90

Nach 2 Monaten immer noch tief traurig

SabineWien


283
1
414
Zitat von Denise1:
Ich denke 1/1 genauso so.
Verrückt. Wielange bist du getrennt, SabineWien?


Na bitte
3 Monate.

Was mir schon reichen würde, wäre ein netter Umgang miteinander. Einfach mal fragen wie geht's dir... aber er ist einfach weg und hat alles verbannt was mit mir zu tun hat. Obwohl er doch immer sooo glücklich war... naja lassen wir das.

Irgendwann.. und Wenn's Jahre dauert... hoffe ich auf ein Friedensgespräch. Für MEINEN Frieden.
Sowas kindisches und kaltes wie mit ihm nach der Trennung hab ich echt noch nie erlebt... traurig ist das.

19.11.2019 21:27 • x 1 #61


Denise1


28
3
16
Auch hier kann ich nur sagen: 1/1

19.11.2019 21:41 • #62


GuterJunge


16
1
17
Hallo Leute,
Jaja, warum tut gerade diese eine Trennung so viel mehr weh als alle anderen zusammen zuvor? Ich habe dafür eine Antwort für 500 EUR erhalten, die vielleicht auch bei Euch passt.
Ich war bei einem der renommiertesten Beziehungstherspeuten gewesen und er hat definitiv festgestellt, dass meine Ex ein weiblicher Narzisst ist und ich in eine sogenannte Co-Abhängigkeit hereingerutscht bin.
Bitte bitte, geht mal weg von dieser Seelenverwandtschaft und fragt euch einfach mal, wieviel ihr in Vergleich zum anderen in die Beziehung investiert?
Könnte es sein, dass ihr da so wie ich deutlich mehr an was auch immer hineingesteckt habt? Daran bemisst sich nämlich das Gefühl des Nicht-Genug-Seins und der Wert, welcher der andere für einen hat nach der Trennung...oder einfach gesagt, wenn ich 5 EUR verliere ist das ärgerlich, aber wenn die ganze Brieftasche weg ist, ist das eine Katastrophe.
Bei mir gibts übrigens Neuigkeiten. Meine Ex hat sich nachts nochmal gemeldet und mir Vorwürfe gemacht, dass ich in meiner letzten Nachricht vor 20 Tagen ihr ihren Trennungsgrund genommen habe, indem ich doch frecherweise sagte, dass ich mir einen Job bei ihr gesucht hätte, wenn ich gewusst hätte, dass sie mit der Fernbeziehungssituation nicht mehr leben kann. Tja...ihrer Ansicht nach war das ja nie eine Option für mich...oh mann. Selbst hierbei macht sie mir Vorwürfe.
Aber klar, es war ja auch nicht der wahre Grund für ihre Trennung und auch klar, dass man 20 Tage braucht um mir das mitzuteilen, weil ich böser es wagte nicht zu gratulieren.
Ich sag euch, mittlerweile seh ich das sportlich. Einfach weiter ignorieren und schauen was als nächstes kommt.
Sie entzaubert sich immer mehr und das erste mal spüre ich, dass ich steige und sie fällt.
Egal was manch einer davon hält, aber es tut saugut! Ich würde euch empfehlen, fangt an zu spielen, geht aus eurer Opferrolle raus, werdet dadurch locker, nicht umsonst heißt es: Im Krieg und der Liebe ist alles erlaubt!
Und an alle die jetzt sagen, uähhhh, das ist doch kindisch, sollten mal von ihrem Podest herabsteigen und verinnerlichen, dass Genugtuung und Zurückschlagen sich deshalb so gut anfühlen und heilsam sind, weil das eine ganz normale menschliche Emotion ist. Und verdammt nochmal, wir hocken hier nicht in so einer dämlichen Mittagstalkshow, sondern in der sch. und brauchen den Spaß einfach.
Mein jetziger guter Zustand ist der beste Beweis den ich habe.
Klar, von wieder glücklich sein, bin ich noch weit entfernt, aber es wird echt besser.
Morgen früh gehts mir trotzdem wieder mies, aber das ist halt jetzt so.

20.11.2019 23:48 • x 2 #63


Denise1


28
3
16
Hi!
Aus der Opferrolle raus ist gut, aber für dich. Über den Ex-Narzissten habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich für meinen Teil denke, dass diese Abhängigkeit eher bei einem selbst liegt. Mangelndes Selbstwertgefühl entsteht ja nicht über Nacht. Ja, bestimmte Personen triggern das - wohl bei mir aktuell der Fall.
Egoisten und teilweise Narzissten sind wir irgendwie alle.

21.11.2019 00:03 • #64


Tari

Tari


27
52
@GuterJunge
Das hört sich für mich an, als bist Du auf einem guten Weg...hoffe und wünsche Dir, dass Du weiter "steigst"...Habe auch solche Phasen, aber ich falle noch oft zurück... Er ist kühl und verletzend zu mir und ich bin immer noch nett...weil ich immer denke, ist nicht meine Art, so möchte ich nicht sein...Aber warum tu ich mir das an und suche immer wieder Kontakt...ich wünschte ich hätte die Stärke/Kraft ihn so konsequent für länger zu ignorieren....hatte schonmal 2Monate geschafft und dann doch wieder geschrieben....schön blöd
Ist schwer einzusehen, dass der Kopf recht hat wenn man ein Herzmensch ist...
Im übrigen find ich es unter aller Kanone von Deiner Ex Dir jetzt mit Vorwürfen zu kommen...
n lieber Gruß

21.11.2019 13:45 • #65


Denise1


28
3
16
Hi Tari, beschreibe bitte mal das Kühl und verletzend

21.11.2019 14:11 • #66


sewe


55
3
72
@SabineWien
Zitat:
Irgendwann.. und Wenn's Jahre dauert... hoffe ich auf ein Friedensgespräch. Für MEINEN Frieden.
Sowas kindisches und kaltes wie mit ihm nach der Trennung hab ich echt noch nie erlebt... traurig ist das.

Du sprichst mir aus der Seele.. Wie geht es dir nun? Bei mir wars genau so ... 1 richtiger Streit- Zack war er weg.. Bloß nicht seine eigenen Fehler mal anschauen.. da sind doch weiterhin lieber die Anderen schuld.

@GuterJunge

Danke, dass du deine 500 Euro Tipps mit uns teilst Hat es dich weitergebracht? Wie gehts dir momentan

21.11.2019 14:42 • #67


Tari

Tari


27
52
@Denise1
oh meine Geschichte ist kompliziert und schräg....möchte nicht den Thread von GuterJunge kaputt machen/klauen....
Vielleicht ganz grob...ich hänge seit 2 Jahren in einer unglücklichen Liebe fest, wir waren nicht zusammen (Gott wie das schon klingt...ich hab doch nen Knall...) und es ist mir höchst unangenehm, dass ich bis jetzt nicht den kompletten Absprung geschafft habe...
Er lässt mich am ausgestreckten Arm verhungern, ein Schritt zu mir-lange Telefonate, Gespräche über persönliches, Fotos, Umarmungen zur Begrüßung zum Abschied...dann wieder 2 Schritte zurück totale Ignoranz, kein Antworten, kein Rückruf, blöde Kommentare....
Ein klare Aussage, dass er mich nicht mag etc wäre mir soviel lieber gewesen und hätte es mir leichter gemacht...
Ich bin eigentlich sonst nicht so....jeder! Andere könnte mich schon längst kreuzweise...ich versteh mich selber nicht...warum bin ich immer noch nett zu ihm, so blind für das, was jeder andere sofort sieht und suche immer wieder den Kontakt...
Er ist seit letztem Sommer getrennt, aber noch verheiratet...spielt sicher auch eine Rolle, aber entschuldigt nicht alles...
Ich wünsche mir die Kraft ihn endlich aus meinem Leben zu kicken, loszulassen...mein Kopf weiß, das jemand, der mir permanent das Gefühl gibt, dass ich seine Zeit nicht wert bin, nix darin verloren hat, ich bin soviel mehr wert...aber dieses blöde Herz stellt ihn immer noch auf ein Podest...
LG

21.11.2019 16:29 • x 1 #68


Heiler

Heiler


155
307
Klingt eigentlich nicht schräg, sondern nach einem Rezept für Herzschmerz....wenn die Hoffnung so gerade am Leben gehalten wird, aber keine Erlösung in Reichweite kommt: Das ist seelisches Waterboarding und du hast mein volles Mitleid. Habe ein paar unklare Monate hinter mir (ebenfalls mit einer schrägen Rezeptur) in denen ich gar nicht hätte sagen können, ob wir noch zusammen sind oder nicht, das Hoffen und Suchen nach Klarheit macht einen fertig. 2 Jahre von der Sorte? Uff....Brauche nicht zu sagen, dass das unendlich gemein von ihm ist, er genießt wahrscheinlich dein Schmachten und weiß: Er könnte ja, wenn er wollte.....
Ich habe jetzt immerhin den Schlussstrich bekommen und kann mit dem elenden Gehoffe aushören....

21.11.2019 16:39 • x 1 #69


Tari

Tari


27
52
@Heiler
Danke für Deine Worte...wie hast Du den Absprung geschafft?
Ja es ist eine emotionale Hölle und ganz ehrlich, mitunter schäme ich mich sogar dafür, dass er derart zu meiner Achillesferse geworden ist... Und das ich mich schäme, find ich schlimm, denn Liebe/Gefühle sollten niemals peinlich sein (müssen)... Aber ich arbeite dran... Ich möchte es wirklich schaffen, aber es wird sehr steinig werden...
LG

21.11.2019 17:38 • #70


Heiler

Heiler


155
307
Mein Absprung? Nun....unsere Geschichten sind ja schon sehr unterschiedlich, aber das verhungern lassen am ausgestreckten Arm: Das kenne ich nur allzu gut! Ich habe es nach einigen Monaten nicht mehr ausgehalten und sie um Klarheit gebeten: Ich ahnte in meinem Fall, dass das dann den gesenkten Daumen geben würde, aber ich habe es trotzdem getan....den gesekten Daumen bekam ich dann auch. Ich kann ja nichts über Euch beide sagen, aber ich kann dir etwas wünschen:
Ich wünsche dir die Stärke, ihn zu einem Showdown aufzufordern. Ihm (sinngemäß) sagen zu können: Ich will Dich! Aber ganz! Wenn Du meine Liebe nicht willst, dann halte dich bitte von mir fern und Spiel keine Spielchen mit mir! Ruf dann demnächst wenn anders an!

Du setzt dann halt alles auf eine Karte, aber vielleicht besser das Ende mit Schrecken (wenn es nicht funktioniert), als der Schrecken ohne Ende. Dann kannst du (wie ich) endlich anfangen die Ablehnung zu akzeptieren, auch wenn das dauert....und irgendwann gefallen dir dann plötzlich auch wieder andere Kerle und ER denkt: "Mist....jetzt ist sie außer Reichweite...."

Ist sicher nicht leicht, aber wird dir zumindest Respekt einbringen. Ein freund von mir hat mal ähnliches durchgemacht, eigentlich das ganze Studium lang. Sie hat mit ihm gespielt und ihn zappeln lassen. Es wurde nichts draus....Er hat gelitten aber nichts tun können.

21.11.2019 18:03 • x 1 #71


Heiler

Heiler


155
307
ganz kurz noch, wie die Geschichte des Freundes ausging: Sie erhörte ihn auch nach Jahren nicht, nutzte ihn aber gerne mal aus, tat ihm dabei jedes mal neu weh.
Heute ist ER ein erfolgreicher Architekt und hat eine mega tolle Frau und sein Happy End....
SIE hat (meiner Meinung nach...) einen ziemlichen Trottel geheiratet und sich in jeder Hinsicht für den falschen entschieden...*schadenfreu*

diese wahre Geschichte sollte hier im Forum einigen Mut machen können....

(sorry für's Thread kapern, GuterJunge.... )

21.11.2019 18:22 • x 1 #72


GuterJunge


16
1
17
Zitat von Tari:
@Denise1 oh meine Geschichte ist kompliziert und schräg....möchte nicht den Thread von GuterJunge kaputt machen/klauen.... Vielleicht ganz grob...ich hänge seit 2 Jahren in einer unglücklichen Liebe fest, wir waren nicht zusammen (Gott wie das schon klingt...ich hab doch nen Knall...) und es ist mir höchst unangenehm, dass ich bis jetzt nicht den kompletten Absprung geschafft habe... Er lässt mich am ausgestreckten Arm verhungern, ein Schritt zu mir-lange Telefonate, Gespräche über persönliches, Fotos, Umarmungen zur Begrüßung zum Abschied...dann wieder 2 Schritte zurück totale Ignoranz, kein Antworten, kein ...


Tari....ich find das schrecklich und will dir gerne helfen. Ich weiß, dass es am schönsten wäre, wenn alle offen, erwachsen und ehrlich miteinander umgehen würde, habe aber gelernt, dass das in unseren Situationen aber kontraproduktiv ist.
Zu deinem Mann: Ich würde zur ältesten und vielversprechendsten Methode der Welt greifen, nämlich Verwirrung. Sag ihm nicht, dass du nur unter bestimmten Bedingungen mit ihm weiter Kontakt haben wirst, sondern handele wortlos so. D.h., schreibt er dir was (nettes), dann schreibst du zeitverzögert auch was nettes in gleicher Tonalität, aber 20% weniger in Emotion und Länge und 20% später.
Wird er ignorant, dann schreib nichts zurück. Versuch dich von dir zu lösen, stell dir eine unabhängige Frau vor, die begehrt ist und tu so, als wärst du sie und handle auch so. Er wird sauer werden, irritiert sein und dich anfangs hängen lassen um zu testen, ob er dich wieder in die alte vertraute Rolle bekommt. Das musst du dann einfach knallhart aushalten. Glaub mir, er wird versöhnlicher werden.
Ich weiß, Taktik ist sch. und es ist der falsche Mann für dich. Was ich damit erreichen will ist, dass du dadurch lediglich aufsteigst und die Oberhand haben wirst und dadurch dich stärker fühlen wirst, und das wirst du...ich machs ja selbst grad.
Dann, und nur dann, wird es dir leicht fallen, ihn zu kicken, dann ist er entzaubert und dir wird es viel besser gehen. Denn in Wirklichkeit hängst du nicht an ihm, sondern nur an dem Glanz den dein liebeskrankes Hirn ihm fälschlicherweise verleiht und da müssen wir dich rausholen.
Vertrau mir, ich hätte nie gedacht, dass das echt auch bei mir klappt. Meine Ex ist jetzt plötzlich extrem handzahm zu mir und liest und schreibt sofort. Ich spüre erst jetzt richtig, wie wenig ich sie eigentlich zurück will. Das hat vor 4 Tagen noch ganz anders ausgesehen.
Machs, egal was die Leute hier sagen. Diejenigen, die das für unerwachsen und lächerlich halten sind komischerweise auch diejenigen, die hier am längsten festhängen. Sie alle tun mir soooo leid. Aber es hilft nichts, wir sind kopfkrank! Und kopfkranke treffen keine guten Entscheidungen, daher ist es sogar erwachsen, sich einer externen Taktik zu bedienen. So seh ich das...Hauptsache uns geht es hinterher besser.

21.11.2019 18:57 • x 1 #73


Denise1


28
3
16
@guterjunge:
Wenn wir nich kopfkrank wären, was dann? Herzkrank? Oder Herzheil?
Danke

21.11.2019 19:15 • #74


Tari

Tari


27
52
Danke @Heiler und @GuterJunge
zwei verschiedene Hetangehensweisen...
Beide schwierig umzusetzen...
Die Aussprache hab ich oft versucht, wurde immer abgeblockt, ausgewichen und per WA möcht ich das nicht machen...
Und die Schreib/Reaktionstaktik geht momentan nicht mehr, da er aktuell nicht schreibt...
Ich hänge fest und muss das Loslassen mit mir allein ausmachen.
Versuche gerade zu verinnerlichen, dass es hoffnungslos ist! Dann kann ich heilen...
Lieben Dank Euch !

22.11.2019 10:42 • x 1 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag