110

Nach 23 Jahren ist die Liebe vergangen - sagt sie

solis71

solis71

39
1
75
Liebe Leser,

ich bin knapp 50 Jahre alt, wohne im Großraum München und mit meiner Frau seit 23 Jahren zusammen und seit 18 Jahren verheiratet.

Wir hatten größtenteils ein tolles Leben, alles was man von außen betrachtet toll findet. Haus, schöne Autos, Motorräder, sehr viele Reisen und Kreuzfahrten, beide einen tollen Job. Aber auch zwei größere Krisen, die wir überstanden haben in den letzten 5 Jahren. Keine Kinder.

Vor 4 Wochen eröffnete mir meine Frau, dass sie für mich keine Liebe mehr empfindet, sie mich als tollen Menschen und Freund sieht, aber es wäre keine Liebe mehr da. Zudem ein unsagbarer Drang nach Freiheit und alleine sein. Sie wolle ausziehen und habe schon einen Wohnungsvertrag vorliegen. Wir haben 4 Stunden diskutiert und dann gesagt, wir versuchen es noch mal. Inzwischen kam bei bei ihr eine Jobkrise hinzu und sie wurde abwesender. Sie traf sich mit jemanden, was sie mir erst auf Nachfrage sagte. Die letzten 3 Tage hat sie das Handy wie ein Dobermann bewacht. Ich weiss, dass sie mit einer Freundin in intensivem Kontakt steht und sich austauscht. Aber dennoch kam es mir merkwürdig vor. Ich glaube allerdings, dass es keinen anderen Menschen gibt.

Zumal sie mich in den letzten 4 Wochen, und ich habe es wirklich versucht, nie emotional herangelassen hat. Ja, ein Aspekt ist auch, das ist meine Schuld, dass ich durch die Arbeit deutlich in den Jahren zugenommen habe. Ich habe ihr versprochen, deutlich abzunehmen um wieder auch attraktiver zu sein, auch als Mann. Das bin ich seitdem angegangen und habe 8 kg verloren und mir geschworen, dass es wieder zu einem Normalgewicht hingeht. Da sind es noch gut 20 kg, aber das abnehmen und auch der Sport (radfahren, mache ich seit 4 Wochen jeden Tag) klappt gut. Das werde ich schaffen.

Heute morgen habe ich sie gefragt, warum sie aus dem Handy ein Geheimnis macht und nicht zugänglich ist. Sie fing wieder an, sie wolle Freiheit, keinem mehr Rechenschaft ablegen müssen und sie liebt mich nicht mehr. Natürlich sagte ich ihr, dass das ggf. wieder etwas Zeit braucht.

Wir haben dann geredet und sie sagte, sie muss nachdenken. Sie hat dann die Koffer gepackt und ist vermutlich in ein Hotel. Für 1 Woche, wie sie sagte.Sie will die Freiheit haben, in der Woche das zu tun, was sie will und dann schauen, wie sich das anfühlt. Und nachdenken.

Ich bin Realist genug um zu wissen, dass es das vermutlich war.

Ja, wir sind unterschiedlich, ich eher der Getriebene, der Entdecker, der Macher, sie etwas ruhiger. Aber ich dachte, wir haben uns gut ergänzt.

Es tut weh, sehr weh. Viele werden das hier kennen. Ich dachte wirklich, das ist die Person, mit der ich zusammen leben und auch sterben will. Ich habe Angst, auch vor dem Alleinsein.

Gruss

01.07.2020 16:11 • x 2 #1


Marie_83


45
2
49
Lieber Fiduciam,
willkommen im Forum! Hier wirst du viele Leute finden, die das gleiche erleben wie du!
Es tut mir sehr Leid für dich, was deine Frau macht. Ich kann dir keine große Ratschläge geben, bin jünger und meine Geschichte ist etwas anders, dennoch fühle ich mit dir.
Ich kann dir nur eine Sache sagen, nachdem ich so viel über Affären gelesen habe: für mich hört sich so an, dass deine Frau sehr wohl einen anderen Mann hat. Bestimmt werden dir das mehr Leute auch hier schreiben. Es tut mir Leid, aber es deutet vieles darauf hin, vor allem ihr Handyverhalten. Wieso sollte sie es so verstecken?
Ich finde, wenn man schon den Mann verlässt, sollte er zumindest den Grund wissen. Und zu sagen "ich brauche Freiheit", wenn in Wirklichkeit ein Anderer dahintersteckt, ist ziemlich feige. Der Verlassener wird doppelt bestraft, er wird 1. verlassen und 2. fragt sich womöglich noch Jahre danach was er hätte tun können, um die Beziehung zu retten, was ja von Anfang an nicht möglich gewesen wäre. Deswegen würde ICH sehr wohl ihr Handy nehmen und rein schauen. Jetzt könnt ihr mich steinigen. Für mein Seelenheil habe ich es selber gemacht, um die Affäre meines Mannes aufzudecken. Seine Verhaltensänderung hätte mir sonst den Verstand geraubt.

Liebe Grüsse,

Marie

01.07.2020 16:51 • x 1 #2



Nach 23 Jahren ist die Liebe vergangen - sagt sie

x 3


Emma75

Emma75


1831
3
3382
Zitat von fiduciam71:
Ich habe ihr versprochen, deutlich abzunehmen um wieder auch attraktiver zu sein, auch als Mann. Das bin ich seitdem angegangen und habe 8 kg verloren und mir geschworen, dass es wieder zu einem Normalgewicht hingeht. Da sind es noch gut 20 kg, aber das abnehmen und auch der Sport (radfahren, mache ich seit 4 Wochen jeden Tag) klappt gut. Das werde ich schaffen.

Tu es nicht für sie, sondern für Dich. Es wird garantiert nicht an Deiner Figur liegen, was da gerade mit Dir passiert, aber wenn Dir der Sport gut tut und Du ein festes Ziel vor Augen hast, kann das ja nur gut für Dich sein!
Ich vermute auch, dass da ein anderer Mann dahinter steckt - aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass das momentan einen großen Unterschied macht. Deine Frau will Abstand um sich wie auch immer neu zu orientieren und das musst Du akzeptieren, so weh es auch tut.
Schau welche Chance das für Dich bietet! Versuche auch rauszufinden, ob es Dinge gibt, die Du seit Jahren nicht getan hast, weil Du eben in dieser Beziehung warst und vielleicht gemeinsame Unternehmungen im Vordergrund gestanden haben. Nach so einer langen Beziehung fühlt man sich erst mal verloren und verlassen, aber irgendwann kommt auch der Punkt, an dem man denkt 'Hey, diese Seite an mir, hatte ich ja fast vergessen, aber schön, dass ich das jetzt auch wieder tun kann'. Das hat nichts mit Unterdrückung oder so zu tun, aber in jeder Beziehung passt man sich ja ein Stück an den Partner an und gibt auch Seiten auf, die einem vorher gefallen haben. Das alles gilt es jetzt wieder zu entdecken.
Ob ihr beide nach einer Zeit des Abstandes wieder zusammen findet oder nicht sei dahin gestellt - aber jetzt bist Du erst mal dran. Triff Dich mit Freunden, mache weiter Deinen Sport und vor allem: Verwende nicht zu viel Energie darauf, um sie zu kämpfen, das hat im Moment wenig Aussicht auf Erfolg und treibt sie eher noch von Dir weg. Mache Dich unabhängig! Wer weiß, vielleicht will sie in ein paar Monaten zurück und Du hast gar keine Lust mehr darauf....

01.07.2020 17:36 • x 2 #3


unbel Leberwurs.


8461
1
8370
Hat sie denn vorher mal Krisengespräche geführt? Irgendwas gesagt?

01.07.2020 18:38 • #4


Lebengehtweiter


189
190
Oh Gott, ich kann sehr gut mit dir fühlen. Ich bin 49 und meine ist vor 2 Monaten weg. Mach bitte nicht am Anfang die drei Fehler wie ich sie tat...
1. Such die Schuld nicht bei dir. Damit marterst du nur dein Hirn und quälst dich mit der Frage, was du falsch gemacht hast. Sie will weg.

2. Mach dich nicht zur Pfeile indem du sie mit allen Mitteln zurück haben willst. Damit machst du dich schwach und mit der Zeit wirkt es abstoßend. Sie wird nur zurückkommen wenn sie es will. Nicht wenn du es willst.

3. Versuche jetzt schon ein paar Dinge zu regeln. Gehe vom schlimmsten aus.

Und natürlich lies hier die Tipps der anderen. Mir haben diese sehr geholfen.

Wünsche dir viel Kraft und Stärke. Ich bin 2 Monate weiter und kann dir sagen und garantieren....... Es wird besser.

01.07.2020 19:03 • x 4 #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3876
1
7093
Die Nummer mit dem Hotel kenn ich auch sehr gut nach dem Ausspruch der Trennung. Und lass mich raten, ihren Aufenthaltsort kennst Du nicht. Mit hoher Wahrscheinlichkeit trifft sie dort ihren Affairenpartner. Da Hotel ist dieser vermutlich auch vergeben. Sehr oft sind das Arbeitskollegen, ist immer der gleiche Ablauf. Die Tipps der anderen sind goldrichtig. Jegliches kämpfen lassen. Besorg Dir ggf. selbst aktiv eine neue Wohnung oder stell ihr als Geschenk mal Umzugskartons hin. Alternativ Gutschein eines grossen Möbelhauses

01.07.2020 23:00 • x 3 #6


solis71

solis71


39
1
75
Hallo, danke für die Antworten, das tut gut. War gestern abend noch mit einem Freund im Biergarten, auch das tat gut, da wir Stunden geredet haben.

Ich glaube gar nicht unbedingt, dass sie einen anderen hat, eher, dass sie sucht.
Wir hatten vor einigen Jahren eine Krise, da habe ich zufällig entdeckt, dass sie in einem Forum für Lesben gepostet hat, dass sie sich zu einer ehemaligen Arbeitskollegin hingezogen fühlt und sich mit ihr alles vorstellen konnte. Nun, das waren Phantasien und sie hat sich der Frau auch offenbart, aber passiert ist nichts, diese war auch verheiratet und hatte kein Interesse. Auch das haben wir dann überlebt, für mich war das aber eine emotionale Affäre, die sie hatte. Kann sein, dass schon da bei ihr irgend ein Schalter umgelegt wurde, ich weiss es nicht.

Wir waren zudem jeweils die ersten Beziehungen. Ich glaube fast, dass sie vermisst hat, mehr auszuprobieren und auszuleben, in welcher Richtung auch immer. Ich glaube also eher, das ist keiner oder auch keine, aber sie will es ausprobieren oder hat das mal angetestet, das würde gut das Handy Verhalten erklären. Vielleicht versteht sie das als Freiheit. Vielleicht reicht es aber auch schon, dass sie jetzt es so sieht, dass sie nur die Möglichkeit hat. Ich weiss es nicht. Irgendwann stellt sie vermutlich fest, dass Phantasie und Realität verschieden sind und nicht unbedingt die Wiese auf der anderen Seite grüner sein muss.

Und ja, ich habe ja schon jetzt 4 Wochen ohne wirklichen Erfolg versucht an sie ranzukommen, emotional. Insofern denke ich auch, es bringt nichts, irgendwas zu unternehmen. Ich komme an sie nicht mehr heran. Wenn im Kopf eine fixe Idee von Freiheit, ausleben oder sonstwas ist, dann ist es so...

Wobei das ja eigentlich ein Witz ist, denn ich habe ihr nie und würde es nie irgendwas verboten oder gross diskutiert. Sie hat sich auch weiter mit der Frau getroffen, für mich war nur wichtig, dass ich es weiss und das natürlich nichts passiert. Insgesamt bin ich sehr tolerant, also objektiv wäre der Sinn nach Freiheit nur dann da, wenn sie wirklich sich ausleben will.

Ich habe es nie getan, aber ob man so das Glück findet?

Nun, ja, ich werde dann wieder lernen müssen, das zu entdecken, was ich vielleicht in den letzten Jahren nicht gemacht habe, eben weil man auf den Partner Rücksicht nimmt. Sie wollte eigentlich immer mehr zu Hause bleiben und ich unter Menschen, raus, ins Nachtleben. Zudem bin ich auch seit März kommunalpolitisch aktiv, das war auch nie was für sie (muss es ja auch nicht).

Ich habe Urlaub genommen und werde mich gleich ins Auto setzen und wo hinfahren. Vielleicht bringt das den Kopf frei.

02.07.2020 06:35 • x 1 #7


unbel Leberwurs.


8461
1
8370
Zitat von fiduciam71:
Ich glaube gar nicht unbedingt, dass sie einen anderen hat, eher, dass sie sucht. Wir hatten vor einigen Jahren eine Krise, da habe ich zufällig entdeckt, dass sie in einem Forum für Lesben gepostet hat, dass sie sich zu einer ehemaligen Arbeitskollegin hingezogen fühlt und sich mit ihr alles vorstellen konnte. Nun, das waren Phantasien und sie hat sich der Frau auch offenbart, aber passiert ist nichts,
...
Vor 4 Wochen eröffnete mir meine Frau, dass sie für mich keine Liebe mehr empfindet, sie mich als tollen Menschen und Freund sieht, aber es wäre keine Liebe mehr da. Zudem ein unsagbarer Drang nach Freiheit und alleine sein. Sie wolle ausziehen und habe schon einen Wohnungsvertrag vorliegen.


Es scheint ja so, dass Deine Frau die Dinge mit sich selbst ausmacht, ohne vorher mal das Gespräch mit Dir zu suchen.
Das sehe ich als ziemlichen Mangel für eine so langjährige Beziehung.

Nun, es ist ja fast müsig zu diskutieren, ob sie schon jemanden im Hinterkopf hat oder nun erst mit der Suche anfängt.
Dennoch glaube ich, dass dieser Freiheitsdrang nicht abstrakt ist , sondern mit einer konkreten Person verknüpft ist.
Insbesondere weil Du sagst, Du hättest ihr viele Freiheiten gegeben.

Was bleibt Dir zu tun?
Der Standardrat:
Kümmere Dich um Dich selbst, triff Freunde. Also genau das, was Du gerade tust...

02.07.2020 08:35 • #8


Sliderman


559
854
Wenn es wirklich stimmt was sie sagt.
Das sie dich nicht mehr liebt.....
Dann ist das DER GRUND die Ehe zu beenden. Diese Gefühle haben keinen Schaltet und kommen nicht zurück.
Und ob da jemand anderes in Spiel ist, ob Mann oder Frau, ist jetzt nicht meh wichtig....

02.07.2020 09:20 • x 1 #9


solis71

solis71


39
1
75
Ich fahre ja gerne Auto und reise gerne. Habe jetzt spantan für heute Nacht ein Hotel in Südfrankreich gebucht und dann geht es für 2 Tage weiter an ein Strandhotel in der Nähe von Valencia. Ein wenig schwimmen, spazieren gehen, Meerluft atmen.

Das erste mal seit 20 Jahren, dass ich alleine für Urlaub verreise. Nun, schauen wir mal. Immer noch besser, als hier die Wände anzustarren.

02.07.2020 09:55 • x 4 #10


solis71

solis71


39
1
75
So, jetzt in Frankreich angekommen, in Chambery. Die Fahrt war gut, habe die ganze Schweiz durchfahren. Morgen dann 1100 km bis zum spanischen Strandhotel.

Jetzt geht es erstmal ne Kleinigkeit essen im Restaurant.
Ungewohnt alleine.

02.07.2020 20:49 • x 3 #11


solis71

solis71


39
1
75
Nun, die Nacht habe ich sogar ein paar Stunden geschlafen, Wein und Essen gestern Abend waren gut.
Jetzt geht es 1100 km nach Spanien bis Sonntag.

Und am Sonntag besuche ich dann einen guten Freund, der zufällig gerade auf meiner Rückroute Urlaub in Südfrankreich macht. Er ist im Ferienhaus und da bleibe ich dann 1-2 Tage.

Danke nochmals für den Zuspruch.

03.07.2020 07:37 • x 2 #12


Lathgertha

Lathgertha


466
908
Zitat von fiduciam71:
Nun, die Nacht habe ich sogar ein paar Stunden geschlafen, Wein und Essen gestern Abend waren gut.
Jetzt geht es 1100 km nach Spanien bis Sonntag.

Und am Sonntag besuche ich dann einen guten Freund, der zufällig gerade auf meiner Rückroute Urlaub in Südfrankreich macht. Er ist im Ferienhaus und da bleibe ich dann 1-2 Tage.

Danke nochmals für den Zuspruch.


Schön, dass du dich auf dich selber fokussierst. Das ist der erste richtige und wichtige Schritt. Es wird mit der Zeit erträglicher/besser, versprochen.

Lass es dir gut gehen!

03.07.2020 07:44 • x 2 #13


Lebengehtweiter


189
190
Zitat von fiduciam71:
Nun, die Nacht habe ich sogar ein paar Stunden geschlafen, Wein und Essen gestern Abend waren gut.
Jetzt geht es 1100 km nach Spanien bis Sonntag.

Und am Sonntag besuche ich dann einen guten Freund, der zufällig gerade auf meiner Rückroute Urlaub in Südfrankreich macht. Er ist im Ferienhaus und da bleibe ich dann 1-2 Tage.

Danke nochmals für den Zuspruch.


Du machst das richtig. Geniesse die Zeit und lade deine Akkus auf.
(Bin etwas neidisch )

03.07.2020 13:56 • #14


Tempest


900
4
691
Zitat von Lebengehtweiter:
3. Versuche jetzt schon ein paar Dinge zu regeln. Gehe vom schlimmsten aus.

Hi Fidu,

ich finde diesen Punkt auch sehr wichtig. Wahrscheinlich arbeitet sie schon viel länger an der Trennung, als du es dir vorstellen kannst.
Du wärst nicht der Erste, der in Form einer leergeräumten Wohnung (incl. Konto) in die Realität geschossen wird.
Urlaub kannst du viel entspannter machen, wenn die Hütte daheim nicht brennt.
Vielleicht hilft es dir ja, einmal die Rolle zu tauschen, will sagen, stell dir vor, du würdest nichts mehr für sie empfinden und die Neue steht schon parat. Wie würdest du das handhaben?
Eine Parallelbeziehung führen? Das funktioniert auf Dauer ganz sicher nicht.
Beziehungen zerbrechen, es gibt keine Garantien für "bis der Tod uns scheidet". Das sind nur rosarote Willenserklärungen.

03.07.2020 18:21 • #15



x 4