93

Tagebuch einer von vielen Trennungen

RyanG

RyanG


787
3
1419
@sunshine2222 Es ist ein und dieselbe Person Zweigleisig fahren könnte ich niemals. Mein Gewissen würde mich umbringen. In meinem Herz hätte auch keine zweite Frau Platz gehabt.

Ich kann verstehen, wenn man da etwas durcheinander kommt. Es war natürlich keine Fernbeziehung. Fühlte sich aber wie eine an. Wir konnten uns vergleichsweise selten sehen, sie besuchen ging gar nicht. Da kann man das mit ner Fernbeziehung irgendwie vergleichen.

15.11.2021 23:16 • #46


Sunshine2222


Ja ich habe deinen andere Thread mittlerweile überflogen, und ja ist die selbe Person
Tschuldigung für das "Missverständnis"

Ich wünsche euch beiden, dass ihr dennoch zueinander findet. Du hast deinen Part getan und einiges von dir eingesehen und dich selbst reflektiert.
Mache dir keine Schuldgefühle, du wusstest es vorher nicht besser. (Dass du bei deiner letzten Ehe eine Vernunftehe eingegangen bist ohne Liebe deinerseits war auch nicht ganz oke, aber du scheinst das auch verstanden zu haben.. Jetzt hast du einen Sohn und das ist ja was Wunderschönes)

Ich hoffe deine Ex/ Arbeitskolegin findet wieder das Vertrauen zu dir, du hats dich mehr als Bemüht um Gutmachung.

Klar ich kann sie verstehen, aber irgendwann ist auch Mal gut

Für euch sehe ich entweder eine "Paarberatung" oder entgültig Schluss.
Das da Zwischen wird euch auf Dauer nicht gut tun

Weisst du ob sie bereit wäre für eine Paarberatung?

15.11.2021 23:58 • #47



Tagebuch einer von vielen Trennungen

x 3


RyanG

RyanG


787
3
1419
@sunshine2222 Du musst dich nicht entschuldigen

Zitat von Sunshine2222:
Für euch sehe ich entweder eine "Paarberatung" oder entgültig Schluss.
Das da Zwischen wird euch auf Dauer nicht gut tun

Weisst du ob sie bereit wäre für eine Paarberatung?


Wir haben vor 7 Wochen die Sache ja beendet. Sie ist der Meinung, dass ein Mensch sich nicht so
fundamental ändern kann, wie ich es müsste (was falsch ist) und auch, dass sie ab sofort nicht mehr auf ihr Herz hört, sondern auch auf ihren Kopf.

Ich glaube nicht, dass sie jemals auf mich zukommen würde und offen wäre für jedwede Art von Beziehungsarbeit.....

16.11.2021 07:28 • #48


RyanG

RyanG


787
3
1419
Und schon wieder sind drei Tage vorbei. Ich ertrage es nun etwas besser mit Dir auf der Arbeit. Ertragen... blödes Wort. Sagen wir, der Umgang mit Dir gelingt mir besser. Aber heute bist Du irgendwie traurig, das glaube ich jedenfalls und ich mach mir Sorgen. Ich weiss, mich geht es nichts an. Vielleicht hat es auch mit mir zu tun, aber ich glaube das nicht. Zu locker warst Du die letzten Tage, zu gut gelaunt. Vielleicht ist was passiert....

Und ich habe noch die Aussage von Dir, von mir im Kopf - dass egal, was ist, der eine für den anderen da ist und man reden kann. Nicht wegen der Beziehung. Sondern falls der Kummer groß ist und wir ja wissen, dass wir in der Richtung immer toll miteinander sprechen konnten, Rat füreinander hatten. Und wenn es nur das Zuhören war.....

Also frag ich Dich, ob alles ok wäre, dass Du traurig aussähest..... und ich wurde abgeschmettert. Alles sei gut. Dabei sehe ich, dass es gelogen ist. Aber ok, ich bedränge Dich nicht. Du willst nicht. Dann frage ich jetzt nicht mehr nach. Sorgen mache ich mir trotzdem.

18.11.2021 12:32 • #49


RyanG

RyanG


787
3
1419
Dass ich einen weiteren Eintrag so schnell schreibe, dachte ich nicht.....

Warum Du mich so abgeschmettert hast und nicht mir geredet hast den ganzen Tag, weiss ich seit gestern. Du bist sauer - enttäuscht. Irgendetwas ist passiert. Ursache wird mein Verhalten oder eine Äußerung gewesen sein. Ich weiss es nicht.

Ich schrieb schonmal über eine Challenge mit Dir letzte Woche, die ich verloren habe. Der Deal war, der Verlierer besorgt ein bisschen Weihnachtsdeko für den Schreibtisch. Seit Montag steht sie bei Dir, Du hast Dich gefreut, fandest sie schön.
Und seit gestern oder vorgestern ist sie weg. Das passt zu Deinem Verhalten heute. Du hast also ein Problem mit mir. Ich glaube auch, es war so einschneidend, dass Du heimlich geweint hast.

Seitdem es mir aufgefallen ist, geht es mir schlecht und ich habe Schuldgefühle. Ich grüble darüber nach, was der Auslöser war. Irgendein Spruch von mir? Nein, mir würde keiner einfallen.... die Hospitation vorgestern? Nein, kann ich mir nicht vorstellen. Das kann nicht der Grund sein. Eine weibliche Kollegin sass 2 Stunden neben mir. Wie es schon x-mal vorgekommen ist. Niemals kannst Du denken, ich hätte Interesse, würde Dich eifersüchtig machen wollen oder sonstwas. Scheidet also auch aus. Doch bestimmt übersehe ich was.....

Den ganzen Nachmittag und den Abend grüble ich darüber. Ich stellte mir die Frage, ob ich das sollte. Ob ich nicht besser meinen Kopf abschalte. Wir sind nicht mehr zusammen, viele würden sagen - lass sie, ist doch egal. Schau auf Dich. Aber Du bist mir nicht egal und ich will nicht, dass es Dir schlecht geht. Du bist nicht nur meine Kollegin und wirst nie wieder nur meine Kollegin sein. Ich will ein gutes Verhältnis zwischen uns beiden und auch, wenn das ein hartes Stück Arbeit wird, irgendwann wirklich mit Dir befreundet sein.

Und Freunde machen sich Sorgen. Freunde wollen nicht, dass es dem anderen schlecht geht. Daher denke ich, es ist richtig, wenn ich mir den Kopf zermartere..... wie kann ich Dir helfen? Wie erreiche ich, dass es Dir besser geht?
88x wollte ich Dich gestern anschreiben. 88x hab ichs verworfen. Ich wollte Dir sogar schreiben, dass ich das nicht auf dem Textweg machen will, aber wir uns vielleicht nochmal treffen und reden sollten. Wie wir das auf der Arbeit harmonisch hinkriegen können. Ich hatte meine Downtime und funktioniere mittlerweile einigermassen gut auf der Arbeit. Das war es was Du wolltest. Ein normales Verhältnis. Jetzt bist Du, wie ich war und ich möchte es ändern..... aber Du bist 3x7 Jahre alt, so sagt man hier, hast Rückgrat, bist stark und selbstbewusst. Und kannst mich, ohne dass ich Dich dazu auffordern muss, konfrontieren.

Aber ich gebe zu, beigetragen zur Entscheidung, Dich nicht anzuschreiben hat auch, dass ich weiss, was von Dir als Antwort kommt. Entweder nichts, weil Du nicht reden willst, wahrscheinlicher ist aber, dass Du aus welchem Grund auch immer sauer bist. Es kommen Vorwürfe, Vorhaltungen.... da bin ich mir sicher. Und die würde ich mir zu Herzen nehmen, gekränkt sein und mich falsch verstanden fühlen. Wie es schon mehrfach vorgekommen ist. Deine letzten Nachrichten an mich sagten aus, wie Du über mich denkst. Und die Erfahrung und die Gefühle die ich damit verbunden hatte, waren massiv. So massiv, dass ich mich jetzt scheue, wieder mit Dir in die Diskussion zu gehen. Also habe ich es gelassen, obwohl ich mit der Entscheidung nicht glücklich bin.

Während ich das hier schreibe merke ich, wie sehr mir daran liegt, dass es Dir gut geht. Und wie viel Wert ich auch darauf lege, dass Du eine hohe Meinung von mir hast. Hast Du aber schon lange nicht mehr. Ich merke es ja. Ich muss mich schützen, mir verdeutlichen, dass Du falsch liegst. Nicht ich. Wahrscheinlich werden wir dahingehend nicht mehr zusammen kommen. Zu unterschiedlich sind die Ansichten. Aktuell bin ich down, wünschte mir, ich wäre die letzten Tage im HO geblieben.

Ich mache mir nun weiter Gedanken und hoffe, dass es nächste Woche besser ist, Dir besser geht. Evtl. wird sich auch zeigen, ob meine Entscheidung, nichts zu tun, richtig war.

19.11.2021 06:55 • x 1 #50


Trida


11
1
18
...... bemerkenswert, dass du dir sooooo viele Gedanken machst. Wenn sie wüsste..! - auf diese Weise wird man ja nicht allzu oft geliebt..

Hoffentlich (oder? - ich kenne den Kontext nicht wirklich, hab nur ein bisschen herumgelesen..) gebt ihr euch noch mal eine Gelegenheit, euch ehrlich auszutauschen und anzunähern..

19.11.2021 08:05 • #51


SRAM_12


149
264
Zitat von RyanG:
Dass ich einen weiteren Eintrag so schnell schreibe, dachte ich nicht..... Warum Du mich so abgeschmettert hast und nicht mir geredet hast den ganzen Tag, weiss ich seit gestern. Du bist sauer - enttäuscht. Irgendetwas ist passiert. Ursache wird mein Verhalten oder eine Äußerung gewesen sein. Ich weiss es nicht. ...


Schlussendlich war es sicherlich besser nichts zu schreiben. Auch wenn es sehr schwer fällt. Ginge bzw. geht mir absolut gleich. Ich halte mir jedoch immer wieder vor Augen, dass wir doch verlassen wurden! Wer kümmert sich um unsere Traurigkeit und unseren Zustand? Die Ex? Im Leben nicht! Die Beziehung wurde von denen vor Wochen, Monaten bereits für gescheitert erklärt + abgeschlossen. Es ist bitter - aber lässt sich nicht ändern und das ist vermutlich auch gut so.

19.11.2021 08:50 • #52


RyanG

RyanG


787
3
1419
Da hast Du vollkommen Recht. Ich sollte wohl auch egoistischer werden und mich nur noch um mich kümmern. Kann ich aber nicht, ich bin nicht so. So egal ist sie mir noch laaaaaange nicht. Und um Dich vollends zu enttäuschen, kommt jetzt der nächste Eintrag..

19.11.2021 12:14 • #53


RyanG

RyanG


787
3
1419
Ich schäme mich jetzt ehrlich gesagt. Weil ich dachte, Du wärst sauer auf mich. Bist Du aber gar nicht. Die Deko hast Du auch aus einem anderen Grund entfernt.

Heute Morgen habe ich Dich, weil das Ignorieren weiterging, doch konfrontiert. Und Du schriebst, dass Du dasselbe vorhattest.

Nach Deiner Nachricht, die mich richtig traurig werden ließ, weiß ich nicht mehr, wer von uns beiden den stärkeren Liebeskummer hat. Du oder ich? Was Du schriebst, bleibt ungesagt, bleibt nur bei mir. Aber immer mehr verstehe ich nicht, warum wir nicht zusammen sind. Ich hätte niemals gedacht, dass ich sowas. für Außenstehende schmalziges. Schreiben würde. Aber wir beide sterben an der Liebe zueinander

19.11.2021 12:19 • x 3 #54


thegirlnextdoor


120
215
Das liest sich alles sehr tragisch kannst du ihr nicht einfach wie schon jemand anderer hier vorschlug einen Link zu diesem Thread schicken...?
Wenn ich sie wäre, hätte ich nach dem Lesen dieses Themas keine Fragen mehr.
Aber habe ich das richtig verstanden, sie ist 21 und du 43..?
Keine Wertung bzgl. eures Altersunterschiedes, mir geht es eher um ihr Alter... man ist mit 21 fast noch ein Teenager, und viele vergraben sich in diesem Alter unheimlich in Phantasien und lieben es, alles zu zerklauben und totzudiskutieren... es fehlt einfach noch arg an Lebenserfahrung.
Könnte vielleicht auch ein Problem sein, das zwischen euch steht?

Oder habe ich das mit der 3x7 falsch verstanden..?

19.11.2021 22:08 • #55


RyanG

RyanG


787
3
1419
@thegirlnextdoor Wenn man bei uns ausdrücken will, dass jemand erwachsen ist, dann sagt man, er ist schon 3x 7 Jahre alt Also nur ne Redewendung Sie ist nur ein paar Jahre jünger als ich

Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee wäre, wenn ich ihr den Link schicke keine Ahnung, wie sie es auffassen würde. ob es was bewirken würde.

Ich habe sowieso schon ein schlechtes Gewissen, weil ich unsere Geschichte, auch wenn sie und mich hier keiner kennt, quasi öffentlich einstelle kann mir gut vorstellen, sie würde es nicht gut finden.

20.11.2021 00:30 • x 2 #56


thegirlnextdoor


120
215
Oh sorry, dann war das ein Missverständnis, diese Redewendung kannte ich tatsächlich nicht.

Zitat von RyanG:
Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee wäre, wenn ich ihr den Link schicke keine Ahnung, wie sie es auffassen würde. ob es was bewirken würde.

Ich könnte es mir schon vorstellen, zumindest bei mir würde es was bewirken, wenn ich deine Kollegin wäre - denn du hast deine Gedanken und Gefühle anonym und ganz ehrlich niedergeschrieben.
Du hattest keinen Grund, hier zu lügen.


Zitat von RyanG:
Ich habe sowieso schon ein schlechtes Gewissen, weil ich unsere Geschichte, auch wenn sie und mich hier keiner kennt, quasi öffentlich einstelle kann mir gut vorstellen, sie würde es nicht gut finden.

Das ist die Kehrseite der Medaille - einerseits vielleicht das, und andererseits könnte sie dir sogar unterstellen, du hättest das ganze absichtlich inszeniert, um sie zurückzugewinnen.

Schade, dass ihr nicht ein gemeinsamer Freund o.ä. den Link zum Thread geben kann, aber selbst dann bliebe natürlich immer noch das Risiko, dass sie sich darüber ärgert, dass du eure Geschichte öffentlich geschildert hast.

Tut mir sehr leid die ganze Geschichte... würde euch ein Happy End sehr wünschen.

20.11.2021 14:46 • #57


RyanG

RyanG


787
3
1419
Ist doch nicht schlimm - man kann nicht alle Redewendungen kennen

Zitat von thegirlnextdoor:
Tut mir sehr leid die ganze Geschichte... würde euch ein Happy End sehr wünschen.


Danke, das ist lieb von Dir. ich wünschte es uns auch so. Aber das entscheide nicht ich allein (

Die Tage treffen wir uns nochmal zum Reden. Über den Grund will ich mal schweigen. Sie leidet, vielleicht kann ich das ein wenig lindern.

20.11.2021 15:59 • x 1 #58


RyanG

RyanG


787
3
1419
Heute wollen wir uns treffen. An "unserem" Platz, schriebst Du. Davor schicktest Du mir ein Bild. Welches unserer beider Gefühle nicht besser hätte darstellen können. Zwei erwachsene Menschen, die sich traurig voneinander abwenden, in sich zwei Kinder, die die Arme zueinander strecken, sich anflehen, nicht zu gehen...... Eine passendere, traurigere Metapher hättest Du nicht finden können.
Ich hatte Tränen in den Augen, weil es nicht nur Du bist, die sich so fühlt. Du hast mich damit voll erwischt. An einem Punkt ist die Metapher aber falsch. Denn ich will nicht gehen. Du schickst mich weg. Wegen etwas, was ich getan habe, was Du mir nicht verzeihen kannst.

Ich Ich frag mich, wie Du darauf gestoßen bist. Durch Zufall? Dafür passts zu gut. Geht es Dir / ging es Dir gestern besonders schlecht? Und hast dem Gefühl nachgegeben?
Du leidest so. Wie ich. Wie es mir geht, kann ich nicht ändern, ich muss es aushalten. Aber Dich kann ich nicht so sehen. Was kann ich tun, dass es Dir besser geht?

Ich dachte kurz darüber nach, ob ich Dich nicht doch ein letztes Mal anlügen soll. Mit voller Absicht. Die schlimmste Lüge auspacken. Ich sage Dir, Du hast Recht gehabt. Nie hab ich Dich geliebt, es war einfach nur so, dass ich Dich schon immer wunderhübsch fand. Gerne sage ich, dass Du aussiehst, wie aus meinem Traum gemalt. Ich hätte Dich schon immer für eine optisch passende Person gefunden und da wir auch gut passende Charaktere haben, dachte ich mir einfach, Du bist ne gute Wahl. Mit Dir hätte ich gut leben können. Aber geliebt hätte ich Dich nie. Du hattest immer Recht mit Deiner Einschätzung und ich möchte jetzt einfach nur noch meine Ruhe. Mein Plan wäre halt nicht aufgegangen.....

Was würde das mit Dir machen? Könntest Du dann alle Gefühle für mich töten und mich nur noch hassen? Würde es Dir erstmal weh tun, dann aber sehr schnell viel besser gehen? Weil der Mann, der Dich liebt, nicht existiert? Aber was würde ich damit noch anrichten? Dem kleinen Kind in Dir sagen, dass Männer nur sch. sind? Dich ausnutzen? Dass sie nicht liebensfähig sind? Was würdest Du dann damit machen? Wie würde es Dir in Zukunft damit gehen? Nein, das kann ich nicht machen. Ich werde es nicht tun und ehrlich bleiben. Zu dieser Lüge bin ich einfach nicht in der Lage..... Ich liebe Dich.....

Heute treffen wir uns also. Ich werde Decken dabeihaben, es ist kalt draussen. Wie immer bringe ich heissen Kaffee mit und ein Eis. Unser Ritual.... Ich hab ein bisschen Bedenken, dass Du es zu romantisch finden könntest, immerhin haben wir kein Date. Aber ich habs an unserem Abschlussgespräch auch gemacht und es war okay. Du hast sogar drum gebeten. Also wirds schon passen.
Heute erwartest Du Antworten von mir. Ich kann mir nur vorstellen, welche Fragen es genau werden. Warum ich so bin, warum ich gewisse Dinge getan hab. Und Du wirst mir wieder erklären wollen, warum ich keine Liebe für Dich empfinden kann. Du bist Dir in dem Punkt so sicher. Und zogst daraus Deine Schlüsse. Alle Deine Überlegungen basieren darauf, dass meine Liebe zu Dir nicht existiert.
Deswegen frage ich mich, ob ich Dir überhaupt Antworten geben kann. Dir das Leben leichter machen kann. Denn Deine Annahme ist falsch, die Resultate daraus dann logischerweise auch. Ob ich Dir das begreiflich machen kann? Ob Du mir nicht doch glauben kannst? Ich mache mir wohl einfach zuviele Gedanken. Der Pessimist in mir sagt mir, es ist doch schon lange vorbei. Mach Dir was das angeht keine Hoffnungen mehr. Der Pessimist in mir ist ein A. - ich will ihn umbringen.

Keine Ahnung, was die nächsten Tage, Wochen, Monate bringen. Heute sehe ich Dich aller Wahrscheinlichkeit nach das letzte Mal. Jedenfalls so. Du wirst die Richtung vorgeben. Die nächsten Monate werden wir uns wohl auch nicht auf der Arbeit sehen, wir können wieder dauerhaft im Homeoffice arbeiten. Wenn ich ehrlich bin, wünschte ich mir, es wäre nicht so.

21.11.2021 07:53 • #59


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3916
1
5959
Zitat von RyanG:
Ich dachte kurz darüber nach, ob ich Dich nicht doch ein letztes Mal anlügen soll. Mit voller Absicht. Die schlimmste Lüge auspacken. Ich sage Dir, Du hast Recht gehabt.

Du weißt, dass du das nicht machen solltest (und wirst es hoffentlich auch nicht tun)

Egal, was dein Gespräch bringt - siehst su die Verbindung zu ihr wirklich abgebrochen?

21.11.2021 12:33 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag