80

Sie hat "schlagartig" keine Gefühle mehr

e2b

e2b


135
2
158
Ich versuche es!
Man kann sowas ja nicht einfach aus seinem Kopf löschen, sondern muss da hart und diszipliniert und fair bleiben!

Die Angst vor Kontrollverlust ist ja auch ein großer Teil der Trennungsschmerzen...
Und genau diese Angst scheint ja bei mir auch gerade präsent zu sein...

21.09.2018 19:15 • x 1 #16


Sabine 49


4413
1
6258
Die Angst geht auch mit der Zeit wieder weg, wenn das alles, was du eh schon machst, mal anfängt zu wirken und du spürst, dass du wieder die Kontrolle über dein Leben hast.

Ich denke, es ist auch die Hilflosigkeit, das Gefühl des Ausgeliefert seins, die einem zu schaffen macht und dann eben auch, dass alle Pläne und Vorstellungen, die man so hatte als Paar und auch als Mensch einfach weg sind.

21.09.2018 19:46 • x 2 #17


e2b

e2b


135
2
158
Dass "unsere" Zukunftspläne nix mehr werden, habe ich glaube ich schon ganz gut verinnerlicht!

Die Hilflosigkeit und das "Drüber-Nachdenken", was sie wohl gerade mit wem so macht ist das, was nervt.

Aber wie du schon meinst: Geht mit der Zeit weg!

Ich bleibe am Ball!

Ich hab jetzt auch über den Tag verteilt 4-5x ca. 6 Tropfen von meiner Bachblütenmischung genommen und jetzt gerade fühle ich mich wieder ganz wohl - vielleicht auch durch die Kombination der "Arbeit" hier im Thread. Das hilft mir echt ungemein, meine eigene Situation nochmal zu durchleuchten!
Ich glaube, ich habe die letzten Tage und Woche zu viel mit Grübeln verbracht. Manchmal muss man auch einfach mal darüber reden, um die Gedanken auch zu sortieren und nicht nur in so einem Gedanken Chaos zu baden

21.09.2018 20:43 • x 1 #18


Sabine 49


4413
1
6258
Aufschreiben kann hilfreich sein, was man da so denkt. Ob jetzt im Forum oder hier. Man hat ja so unglaublich viele Gedanken und am Anfang, findet man jeden einzelnen, der irgendwie ein bisschen was Neues hat, ganz wichtig.

Wenn du anfängst, das aufzuschreiben, dann merkst du irgendwann, dass nicht viel Wesentliches dazu kommt mit der Zeit. Wird auch auf Seminaren zur Stressbewältigung im beruflichen Bereich geraten. Ist entlastend, weil dann nichts verloren gehen kann.

Austausch ist genauso wichtig und hier im Forum gibt es einige, die auch in spezielleren Bereichen wirklich viel, viel Ahnung haben.

Bleib mal bei deinen Bachblüten, wenn die dir helfen und vor allem hab einfach Geduld mit dir. Musst hier nicht alles in Rekordzeit bearbeiten, auch wenn du am liebsten mit allem durch oder schon viel weiter wärst.

21.09.2018 20:58 • x 1 #19


e2b

e2b


135
2
158
Ich habe jetzt schon innerhalb eines Tages gemerkt, dass es hier Leidensgenossen gibt, die einen wirklich reflektierten Blick auf das Thema Trennung haben.
Ich war bisher immer nur stiller Mitleser. Hätte auch nie gedacht, dass es mir hilft, wenn ich meine Geschichte teile!

Vielen lieben Dank nochmal an alle, die bisher geantwortet haben und auch an die, die vielleicht noch antworten werden!

21.09.2018 22:50 • #20


Femira

Femira


2665
4
3177
Wenn dir die Bachblüten helfen, kann ich dir sehr Baldriantabletten zum Schlafen empfehlen. Gegen die Angst kann neben Bachblüten auch Johanniskrauttee helfen. Mir helfen diese Mittel sehr! Gerade schlafen ist eine Herausforderung. Heute den Tee nicht getrunken und zack, ich bin noch wach...

Ich finde es aber gut, dass du dich da von einer Fachfrau beraten lässt.

22.09.2018 01:09 • #21


e2b

e2b


135
2
158
Oh man...
Letzte Nacht war vergleichsweise "gut". Ich habe relativ viel am Stück schlafen können, bin aber dennoch ca. 5x aufgewacht (zu Beginn der Trennung war kaum Schlaf möglich, bzw. 20x-30x pro Nacht wach geworden).

Unmittelbar nach dem Aufstehen direkt zum Handy gegriffen, um zu sehen, ob sie mir evtl. etwas geschrieben hat.
Da habe ich gemerkt, dass ich in mir wieder ein Hoffnungs-Szenario gestrickt habe.
Ich male mir aus, dass sie tatsächlich etwas mit irgendeinem Typen hat (vielleicht sogar mit ihrer Jugend-Liebe) und dass sie es unmittelbar danach bereut und sich dann wieder nach mir sehnt und sich bei mir meldet. Ich glaube, ich habe sogar etwas davon geträumt. Jedenfalls habe ich definitiv von ihr geträumt! Kann mich aber nicht mehr genau erinnern.

Gerade war auch wieder die Versuchung groß, doch mal in ihren Facebook Account zu blicken, aber ich konnte mich wieder bremsen...

Ich werde nun erstmal zum Friseur fahren und danach noch eine große Runde joggen gehen. Das wird mir hoffentlich den Kopf etwas frei machen.

Heute Abend kommt mein Bruder vorbei und wir machen uns einen "Männerabend". Aber ich habe ihm schon gesagt, dass ich nichts trinken möchte. In den letzten Wochen ging es mir nach einer durchzechten Nacht nämlich immer sehr schlecht. Und ich meine nicht den Kater, den ich hatte. Ich war dann psychisch immer sehr angeschlagen, habe mich hilflos und extrem bedürftig gefühlt. Das möchte ich nicht mehr.

Ich werde mir heute mal Baldriantabletten und Johanniskrauttee besorgen. Bekommt man das bei Rewe & Co. oder sollte ich das in der Apotheke holen?

Vielen Dank an alle und euch ein schönes Wochenende!

22.09.2018 08:36 • x 1 #22


Sabine 49


4413
1
6258
Kannst du auch bei Rewe mitnehmen. Ich hab mir damals bei jedem Aufwachen ein Mantra vorgesagt, liest sich vielleicht ein bisschen lächerlich: Die Nacht gehört mir. Ich brauche meinen Schlaf.

So eine Art Autosuggestion. Funktioniert heute noch, wenn ich mal unruhig schlafe wegen irgendwas. Hab einen schönen Samstag.

Träumen ist auch normal. Dein Hirn versucht da was zu heilen, wenn du deine Gedanken nicht im Griff hast beim Schlafen. Die reumütige Rückkehr und alles würde wieder gut, ist eben eine Lösungsvariante, die noch ziemlich in dir steckt.

22.09.2018 08:40 • x 1 #23


e2b

e2b


135
2
158
Das liest sich kein bisschen lächerlich! Ich sage mir immer häufiger, wenn ich wieder total in der Gedanken Spirale versinke "Nein! Ich MÖCHTE das nicht mehr"!

Dass das vielleicht auch unrealistisches Wunschdenken ist, dass sie reumütig zurück kommt, weiß ich. Ist gerade da. Wird auch wieder gehen...

Ich hab mir gestern Abend übrigens noch meinen "Hipster-Vollbart" (den sie so mochte) abrasiert. Gleich noch zum Friseur und es steht ein anderer Mensch vor mir im Spiegel. Das wird mir gut tun!

22.09.2018 08:49 • x 3 #24


Sabine 49


4413
1
6258
Frisur verändern ist eigentlich ja eher dann ein Frauending

Aber auch das ist wichtig für dich, ein deutliches Zeichen nach außen. Kauf dir vielleicht Johanniskraut auch besser als Tabletten, da ist die Dosierung einheitlicher als im Tee.

22.09.2018 08:53 • #25


unregistriert

unregistriert


4286
1
5766
Hmmm. Johanniskraut erst nehmen nach Absprache mit Doc. Ist nichts anderes als ein schwacher ssri-Hemmer. Kommt mit anderen Medikamenten ins Gehege.

22.09.2018 08:55 • x 1 #26


Jana73

Jana73


509
747
Zitat von e2b:
Das liest sich kein bisschen lächerlich! Ich sage mir immer häufiger, wenn ich wieder total in der Gedanken Spirale versinke "Nein! Ich MÖCHTE das nicht mehr"!

Dass das vielleicht auch unrealistisches Wunschdenken ist, dass sie reumütig zurück kommt, weiß ich. Ist gerade da. Wird auch wieder gehen...

Ich hab mir gestern Abend übrigens noch meinen "Hipster-Vollbart" (den sie so mochte) abrasiert. Gleich noch zum Friseur und es steht ein anderer Mensch vor mir im Spiegel. Das wird mir gut tun!


Hey, du machst das richtig gut! Sehr gut mit dem Friseur und mit der Bart-Weg-Aktion! Bleib schön stark!

Und mit dem Antidepressiva mach Dir nicht solche Sorgen. Wenn du es bedacht nimmst, wirst du merken, dass es dir hilft. Du wirst ja keine Riesendosis verschrieben bekommen haben. Ich nehme das auch immer noch auf rund meiner Unruhe u Ängste, aber eine ganz leichte Dosis.

22.09.2018 09:05 • #27


e2b

e2b


135
2
158
Hat vielleicht noch jemand einen Tipp, was man bei nervösem Magen tun kann?
Irgendwie geht meine Verdauung echt mit mir durch seit letztem Sonntag. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich kaum/ ungesund (Fast Food) esse, aber ich denke, die Kopfsache trägt auch dazu bei, dass der Darm gereizt wird...

Dann spreche ich Montag beim Doc mal Baldrian und Johanniskraut an!

Und auch die Antidepressiva möchte ich erst nach dem Gespräch mit jemandem, der sich medizinisch damit auskennt, nehmen.

22.09.2018 09:07 • x 1 #28


Femira

Femira


2665
4
3177
Zitat von e2b:
Ich werde mir heute mal Baldriantabletten und Johanniskrauttee besorgen. Bekommt man das bei Rewe & Co. oder sollte ich das in der Apotheke holen?

Das aus der Apotheke ist höher dosiert. Bei Baldriantabletten bitte nach Ratiopharm fragen. von einer anderen Marke kostet es 3 mal so viel, weshalb dir eher das angedreht wird. Muss man echt nicht ausgeben.

Hilft gut und ist - wie @unregistriert - richtig schreib, ein leichtes Antidepressivum. Solltest du "echte" Medikamente zusätzlich nehmen, sollte es in Absprache mit dem Arzt geschehen. Vielleicht brauchst du aber gar keine Chemie, sondern dir langt der Tee?
Ich hab sehr gute Erfahrungen damit gemacht und ist ein Tipp aus dem Forum. Scheint mehr Leuten wirklich zu helfen!
Naja. muss ja immer im Einzelfall entschieden werden und du bist ja übermorgen beim Arzt. Vielleicht bringt dich das Zeug aber übers Wochenende.
Zitat von Sabine 49:
So eine Art Autosuggestion.

Das mach ich auch Ein kleiner Tipp: Dein Unbewussten kann Negation nicht hören. Also Gedanken positiv formulieren. Ich sage mir, warum ich liebenswert bin. Schließlich fühle ich mich ungemein abgelehnt und das tröstet.

EDIT:
Zitat:
ielleicht liegt es auch daran, dass ich kaum/ ungesund (Fast Food) esse, aber ich denke, die Kopfsache trägt auch dazu bei, dass der Darm gereizt wird.

Das ist wie mit dem Alk. Pass auch da auf dich auf und esse wirklich gesund!
Mit Ernährung kann man am besten den nervösen Magen beruhigen! Kartoffeln und Gemüse ist am besten!

22.09.2018 09:12 • x 1 #29


e2b

e2b


135
2
158
Heute will ich mir tatsächlich mal wieder was kochen und nicht dieses Mikrowellen Futter in mich stopfen.
Kartoffeln, Champignons und Tomaten sind dabei!
Danke für den Tipp. Ist vermutlich auch eine Mischung aus Ernährung und Stress...

22.09.2018 09:21 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag