222

Nach 30 Jahren hörte plötzlich seine Liebe auf

Jen46

Jen46

186
2
332
Hallo, ich bin neu hier und wahrscheinlich gibt es zahlreiche Artikel wie meine und doch ist jede Geschichte anders. Ich wurde nicht betrogen, mein Mann hat keine andere Frau im Auge, ich habe nicht betrogen und eigentlich führten wir eine harmonische gut funktionierende Ehe ( zumindest dachte ich das) bis ungefähr Mitte Oktober.

Wir sind seit 30 Jahren ein Paar und seit 20 Jahren verheiratet, haben 2 Mädchen im besten Teenageralter von 13 und fast 15 Jahren. Wie gesagt eigentlich alles harmonisch, normales S. usw. Gerade erst neues Auto gekauft, Wintergarten gebaut und Urlaub gebucht. Also Zukunftspläne gemacht.
Und es war ein Sonntagmorgen beim kuscheln, das ich meinen Mann ohne weiteren Hintergedanken frage ob er mich noch liebt. Wie Frau das halt manchmal hören möchte. Leider fiel die Antwort anders aus, nämlich das er das nicht wisse.
Dazu muss ich sagen, sein Vater hat stark Demenz und seine Eltern waren immer ätzend zueinander und jetzt macht sie ihm das Leben noch schwerer.
Wir haben dann zu uns gesagt, bevor wir so werden trennen wir uns.
Und so fing mein Mann an zu überlegen und zu googeln ob er mich noch liebt und woran man das fest macht. Und kam nach, für mich ewig lang dauernden , 4Wochen zu dem Entschluss das er nicht mehr genug fühlt und sich trennen möchte. Er wäre sich jetzt 100Prozent sicher das er so nicht weiter zusammen bleiben möchte.
Aber warum und was ihn stört kann er nicht sagen. Ich habe mich körperlich in der 30 Jahren kaum verändert, klar ist man älter geworden aber das ist er ja auch. Er sagt auch es würde überhaupt nicht an mir liegen, nur sind halt die Gefühle weg.
Aber die verschwinden doch nicht einfach, irgendwas macht sie doch kaputt. Nur was weiss er nicht.

Er hat die letzten 2 Jahre im Homeoffice gearbeitet und viel am Haus renoviert. Und seine Arbeitstage haben manchmal sehr spät geendet, aber auch das hätte ihn nicht gestört.

Er ist auch gleich ausgezogen und kümmert sich zwar toll um die Kinder, aber ich bin ihm mehr oder weniger egal.
Haben, auf mein Drängen ,doch eine Paartherapie begonnen.
Und der Therapeut sagte in der 2std.am Anfang der Std. ( mein Mann kam später dazu) als ich gefragt habe, das er wenig Chance für mich sieht, da mein Mann so distanziert sei auch wenn er meinem Mann glaube das es keine andere Frau gebe. Im laufe der Stunde sollten wir unsere Fragebögen übergeben und der Therapeut war total überrascht das sie 1zu1 passten und ob wir uns abgesprochen hätten. Hatten wir nicht, wie gesagt er redet ja nur das nötigste mit mir. Auch die weiteren Sachen passten wie Ar. auf Eimer. Und dann guckte mich der Therapeut an und meinte er würde im Hinblick auf seine Worte am Anfang der Stunde zu mir jetzt etwas für mich überraschendes sagen und meinte dann zu meinem Mann er hätte Angst das er wegwerfen würde was er habe ohne zu wissen was er wolle. Und die nächste Stunde findet jetzt ohne mich statt. Alle Freunde und Bekannten konnten es auch nicht glauben, und sagen gibt ihn nicht auf.
Aber er sagt ihm muss jetzt über ihn hinwegkommen er bleibt dabei.

Ich weiss nicht was kommt, nur das ich mir das ohne ihn nicht vorstellen kann. Und plötzlich war mein engster Vertrauter, Geliebter und bester Freund auf einmal weg und ist dieser eiskalte Mann geworden.
Das ist jetzt 4Wochen her und ich habe so Angst vor den Feiertagen. Und dem Urlaub den ich mit den Kindern jetzt alleine antrete.

Sorry für den langen Text, aber ich könnte noch mehr schreiben.

20.12.2021 14:28 • x 10 #1


ma777

ma777


1036
8
1032
Liebe @Jen46
Das klingt furchtbar und tut mir total leid für dich. Ich glaube nicht, dass du zeitnah wirklich brauchbare Antworten bekommen wirst. Wo wohnt er denn jetzt, ist er bei Freunden/Eltern untergekommen oder hat er sich gleich eine Wohnung genommen? Für mich klingt das schon sehr nach midlife crisis, Leben neu ordnen wollen, nicht mehr zufrieden sein mit dem was man hat, irgendwie einen kompletten Neustart, um sich nochmal jung zu fühlen. So eine midlife crisis kann dann auch denke ich relativ zügig wieder vergehen, vielleicht wacht er bald auf und denkt, was hab ich da eigentlich blödes verzapft? Für dich ist das Warten darauf halt sehr sehr blöd, und ob du ihn nach so einem Verhalten dann überhaupt noch zurück willst, ist dann auch noch die Frage. Vielleicht kommt euer Therapeut ja an ihn heran.
Wie geht es denn euren Töchtern damit? Wann ist euer Urlaub?
Fühl dich gedrückt und macht euch Weihnachten trotz allem schön!

20.12.2021 14:51 • #2



Nach 30 Jahren hörte plötzlich seine Liebe auf

x 3


Butterblume63


8836
1
22020
Hallo Jen!
Mir kam als erstes der Gedanke an einer Online-Affäre. Die Welt wir immer komischer. Heute braucht man den Anderen nicht mal mehr real kennenlernen um die Liebe des Lebens getroffen zu haben. Vielleicht hat dein Mann auch eine Frau über die Home Office Zeit kennengelernt und sieht nun mit einem anderen Blick auf eure Ehe?

20.12.2021 14:53 • x 1 #3


Jen46

Jen46


186
2
332
Danke für Eure Antworten.
Er hat eine möblierte Wohnung bis Februar gefunden. Unseren Töchtern geht es nach dem ersten Schock ganz gut, da mein Mann sich weiter super um sie kümmert und ich mit ihnen im Haus auch versuche normal weiterzuführen leben. Ich versuche meistens heimlich zu weinen und sie nicht viel spüren zu lassen . Was aber besonders Sonntags schwer fällt, weil er mir da am meisten fehlt.

Er schwört keine andere Frau im Visier zu haben auch online nicht ( das habe ich tatsächlich auch gefragt) , er hätte im Moment nicht mal Interesse daran.

20.12.2021 15:03 • #4


DieDirekte


824
1550
Liebe Jen46,

dein Mann hat deutlich die Trennung ausgesprochen, ist ausgezogen.

Auch wenn euer Therapeut meint, "die Fragebögen gleichen sich so sehr", davon kannst du dir gerade eigentlich nichts kaufen (und so ganz professionell finde ich das jetzt auch nicht vom Therapeuten, immerhin muss man ja die Taten und Worte deines Mannes, also die Trennung, ernst nehmen, egal was die Umstände, ein Fragebogen oder Freunde dazu meinen)

Ich möchte dir raten bald zum Fachanwalt für Familienrecht zur Erstberatung zu gehen. Damit du weißt was bei einer Trennung auf dich zukommt und zu beachten ist (Rechte, Pflichten, Kinder, Gemeinsames, Finanzen, Unterhalt etc.)

Und dich bitte nicht zum emotionalen Spielball deines Mannes zu machen.

Der Anfang ist verdammt schmerzhaft. Trennungen passieren leider, egal aus welchen Gründen. Lies dich hier weiter im Forum ein, wenn du magst. Du bist nicht allein mit deiner ungewollten Erfahrung.

Die Seele braucht etwas um alles zu begreifen, sich zu sortieren, um mit der Veränderung klar zu kommen.

Ich drücke dir sehr die Daumen, dass du wieder in die eigene Kraft kommen kannst. Nach vorne schauen kannst. Dein Leben mit deinen/euren Kindern wohltuend weitergeht.

Jetzt vor Weihnachten ist eine besonders emotionale Zeit. Aber es ist zu schaffen. Schritt für Schritt. Ich sende dir viele gute Gedanken und Kraftpakete,

20.12.2021 15:09 • x 2 #5


Jen46

Jen46


186
2
332
Danke, für Deine Grüsse.
Ja Du wirst Recht haben, aber das begreifen und akzeptieren fällt mir enorm schwer. Ich war noch nie länger als 4 Wochen, wo er mal auf Dienstreise war, getrennt, habe grosse Sachen nie alleine entschieden. Jetzt ist z.b mein Herd kaputt gegangen und ich traue mich nicht einfach einen zu kaufen, da er das immer mega recherchiert hat. Und mir dazu die Kraft fehlt. Wenn ich aber einfach einen nehme denke ich ,nicht das er dann was anderes gewollt hätte. Blöd, ich weiss. Aber so ticke ich im Moment

20.12.2021 15:38 • #6


CanisaWuff

CanisaWuff


2835
10
4498
Fühl Dich mal gedrückt. Ich glaube nicht, dass er die Entscheidung einfach mal so getroffen hat.
Wahrscheinlich sitzt da schon eine Dame in den Startlöchern und hat nur darauf gewartet.
Mein EX Partner hat auch noch eine Paartherapie gemacht und viel Geld dafür bezahlt. Da er aber gut verdient ist das mit dem vielen Geld relativ und heute glaube ich dass es nur wegen seines schlechten Gewissens gemacht hat. So kann er sich einreden, dass er ja alles versucht hat, obwohl er nichts für unsere Beziehung versucht hat, sondern nur für sich selbst.

20.12.2021 16:00 • x 2 #7


Nechal

Nechal


507
1
905
Ich könnte mir vorstellen, dass er einfach garnicht mehr spüren kann was toll ist zwischen euch, weil es aus seiner sicht ha garnicht weg ist... er kann sich deinerer weiterhin sicher sein... denn auch wenn er ausgezogen ist hast du doch einiges initiiert womit fu deutlich gemacht hast, ieviel dir an ihm und der beziehung liegt....und auch wenn du es nicht geschrieben hast... ich bin mir sicher, dass wenn er da ist, bist du ihm aufmerksam zugewandt...
Wennzwei menschen die gleichen werte teilen und auch eine harmonische beziehung führen.... manche merken das was selbstverständlich ist einfach nicht mehr.... ich glaube, du slltest dich vielleicht mal deinerseits distanzieren.... nicht aus taktikgründen... sondern aus 2 gründe:

1. Wenn du mehr willst und investierst als er und das nicht den gewünschten effekt hat, dann macht das was mit deinem selbstwert.... dein verhalten zieht dich runter
2. Wenn man jemanden sehr mag ( also er mit sicherheit auch dich) aber zweifel hat... und der andere ( also in fiesem fall du) gibt dir prmanent zu verstehen, dass er auf dich wartet und hofft, dann ist das unangenehm... weil man ja kein Ar. sein will... und dieses unangenehm verhindert jedes vermissen und bemerken,was man am anderen hat...

Deshqalb würde ich dir folgenden rat geben:

Konzentriere dich auf dich und nicht auf ihn. Tue alles was dir gut tut... entdecke dich neu.... wachse daran, dass du dinge nun allein lösen must... traue dich, auch für dich in frage zu stellen, wieviel von deinem leben aus gewohnheit geschieht...mache dich unabhängig... tue dinge, die du zuvor vielleicht aus rücksicht auf ihn nicht getan hast..mach dich zu dem menschen, den du lieben und achten würdest, mach dich unabhängig

das ist kein garant dafür, dass du für ihn wieder interessant sein könntest... aber bei einer dauerhaften trennung steht dir das eh bevor.... und nach meiner erfahrung behalten die selbstsicheren frauen, die ihre bedürfnisse unabhängig vom partner kennen und ausleben ihre männer und die bedürftigen, angepassten verlieren sie

20.12.2021 19:26 • x 7 #8


Jen46

Jen46


186
2
332
Danke, auf für diese tollen Worte. Du hast Recht, ich habe ihm sogar immer noch essen angeboten wenn er die letzten male da war um die Mädels zu sehen. Aus dieser Rolle , die man 30 Jahre gespielt hat auszubrechen... Ich bemühe mich

20.12.2021 19:39 • #9


Nechal

Nechal


507
1
905
Vielleicht liegt es daran, dass einem das, wofür man etwas investieren muss, einem wichtiger iund mehr wert ist, für das man auch etwas tun muss.... nicht sehr romantisch... nur ist mir irgendwann aufgefallen, dass ich immer dann bsonders an jemanden binde wenn ich den anderen nicht für allzu selbstverständlich nehmen und ich meine etwas dafür tun zu müssen...

Du tust im moment mehr als er... denn du bist gerade mittendrin, dass du durch invest ihn überzeugen möchtest... du möchtest aber, dass du ihm wieder wichtiger wirst... und das erreichst du nicht dadurch, dass du investierst... trau dich mal das umzudrehen... und mir hat es geholfen einiges zu verstehen, als ich das buch ich lieb dich nur, wenn du mich nicht liebst zu lesen... und es ist nicht so eindimensional, wir der titel vermuten lässt

20.12.2021 19:51 • x 1 #10


nil4lin


75592
@Jen46
Oje,
So eine Trennung traue ich eher Frauen zu. aber auch das erst nach einer langen unzufriedenheit.

Ich würde ihn bitten, die Frage nach einer dritten Person ehrlich zu beantworten, da du damit dann besser umgehen kannst. Bla, bla
Ich wünsche dir einfach seinen wissensstand.

Ihr seid Eltern. Eine Familie vorerst nicht. Das würde ich trennen. Die mädels sind zum glück gross genug.
Ihn stört das gemeinsame leben derart, dass er ausziehen musste. Dann hole ich ihn doch nicht in das haus. Die abholung der mädels erfolgt an der haustür. Oder sie laufen am besten selbst.


Ich kann dir gar nicht sagen, dass du kämpfen sollst. Man weiss ja gar nicht gegen was und für wen.

Wie sieht es bei dir beruflich aus?
Was funktioniert an dem herd nicht? Treffe jetzt entscheidungen. Es wird alles neu ausgerichtet werden müssen. leider hattest du kein mitspracherecht.

Es tut mir sehr leid.
Es muss furchtbar sein.

20.12.2021 20:11 • x 2 #11


Nechal

Nechal


507
1
905
Sind wirklich viele nachvollziehbare beispiele drin... und... mr hat besonders gut gefallen daran, dass es eben mal nicht darum geht, ob man was gravierendes falsch gemacht hat...

Und ich verstehe sehr sehr gut, dass es nicht leicht ist aus mustern auszubrechen, die eine so lange zeit ja auch erfolgreich waren.

Ich wünsche dir viel kraft und dass du diese unschöne schmerzhafte situation für dich nutzen kannst daran zu wachsen und vielleicht auch für dich etwas ganz neues und bereicherndes für dich entdecken kannst - auch wenn das für dich gerade kaum vorstellbar ist.

Vielleicht hast du die kraft, damit anzufangen, heiligabend nicht als familie unterm baum zu sitzen... klingt gruselig... und das ist es auch... und es ist auch gruselig, wenn du in der hoffnung auf liebe und frieden unterm baum sitzt und dich die ganze zeit zusammennehmen musst... und du darfst das - nur wenn du möchtest- auch offen ihm so sagen. Oder eben doch gemeinsam unter baum sitzen.... du bist dafür verantwortlich das für dich so zu gestalten, dass es für dich am besten ist. Horche also abseits der angst in dich hinein... tue nix nur aus angst ( ja ich weiß ist fasst unmöglich wenn einem gerade der boden unter en füßen weggezogen wurde und alles was sicher und verlässlichgeglaubt war sich gerade aufgelöst hat

Ich finde am wichtgsten, dass du jetzt rücksicht auf dich nimmst und darauf achtest dich freiwillig nur in die situationen zu begeben, in denen du auch sein möchtest... es gibt derzeit genügend unschöne gedanke und gefühle, de es ohnehin schon schwer machen, die du jedoch für dich zulassen solltest, weil sie eine berechtigung haben und ihren raum brauchen. Und diesen raum musst du nicht mit ihm teilen...heul dich bei freunden und familie aus oder lass dich hier im forum ein bisschen auffangen, das steht dir zu! Und wer weiß, was die zeit dann bringt.

Egal was wird.... du wirst das schaffen, wie viele andere hier auch!

So... jetzt fühl dich einmal gedrückt... so lange wie du magst und es gerade brauchst.

20.12.2021 20:13 • x 2 #12


Grabo

Grabo


332
1
296
Ui Jen, Du hast mein ganzes Mitgefühl. Ich bewundere sehr, wie stark Du in dieser Situation bist und wie sehr ihr beiden Euch um das Wohl eurer Kinder bemüht.
Richtig erwachsen halt, das schafft ja auch lange nicht jedes Paar.

Tätsächlich bin ich überrascht, dass Google einem sogar die Frage beantwortet, ob man seine Frau nach 30 Jahren noch liebt.

Wenn ich das richtig sehe, seid Ihr bereits seit dem Jugendalter ein Paar und nun ist irgendwie der Wurm reingekommen.

Ich weiß nicht recht, aber der Mann, den Du in meinem Kopf hast entstehen lassen, beim durchlesen, der hat in all den Jahren das Gefühl für sich und andere verlegt. Im fröhlichen Einheitstrott von Pleasentville übersieht man seine leichte Depression und bekommt eine ausgewachsene Midlifecrisis.

Dieser Mann, den Du beschreibst, auf den lohnt es sich ja dann evtl. auch mal ein paar Monate zu warten, bis er sich wieder gefunden hat und seine Gefühle nicht mehr googeln muss.

Und jetzt schnell zum Anwalt und evtl. Fakten schaffen, die Brücken zerstören, ist bestimmt Geschmackssache. Warte doch vielleicht erstmal, was der Therapeut sagt und was der Januar bringt.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen, dass Ihr auch in diesen schweren Zeiten ein klein wenig Weihnachtszauber habt und Du trotzdem die Urlaubstage nutzen kannst, um wieder etwas Kraft zu tanken und ein wenig die Gedanken zu sortieren.

20.12.2021 20:29 • x 1 #13


Nechal

Nechal


507
1
905
Zitat von Jen46:
etzt ist z.b mein Herd kaputt gegangen und ich traue mich nicht einfach einen zu kaufen, da er das immer mega recherchiert hat.

Ja hat er so gemacht... und jetzt machst du das so, wie du das machst... dir werden bestimmte funktioen wichtig sein, darauf achtest du... und es wird kein atomkrieg asgelöst werden, wenn du nicht den günstigsten preis findest oder nicht alle möglichen spielereien abgedeckt sind... und wenn du das bewältigt hast bist du innerlich ein stück größer und unabhängiger geworden.... und so machst du dich auf den weg....

Du wirst dinge anders machen, auch mal sachen nicht so rasch schaffen, vielleicht auch mal andere um hilfe bitten müssen.... aber du wirst nicht daran scheitern. Und weil ihr euch schon sooo lange kennt.... habt ihr euch jung kennengelernt... und einige problemstellungen sind für dich einfach in dieser situation komplett neu.... im prinzip wie erste eigene wohnung ... und genauso wie du von deinen kindern in der situation nicht erwarten würdest, dass sie damit spielend umgehen... genauso verständnisvoll darfst du mit dir sein nd ich würde mich freuen, wenn du es dann auch bist. Schau auf das, was du bereits jetzt schon alles allein bewältigst... und lobe dich innerlich für jeden kleinen schritt den du trotz der belastenden umstände gerade vorwärts machst.

Ich sag dir mal was: du bist viel stärker als du selbst glaubst, denn obgleich dir gerade alles weggebrochen ist was dir halt gegeben hat, hast du nicht aufgegeben. Allein das ist schon eine wahnsinns Leistung.!

20.12.2021 20:34 • x 1 #14


Jen46

Jen46


186
2
332
Ja, das mit dem Herd liegt nicht am finanziellen sonder eher das ich alleine entscheiden soll. Ich gehe arbeiten und habe die Abhängigkeit nur bedingt.

Das ich mehr liebe hätte ich bis vor kurzem auch nicht gesagt. Da er ein bisschen mehr der Kuschler war als ich. Ich schreibe bewusst ein bisschen, den eigentlich war das bis vor kurzem relativ ausgeglichen . Bis von seiner Seite nichts mehr kam.

Vielen Dank für Eure Umarmungen und Wünsche

20.12.2021 20:42 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag