235

Meine Frau hat einen Freund

Neocortex

14
1
24
Hallo zusammen,

bis vor kurzem hätte ich niemals gedacht, jemals mit so etwas konfrontiert zu werden, aber nun hat es mich mit voller Breitseite erwischt.

Letzte Woche hat mir meine Frau nach 20 Ehejahren gestanden, Ende letzten Jahres einen Typ übers Internet kennengelernt zu haben, und mittlerweile bezeichnet sie ihn schon als ihren Freund. Ich dachte mir zunächst nichts dabei, als sie zweimal in der letzten Zeit übers Wochenende zu einer "Freundin" gefahren ist, um mal wieder etwas Zeit mit ihr zu verbringen - jetzt weiß ich, dass sie die Wochenenden mit ihm verbracht hat.

Einen klaren Gedanken zu fassen fällt mir derzeit extrem schwer, und ich schlafe aktuell sehr schlecht, weil mich das Thema den ganzen Tag über beschäftigt und nachts mein Unterbewusstsein ebenfalls auf Trab hält. Ich weiß, dass immer zwei dazu gehören, und meine Frau hat mir vor einiger Zeit schon mal gesagt, dass ihre Gefühle für mich stark nachgelassen haben. Das hätte ich ernster nehmen sollen, aber leider kann ich es jetzt nicht mehr ungeschehen machen. Auch das im Bett schon länger nichts mehr lief, habe ich akzeptiert.

Nach dem ersten tränenreichen Schmerz erlebe ich täglich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Heute Abend war mein Blutdruck stark erhöht, weil ich von ihr wissen wollte, wie es jetzt weitergeht. Sie hat mir daraufhin erzählt, dass sie auch weiterhin an Wochenenden zu ihm fahren wird, obwohl wir uns darauf geeinigt hatten, dass wir wegen der Kinder noch zusammenbleiben und uns nicht sofort trennen werden. Vielleicht könnt ihr nachvollziehen, was in mir vorgeht, wenn ich sehe, dass sie am Freitagmittag ins Auto steigt und losfährt.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie - und vor allem wie lange - ich mit dieser Situation klarkomme und wie ich damit am besten umgehen soll. Klar habe ich auch Fehler in unserer Ehe gemacht, aber ich habe noch nie in meinem Leben eine Partnerin oder meine Frau betrogen, weil Untreue für mich sehr schwerwiegend, um nicht zu sagen nahezu unverzeihbar ist. Dass sie mir das noch am gleichen Tag gebeichtet hat, an dem ich erfahren habe, dass meine Mutter gestorben ist, ist dann noch ein anderes Thema.

Danke fürs virtuelle Zuhören.

21.05.2021 22:39 • x 4 #1


Kern

Kern


257
2
256
Hallo @Neocortex

Ich hoffe du bekommst schnell Hilfe hier.

Es tut mir unendlich leid für dich, das was du gerade erlebst ist für mich das schlimmste was einem der Partner antun kann.

Ich könnte das nicht ertragen, dass sie vor meinen Augen ins Auto steigt, und zu ihrem Neuen fährt.

Du machst grad schlimmes durch, und ich hoffe du kannst dir hier erstmal alles von der Seele schreiben.

Bestimmt kommen bald erfahrenere Mitglieder als ich in deinen Thread, um dir mit Rat, und zuhören zur Seite zu stehen.

Wenn deine Frau den neuen online kennengelernt hat, stehen die Chancen eher schlecht, dass sie mit ihm glücklich wird. Du kannst zumindest hoffen, dass sie es bereuen wird. Ob es aber dann reicht, um vielleicht zur Ehe zurückzukehren, steht, wie bei den meisten, in den Sternen. So richtige Tipps habe ich jetzt nicht für dich, ausser allen Schmerz mal richtig rauszulassen.

Bin selber in einer bescheidenen Situation, und kann dir versichern, dass das was du durchmachst, viele ähnlich erleben, und es ist einfach unterirdisch schmerzhaft.

Käme für dich eine Fortführung der Ehe in Frage, wenn sie den Neuen abschiesst?

Ich kann mir nicht vorstellen dass du es lange aushältst, sie fortfahren zu lassen, während ihr noch zusammen seid.

Grüße, Kern

21.05.2021 23:06 • x 2 #2



Meine Frau hat einen Freund

x 3


Perzet


1868
3793
Zitat von Neocortex:
Dass sie mir das noch am gleichen Tag gebeichtet hat, an dem ich erfahren habe, dass meine Mutter gestorben ist,


ok, um sicher zu gehen, daß ich das richtig verstanden habe - deine Frau wußte von dem Trauerfall?
Ich muß mich gerade massiv beherrschen um nicht diese Zeilen mit grünen Icons voll zu machen..

Sach mal, wie eiskalt und abgebrüht ist die denn? Sagt dir einfach, sie fährt weiterhin zu ihrem Freund am Wochenende?
Ich hoffe echt, ich habe einiges falsch verstanden. Ansonsten hey, hier bekommst du Rückendeckung, Verständnis, Aufbau.

21.05.2021 23:12 • x 10 #3


Sahara_


631
594
Ich glaube, ich könnte diese offen gezeigte Art, ins Auto zu steigen und loszubrausen, auch kaum ertragen.
Das ist so verletzend...

Es tut mir sehr leid, dass Du als so ehrlicher Mensch in so eine Situation gekommen bist!

21.05.2021 23:13 • x 3 #4


UngutesGefühl


104
1
130
@Neocortex

Erst einmal alle Kraft der Welt. Fühl dich herzlich gedrückt und willkommen.

Darf ich fragen wie alt eure Kinder sind?

21.05.2021 23:16 • #5


Neocortex


14
1
24
Hallo Kern,

danke. Ja, es hilft schon mal ein kleines Stück weiter, wenn man gleichgesinnte oder Leute trifft, die adäquate Erfahrungen gemacht haben. Momentan kann ich tatsächlich auch nur mit meinen Kindern (17/21) darüber sprechen, da ich (noch) nicht möchte, dass unser gemeinsamer Freundes- und Bekanntenkreis davon erfährt, denn zerschlagenes Geschirr lässt sich nur noch schlecht reparieren.

Ich wünsche dir natürlich (ohne deine Situation zu kennen) ebenfalls, dass sich die Situation für dich hoffentlich zum besseren entwickelt. Ehrlich gesagt kann ich deine Frage momentan nicht eindeutig beantworten, aber je länger sich das hinzieht, desto geringer wird mein Interesse, dem ganzen nochmal eine Chance zu geben.

21.05.2021 23:25 • x 1 #6


Butterblume63


4114
2
9643
Lieber Te!
Fühle dich erst einmal virtuell ganz fest gedrückt.
Also deine Frau ist schon extrem kaltschnäuzig.
Du bist momentan in einer Schockstarre.
Du musst die Eltern von der Paarebene trennen.
Zeige ihr deine Grenzen auf.
Entweder sie beendet sofort die Affäre oder du beendest die Ehe .
Kannst du räumlichen Abstand schaffen? Du bist gesundheitlich angeschlagenen. Achte bitte auf dich. Eure Kinder haben nichts davon,wenn ihr Papa vor die Hunde geht.
Dir wünsche alles Gute wohin auch die Reise geht.

21.05.2021 23:26 • x 6 #7


Neocortex


14
1
24
Perzet: Nein, das hast du schon richtig verstanden. Sie war der Meinung, dass es keinen Unterschied gemacht hätte, wenn sie mir das an einem anderen Tag eröffnet hätte. Ich sehe das so: Wenn jemand am Boden liegt, dann trete ich nicht auch noch auf ihn ein.

Und ja, sie wird selbstverständlich weiterhin zu diesem Typ fahren. Außerdem hat sie auch das erste Mal erwähnt, dass sie sich vorstellen kann, mit ihm zusammen auch Urlaub zu machen.

21.05.2021 23:33 • x 1 #8


Butterblume63


4114
2
9643
Warum lässt du ihr respektloses Verhalten gefallen? Anscheinend hat sie schon eine Entscheidung getroffen.

21.05.2021 23:37 • x 9 #9


Neocortex


14
1
24
@Sahara_ : Danke. Es ist in der Tat hart, und ich versuche mich abzulenken, so gut es eben geht. Nur: Selbst nach einem ausgedehnten Spaziergang in der Natur kreisen meine Gedanken abends dann doch wieder um meine Frau, wenn ich das leere Sofa sehe.

21.05.2021 23:39 • x 1 #10


Sahara_


631
594
Zitat von Neocortex:
Sie war der Meinung, dass es keinen Unterschied gemacht hätte, wenn sie mir das an einem anderen Tag eröffnet hätte.

Emotional ist sie so weit von Dir entfernt, dass sie gar nicht merkt, wie unmöglich das Verhalten ist.
Ich fürchte es ist ihr egal. Und vielleicht hat die das Gefühl, jetzt das Recht zu haben, sich so zu verhalten?

Hatte sie das Gefühl, es gibt ein Ungleichgewicht in Bezug auf das, was Ihr in die Familie einbringt?
Hat sie etwas dazu mat etwas gesagt?

21.05.2021 23:40 • x 2 #11


Neocortex


14
1
24
@Butterblume63: Die Frage ist valide. Ich bin selbst ein Scheidungskind und hatte mir damals nach der Scheidung meiner Eltern geschworen, das meinen eigenen Kindern nicht zumuten zu wollen. Unterbewusst kommt vielleicht noch die Tatsache dazu, dass ich eher dazu tendiere, manche Dinge zu schlucken, bevor ich alleine bin.

Andererseits ist mir auch klar, dass das keine Basis ist, um jahrelang so weiterzumachen. Wie gesagt: Einen klaren Gedanken zu fassen fällt mir zur Zeit wirklich schwer. Ich versuche stets das Für und Wieder objektiv gegeneinander abzuwägen und komme aktuell auf keinen grünen Zweig.

21.05.2021 23:47 • #12


amelie


47
60
Das ist ja nicht auszuhalten.
Trenne dich, achte auf dich und buchstäblich dein Herz.
Alles Gute!

21.05.2021 23:48 • x 2 #13


Sahara_


631
594
Zitat von Neocortex:
Selbst nach einem ausgedehnten Spaziergang in der Natur kreisen meine Gedanken

Ja, das bleibt auch noch eine Weile so. Das Wechseln starker Gefühle und natürlich die ständigen Gedanken...
Du bist dabei, die neue Situation zu erfassen.

Es dauert auch eine Weile, bis emotional ankommt, wie übel sich der andere verhält.
Es muss sich ja quasi ein korrigiertes Bild Deines Gegenübers in Dir etablieren.

Hab nur weiterhin Mut!

21.05.2021 23:49 • x 2 #14


Neocortex


14
1
24
@Butterblume63: Danke dir. Räumlicher Abstand ist nicht so wirklich möglich, wir haben jetzt aber getrennte Betten, weil ich ins Gästezimmer umgezogen bin.

21.05.2021 23:50 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag