1977

Suche Leidensgenossinnen

Tränenmeer2017


268
540
Zitat von Butterblume63:
Auch eine Ehe würde nicht schützen,wenn ein Partner schwer erkrankt,dass sich der Gesunde aus der Beziehung verabschiedet. Leider gibt es Menschen die man nur an der Seite hat,wenn es einem gut geht.


Habe ich schon mehrfach gehört, aber ist für mich doch unwahrscheinlicher, als bei einer Affäre.
Eine Ehe ist nunmal mehr wert, im wahrsten Sinne des Wortes nämlich, da mehr Jahre, mehr materielle Güter und oft Kinder natürlich zusammenschweißen...
Eine Affäre ist nur auf Gefühl, oder sogar nur auf "Spaß" (den hat allerdings in der Konstellation ohnehin nur der verheiratete Mann) ausgerichtet.
Klar, dass es da nur einen Gewinner, den meist verheirateten Affärenführer nämlich, gibt.
Finger weg von verheirateten Männern, wer so betrügen kann, oft über Monate und Jahre, der hat einen Schaden und ist hochgradig von sich eingenommen und egoistisch.

25.06.2020 23:02 • x 3 #1171


Butterblume63


978
1
1808
Leider kenne ich einige Fälle. Eine Mutter die verlassen wurde als das zweite Kind, dass leider genauso geistig behindert geboren wurde wie der große Bruder. Die Frau nach Brustkrebs.
Es liegt am Partner ob er oder sie bleibt in Krisensituationen.
Die Ehe ist kein Schutz, leider.
Und es gibt Affären die auf echte Gefühle beruhen.
Affären zu führen steht auf einen anderen Blatt

25.06.2020 23:14 • x 1 #1172



x 3


MariaLaFleur

MariaLaFleur


229
1
352
Zitat von Tränenmeer2017:
Eine Affäre ist nur auf Gefühl, oder sogar nur auf "Spaß" (den hat allerdings in der Konstellation ohnehin nur der verheiratete Mann) ausgerichtet.
Klar, dass es da nur einen Gewinner, den meist verheirateten Affärenführer nämlich, gibt.
Finger weg von verheirateten Männern, wer so betrügen kann, oft über Monate und Jahre, der hat einen Schaden und ist hochgradig von sich eingenommen und egoistisch.


Mein Gott. Eure pauschalisierenden Plattitüden sind sooo daneben, wann ist die Fähigkeit zum differenzierten Denken abhanden gekommen?

Eine Affäre kann(!) auf Gefühl oder auch nur auf Spaß basieren.

Dabei können (!) sowohl der Betrügende als auch der Affärenmensch wahlweise Spaß haben oder nicht, glücklich sein oder auch nicht, verliebt sein oder auch nicht, eine schlechtes Gewissen haben oder auch nicht.

Nicht jeder Mensch, der fremdgeht, hat einen "Schaden" und nicht jeder Mensch, der treu ist, ist gesund. Es gibt so viele Varianten menschlicher Partnerschaften wie es menschliche Charaktere, Bedürfnisse und Lebensentwürfe gibt.

Seid doch nicht immer so verdammt eilig mit euren verallgemeinernden Ferndiagnosen und Schuldsprechungen.

26.06.2020 12:10 • x 3 #1173


Tempi

Tempi


783
1226
Zitat von Tränenmeer2017:
Mittlerweile glaube ich auch, dass die meisten reinen Fremdgänger weder die Geliebte, noch die Frau lieben.
Sie lieben eigentlich nur sich und alles um sie herum soll dem dienen...
Das ist richtig.
Alles Gute zum Geburtstag!

28.06.2020 16:25 • x 1 #1174


Tränenmeer2017


268
540
Zitat von MariaLaFleur:



Seid doch nicht immer so verdammt eilig mit euren verallgemeinernden Ferndiagnosen und Schuldsprechungen.


Stimmt. Ich habe auch vergessen, ein "aus meiner Sicht und der eigenen, erlebten und überstandenen Erfahrung als ehemalige "Geliebte" zu sehen"- vergessen hinzuzufügen.
Bei mir hat sich, wie bei wohl so, so vielen Exgeliebten, das Klischee 100% erfüllt.
Die Liebesschwüre dienten dem Zweck (S.), Zeit war immer wenig, Urlaube hat man gelitten, keine Zukunftspläne, immer wieder vertröstet werden, vage Aussagen, doch zu mir ziehen zu wollen (aus einem 500.000 Euro Haus in eine 3 Zimmer- Wohnung einer alleinerziehenden Mutter wohlgemerkt...), ich will sagen, es ist nunmal in dieser Form immer wieder zu hören und scheint zu stimmen.
Alle diese Erfahrungsberichte mögen zukünftige "Geliebte" möglichst vor dem zum Teil desaströsen Dasein als unbekannte Nebenfrau des gut versorgten, verheirateten Mannes bewahren!

30.06.2020 08:52 • x 1 #1175




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag