370

Soll ich ihn weiterhin treffen?

T
Zitat von LeTigre:
Ich glaube da bin ich gänzlich anders eingestellt. Wer sich vertrauenswürdig verhält, bekommt auch erstmal so ein gewisses Grundvertrauen von mir. Sozusagen als Vorschuss. Aber ich halte meine Augen auf und erkenne an, dass realistisch betrachtet nunmal nicht jeder vertrauenswürdig ist und mir was Gutes will. Beim Daten schon gar nicht, weil ich ganz persönlich denke, dass die Motivation eine Beziehung zu führen (ob nun S. oder partnerschaftlich) Immer egoistisch ist. Also, ich gehe keinen Kontakt ein, der nicht in irgendeiner Art und Weise ein Bedürfnis von mir befriedigt, zB nicht alleine sein, S., sich unterhalten, Spaß haben, Familie gründen etc (also, jetzt mal ganz allgemein gesprochen).

Dadurch, dass ich so denke, behalte ich auch immer im Hinterkopf, dass manche Bedürfnisse mit meinen kollidieren bzw unterschiedlicher Natur sein können, zB einer will schlicht nur S., ich dagegen eine feste Bindung.

Was bleibt also übrig als ehrlich zu sein oder zu lügen? Für einige das Eine, für andere das Andere. Das ist halt die Realität.
Da ich nunmal nicht Gedanken lesen kann, muss ich auf Zeichen achten, die mir bekannt sind und mit meinen Erfahrungen, aber auch denen anderer, die ich hier gelesen habe, abgleichen. Das ist dann noch lange nicht die Wahrheit, sollte einen aber aufmerksam werden lassen und die Möglichkeit in Betracht ziehen.

Alles verständlich und nachvollziehbar. Und ob du es glaubst oder nicht, ich halte dich für eine der wenigen wirklich differenzierenden User hier. Ich traue dir das einfach zu, so zu handeln, wie du es hier beschreibst. ABER:
Zitat von LeTigre:
Aber ich halte meine Augen auf

Und hier ist wichtig: Mit welcher Grundattitüde und welchem Mindset - nicht nur bezogen auf dich. Stichtwort: Selbsterfüllende Prophezeiung oder auch eingeschränkte Sicht. Wenn ich nur Böses sehen will, dann werde ich nur Böses sehen.
Zitat von LeTigre:
Da ich nunmal nicht Gedanken lesen kann, muss ich auf Zeichen achten,

Same here.
Zitat von LeTigre:
Wenn man diesbezüglich schon mehrmals die Erfahrung gemacht hat, vielleicht bei Freunden miterlebt hat, hier zu Hauf gelesen hat etc.

Stimmt. ABER: Jede Frau ist anders, jeder Mann ist anders. Ich habe ganz schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht, aber auch ganz tolle. Was ist nun gewichtiger? Hier auch wieder: Grundeinstellung.
Zitat von LeTigre:
Vieles wiederholt sich ja auch einfach immer wieder und das nicht ohne Grund.

Und was bleibt immer gleich? ;P Guter Punkt übrigens, den ich gerne aufgegriffen habe und der ein Grundsatz für die Perspektive ist, mit der man auf Zeichen in solchen Anbahnungen schaut/schauen sollte. Ich meine, du heiratest ja nicht den ersten Mann in deinem Leben. Vorher gabs schon Partnerschaften, die zerbrochen sind, sonst hättest du keinen Mann den du heiraten möchtest. Und genau bei dem einen läuft es eben anders - so anders und erfolgreich, dass du ihn heiraten möchtest und er dich. Verstehst du was ich meine? Deine Erfahrungen sind da nicht relevant, nur das hier und jetzt und die neue Situation.
Zitat von LeTigre:
Aber dann ist es doch genau das, was es ist: Unverbindlich. Ich würde das so interpretieren:Naja, der scheint nicht so sicher/ verliebt/ emotional weit/ ernsthaft zu sein wie ich. Wäre das falsch?
Dann würde ich mich ebenfalls verabschieden.

Und das hat es für mich schwer gemacht. Ich habe nicht fokussiert, sondern Locker-Flockig-Leicht Zeit verbracht. Woher soll ich wissen ob man mehr empfinden kann, ob sich was entwickelt, wenn einem die Zeit nicht gegeben wird? Ich bin kein Mensch, der sich fix verliebt. Aber ich glaube sagen zu können, dass ich ein toller Partner bin, wenn ich mit einer Frau was eingehe. Sprich: Sie kann, wenn sie einfach mal ein wenig Geduld hat, das große Los mit mir ziehen. Nun zu meiner Erfahrung im letzten Sommer, als ich viele Dates hatte: Fast alle wollten gleich mit mir was verbindliches und gaben der Dynamik zwischen uns keine Zeit. Entweder habe ich dann gesagt: Lass ma oder sie haben reagiert wie du es tun würdest. Da ist es wieder: das fehlende Grundvertrauen.
Zitat von LeTigre:
Und dieses Schauen wir mal wäre mir zu unverbindlich.

Für mich ist es eher Autonomie, Lockerheit, Freiwilligkeit und Souveränität - bei Mann und Frau. Ich finde diese Eigenschaften attraktiv und sie zeigen mir auch, dass die Frau nicht auf Teufel komm raus binden will und dem zwischen uns Zeit gibt, so wie ich es mache.
Zitat von LeTigre:
Dann frage ich mich aber, warum sie so zweifelt? Bauchgefühl oder doch zu viele misstrauenserweckende Momente?

Sind es denn Zweifel? Für mich ist das erstmal ein externen Ratschlag einholen. Ich rufe meine Mutter auch mal an und frage sie nach ihrer Meinung oder meinen Bruder. Warum? Weil sie die Dinge aus einer anderen Perspektive sehen als ich. Das hat aber nicht zwingend was mit einer Problemstellung oder mit Zweifeln zu tun.

15.03.2023 12:12 • x 2 #136


T
Zitat von DieSeherin:
dann könnte man aber auch schlicht und ergreifend schreiben: hey, pass auf dein herz auf und muss nicht ganz üble verdächtigungen über den mann raushauen, der ja eh wieder bloß ein mieser, betrügender mistkerl sein wird.

That's it!
und dann eben noch Andichtungen wie Liebessucht oder dass seine Einladung zu ihm (kochen) nur Strategie sind und er mit Ausschlagung des Angebots gerechnet hat. Und genau das meine ich: Wenn man so auf die Dinge schaut, dann wird man immer nur die Wolke am Himmel sehen, selbst wenn sie alleine ist und nicht den blauen Himmel.

Und nochmals: Die TE ist eine mündige Frau, die offensichtlich auch mit Ratio und Intuition auf die Sachlage schaut.

Man kann es nämlich auch so sehen: Sie hat sich hier Rat einholen wollen, WEIL eben das Hirn an ist und sie Rat wollte. Eine Frau die emotional total drin (süchtig) ist und alle roten Flaggen wegignoriert, die meldet sich hier nicht an, sondern rennt in ihr Verderben. Das sind eigentlich die, die warnende Texte in höchsten Eskalationsstufen lesen sollten.

15.03.2023 12:18 • x 1 #137


A


Soll ich ihn weiterhin treffen?

x 3


LeTigre
Zitat von Tin_:
Selbsterfüllende Prophezeiung oder auch eingeschränkte Sicht. Wenn ich nur Böses sehen will, dann werde ich nur Böses sehen.


Dafür habe ich einen Trick: Ich frage andere, wie sie es sehen. Also, auch mein Verhalten. Da ich weiß, dass ich eine ängstliche Type bin, frage ich gerne mal andere, damit ich einen klareren Blick kriege und mich rückversichern kann, ob gerade meine Ängste aus mir sprechen oder berechtigte Skepsis. Oder aber auch, um eine Entscheidung zu treffen. Denn sagt jemand so und so ist das und ich aber denke Nein, das glaube ich nicht, dann hat mir diese Meinung auch geholfen eine Entscheidung zu treffen. Denn die Ablehnung dessen Arguments sagt mir doch, was ich will.
Dabei schaue ich aber auch immer, wen ich frage: Hätte/ habe ich das Gefühl, dass eine Person zu stark projeziert und dadurch unsachlich wird, nehme ich das nicht so an. Also, vielleicht bei solchen Sachen nicht die kürzlich verlassene Nachbarin fragen, die sich gerade im Rosenkrieg befindet und tönt:Ich werde jetzt les*bisch!

Aber in der Regel: Je vehementer Jemand auftritt, desto weniger kann ich die Aussagen annehmen, denn da kann man davon ausgehen, dass diese Person einen Tunnelblick hat.

Zitat von Tin_:
Stimmt. ABER: Jede Frau ist anders, jeder Mann ist anders.


Zitat von Tin_:
Und was bleibt immer gleich? ;P Guter Punkt übrigens, den ich gerne aufgegriffen habe und der ein Grundsatz für die Perspektive ist, mit der man auf Zeichen in solchen Anbahnungen schaut/schauen sollte.


Ich habe für mich zB folgene Regel verinnerlicht:Ein Mann der Interesse hat, der meldet sich/ findet Zeit/ bemüht sich.

Also, verhältnismäßig. Das heißt nicht, daß man als Frau nichts machen muss.

Wenn jemand urplötzlich sein Verhalten ändert, zB sich weniger meldet, die Qualität der Kommunikation abnimmt, er weniger Zeit hat etc. Dann ist was im Busch. Und wenn es nur Kopfschmerzen, eine kranke Oma oder Stress auf Arbeit sind.

Ich finde zB Körpersprache total interessant. Sie findet unbewusst statt, aber sie ist bei allen Menschen (ausgenommen Psychopathen, bewusstes Unterdrücken, keine Arme etc) relativ gleich, zB Lippen le*cken, mit den Haaren spielen, Blick abwenden etc.
Total interessantes Thema.

Zitat von Tin_:
Sie kann, wenn sie einfach mal ein wenig Geduld hat, das große Los mit mir ziehen.


Ja, das denke ich bei mir auch schon seit Jahren. Lass dich mal drauf ein, und du wirst sehen, was für eine coole Partnerin du mit mir an deiner Seite hast. Nur dazu müsste man(n) eben seine Muster/ Prägungen überdenken/ erkennen/ angehen.
Der letzte, der mich nicht wollte, weil Ach, ich habe Angst verletzt zu werden. Ich wurde schon so oft enttäuscht. Keine Zeit für Beziehung und keinen Nerv drauf etc. war kurze Zeit später mit einer Frau zusammen, die eifersüchtig auf seine Katze war. Es kam deshalb sogar zur Trennung. Tja, ich liebe Katzen.


Zitat von Tin_:
Fast alle wollten gleich mit mir was verbindliches und gaben der Dynamik zwischen uns keine Zeit


Glaub ich dir. Wobei ich denke, da geht es auch um Erfahrungswerte. Wenn man mehrere Jahre/ Monate auf eine Person gewartet hat, wird man bei der nächsten umso radikaler sein.

Zitat von Tin_:
Für mich ist es eher Autonomie, Lockerheit, Freiwilligkeit und Souveränität - bei Mann und Frau. Ich finde diese Eigenschaften attraktiv und sie zeigen mir auch, dass die Frau nicht auf Teufel komm raus binden will und dem zwischen uns Zeit gibt, so wie ich es mache.


Und genau das kann von einer Frau, die eine enge Bindung will/ sucht/ braucht, mit Unsicherheit assoziiert werden. Was wird sie tun? Versuchen Verbindlichkeit herzustellen. Wie machen Frauen das oft? Durch körperliche Nähe/ S.. Das ist der Teufelskreis. Was du suchst ist eine Frau mit einem sicheren Bindungsstil.

Zitat von Tin_:
Sind es denn Zweifel?


Ich würde sagen ja, aber das müsste man dann die TE fragen.

Zitat von Tin_:
Für mich ist das erstmal ein externen Ratschlag einholen.


Aufgrund von Unsicherheit/ Zweifeln. Bin ich sicher, frage ICH niemanden nach dessen Meinung. Und ich bin sehr unsicher, was schon die kleinsten Entscheidungen betrifft. Zuletzt: Welche Ohrstöpsel bestell ich. Die pinken oder sie schwarzen? Es sind übrigens die Schwarzen geworden.

15.03.2023 12:58 • x 2 #138


DieSeherin
Zitat von LeTigre:
aber da ich hier ja schon eine Weile dabei bin weiß ich, dass das eh oft so ein Wahrnehmungsding ist.


ich kann ja auch einschätzen, welche beiträge ich vielleicht besser innerlich ausblende - aber wenn ich mir vorstelle, ich schlage hier ganz frish auf... holla...

und ich finde, die fragen der te klingen eher nach einem: ich wollte mal gemeinsam laut nachdenken

15.03.2023 13:08 • x 1 #139


LeTigre
Zitat von DieSeherin:
ich kann ja auch einschätzen, welche beiträge ich vielleicht besser innerlich ausblende - aber wenn ich mir vorstelle, ich schlage hier ganz frish auf... holla...


Leider wahr.

15.03.2023 13:12 • x 1 #140


I
Zitat von LeTigre:
Hat die Ex denn ihre Nummer oder gar Kenntnis von ihr?

Das war ja die Frage, wenn alles so ist, wird er der EF ja von ihr erzählt haben.
Ganz firm bin ich da auch nicht, aber man markiert da doch jeden der auf dem Bild ist und dann sieht es eh jeder

15.03.2023 13:13 • #141


T
Zitat von DieSeherin:
Glaub ich dir. Wobei ich denke, da geht es auch um Erfahrungswerte. Wenn man mehrere Jahre/ Monate auf eine Person gewartet hat, wird man bei der nächsten umso radikaler sein.

Und das ist eben für mich ein großer Unterschied bei Erfahrungswerten. Wenn ich als Kind auf eine Herdplatte fasse und mir die Finger verbrenne, dann weiss ich, dass sie heiss ist und es nicht gut für mich ist. Sprich auch in 10,20 oder 30 Jahren bleibt eine Herdplatte mit ihren Eigenschaften gleich (und sag mir nun nicht, dass es Gas, Elektro und Induktionsherde gibt xD). Eine Herdplatte wird eben extrem heiss und wir verbrennen uns. Anders bei Menschen. Der eine ist Narzisst, der nächste Genie, der andere emotional stabil und klug, der nächste einfach dumm, usw. Zumal wir uns je nach Beziehungsebene anders dem anderen Gegenüber verhalten. Dort ändern sich also die Rahmenbedingungen mit jeder Begegnung - anders als bei einer Herdplatte.
Zitat von LeTigre:
Und genau das kann von einer Frau, die eine enge Bindung will/ sucht/ braucht, mit Unsicherheit assoziiert werden. Was wird sie tun? Versuchen Verbindlichkeit herzustellen. Wie machen Frauen das oft? Durch körperliche Nähe/ S.. Das ist der Teufelskreis. Was du suchst ist eine Frau mit einem sicheren Bindungsstil.

Und ich bin von unsicheren Frauen geheilt. xD
Das ist eben auch immer gleich bei meiner Entscheidung oder Konsequenz. Da ist es für mich auch nicht relevant, aus welchen Gründen. Die Auswirkungen/Konsequenzen auf mich und unsere Dynamik ist gleich. Aber das merke ich erst, wenn ich sie näher kennenlerne und ihr eine Chance gebe mich kennenzulernen.
Zitat von LeTigre:
Aufgrund von Unsicherheit/ Zweifeln. Bin ich sicher, frage ICH niemanden nach dessen Meinung. Und ich bin sehr unsicher, was schon die kleinsten Entscheidungen betrifft. Zuletzt: Welche Ohrstöpsel bestell ich. Die pinken oder sie schwarzen? Es sind übrigens die Schwarzen geworden.

NAJAAAAAAAAAA.... Ich frage auch, wenn ich sicher bin, was ich möchte in gewissen Fällen. Beispielsweise bin ich mir sicher (derzeit aktuelles Beispiel), dass ich in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben möchte, weil ich gewisse Informationen über Vor- und Nachteile bzgl. einer PKV habe. Aber in Rücksprache mit meiner Versicherungsmaklerin (die ich OHNE Zweifel einfach mal angefragt habe, was meine Benefits wären um eben eine neue Faktenlage zu schaffen) haben sich einige Informationen eben als falsch herausgestellt. Dementsprechend wachsen erst JETZT die Zweifel in mir, ob ich in der gesetzlichen bleiben soll.
Das kann man hier auch im Forum oft beobachten. Jemand kommt her und bittet bzgl. einer speziellen Sache um Rat. Und hier findet dann nicht selten Verunsicherung statt - in ganz anderen Bereichen. Beispiel, ich simplifiziere bewusst: Mein Freund und ich habe eine doofe Streitkultur, aber ich liebe ihn wie Sau und will ihn heiraten. Was kann ich machen um unsere Streitkultur zu verbessern? Antworten zumeist: Wenn ihr oft streitet, passt ihr nicht zusammen, ich würde mich trennen.

15.03.2023 13:42 • #142


BlueWoman45
Zitat von Tin_:
Beispiel, ich simplifiziere bewusst:
Mein Freund und ich habe eine doofe Streitkultur, aber ich liebe ihn wie Sau und will ihn heiraten. Was kann ich machen um unsere Streitkultur zu verbessern? Antworten zumeist: Wenn ihr oft streitet, passt ihr nicht zusammen, ich würde mich trennen.

Stimmt, oft ist es so.

15.03.2023 13:45 • #143


DieSeherin
@Tin_ huch... wie kommt mein name in das von dir zitierte? wo ich doch eben jene bin, die jeden neuen menschen immer als unbeschriebenes blatt sehe?

15.03.2023 13:57 • #144


T
Zitat von DieSeherin:
@Tin_ huch... wie kommt mein name in das von dir zitierte? wo ich doch eben jene bin, die jeden neuen menschen immer als unbeschriebenes blatt sehe?


Wollte dich foppen xD
Nein, Scherz... Irgendwie hab ich manchmal das Problem, weiss auch nicht, wie es dazu kommt. Schande auf die Forensoftware!

15.03.2023 14:10 • x 1 #145


A


x 4