehr weh getan hat. Paradoxer Weise hat sich dadurch meine Hochschätzung für sie noch weiter gesteigert und es tut noch mehr weh, einen so aufrechten Charakter zu verlieren.
Ich hab mich nach einer Woche Überlegen auf die offene Beziehung eingelassen, weil ich dachte, ich könne vielleicht auch davon profitieren, und das würde unsere Beziehung möglicherweise wieder beleben. Aber scheinbar war der Vorschlag von ihr nur ein Versuch, es nicht ganz so schlimm aussehen zu lassen und mir irgendwie Aussicht auf eine neue Chance zu vermitteln, um selber nicht ganz so hart aussehen zu müssen.
Die Sache mit dem Franzosen hat sich übrigens erledigt, weil der wieder mit seiner Ex-Frau zusammen ist, aber das ändert nichts an unserer Lage. Sie hat durch dieses Erlebnis scheinbar realisiert, dass sie mich wirklich nicht mehr liebt.
Und das ist für mich das Drama. Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie eine so harmonische und glückliche Beziehung, die sich scheinbar durch nichts erschüttern ließ (scheinbar) und für die ich wirklich alles hergeben würde, was mir irgendwas bedeutet.
Ich habe den Eindruck, sie leidet auch sehr stark unter der Kontaktsperre, die ich seit zwei Wochen durchhalte und offenbar kann sie zehn Jahre auch nicht einfach so über Bord werfen. Was sie wirklich fühlt, weiß ich aber nicht.
So und darum tue ich mich schwer, die Dinge so zu sehen wie Du, denn es ist nicht meine Art, schnell aufzugeben und ich kann nicht akzeptieren, dass eine zuvor sehr glückliche Beziehung, die durch äußere Bedingungen kaputt gegangen ist, nicht zu retten sein soll.
Ich habe deshalb angefangen, mein Leben komplett zu verändern und meine Existenz anders aufzustellen (Sport, Hobbies, Kultur, einen Laden werde ich schließen). Dadurch hoffe ich für meine Ex-Freundin wieder attraktiv zu werden und sie neu verführen zu können.
Natürlich lässt sich das nicht erzwingen und der Ausgang ist offen. Allerdings muss ich sowieso was ändern, als workoholic bin ich für keine Frau attraktiv.
Es würde mich interessieren, wie Ihr anderen das seht. Bin ich ein Traumtänzer oder bringt letztlich die nachhaltige Anstrengung den Erfolg?
Danke Christian

19.08.2017 15:42 • #38


Morgensonne


310
6
268
Hallo Krischy,


tut mir sehr leid für dich, was dir hier widerfahren ist. So eine Trennung, nach so langer Zeit kann einem schon fertig machen.
Ich war mit meinem Ex auch 10Jahre zusammen, inkl. 2 Kinder, Haus,... Habe mich genau vor einem Jahr von ihm getrennt. Für ihn ist es sehr überraschend gekommen, das war mir bewusst. Es hat ihn getroffen, damit hatte er nicht gerechnet. Ich muß aber dazu sagen, daß wir bei weitem nicht so eine harmonische Beziehung hatten, was auch der Grund für meine Trennung war.
Jedenfalls haben wir noch 1 Monat zusammengewohnt, bis ich meine Wohnung bekam. Dieses eine Monat war eine Achterbahn der Gefühle seinerseits. Von Beschimpfungen, über Verständnis bis hin zu Tränen, war alles dabei. Jedenfalls wurde er für mich immer unattraktiver, je mehr er versuchte, da noch irgendwas zu retten. Ich wollte nicht mehr, habe einen Schlußstrich gezogen.
Ca. 1 Monat nach meinem Auszug erfuhr ich, daß er eine Neue hatte. Das war wie ein Stich ins Herz für mich. Er war 10Jahre mein Mann und plötzlich hatte ihn eine andere. Und ja, wenn er sich zu diesem Zeitpunkt nochmal ins Zeug gehauen hätte, hätte ich ihn vermutlich - wider jeder Erwartungen - zurückgenommen.
Ich habe im Nachhinein oft darüber gesprochen. Ich weiß nicht, was das ist. Ob das etwas mit Liebe zu tun hat. Ich glaube nicht, ich glaube, das sind gewohnte Besitzansprüche, welche da hervorkommen. Aber es funktioniert. Sobald der Verlassene sein Leben wieder auf die Reihe bekommt, zufrieden ist und neue Leute und vor allem eine mögliche neue Partnerin kennenlernt, haut es glaube ich jedem den Vogel raus. Ein schreckliches Gefühl.

Jedenfalls bin ich heute glücklich und dankbar, daß er sich damals nicht mehr um mich bemüht hat. Wir hätten uns im Kreis gedreht. Ich habe heute einen wunderbaren Mann an meiner Seite, welchen ich nicht missen möchte. Aber man weiß vorher nie, was später kommt und kann sich in deiner Situation auch gar nicht vorstellen, jemals wieder glücklich zu werden, ich weiß. Aber es stimmt nicht. Es kommt auch bei dir wieder ein Hoch der Gefühle. Ob nun mit ihr oder mit einer anderen Partnerin. Kopf hoch!
Alles Gute,
LG
Morgensonne

20.08.2017 10:22 • x 1 #39


Krischy

Krischy


43
9
Danke, das macht mir ja ein Bisschen Mut...

20.08.2017 10:34 • #40


Clarinetta


Hallo liebe Leute,

ich weiß nicht, ob mein Beitrag hier reinpasst, aber mir ist es ähnlich ergangen wie dir @krischy...
15 Jahre Beziehung, mit hin und her. Bin dann vor 3 Jahren zu ihm gezogen, sind auch immer respektvoll miteinander umgegangen, waren dann aber eher Freunde... das Prickeln und der S. sind auf der Strecke geblieben. Ich habe dann gedacht, dass es vielleicht besser wäre , ich suche mir wieder eine eigene Wohnung, um die Beziehung zu retten.
Er hat zugestimmt, war aber nicht sicher, ob er das mitmachen wollte. Nachdem ich dann ausgezogen bin, hat er sich dann getrennt und jetzt muss mit den Konsequenzen leben. Wir haben uns zuletzt super verstanden, aber er meint, mit meinem Auszug hätte ich den 1. Schritt Richtung Trennung getan. Ist nicht so, aber ich muss jetzt nach vorne schauen und mich selber wieder aufbauen. Ich glaube, wenn es sein soll, kommen wir wieder zusammen. Aber ich lasse ihn in Ruhe und warte nicht darauf, sondern lebe von einem Tag auf den anderen.
Ich glaube so eine Trennung ist auch immer eine Chance sich selber wieder näher zu kommen und seine eigenen Baustellen zu bearbeiten.
Trotz der Trauer über das Ende der Beziehung sehe ich positiv in die Zukunft.
Und mein Glück ist nicht abhängig von SEINER Entscheidung

20.08.2017 11:28 • #41


Mister_T


2
1
17
Hallo Freunde & Leidensgenossen.

Wie Ihr es euch denken könnt, wurde auch ich verlassen und möchte Euch von meinen Erfahrungen erzählen. Vielleicht hilft es jemandem. und ansonsten ganz bestimmt mir, wenn ich mir hier mal die sch. von der Seele kotzen kann

Nun wie so oft fing es auch bei mir grossartig an. Lernte eine wundervolle Frau kennen, es knisterte und war einfach nur wunderbar! Die Welt gehörte mir, die ich mit Ihr teilte. Ich war der Grösste. es fühlte sich zumindest so an

Nun ja. , es kam der Tag, an dem Sie mir unter Tränen gestand, das es aus sei. Was für ein Schock! meine kleine Welt zerbrach in 1000 Einzelteile, kein Stein stand mehr auf dem anderen! Ich fühlte mich wie ein Zuschauer, der gerade sieht, wie sein ganzes Leben an ihm vorbei zieht. , ohne Kontrolle oder irgendwelche Macht darüber zu haben. es war gerade deshalb so unerträglich, weil es so plötzlich kam. Natürlich hatten auch wir unsere Sorgen, doch nichts, was so gravierend gewesen wäre, oder nicht zumindest lösbar. Doch das war wohl nur meine Sicht

In diesem Moment, bekam ich einen riesen Kloss im Hals, die Tränen kullerten nur so aus mir raus und ich musste mir eingestehen, dass meine Gedanken, die mir in diesem Moment durch den Kopf schossen, absolut verzweifelt waren und beim Versuch diese in Worte zu fassen, versagte ich kläglich! Ich würde mich als sehr schlagfertig und wortgewand beschreiben, aber mehr als ein jämmerliches Gewimmer brachte ich nicht raus. Es war erschreckend, sich selber so kennen zu lernen

Ich stand völlig neben mir, kapselte mich ab und war am glücklichsten mit mir selber; Zuhause. allein. , am besten mit ganz viel Alk. Das Leben war schlicht sch., trostlos.
Wieso ist die Liebe so grausam?
Was hab ich wann falsch gemacht?
Was ist wann & wo geschehen, dass dieser Entscheid kam?
Kommt Sie zurück?
Das waren Fragen die mich quälten und innerlich auffrassen! Die Fragen waren das eine Problem, doch keine Antworten darauf zu bekommen, noch viel schlimmer! ZUM KOTZEN!
Trost bei Freunden und Familie war begrenzt, da oft abwertende Kommentare über meine Ex fielen oder ich mir beschissene Floskeln anhören musste. Alles andere als produktiv

Google sei Dank, fand ich plötzlich diverse Seiten, Foren, Ratgeber und andere Tips, wie man sich verhalten sollte. Plötzlich gab es wieder Hoffnung, Menschen denen es gleich geht.
JUHUUUUU, Mission EX ZURÜCK kann Starten. Schliesslich fand ich genug Material darüber und es gab und gibt genügend Erfolgsgeschichten! Kämpfe um die Liebe, war mein neues Motto, mein neuer Antrieb. I`am back

mein Browserverlauf würde ich mal so beschreiben:
- von Freundin verlassen
- ex zurück gewinnen
- Kontaksperre. wie was und wo?
- Kontaktiere durchhalten
- 1. Date nach Kontaktsperre
- weitere Dates ausmachen und "eskalieren"
In der Tat schien vieles Sinn zu machen was ich las. Ob es Einbildung, Illusion oder absehbare Taktik war, es gab mir Sicherheit, einen Leitfaden zu haben, der mehr Erfolg verspricht; als Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu treffen. Denn eine Trennung ist immer eine Ausnahmesituation. Klaren Kopf bewahren ist harte Arbeit, bei mir war es eher unmöglich.
Der Browserverlauf hat es ja bereits erzählt. , wir trafen uns auch tatsächlich nach einer Kontaktsperre.
Wie beraten, habe ich mich in einer "besseren" Version meiner selbst präsentiert und wenn ich mich selbst beurteilen müsste: 12 von max. 10 Sternen hab ich geholt
Lief super, viel gelacht, viele kleine Momente genossen und auch in schönen Erinnerungen geschwälgt. Sie hat sich auch bald dafür bedankt, wollte wieder kommen und ich dachte mir: Meine Fresse, das kommt gut. Ich war wieder auf der Überholspur!

Es vergingen ca. 2 Wochen, als ich Sie mit einem anderen Typen im Restaurant sah. Sie mich übrigens auch. Wir waren wohl beide sehr baff und ich verliess das Café auch wieder umgehend, ohne grosses daraus zu machen!
Draussen angekommen, es waren 10m pure Hölle, bis zur Tür, hätte ich kotzen können! Mir war übel, ich hatte Schweißausbrüche und musste einfach weg. , weit weg so schnell es ging.
Was danach in meinem Kopf vorging ist unmöglich in Worte zu fassen. Es drehte sich alles im Kreis. Wut, Trauer, Verzweiflung, Ungerechtigkeit und der Drang "Amok" zu laufen wechselten sich ab. Unerträglich und ein Stich mitten ins Herz, mit einen stumpfen und rostigen Löffel
Ich liebe Sie doch so sehr, sagte ich mir und plötzlich fragte ich mich, wie man liebe definieren soll.
Hat Lieben einen Besitzanspruch?
Heisst Liebe nicht, dem anderen NUR das beste zu wünschen?
Ich muss mir eingestehen, das ich nicht mehr die Hauptrolle oder gar eine Nebenrolle in Ihrem Leben habe. Verdammt tut das weh

Inmitten diesem Elend, fand ich plötzlich Klarheit: Vielleicht deshalb, weil ich mir eingestehen muss, denn "Kampf" verloren zu haben, vielleicht weil ich es mit meinen eigenen Augen gesehen habe, oder einfach, weil mir mittlerweile die Kraft fehlt, mich weiterhin mit den selben Gedanken zu quälen, wie bis anhin.
Es war der Zeitpunkt in dem die Hoffnung starb! Komplett! Ohne wenn & aber!

Es öffnete mir die Augen. Plötzlich bemerkte ich, dass ich nicht loslassen konnte, bis zum jetzigen Zeitpunkt. All die Forenbeiträge, Tips & Tricks, Verhaltensregeln und andere Taktiken haben meine Hoffnung genährt, aber gleichzeitig ein konstruktives Verarbeiten, trauern blockiert!
Plötzlich stellte ich fest, das mein Verhalten, meine "Taktik", mein Überleben davon abhängig war, was nach der Kontaktsperre passiert, was geschehen wird, wenn wir uns wieder näher kommen sollten.
Versteht ihr? Ich machte nicht was mir gut tat, sondern was die Strategie empfahl.

Durch unser "zufälliges Treffen" bekam ich Gewissheit! Es war und ist immer noch beschissen. Doch durch diese Gewissheit, bekam ich sowas wie innere Ruhe. Sehr schwer zu erklären, zumal ich weiss, dass das die wenigsten wollen; egal in welchem Herzschmerz- Forum.
Doch diese innere Ruhe, gibt mir wieder Kraft und Motivation. Endlich kann ich das ganze wieder nach meinen eigenen Wünschen und Bedürfnisse lenken. , ICH BIN WIEDER UNABHÄNGIG, mein eigener Kaptän und kann mein Boot wieder selber steuern; in welche Richtung es auch immer gehen wird.
Zuvor war ich einfach ein einsamer Matrose, welcher planlos in einer Nussschale auf dem Ozean trieb und Ihre Reaktionen, Annäherungen oder Entscheidungen, war die Strömung, welche mich trieb.

So langsam kommt wieder etwas Kampfgeist bei mir auf, weil ich für mich damit abschliessen konnte!

UND GENAU DAS MÖCHTE ICH AN ALLE, DIE IN DER SELBEN LAGE SIND, EMPFEHLEN!

- geht raus
- macht Euer Ding
- trefft Leute
- nehmt am Leben teil
- schliesst mit der Vergangenheit ab (sie blockiert nur)

Tut dies aus Überzeugung, für Euch und NUR für Euch; nicht weil es irgendwo geschrieben steht!

Ich denke, sollten ich und meine Ex für einander bestimmt sein, so werden sich unsere Wege wieder kreuzen. , irgendwo, irgendwann. , doch keine Taktik, keine Methode, überhaupt nichts, was in meiner Macht steht, kann und wird Ihre Gefühle ändern!

So hart es klingen mag, doch so perfekt kann es nicht gewesen sein mit uns, sonst würde ich nicht hier einen Roman schreiben. Alles hat einen Grund, auch wenn wir ihn nicht immer erfahren oder erfahren möchten.
Was, weshalb, warum und ähnliche Fragen sind nach wie vor unbeantwortet und werden es wohl bleiben. Doch was würde es ändern, diese Fragen beantwortet zu bekommen? Was ändert das an der Situation?
Leider nichts und daher sehe ich das ganze als Zeitverschwendung an, da es mich in meiner persönlichen Entwicklung hemmt und mich schlicht und einfach nicht weiter bringt!

Rückschläge werden auch mich einholen, auch werde ich gewisse Entscheidungen hinterfragen, aber ich sehe wieder Licht am Ende des Tunnels, dadurch, das ich wieder Selbstständigkeit, Gewissheit und Kontrolle über mich erlangt habe.

Ich hoffe ich konnte einigen von Euch helfen, aus der Seele sprechen, oder einfach einen Gedankenanstoss in eine neue Richtung geben.

Bleibt stark, glaubt an Euch, gebt niemals auf. IHR SEID ES EUCH SELBER WERT!

Meiner Ex wünsche ich auf diesem Weg nur das beste und alles gute. & wer weiss. , vielleicht kreuzen sich unsere Wege wieder einmal

22.10.2017 17:13 • x 16 #42


Chris1965


@Mister_T: DANKE!

23.10.2017 06:18 • x 1 #43


Krischy

Krischy


43
9
@mister_t:
Da ist viel dran. Ich hab das so ähnlich erlebt. Vor allem sind die meisten Ragtgeber nur Geldschneiderei. Aber, wie Du ja auch schreibst, sie helfen dabei, sich nicht völlig richtungslos treiben zu lassen, sondern haben mich stark motiviert, etwas zu unternehmen. Das war gut, wenn auch wohl das Einzige.

Allerdings sehe ich es nicht so, dass Du selber gar nichts machen kannst. Mir hat geholfen, etwas über die Verhaltensbiologie und psychologische Zusammenhänge bei der Partnerbindung zu erfahren. Ich war erstaunt, wie gut die Theorie mit meinem Beziehungsverlauf übereinstimmt und ich konnte mir damit auch erklären, dass es bei uns zwangsläufig zu einer Trennung gekommen ist obwohl wir ein Super-Team waren. Ich empfehle jedem, den das Thema beschäftigt, den Ratgeber von W. Ittner und dessen zugehörige Internetseiten. Der kostet auch nur EUR 14,--, ist also viel billiger als alles andere, was man dazu kaufen kann und steht zur hälfte sogar kostenlos im Internet.

Ich bilde mir ein, dass die Erkenntnisse hieraus schon bei einem neuen Eroberungsversuch der Ex-Partnerin helfen können, wie auch generell bei Eroberungsversuchen und darüber hinaus, eine Beziehung auch langfristig nicht abkühlen zu lassen (Mein nächstes Lebensziel). In diesem Zusammenhang lese ich gerade den "Lob des S." denn auch darin findet man gute Hinweise zum Thema.

Ob ich mich dann nochmal an meine Ex heran wagen werde, weiß ich noch nicht, aber ganz abstrakt gedacht würde es sich auf jeden Fall lohnen, für sie wie für mich, weil unsere Beziehung so eine Qualität hatte, die zu opfern einfach zu schade wäre, wenn es denn gelingt, die Voraussetzung wieder herzustellen, dass beide einander lieben. Leider ist bei mir das Gefühl auch langsam auf dem Rückzug und ich interessiere mich für ander Frauen. Scheinbar will die Natur kein Ex-Back, das ist evolutionstheoretisch nicht gut für die Arterhaltung.

23.10.2017 07:27 • x 1 #44


Mister_T


2
1
17
@Krischy
Wie es der Name Ratgeber bereits sagt, gibt er dem Leser Rat oder Hilfestellung in einem gewissen Bereich. Für mich in meiner schwersten und dunkelster Zeit pures Gold wert, da die Emotionen, Gefühle und Gefühlsausbrüche nicht immer einfach zu verstehen waren, selbst für mich selber oft nicht klar. Im Sinne von emotionaler Achterbahnfahrt. Mal so, mal so..., ich denke viele kennen das?!
Gott sei Dank, gab und gibt es Menschen, die sich damit befassen und Ihr wissen teilen, keine Frage! Doch wo mich persönlich schwer daran tu, ist die Tatsache, das ich wohl ohne diesen vieles falsch gemacht hätte und somit auch in der Vergangenheit tat. Doch bei genauerem überlegen Frage ich mich: was kommt nach der Schritt für Schritt Anleitung? Wie kommt es an, wenn ich mich wieder so gebe wie ich bin? Wo Entscheidungen wieder aus dem Bauch heraus treffe und wieder mich selber bin, ohne Taktik.
Je mehr ich mir darüber Gedanken mache, um so simpler und damit leider auch langweiliger wird der Prozess des kennenlernen oder des wieder zusammen finden. Zugegeben, das ist jetzt etwas Schwarzmalerei, doch frage ich mich ernsthaft: ist das "Spiel" zwischen Mann und Frau so strikt an Regeln gebunden? Wieviel Spielraum bleibt dabei, für persönliche Ausschweifungen? Wann bin ich noch ich? Denn ob der Ratgeber 10 oder 100 Seiten hat, irgendwann ist man am Ende angekommen, schliesst das Buch oder den Tab am Monitor und dann ist man ja wieder sich selbst überlassen... WAS DANN?
Bei einen Ratgeber zu: Zündkerzen am Auto auswechseln macht es durchaus Sinn endlich am Ende angekommen zu sein.
Doch was Zwischenmenschliche Beziehungen betrifft, Nähe und Distanz ist dies doch ein stetiger Wandel, welcher von Mensch zu Mensch, von Paar zu Paar individuell geregelt wird oder eben sollte.
Das weckt in mir das Gefühl, das all die "Player" oder die Superhelden aus unzähligen PickUp Foren recht haben

24.10.2017 08:55 • x 1 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag