96

Tagebuch einer von vielen Trennungen

RyanG

RyanG


812
3
1467
Zitat von ElGatoRojo:
Du weißt, dass du das nicht machen solltest (und wirst es hoffentlich auch nicht tun) Egal, was dein Gespräch bringt - siehst su die Verbindung zu ihr wirklich abgebrochen?

Ja, das weiss ich. Mache ich auch auf keinen Fall. Es war nur mein Gedankengang, den ich hier niederschreiben wollte. Habs auch direkt wieder verworfen, weil ich die Konsequenzen auf keinen Fall verantworten könnte. Ich dachte auch nur darüber nach, weil ich ihr irgendwie Leid ersparen will.

Was unsere Verbindung angeht müsste ich aber zum Verständnis nochmal nachfragen, wie Du das meinst?

21.11.2021 12:46 • #61


ElGatoRojo

ElGatoRojo


4157
1
6375
Zitat von RyanG:
Was unsere Verbindung angeht müsste ich aber zum Verständnis nochmal nachfragen, wie Du das meinst?

Weil ---
Zitat von RyanG:
Nach Deiner Nachricht, die mich richtig traurig werden ließ, weiß ich nicht mehr, wer von uns beiden den stärkeren Liebeskummer hat. Du oder ich? Was Du schriebst, bleibt ungesagt, bleibt nur bei mir. Aber immer mehr verstehe ich nicht, warum wir nicht zusammen sind. Ich hätte niemals gedacht, dass ich sowas. für Außenstehende schmalziges. Schreiben würde. Aber wir beide sterben an der Liebe zueinander

Zitat von RyanG:
Davor schicktest Du mir ein Bild. Welches unserer beider Gefühle nicht besser hätte darstellen können.

Zitat von RyanG:
und es war okay. Du hast sogar drum gebeten.

21.11.2021 12:57 • #62



Tagebuch einer von vielen Trennungen

x 3


RyanG

RyanG


812
3
1467
Ah, verstanden. Nein, die Verbindung ist nicht abgebrochen. Sonst wäre es ja nicht zum Austausch gekommen. Ich selbst habe mich wochenlang nicht gemeldet, hin und wieder kam was von ihr. Und gestern ging es ihr erkennbar so schlecht, dass ich mich gemeldet habe, weil ich wissen wollte, was los ist. Kann aber auch sein, dass ich grad dumm bin und Dich immernoch missverstehe.....

21.11.2021 13:02 • x 1 #63


ElGatoRojo

ElGatoRojo


4157
1
6375
Zitat von RyanG:
und Dich immernoch missverstehe.....

Nö - alles o.k. Gemeint wie von dir gelesen.

21.11.2021 13:04 • x 1 #64


DieDirekte


665
1200
RyanG, darf ich hier reinplatzen?
Was wollt ihr denn beide eigentlich? Ich meine, ihr könnt noch viel leiden, Gefühle haben, hin- und herüberlegen, philosophieren, schreiben, weinen, sich treffen, eine Runde nach der anderen drehen.

Wie wäre es mit etwas mehr aktiver Realität / "Taten"? Gute Lösungen suchen (beide). Verantwortung übernehmen, sich erwachsen verhalten und erwachsen fühlen, gemeinsam die Kuh vom Eis bekommen, Fakten schaffen, etwas Greifbares oder Griffiges / echten (Beziehungs)Boden mit Gefühl unter den Füßen gewinnen?

(Und wie immer, ich will mit meinen Worten nicht verletzen. Aber es liest sich für mich wirklich nach (zu)viel emotionaler Luft mit etwas zuwenig realistischen Boden. Und dafür kann man etwas tun. Oder eine Runde nach der anderen drehen, wie man mag).

21.11.2021 13:25 • #65


WillyWichtig

WillyWichtig


505
3
747
@RyanG ,
ich sehe, dass Du auch zu anderen Themen hier im Forum jede Menge Ratschläge gibst.
Das ist natürlich auch die Natur eines Forums und dadurch lebt das ganze hier.

Wenn ich dann aber teils Deine Theatralik hier sehe, frage ich mich, ob Du Dich an so manches auch selbst hältst!
Hat irgendwie Geschmäckle

Ich will Dich nicht angreifen, jedoch frage ich mich, was Du durch das Buch hier bezweckst.

Muss ich natürlich nicht und werde ich auch nicht weiter lesen.
Aber irgendwie verstehe ich das Verhalten von Dir nicht.
Andere aufzufordern zum Beispiel "klar zu sehen" aber selbst hier solch ein Buchband zu erstellen.

Ich hoffe, Du kommst über die Sache hinweg.

Willy

21.11.2021 15:52 • x 1 #66


SRAM_12


171
315
Zitat von WillyWichtig:
Wenn ich dann aber teils Deine Theatralik hier sehe, frage ich mich, ob Du Dich an so manches auch selbst hältst! Hat irgendwie Geschmäckle Ich ...


Geht doch irgendwie jedem so, oder? Man hat viele gute und schlüssige Tipps, ob man die dann selbst einhält, steht auf einem gaaaanz anderen Blatt. Zumal wir in dem Forum auch ein sehr schwieriges Thema hin und her wälzen. Ich fass mich übrigens sowas von an die eigene Nase!

Bin auf jeden Fall gespannt wie die Geschichte endet... vor allem das heutige Treffen... spannend!

21.11.2021 17:06 • x 5 #67


RyanG

RyanG


812
3
1467
Zitat von DieDirekte:
RyanG, darf ich hier reinplatzen? Was wollt ihr denn beide eigentlich? Ich meine, ihr könnt noch viel leiden, Gefühle haben, hin- und herüberlegen, philosophieren, schreiben, weinen, sich treffen, eine Runde nach der anderen drehen. Wie wäre es mit etwas mehr aktiver Realität / Taten? Gute Lösungen suchen ...

Klar darfst Du reinplatzen Du, an mir liegts nicht. Ich bin aktiv an der Weiterentwicklung, hab so einiges aus der Trennung mitgenommen und mir als Baustelle auch auf die Fahne geschrieben. Aber man braucht halt auch den anderen für eine Lösung, für ein Weiterkommen. Ist ja keine Solo-Nummer.....

Dieses hin und her,was Dir auffällt, ist der Tatsache geschuldet, dass wir uns andauernd auf der Arbeit begegnen. Wir können uns einfach nicht aus den Augen verlieren bzw. Abstand gewinnen. Und sie hat sich ja nicht getrennt, weil es an der Liebe haperte.....

Wir haben heute den realistischen Boden wohl geschaffen. Es hat nicht lange gedauert bis klar war, es wird hier nicht das Ende sein. Wir haben viel gesprochen, sie ist bereit zu verzeihen und wir schauen jetzt mal, wie es läuft. Ohne Druck und ohne Versprechungen. Mehr will ich mal nicht dazu schreiben

22.11.2021 00:00 • x 3 #68


RyanG

RyanG


812
3
1467
Zitat von SRAM_12:
Geht doch irgendwie jedem so, oder? Man hat viele gute und schlüssige Tipps, ob man die dann selbst einhält, steht auf einem gaaaanz anderen Blatt. Zumal wir in dem Forum auch ein sehr schwieriges Thema hin und her wälzen. Ich fass mich übrigens sowas von an die eigene Nase! Bin auf jeden Fall gespannt wie die ...

Da hast Du wohl Recht. Der nüchterne Blick auf die Tatsachen ist ja nicht vorhanden, wenn es um einen selbst geht. Man rennt umher mit irrealen Hoffnungen, Vorstellungen etc, die evtl. längst passe sind. Für sich selbst weigert man sich teilweise, das einzusehen. Das Bild ist dann ein triviales, bei anderen ist man absolut korrekt und klar unterwegs, im eigenen Falle peilt man nichts mehr. Kennt man ja.......

22.11.2021 00:02 • x 3 #69


thegirlnextdoor


293
528
Zitat von RyanG:
Wir haben heute den realistischen Boden wohl geschaffen. Es hat nicht lange gedauert bis klar war, es wird hier nicht das Ende sein. Wir haben viel gesprochen, sie ist bereit zu verzeihen und wir schauen jetzt mal, wie es läuft. Ohne Druck und ohne Versprechungen. Mehr will ich mal nicht dazu schreiben

Das sind ja tolle Neuigkeiten, freut mich sehr für euch!
Ich drücke euch die Daumen, dass ihr die Beziehung jetzt auf festen Grund bekommt und sie dort endlich wachsen kann.

22.11.2021 00:40 • x 2 #70


Sunshine2222


Lieber RyanG

Es ist schön zu lesen, dass ihr euch wieder ein wenig angenähert habt. Das freut mich wirklich für euch.
Was ich dir dennoch evtl. noch Mal empfehlen würde, ist das Thema Paarberatung/Mediation.
Wie ein Vorredner*in gesagt hat, ihr müsst/sollt ein wenig mehr Realität in eure Verbindung bringen. Und ich denke eine Paarberatung/ Mediation würde in eurem Fall unterstützend sein (meiner Meinung). Es macht sich auch besser wen der Vorschlag von deiner Seite her kommt, weil deine Ex/Arbeitskolegin evtl dann einsieht, dass es dir ernst ist. (Sie würde dir auch in Zukunft nicht unterstellen können, du bist nur zur Paartberatung/Mediation nur weil es ihr Vorschlag war).

Paarberatung/ Mediation ist in eurem Fall wichtig oder kann wichtig sein, weil es sein kann, dass deine Ex/Arbeitskolegin sonst in Zukunft dir gegenüber immer wieder "misstraut" bzw. nicht ganz glaubt bzw. zweifelt. An den Zweifeln würdet ihr kaputt gehen.

Ihr könntet es zusammen packen. Aber meiner Meinung nach, auch "nur" mit ein wenig mehr "Realität" beiderseits.
Nicht falsch verstehen, aber dein Thread hat mir geholfen meine ehemalige Beziehung und die Verstrickungen irgendwodurch besser zu verstehen, daher kann ich dir reflektiert das weiter geben, was ich denke dass in eurem Fall am besten wäre.

Grüsse

22.11.2021 03:21 • x 1 #71


Vienne

Vienne


274
1
328
Zitat von RyanG:
Klar darfst Du reinplatzen Du, an mir liegts nicht. Ich bin aktiv an der Weiterentwicklung, hab so einiges aus der Trennung mitgenommen und mir als Baustelle auch auf die Fahne geschrieben. Aber man braucht halt auch den anderen für eine Lösung, für ein Weiterkommen. Ist ja keine Solo-Nummer..... Dieses hin und ...

Ich freue mich sehr, dass die Geschichte sich so entwickelt hat.

Aber ich würde dir trotzdem eine Paarberatung empfehlen. Ich finde Ehrlichkeit ist die Grundbasis für eine Beziehung. Aber diese Verhaltensweise deiner Arbeitskollegin finde ich mehr als fragwürdig, du bist ein ganz normaler Mann und nicht Jesus persönlich. Sie muss unbedingt einen anderen Blickwinkel bekommen, sonst fürchte ich, dass du bald wieder hier Tagebuch schreiben wirst...nimm das bitte aktiv in die Hand!. Vielleicht hat sie ja derartig schlechte Erfahrungen gemacht, so dass sie geradezu auf die totale Wahrheit pocht. Allerdings ist das so eine Sache mit der Wahrheit. Man kann Vieles aus verschiedenen Perspektiven betrachten, so dass es dann auch unterschiedliche Wahrheiten gibt.

22.11.2021 08:30 • x 4 #72


RyanG

RyanG


812
3
1467
Seit Sonntag sind wir wieder zusammen. Wir haben geredet, Du hast verziehen. Ich kann nicht beschreiben, wie es sich anfühlt. Und den wahren Grund, die Wurzel kenne ich jetzt. Ich denke, jetzt ist es geschafft. Du vermutest es auch, hoffst. Bist aber sehr guter Dinge.

Heute warst Du das erste Mal wieder auf Arbeit. Wir haben uns ganz anders verstanden. Wir waren beide entspannter, redeten, es war schön. So soll es bleiben.

Also geht es mit uns jetzt weiter. In aller Ernsthaftigkeit….. ich freue mich auf Dich.

24.11.2021 17:01 • x 3 #73


DieSeherin

DieSeherin


4809
6226
öha... das ist eine überraschende wendung!

24.11.2021 17:12 • #74


IT_Support


3
2
Sehr schön geschrieben alles. Ich war seit ich dies gestern entdeckte gefesselt. Vorallem deswegen, weil ich mich großteils in deinem Part der Geschichte wiederfinde. Die kleinen Halbwahrheiten um die Situation erstmal zu retten, um die eigene Unsicherheit zu verstecken, das Bild was man abwirft nicht zu gefährden. Meine Beziehung ist etwa ähnlich auseinander gegangen, man hat anschließend viel geredet und sich getroffen, aber leider kein Happy-End. Aber es freut mich sehr für dich, dass Ihr wieder zueinander gefunden habt.

Viel Glück euch 3

Vor 4 Stunden • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag