361

Morgens, Abends und am Wochenende

Sentimentalo

Sentimentalo


370
5
398
Was mir im Kampf gegen die morgendliche Depression nach dem Aufwachen geholfen hat: Z├╝gig raus aus dem Bett und mit der Arbeit begonnen oder ein Buch gelesen. Alles nur nicht liegen bleiben und das Gr├╝beln beginnen bis sich das Rad immer von neuem zu drehen beginnt. Bis jetzt geht es auf und hat gewirkt.

29.10.2020 00:04 • x 2 #286


Angel09

Angel09


73
1
92
Zitat von Sentimentalo:
Was mir im Kampf gegen die morgendliche Depression nach dem Aufwachen geholfen hat: Z├╝gig raus aus dem Bett und mit der Arbeit begonnen oder ein Buch gelesen. Alles nur nicht liegen bleiben und das Gr├╝beln beginnen bis sich das Rad immer von neuem zu drehen beginnt. Bis jetzt geht es auf und hat gewirkt.


DANKESCH├ľN! Ich war schon wieder im Gedankenkarussell! Mein Exmann hat n├Ąmlich heute Geburtstag
Ich stehe JETZT auf!
Einen sch├Ânen Tag Euch!

29.10.2020 06:59 • x 1 #287



Morgens, Abends und am Wochenende

x 3


Sentimentalo

Sentimentalo


370
5
398
Zitat von Angel09:
DANKESCH├ľN! Ich war schon wieder im Gedankenkarussell! Mein Exmann hat n├Ąmlich heute Geburtstag


Freut mich, wenns hilft! Ja, die Jahrestage mit Verflossenen: Man muss ziemlich z├╝gig dahin kommen, dass es ganz normale Wochentage sind. Unsere verletzte Seele will, dass wir sie als Gedenktage zelebrieren, das zerm├╝rbt. Lassen wir den ein oder anderen Memorial Day mal bewu├čt ausfallen, dann wird es besser.

29.10.2020 07:21 • #288


MIKE78

MIKE78


137
2
78
@ Sunny Angie, vielen Dank f├╝r deinen Tipp. Hab auch das Gef├╝hl dass sie im Moment nicht wei├č was sie eigentlich will. Ich hoffe das wir alle eines Tages hier, vielleicht nicht gerade ├╝ber unsere vergangenen Trennungsschmerzen lachen, aber komplett dar├╝ber hinweg sind. Wie toll w├Ąre das denn....

29.10.2020 07:35 • x 1 #289


Empblue

Empblue


116
1
84
Kommen wir. Das wird.

29.10.2020 09:05 • #290


Angel09

Angel09


73
1
92
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht eines Tages ├╝ber die Trennung lachen kann. Sie wird mich begleiten, hinterl├Ąsst Spuren und Narben, aber ich hoffe, dass ich diese Biegung meines Lebens irgendwann akzeptieren kann und das nach dieser Biegung auch noch mal etwas Sch├Ânes auf mich zu kommt.

29.10.2020 09:41 • x 3 #291


MIKE78

MIKE78


137
2
78
Hatte ich ja geschrieben Angel "Ich hoffe das wir alle eines Tages hier, vielleicht NICHT gerade ├╝ber unsere vergangenen Trennungsschmerzen lachen, aber komplett dar├╝ber hinweg sind".

31.10.2020 08:59 • #292


Angel09

Angel09


73
1
92
Oh, ich habe tats├Ąchlich das "nicht" ├╝berlesen. Sorry

31.10.2020 09:45 • x 1 #293


MIKE78

MIKE78


137
2
78
So meine Lieben, das wird tats├Ąchlich erstmal die letzte Nachricht von mir sein und dann brauche ich erstmal Zeit f├╝r mich. Ich habe gek├Ąmpft, mich aufger├Ąumt und am Ende trotzdem verloren:-(. Sie hat mich gestern eingeladen zum Kochen. Wir haben dann zusammen gekocht und gegessen und wieder geredet. Ich habe dann gesagt das mir die Situation auf Dauer nicht gut tut und ich auch nicht mehr lange durchhalten ( hab inzwischen ├╝ber 10 kg abgenommen). Darauf sagte sie das sie nicht wei├č ob die Gef├╝hle wieder kommen und es vielleicht nicht besser w├Ąre das jetzt zu beenden und dann fing sie an zu weinen und sagte mir das sie mich nicht mehr leiden sehen m├Âchte. Ich sagte ihr dann in einem ruhigen Ton das wir uns ein bisschen mehr sehen m├╝ssten und das sich sonst keine Gef├╝hle entwickeln k├Ânnten ( von einmal in der Woche sehen). Sie sagte sie wei├č nicht ob ich sie mir glauben k├Ânnte das ich mich wirklich ├Ąndere. Ihr ex h├Ątte das zweimal geschafft sie zu ├╝berreden und zweimal war danach nichts von Besserung und Ver├Ąnderung zu merken
. Ich bat sie um eine Vertrauensvorschuss den ich br├Ąuchte. Zum Beispiel 2 mal in der Woche sehen- mit den Hunden Gassi gehen oder zusammen kochen oder ├Ąhnliches. Nach fast 2 Stunden reden waren wir ko. Wir verblieben dann so das sie sich melden wollte wenn sie noch eine Chance sieht und wenn nicht dann eben Funkstille. Es kam nichts....

02.11.2020 17:45 • #294


Angel09

Angel09


73
1
92
Lieber @MIKE78 ,
das tut mir leid- du warst doch recht hoffnungsvoll! Auch wenn es jetzt kein Trost ist, so hast du nun doch mehr Klarheit!
Auch ich habe Anfangs gehofft, das renkt sich wieder ein! Ich glaube, man braucht am Anfang die Hoffnung, damit man das alles ertragen kann. Irgendwann wird es dann klarer... Ist dann zwar trotzdem schmerzhaft, aber Schwebezust├Ąnde sind ja auch nicht gut zu ertragen.
Alles Gute Dir!

02.11.2020 18:06 • #295


MIKE78

MIKE78


137
2
78
Vielen lieben Dank. Im Moment zieht es mir einfach den Boden unter den F├╝├čen weg und ja- ich kann nicht aufh├Âren zu weinen...

02.11.2020 18:11 • #296


Angel09

Angel09


73
1
92
Und auch das ist gut! Es ist ein wahnsinniger Verlust einen lieben Menschen f├╝r immer zu verlieren. Und es ist schwer die Endg├╝ltigkeit zu begreifen. Trauere ruhig und ausgiebig!

02.11.2020 18:16 • #297


Sunny-Angie


221
164
Lieber Mike, habe Dir eine PN geschrieben.

02.11.2020 18:23 • #298


MIKE78

MIKE78


137
2
78
Ich versuche f├╝r mich jetzt die Kontaktsperre einzul├Ąuten. Nicht damit sie zur├╝ck kommt (das wird nicht passieren) sondern damit ICH wieder ICH werde. Ich f├╝hle mich ausgelaugt, abgek├Ąmpft und leer. Ich hoffe das meine pers├Ânlichen dunklen Tage nicht so lange dauern und ich mit viiiiel Abstand und Zeit vielleicht auch mal ├╝ber die sch├Ânen Momente, die wir ja auch miteinander hatten, ein wenig l├Ącheln kann wenn ich daran zur├╝ck denke. Danke an alle die mich durchs Lesen oder Schreiben bis hierhin begleitet haben und mir die Daumen gedr├╝ckt haben.

03.11.2020 05:34 • x 1 #299


Tomte38


163
6
124
Naxhdem seid meinem letzten Beitrag schon eine weile vergangen ist, m├Âchte ich euch mal ein kurzes Update liefern.

Es ist so, das meine Ex sich durch die wohl entstandenen Gef├╝hle f├╝r den Kumpel in der Ehe, seid dem Ende der Ehe, wirklich dabei ist, sich was festes mit ihm aufzubauen. Sie ist gl├╝cklich, hat Freunde und Familie, plus neuen Freund und ich habe nichts mehr. Keine Freunde, keine Familie, die hinter einem steht und auch keine Freundinn kennengelernt oder mal einen Flirt gehabt . Ich verbittere jeden Tag der vergeht immer mehr an diesem Zustand und wei├č nicht mehr, wie ich positiv durchs Leben gehen soll. Mehr als hoffen das sie m├Âglichst schnell auf die Nase f├Ąllt und dann auch leidet, kann ich doch nicht mehr. Selbst wenn es dann passiert, hei├čt das ja nicht das sie dann je zur├╝ck kommen wird. Ja es muss vielleicht noch Zeit vergehen und das Gl├╝ck muss auch mitspielen, doch da sie noch immer keine Wohnung hat und somit noch ihre Sache hier sind, finde ich keinen Abschluss.
Durch die Hunde werden wir immer wieder Kontakt haben m├╝ssen, was die Wunden immer wieder aufreisst und dann das Gef├╝hl Sie zur├╝ck haben zu wollen wieder verst├Ąrkt. Ich habe so viel ├╝ber das loslassen und eventuelles zur├╝ck erobern gesehen und gelesen, doch klappt das nicht mal ansatzweise. Ich kann es einfach nicht, da Sie zu tief in meinenm Herz ist. Ich m├Âchte noch immer alles m├Âgliche versuchen oder tun, um Sie zur├╝ck zu bekommen, wenn Sie die Kontaktsperre l├Âst. Nat├╝rlich ist mir klar das dies nicht einfach wird und eine weile dauern wird und auch sehr langsam und vorsichtig passieren muss.
Ich habe alle meine Fehler erkannt und bin nach wie vor bereit daran zu arbeiten undnauchnder Meinung das alle Fehler beseitigt werden k├Ânnen. Alles was ich schon jetzt machen kann, da bin ich dabei. Ich habe mein ├Ąu├čeres ver├Ąndert , mache Sport und lege langsam wieder zu, doch was nuzt das wenn ich keine Chance habe mit ihr gemeinsam die anderen Probleme zu l├Âsen die wir zusammen hatten . Ja die alte Beziehung /Ehe ist vorbei und es k├Ânnte nur was neues entstehen, das wei├č ich,doch auch da die Frage, was nutzt mir das, gar nichts, solange es Ihr mit ihrem neuen gut geht, denn dadurch wird sie nie ihre Fehler erkennen und behandeln.
Mehr als hoffen oder glauben das Sie durch ihren neuen, die Trennung nicht wirklich verarbeitet hat oder sich vielleicht weil doch noch irgendwelche Gef├╝hle da sind, die Sie sich nur nicht eingestehen will, so sehr in die neue Beziehung st├╝rzt, bis es sie irgendwann vielleicht einholt, kann ich doch nicht. Wie schon erw├Ąhnt, ich verbittere immer mehr, je mehr es ihr gut geht und mkr eben nicht.
Wie soll man denn eine postive Einstellung zum/im Leben erhalten, wenn nichts positives passiert oder man einfach nicht wei├č, wie man diese positive Einstellung erlangen kann?
Jeden verdammten Tag bisher habe ich mich aufgerappelt und nicht h├Ąngen gelassen, doch mit jedem Tag der vergeht, wird das immer schwieriger. Es ist doch wirklich nur noch zum Kot...
Wenn nicht zuf├Ąllig jemand hier was motivierendes f├╝r mich hat, dann wird sich mein Zustand wohl erstmal nicht ├Ąndern.

11.11.2020 05:52 • x 1 #300



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag