69

Sie hat "schlagartig" keine Gefühle mehr

Domino

14
10
Hallo Eb,

glaube eine gewissen Selbstreflextion wäre in deiner Situation angebracht, zu schauen wie sich die letzten Jahre entwickelt haben, was positiv war und auch das negative aufzuarbeiten ist sehr wichtig, wenn du deine weichen für die Zukunft stellt. Ich denke von Social Media würde ich in nächster Zeit erstmal die Finger lassen, da es eher Kontraproduktiv wäre. Versuch die Zeit lieber mit Sport zu füllen und dir ein Hobby zu suchen das dir Ablenkung und Freude bringt. Falls du Tipps benötigst wie du deine Ex am besten zurückgewinnst, dann schau doch hier mal vorbei ;

Link entfernt

Beste Grüße und gutes Gelingen
Domino

22.09.2018 09:36 • x 1 #31


Femira

Femira

2551
4
2954
Möchte ich das hier mal entgegensetzen:
Hilfe/ex-zurueck-e-book.html

22.09.2018 09:49 • #32


Jana73

Jana73

422
613
Zitat von e2b:
Hat vielleicht noch jemand einen Tipp, was man bei nervösem Magen tun kann?
Irgendwie geht meine Verdauung echt mit mir durch seit letztem Sonntag. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich kaum/ ungesund (Fast Food) esse, aber ich denke, die Kopfsache trägt auch dazu bei, dass der Darm gereizt wird...

Dann spreche ich Montag beim Doc mal Baldrian und Johanniskraut an! :-)

Und auch die Antidepressiva möchte ich erst nach dem Gespräch mit jemandem, der sich medizinisch damit auskennt, nehmen.


Mir hilft Iberogast ganz gut. Das sind Tropfen, die den Magen-Darm Trakt beruhigen. Rein pflanzlich

22.09.2018 09:50 • #33


Sabine 49

4390
1
6206
Iberogast gab es die Tage Warnungen in den Medien Das würde ich zur Zeit nicht nehmen. Dann lieber einfach den guten, alten Kamillentee und wieder eine vernünftige Ernährung.

22.09.2018 09:57 • x 1 #34


Jana73

Jana73

422
613
Zitat von Sabine 49:
Iberogast gab es die Tage Warnungen in den Medien Das würde ich zur Zeit nicht nehmen. Dann lieber einfach den guten, alten Kamillentee und wieder eine vernünftige Ernährung.


Echt? Warum? Hab vor ein paar Tagen noch 2 Fläschchen gekauft.

22.09.2018 10:02 • #35


Sabine 49

4390
1
6206
Leberschäden, ein Todesfall wegen akutem Leberversagen. Die müssen den Beipackzettel ändern.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno . 28227.html

22.09.2018 10:05 • #36


Jana73

Jana73

422
613
Zitat von Sabine 49:
Leberschäden, ein Todesfall wegen akutem Leberversagen. Die müssen den Beipackzettel ändern.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno ... 28227.html


Danke Dir für den Hinweis!

22.09.2018 10:07 • x 1 #37


e2b

e2b


103
2
120
Danke für die Ex-Back Tipps.
Ich möchte mich aber momentan von hoffnungsvollen Ideen fern halten.
Die wenigen Signale, die sie mir sendet, erwecken in mir nicht den Eindruck, dass sie bereit für einen zweiten Anlauf wäre.
Ich möchte mich halt nicht in irgendwelchen Illusionen verlieren und dann wieder enttäuscht in ein Loch fallen und von vorne beginnen.

Und Iberogast hab ich auch in meiner Hausapotheke und bisher noch nie Probleme damit gehabt.

22.09.2018 22:35 • x 3 #38


e2b

e2b


103
2
120
So. Hab das Wochenende überstanden - ohne Antidepressiva. Ich war joggen, hab mir was Gutes gekocht und mein Bruder war auch zu Besuch. Er meinte auch, ich solle mich nicht so unter Druck setzen, da ja so gesehen noch nicht sonderlich viel Zeit vergangen ist.
War auch gestern im Baumarkt (verkaufsoffener Sonntag), um mir Material zu holen, damit aus dem alten Wohnzimmer nun das neue Büro wird. Ich brauche da irgendwie schon das Material, das darauf wartet, verarbeitet zu werden, weil mir im Moment irgendwie echt der Antrieb fehlt.
War gestern auch kurz bei meinen Schwiegereltern, zu denen ich immer noch einen sehr guten Draht habe. Ich habe sie auch gebeten, dass wir uns überhaupt nicht mehr über meine Ex, bzw deren Tochter unterhalten, da mir Informationen über sie im Moment überhaupt nicht gut tun. Dafür haben sie auch vollstes Verständnis und wir haben auch durchaus andere Gesprächsthemen!


Man stößt beim Rumwandern im Internet ja auf alles Mögliche! Hab da in irgendeinem Forum gelesen, dass man hinterfragen soll, wieso man so Angst vor der Trennung hat. Ein Grund könnte sein, dass man in seiner Partnerin auch eine Art Mutterersatz gesehen hat und der "Verlust der Mutter" ist ja auch so eine Art Ur-Angst des Menschen. Ich muss schon sagen, dass ich gewisse Mutter-Parallelen bei ihr gefühlt habe, bzw. so wie sie mich manchmal "verhätschelte" auch irgendwie wie eine Mutter verhalten hat. Ich habe dann einen Live-Mitschnitt von Robert Betz gefunden, bei dem es darum geht, seine Beziehung zur Mutter zu heilen. Nach einer ersten Meditation sollte man auch einen Brief an seine Mutter schreiben (den sie nie erhält). Meiner ist drei Seiten lang geworden. Ich habe da noch so einiges aus meiner Kindheit entdeckt, was ich ihr wohl noch vorwerfe, bzw. wo ich mir generell Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit gewünscht hätte.

All diese Gespräche und die Arbeit mit mir selbst haben mir in den Momenten, wo es geschehen ist, gut getan. Auch das Schreiben jetzt hier im Forum lässt mich wieder besser fühlen.
Es sind aber dann wieder die ruhigen Momente - die Leerlaufzeiten, in denen es mir dann wieder richtig dreckig geht und ich das Gefühl habe, dass ich gerade Zeuge einer Katastrophe werde - dass hier gerade etwas wirklich furchtbar Schlimmes geschieht, was ich einfach nicht vermeiden kann. Das sind dann die Momente, in denen ich sie mir furchtbar schmerzhaft wieder herbei sehne!

24.09.2018 09:44 • x 3 #39


Sabine 49

4390
1
6206
Du machst so viel für dich, das ist wirklich prima. Aber es wird dennoch Zeit brauchen, bis du deine Baustellen entdeckt und bearbeitet hast.

Eine neue Baustelle ist ja die Umgestaltung der Wohnung. Finde ich gut, einfach, damit da auch ein Neuanfang ist und du mit deinen Maler- und Umräum-Aktionen die Wohnung zu deiner machst. Ich hab damit auch nur gute Erfahrungen gemacht.

Deine Antriebslosigkeit ist normal. vielleicht bist du auch einfach ein bisschen geschwächt. Ich habe damals fast eine Woche abends nach der Arbeit gebraucht, um die Decke im "neuen" Zimmer meiner Tochter zu streichen. Unglaublich, wenn ich mir das heute überlege für die paar Quadratmeter :-)

24.09.2018 10:27 • #40


e2b

e2b


103
2
120
Bin jetzt beim Doc im Wartezimmer. Reden gleich mal über Antidepressiva.
Ich habe im Moment auch ein ziemliches Chaos in der Wohnung. Habe das Gefühl, dass das Chaos auch den Zustand in meinem Kopf widerspiegelt...

24.09.2018 15:09 • x 1 #41


Sabine 49

4390
1
6206
Äußerliche Veränderung und Ordnung fand ich bei meiner Trennung wichtig - obwohl es wirklich lange gedauert hat, bis wir wieder so weit waren. Meine Kids waren beim Umziehen im Haus 16 und 18 Jahre. Da ist unglaublich viel Zeugs in deren Zimmern aufgetaucht, das nicht mehr benutzt wurde und auch wieder durchgeguckt und irgendwie versorgt werden musste. Ist dann eben auch Klarheit im Außen, die du dir wieder schaffst.. Hab damals alles weiß gestrichen, keine Farbexperimente und irgendwelchen Wisch- oder Gestaltungskram: reines, sauberes, helles Weiß :-)

Hoffentlich musst du nicht gar so lange warten.

24.09.2018 15:24 • #42


e2b

e2b


103
2
120
Meine Räume werden auch hell. Bisschen Experimente sind auch dabei. Aber eher aus dem Grund, dass das meiner Ex nie gefallen hat und ich es daher umso mehr so will! :-D

Meine Ärztin hat mir heute übrigens statt Doxepin nun Citalopram verschrieben. Sie meinte aber auch, dass ich das nach Rücksprache mit meinem Therapeuten nehmen soll, weil er besser um meinen Zustand Bescheid weiß. Das neue Mittel soll wohl auch nichts an der Persönlichkeit ändern, sondern einfach nur für mehr Auftrieb sorgen. Ich bin sehr gespannt!

24.09.2018 19:30 • x 1 #43


Sabine 49

4390
1
6206
Wobei ich nicht glaube, dass dieser TE hier sich verunsichern lässt, reflektiert wie er ist.Gute Idee, das mal so zu machen, wie du das immer ausprobieren wolltest. Wenn es dir dann doch nicht gefällt, musst du ihr das nicht verraten und ihr nicht Recht geben, sondern kannst einfach lassen oder nochmal neu machen :-)

Bestimmt kriegst du noch ein paar Anmerkungen zu deinem Medikament. Da kenne ich mich nicht aus, aber @unregistriert guckt bestimmt auch wieder in deinen Thread.

24.09.2018 19:37 • x 1 #44


unregistriert

unregistriert

3998
1
5266
Zitat von e2b:
Meine Ärztin hat mir heute übrigens statt Doxepin nun Citalopram verschrieben. Sie meinte aber auch, dass ich das nach Rücksprache mit meinem Therapeuten nehmen soll, weil er besser um meinen Zustand Bescheid weiß. Das neue Mittel soll wohl auch nichts an der Persönlichkeit ändern, sondern einfach nur für mehr Auftrieb sorgen. Ich bin sehr gespannt!


Ein modernes AD, super. An Deiner Persönlichkeit ändert sich gar nix, versprochen. Du wirst ein paar Tage Nebenwirkungen haben, aber das gibt sich und die stabilisierende Wirkung wird Dir helfen, aus dem Loch zu kommen. Halt die Ohren steif 8)

24.09.2018 20:29 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag