236

Thema Single Mom

Dalisay

Dalisay


85
3
34
Wie ich schon schrieb, man kann sowohl als alleinstehende Frau als auch beim gleichgeschlechtlich Paar mit Kinderwunsch, sowohl beim privaten Spender als auch wenn man das über eine Klinik laufen lässt, es individuell so vereinbaren, dass das Kind später Kontakt zum Erzeuger aufnehmen kann.

11.11.2021 15:47 • x 1 #151


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5517
2
11306
Find ich sehr reflektiert geschrieben, @Ichbindie81.

11.11.2021 15:51 • x 1 #152



Thema Single Mom

x 3


Alittlebitsad


174
3
370
Ich werde jetzt noch weitere, nicht zu kleine Problem einwerfen - Kindesunterhalt sowie die Anonymität des Spenders...

Dazu habe ich folgendes im Netz gefunden, aber ich bin mir nicht 100% sicher obs aktuell ist:

Muss der Spender dem Kind Unterhalt zahlen?

Nicht, wenn das Spenderkind einen rechtlichen Vater hat. Aber es hat Anspruch auf Unterhalt, wenn
keine rechtliche Vaterschaft besteht
das Kind die rechtliche Vaterschaft erfolgreich angefochten hat
die Vaterschaft des Spenders auf Antrag des Kindes gerichtlich festgestellt wurde
Wichtig: Eine Erklärung der Mutter, in der diese auf den Unterhalt des Spenders verzichtet, ist null und nichtig.



Das finde ich persönlich echt heftig.

11.11.2021 16:48 • x 1 #153


leilani

leilani


5223
9
8069
Ich finde auch wenn der Kinderwunsch sehr groß ist das keine gute Idee im Sinne des Kindes.

Sich vorzustellen das Resultat einer Samenspende zu sein mit einem biologischen Vater, der wahrscheinlich aus geldgründen eine ganze Reihe Babys gezeugt und wahrscheinlich nur begrenztes Interesse an intensivem Kontakt hat.

Ich denke das macht was mit einem.

Klar gibt es zig Babys aus einem ONS aber da gab es wenigstens körperliche Anziehung wenn auch nur kurz.

11.11.2021 17:02 • x 2 #154


Hola15

Hola15


2453
1
5341
Rechtlich scheint das eh eine ziemlich heikle Angelegenheit zu sein.

Absolut anonyme Spende (mit in-vitro) geht glaub nur in Dänemark.
In D gibt es ein Melderegister. Das Recht des Kindes auf Information über den Vater ist höher angesetzt, als die Anonymität.
Es scheint auch so, dass es eh fast nur Paaren möglich ist eine Samenspende in D zu erhalten. (Auch weil es da einen Vater gibt, der sich rechtlich zum Kind bekennt)
Sollten irgendwann mal Unterhaltsleistungen des Kindes an den Staat erfragt werden, zahlt dieser nicht, wenn die KM nicht alles versucht hat, um in Kenntnis des biologischen Vaters zu kommen. Da kann man sich dann anwaltlich streiten.
Das Ganze scheint auf jeden Fall nicht so einfach zu sein. Aber durch den rechtlichen Wust und was in der Praxis tatsächlich möglich ist - da müssen sich die Wunschmamas selbst durcharbeiten.

11.11.2021 17:07 • #155


Dalisay

Dalisay


85
3
34
Zitat von leilani:
Sich vorzustellen das Resultat einer Samenspende zu sein mit einem biologischen Vater, der wahrscheinlich aus geldgründen eine ganze Reihe Babys gezeugt und wahrscheinlich nur begrenztes Interesse an intensivem Kontakt hat.

Wie wäre es denn bei Paaren, die aufgrund von Schwierigkeiten nur per Befruchtung ein Kind bekommen haben. Die haben dann ja ein ähnliches Problem oder? Zb wenn der Grund für die Ungewollte Kinderlosigkeit beim Mann liegt.

11.11.2021 17:13 • #156


leilani

leilani


5223
9
8069
Zitat von Dalisay:
Wie wäre es denn bei Paaren, die aufgrund von Schwierigkeiten nur per Befruchtung ein Kind bekommen haben. Die haben dann ja ein ähnliches Problem ...

Da sehe ich keinen Unterschied nur weil das Paar verheiratet ist.

Nur weil es rechtlich möglich ist, muss man es ja nicht gut finden

11.11.2021 17:15 • #157


Dalisay

Dalisay


85
3
34
Zitat von leilani:
Da sehe ich keinen Unterschied nur weil das Paar verheiratet ist.

Was würdest du machen, wenn man dir sagt, dass du oder dein Partner unfruchtbar wär?
Das einfach so akzeptieren dann?

11.11.2021 17:22 • #158


Dalisay

Dalisay


85
3
34

11.11.2021 17:28 • #159


ZauberSandra


756
1
701
Zitat von Dalisay:
Wie ich schon schrieb, man kann sowohl als alleinstehende Frau als auch beim gleichgeschlechtlich Paar mit Kinderwunsch, sowohl beim privaten Spender ...

Private Spenden sind Illegal und davon ist auch komplett ab zu raten.
Vorallen bei den gleichgeschlechtlich1 Paaren. Der 2te Partner hat im Falle einer Trennung keine Verpflichtung oder Rechte. Ausserdem hat das Kind das Recht zu wissen wer der Erzeuger ist. Dieses Recht gibst du nur mit einer offiziellen Samenspende. Und die ganzen Privaten Spender geben alle falsche Namen. Würde ich auch an deren stellen damit ich nicht doch zahlen muss bis zum 30Lj vom Kind

11.11.2021 17:31 • #160


leilani

leilani


5223
9
8069
Zitat von Dalisay:
Was würdest du machen, wenn man dir sagt, dass du oder dein Partner unfruchtbar wär? Das einfach so akzeptieren dann?

Ich denke alles medizinische ausreizen, aber nix in Richtung eizellspende, samenspende, Leihmutterschaft etc.

ich verurteile aber niemanden der das macht. Kinder zu haben ist ja im Menschen angelegt. Ich glaube eben nur nicht, dass das so spurlos an den Kindern vorbeigeht.

11.11.2021 17:32 • x 5 #161


ZauberSandra


756
1
701
Zitat von Alittlebitsad:
Ich werde jetzt noch weitere, nicht zu kleine Problem einwerfen - Kindesunterhalt sowie die Anonymität des Spenders... Dazu habe ich folgendes im ...

In Deutschland und Österreich muss man zum Notar und unterschreiben das man den Spender von allen Pflichten befreit. Ich hab für beide Länder noch den Notarsakt da. In Österreich und Deutschland kann man sich nicht als Single Mutter offiziell mit Spender schwängern lassen. Aber in Schweden oder Dänemark geht das

11.11.2021 17:34 • #162


ZauberSandra


756
1
701
Zitat von leilani:
Ich denke alles medizinische ausreizen, aber nix in Richtung eizellspende, samenspende, Leihmutterschaft etc. ich verurteile aber niemanden der das ...

Das habe ich auch immer gesagt und jetzt bin ich die Mama von einen Spendekind.

11.11.2021 17:35 • #163


Hola15

Hola15


2453
1
5341
Zitat von Dalisay:
Hier ein paar Berichte.

Die sind ja auch gar nicht interessensgeleitet

11.11.2021 17:38 • #164


Dalisay

Dalisay


85
3
34
Zitat von Hola15:
Die sind ja auch gar nicht interessensgeleitet

wäre dir ein kritischer Bericht lieber? Ein Spenderkind, dass ihre Eltern/Mutter dafür hasst, sie auf diese Weise gezeugt zu haben?

11.11.2021 17:44 • #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag