181

Privatsphäre Smartphone?

Idiot999

10
2
5
da ich gerade vor der Frage stehe, inwieweit und ob ich noch mal Vertrauen aufbauen möchte, hab ich mal die allgemeine Frage, nach der Privatsphäre Handy.
ich hab jetzt immer ne schöne Runde mit Kumpels im Cafe, da liegt mein Smartphone dann auf dem Tisch, die anderen nehmen es, spielen damit rum, lesen Mails usw. Und ich habe wirklich intime Sachen da drauf, weil ich viel Tagebuch, private Notizen schreibe usw. Ich denke dann: okay, wenn da einer jetzt was liest, ist mir peinlich, aber was solls. . Auch Bruderherz darf doch selbstverständlich Telefon oder Emails lesen. . auch wenn er was liest, was mir peinlich ist.

Nun bei ihr war das immer anders. Nein, Handy wäre ihre Privatspähre, das kriegte ich sofort immer abgenommen. Ebenso hatte sie einen Emailaccount auf dem Desktop, wo ich nicht lesen durfte. - Während einer okay laufenden, scheinbar intakten Beziehung wohl gemerkt!

Auch sämtliche alle meiner Emails durfte Sie immer lesen.

Mich würd mal interessieren, wie ihr das seht. Ist es okay, dass das Smartphone tabu ist? Dass man einen geheimen Email-Bereich hat?

Eigentlich hat man doch immer seine Privatsphäre im Kopf. Was steckt dahinter, wenn der Liebespartner Emails nicht lesen darf und Phone auch tabu ist? bzw. mich würden eben mal eure Einschätzung sehr interessieren.
Weil für mich würde Vertrauen bedeuten, selbstverständlich keine Geheimnisse zu haben . (was nicht bedeutet, dass man ja IRGENDWO welche gerne haben kann, ich mein nur so dieses demonstrative Verbieten von Phone und Email)

07.10.2019 11:31 • x 1 #1


Kummerkasten007


6503
2
7480
Privatsphäre. Und ich entscheide, wer es zu sehen bekommt, nicht andere.

Und wenn der Partner das nicht respektiert, dann bekommt er ein Problem mit mir.

Ist wie früher, als noch Briefe geschrieben wurde. Die machte man ja auch nicht einfach so auf.

07.10.2019 11:36 • x 7 #2


Schnickschnack


56
86
Meine Frau hat immer Zugriff auf mein Handy. Sie kennt alle relevanten PINs und Passwörter. Umgekehrt ebenso. Wir haben das Handy vom anderen aber so gut wie nie in der Hand. Außer man wird darum gebeten oder der Akku vom eigenen ist leer.

Aber: ich kann auch verstehen, wenn man das nicht möchte. vielleicht schreibt man ja mal mit einem Kumpel über die Beziehung und lässt etwas Dampf ab? Oder es geht um delikate Frauen-/Männerthemen? Muss der/die PartnerIn nicht sehen.

Von "sie lässt mich nicht an ihr Handy" zu "sie hintergeht mich ganz sicher" ist es ein sehr weiter Weg!

07.10.2019 11:38 • x 3 #3


Butterkrümel

Butterkrümel


522
818
Zitat von Idiot999:
Weil für mich würde Vertrauen bedeuten, selbstverständlich keine Geheimnisse zu haben


Ich finde, es gibt auch in einer Beziehung immer noch so etwas wie Privatsphäre. Und jeder ist trotzdem noch ein eigenständiger Mensch.

Das hat nichts mit Geheimnisse haben zu tun. Vielleicht erzählen ihr Freundinnen intime Dinge? Das geht dich nichts an und hast du auch nicht zu lesen - finde ich zumindest. Würde ich einer Freundin schreiben, was mich gerade beschäftigt und worüber ich mir Gedanken mache mir und was sie davon denkt und ich würde erfahren, das hat ihr Mann auch gelesen, wäre ich stinksauer. Der Partner meiner besten Freundin ist nicht automatisch mein bester Freund, nur weil die beiden zusammen sind.

Meine Mutter schreibt mir manchmal über gesundheitliche Dinge, die sie nicht mit anderen besprechen möchte. Das geht nur sie und mich etwas an. Ich würde nicht das Vertrauen meiner Mutter verraten, nur weil mein Partner meint, mir nicht vertrauen zu können und alles wissen zu müssen. Das heißt ja nicht, dass man Passwörter nicht FÜR DEN NOTFALL mit dem Partner teilt. Aber eben nur dafür.

07.10.2019 11:42 • x 4 #4


mafa

mafa


2398
6
2230
Wie kommt man dazu ein Smartphone zu nehmen das auf dem Tisch liegt von einer anderen Person und darin rumzuschauen? Das käme mir nie in den Sinn .. für mich ist das Privatsache .. ich hab auch keinerlei Interesse an dem Smartphone meiner Freundin ( hätte ich eine ) .. es ist ihr reich und geht mich nichts an

07.10.2019 11:46 • x 5 #5


willan


2420
3248
Zitat von Idiot999:
mit Kumpels im Cafe, da liegt mein Smartphone dann auf dem Tisch, die anderen nehmen es, spielen damit rum, lesen Mails usw. Und ich habe wirklich intime Sachen da drauf, weil ich viel Tagebuch, private Notizen schreibe usw. Ich denke dann: okay, wenn da einer jetzt was liest, ist mir peinlich, aber was solls. .


Never, ever, niemals, nicht. Warum das denn? Was geht die das denn an?

Mein Handy ist nicht großartig gesperrt oder so. Ich gehe aber davon aus, dass da nicht drin rumgeschnüffelt wird. Egal wer. Auch mein Partner nicht. Wenn mir Freundinnen was anvertrauen, bleibt das auch bei mir. Umgekehrt erwarte ich das genauso. Nicht alles was mir Menschen anvertrauen, ist gleichzeitig für meinen Partner bestimmt.

07.10.2019 11:47 • x 3 #6


Scheol


3584
10
3932
Zitat von Idiot999:
die anderen nehmen es, spielen damit rum, lesen Mails usw. Und ich habe wirklich intime Sachen da drauf, weil ich viel Tagebuch,...


Ob jemand damit spielt , telefoniert oder surft , ist das eine.

Das andere ist Tagebuch zu lesen , von intimen Sachen.

A) macht es den Leser an ?

B) macht es dich an das jemand das liest / lesen kann ?

Ich würde ja auch nicht zuhause an ein Tagebuch gehen / geben , und es lesen / lesen lassen.

07.10.2019 11:48 • x 1 #7


Ayaka

Ayaka


697
2
1075
ich käme gar nicht auf die Idee Zugriff auf das Handy oder den Email Account meines Partners zu erhalten und würde es äußerst befremdlich finden wen mein Freund meine Zugriffe haben wollte

demonstrativ verboten wird es ja wohl nur deshalb weil du darum gefragt hast

auch virtuell will ich einen persönlichen Rückzugsbereich haben der nur mir gehört - nur weil dir das egal ist heißt es nicht, dass es bei anderen genauso ist.

07.10.2019 11:50 • x 2 #8


H-Moll


93
165
Finger weg vom Handy anderer.

So wie bei der Post, dem PC, etc. Ich wundere mich über die zunehmende Selbstverständlichkeit, Zugriff auf die Dinge anderer und ihre Privatsphäre nehmen zu wollen. Das ist eine Frage des Respekts. Sonst enden wir bald beim Eintreten der Wohnungstür, um mal "nachzuschauen", was der andere so macht.

07.10.2019 11:53 • x 1 #9


Mayla

Mayla


179
355
Das Briefgeheimnis gilt doch genauso für digitale Post! Das wird doch nicht einfach aufgehoben, weil man einen Partner hat.

Was das Smartphone angeht: du schreibst selbst, dass es dir eigentlich peinlich ist, wenn andere deine Tagebucheinträge oder Notizen lesen, du es aber trotzdem zulässt.

Das ist deine Entscheidung. Ich treffe eine andere. Mir ist es nicht egal, wer etwas Persönliches von mir liest. Daher würde ich weder fremde Smartphones an mich nehmen, noch lasse ich es zu, dass andere meines an sich nehmen. Dieses Problem stellt sich in meinem Leben auch gar nicht, weil niemand in meinem Bekanntenkreis auf diese Idee kommen würde.

Für mich gehört das Smartphone zum privaten Leben. In einer Partnerschaft darf man ein Privatleben haben. Auch, wenn wir sehr viel teilen, teilen wir nicht alles. Es gibt Grenzen und das ist auch gut so. Für uns beide ist das stimmig.

Grüße

07.10.2019 11:54 • x 3 #10


Idiot999


10
2
5
Danke für Antworten! überwiegende Meinung momentan: Handy ist privat.

Da fällt mir ein: "Sie" hat kein Smartphone, nur ein älteres Handy. Damit sie an der WhatsUp Gruppe von ihrem Chor teilnehmen konnte, habe ich ihr oft mein Smartphone für den ganzen Tag drüben gelassen, und sie konnte damit machen, was sie wollte. Für mich eigentlich selbstverständlich. Ich hab mir dann gedacht, wenn sie was liest, was nicht passt: seis drum. Aber eigentlich, bisher hieß für mich Liebe eben: keine Geheimnisse haben. Muss ich wohl noch was lernen.

07.10.2019 11:56 • x 1 #11


Kummerkasten007


6503
2
7480
Zitat von Idiot999:
Aber eigentlich, bisher hieß für mich Liebe eben: keine Geheimnisse haben


Du setzt Privatsphäre mit Geheimnissen gleich, das ist Dein Denkfehler.

07.10.2019 11:58 • x 5 #12


willan


2420
3248
Zitat von Idiot999:
Weil für mich würde Vertrauen bedeuten, selbstverständlich keine Geheimnisse zu haben .


Muss jetzt noch was zu diesem Satzs schreiben, weil ich für unsinnig und falsch halte. Geheimnisse zu haben ist selbstverständlich, aber Vertrauen bedeutet, dass ich damit gut klar komme, weil ich darauf VERTRAUE, dass sie nicht zwangsläufig was negatives für mich bzw. unsere Partnerschaft bedeuten. So wird doch viel eher ein Schuh draus.

Was Du willst ist KONTROLLE, nicht Vertrauen.

07.10.2019 11:59 • x 8 #13


UnglücklicherXX.


290
2
234
Sorry, aber das "demonstrative Verbieten von Handy und Email" passiert normalerweise nur, wenn jemand grundlegende Regeln des Anstands missachtet.

Die meisten Menschen kämen gar nicht auf die Idee, in persönlichen Daten und Emails eines anderen herumzuschnüffeln. Da wird dann auch nichts "demonstrativ verboten".

07.10.2019 12:21 • x 2 #14


Katip


98
136
Mein Handy ist gesperrt.
Wenn ich von meinem Partner etwas bestimmtes wissen oder sehen möchte, frage ich ihn und wir reden drüber.
Gilt umgekehrt genau so.
Zur Liebe gehören Privatsphäre und Geheimnisse und Vertrauen und Ehrlichkeit.
Ich bin ein eigenständiger Mensch und habe ein Recht auf einen eigenen Lebensbereich außerhalb der Beziehung.
Mein Partner hat ein Recht auf Respekt und Loyalität.
Damit lässt sich alles regeln.

07.10.2019 12:32 • x 4 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag