69

Tinder, Lovoo & Co - Eure Meinungen?

Frida77


Richtig....Facebook & Co.,.....Tinder, Lovoo & Co.,... nix für mich

ich brauche auch den Sichtkontakt und jemanden in einer Bar, Restaurant & Co. anzusprechen, da gehört schön mehr Mut dazu, als ein paar Zeilen und ein Fakeprofil in eines dieser App´s zu tippen...

26.10.2016 15:07 • x 1 #16


Zitr0neneistee


Fand die Apps zuerst auch etwas verwerflich, eben wegen der schlechten Meinungen, die darüber kursieren. Aber ich muss sagen, es macht auch ein wenig Spaß, besonders, wenn man keine Erwartungen daran hat. Wie auch schon geschrieben wurde, ist es eigentlich nichts anderes als ein Club, der einem das Ansprechen erleichtert. Wie oft höre ich immer, dass man im Club sowieso niemanden fürs Leben findet, Frauen werden dauernd angequatscht und man selbst ist mal wieder zu schüchtern um auf die interessante Dame an der Theke zuzugehen. Dabei geht es doch auch vorrangig ums Aussehen. Näher kennenlernen kann man sich immer nur über die Zeit und im Gespräch.

Ich nutze seit kurzem Tinder und es hat mir auch einfach geholfen, daraus ein wenig Bestätigung zu ziehen, um über meine Ex hinwegzukommen. Solange man nicht verträumt an das Ganze herangeht und bei jedem Match sofort erwartet, dass das der oder die Nächste ist, dann ist doch alles in Ordnung.

26.10.2016 15:23 • #17



Tinder, Lovoo & Co - Eure Meinungen?

x 3


Tinderello


Tinder aus Sicht eines Mannes:

Wenn man es probiert wird Mann folgendes feststellen:

Zunächst musst Du Dich erstmal verkaufen wie ein Super-Model, sonst bekommst Du als Mann eh keine Matches. Die Ansprüche sind hier wirklich hoch. Ich selbst bin vom Aussehen her ein Durschnittstyp und habe im echten Leben keinerlei Probleme dabei, nette (und nach meinem Geschmack auch hübsche) Frauen kennenzulernen. Bei Tinder hingegen bekomme ich kaum eine Rückmeldungen, obwohl ich selbst nicht sehr kritisch bei der Auswahl der Frauen (beim Wischen) war. Auch habe ich damals kein schlechtes Foto von mir eingestellt, aber ohne Photo-Shop wird das mit dem Model-Aussehen bei mir nichts. Wenn man ehrlich ist kann sowas schon am Ego kratzen, scheint aber nicht ungewöhnlich zu sein.

Die geringe Zahl an Rückmeldungen führt dazu, dass Du (ausgenommen Du siehst nicht aus wie Brad Pit) ewig am rumwischen bist und kaum was passiert. Da das natürlich wahnsinnig langweilig ist, gehst Du irgendwann dazu über immer nur nach rechts ("like") zu wischen. Dann ist das gewische wenigstens schnell erledigt. Wenn man ein Match hat kann man ja immer noch entscheiden, ob man die betreffende Frau anschreibt. Auf jeden Fall verschwendet man so nicht ewig Zeit. Logisch, oder?

Die hohen Anforderungen der Frauen ergeben sich nicht daraus, dass diese sich für wahnsinnig toll halten, sondern einfach daraus, dass die meisten Männer eh fast jeder Frau ein "like" geben (siehe vorheriger Absatz) und die Mädels daher ihre Auswahlkriterien entsprechend hoch ansetzen, weil diese ja auch nicht hunderte Matches abwimmeln wollen. Auch das ist verständlich.

In der Summe führt das zu folgendem Ergebnis. Es gibt bei Tinder:

1.) Ein paar toll aussehende Jungs, die jeden Tag eine neue Tinderella am Start haben und das natürlich entsprechend nutzen.

2.) Dann gibt es ein haufen Mädels, die alle die gleichen toll aussehenden Jungs matchen, diese dann daten, und sich zuletzt wundern dass alle Männer so oberflächlich sind und sich nach einem Date nicht melden (siehe Gruppe 1)

3.) Zudem gibt es einen Haufen von Durchschnittsmenschen, Männer wie Frauen, die sich wundern was das alles soll, weil sie kaum jemanden über Tinder kennenlernen.

4.) Zuletzt gibt es auch einige Glückliche, Model oder nicht, die dort ihren Deckel gefunden haben, weil es einfach gepasst hat. In Gruppe 4 kann auch jeder der Gruppen 1-3 irgendwann fallen.

Ein gutaussehender Kollege von mir bringt es schon mal auf 30 Tinder Dates in 2 Monaten (Information kommt aus erster Hand). Der liebt das System natürlich. Von einer ähnlich dating-aktiven Frau habe ich bislang nicht gehört, weiss ich also nicht, ob das häufiger vorkommt. Ich habe also die verwegene Theorie, dass 80% der Frauen, ca 10% der Männer auf Tinder daten. Ob man Tinder toll findet oder nicht hängt nun ganz davon ab, zu welcher der obigen Gruppen man gehört.

Da ich wohl zu Gruppe 3 gehöre, kann ich die App nicht empfehlen.

Ob das alles stimmt sei dahingestellt. Aber Du hast nach meiner Meinung gefragt, und die Theorie ist doch zumindest interessant, oder?

08.11.2016 23:48 • x 4 #18


Gast0001

Gast0001


173
3
74
Zitat von Tinderello:
Tinder aus Sicht eines Mannes:

Wenn man es probiert wird Mann folgendes feststellen:

Zunächst musst Du Dich erstmal verkaufen wie ein Super-Model, sonst bekommst Du als Mann eh keine Matches. Die Ansprüche sind hier wirklich hoch. Ich selbst bin vom Aussehen her ein Durschnittstyp und habe im echten Leben keinerlei Probleme dabei, nette (und nach meinem Geschmack auch hübsche) Frauen kennenzulernen. Bei Tinder hingegen bekomme ich kaum eine Rückmeldungen, obwohl ich selbst nicht sehr kritisch bei der Auswahl der Frauen (beim Wischen) war. Auch habe ich damals kein schlechtes Foto von mir eingestellt, aber ohne Photo-Shop wird das mit dem Model-Aussehen bei mir nichts. Wenn man ehrlich ist kann sowas schon am Ego kratzen, scheint aber nicht ungewöhnlich zu sein.

Die geringe Zahl an Rückmeldungen führt dazu, dass Du (ausgenommen Du siehst nicht aus wie Brad Pit) ewig am rumwischen bist und kaum was passiert. Da das natürlich wahnsinnig langweilig ist, gehst Du irgendwann dazu über immer nur nach rechts ("like") zu wischen. Dann ist das gewische wenigstens schnell erledigt. Wenn man ein Match hat kann man ja immer noch entscheiden, ob man die betreffende Frau anschreibt. Auf jeden Fall verschwendet man so nicht ewig Zeit. Logisch, oder?

Die hohen Anforderungen der Frauen ergeben sich nicht daraus, dass diese sich für wahnsinnig toll halten, sondern einfach daraus, dass die meisten Männer eh fast jeder Frau ein "like" geben (siehe vorheriger Absatz) und die Mädels daher ihre Auswahlkriterien entsprechend hoch ansetzen, weil diese ja auch nicht hunderte Matches abwimmeln wollen. Auch das ist verständlich.

In der Summe führt das zu folgendem Ergebnis. Es gibt bei Tinder:

1.) Ein paar toll aussehende Jungs, die jeden Tag eine neue Tinderella am Start haben und das natürlich entsprechend nutzen.

2.) Dann gibt es ein haufen Mädels, die alle die gleichen toll aussehenden Jungs matchen, diese dann daten, und sich zuletzt wundern dass alle Männer so oberflächlich sind und sich nach einem Date nicht melden (siehe Gruppe 1)

3.) Zudem gibt es einen Haufen von Durchschnittsmenschen, Männer wie Frauen, die sich wundern was das alles soll, weil sie kaum jemanden über Tinder kennenlernen.

4.) Zuletzt gibt es auch einige Glückliche, Model oder nicht, die dort ihren Deckel gefunden haben, weil es einfach gepasst hat. In Gruppe 4 kann auch jeder der Gruppen 1-3 irgendwann fallen.

Ein gutaussehender Kollege von mir bringt es schon mal auf 30 Tinder Dates in 2 Monaten (Information kommt aus erster Hand). Der liebt das System natürlich. Von einer ähnlich dating-aktiven Frau habe ich bislang nicht gehört, weiss ich also nicht, ob das häufiger vorkommt. Ich habe also die verwegene Theorie, dass 80% der Frauen, ca 10% der Männer auf Tinder daten. Ob man Tinder toll findet oder nicht hängt nun ganz davon ab, zu welcher der obigen Gruppen man gehört.

Da ich wohl zu Gruppe 3 gehöre, kann ich die App nicht empfehlen.

Ob das alles stimmt sei dahingestellt. Aber Du hast nach meiner Meinung gefragt, und die Theorie ist doch zumindest interessant, oder?


gut Schön aufgegliedert. Wo sich bei mir aber die Frage stellt: Was genau waren Deine Absichten bei Tinder? Schnelles Nümmerchen oder ernsthafte Beziehung? Denn ich denke das ist sehr wichtig zu wissen…

09.11.2016 15:24 • #19


Tinderello


Hallo!

Grundsätzlich glaube ich nicht, dass meine Absicht an der oben beschriebenen Problematik etwas ändert, da meine Absicht nicht aus Bild oder Statustext erkennbar war.

Trotzdem beantworte ich Deine Frage gerne - meine Absicht war: "Single-Frauen kennenlernen". Da in mein Freundeskreis wenige Single-Mädels sind, wollte ich diesen Weg probieren.

Grundsätzlich bin ich auf der Suche nach der Frau meines Lebens. Aber so hoch habe ich die Anspruchslatte nicht gesetzt Ich denke, dass ein so hoch gesetztes Ziel auch lediglich zu Frustration führt.

Was aus einem Kontakt wird habe ich daher für mich offen gelassen. Wenn ich eine Frau getroffen hätte, die mich so fasziniert, dass ich mich verliebe, dann hätte ich mich sehr gefreut und zugegriffen. Wenn ich eine Frau getroffen hätte, die nur mit mir in die Kiste gewollt hätte, dann hätte ich aber ehrlicher Weise auch nicht "nein" gesagt.

Muss man vorher entscheiden, welche Absicht man hat? Wo liegt der Unterschied?

09.11.2016 17:48 • #20


Rafa87


Tinderello hat das sehr gut zusammengefasst. Als Durchschnittstyp hat man bei Tinder kaum eine echte Chance eine Frau kennenzulernen. Ich habe auch das Problem das ich vielleicht nicht unbedingt Fotogen bin, auch wenn ich sportlich bin und im besten Alter. Im TV war letztens ein Bericht zusehen, da wurde Tinder als schnelle 6-Suchmaschine abgestempelt. Doch ich habe hier schon eher den Eindruck das die meisten Frauen was festes suchen.

Auf Lovoo habe ich mehr Erfolg, mir kommt es aber auch so vor das hier in meiner Umgebung mehr Lovoo Nutzen als Tinder. Mit anderen Apps Badoo und Jaumo hatte ich noch weniger Erfolg und habe ich mich hier schnell gelöscht.

09.11.2016 19:30 • x 1 #21


Grace_99


Zitat von Tinderello:
Tinder aus Sicht eines Mannes:

Wenn man es probiert wird Mann folgendes feststellen:

Zunächst musst Du Dich erstmal verkaufen wie ein Super-Model, sonst bekommst Du als Mann eh keine Matches. Die Ansprüche sind hier wirklich hoch. Ich selbst bin vom Aussehen her ein Durschnittstyp und habe im echten Leben keinerlei Probleme dabei, nette (und nach meinem Geschmack auch hübsche) Frauen kennenzulernen. Bei Tinder hingegen bekomme ich kaum eine Rückmeldungen, obwohl ich selbst nicht sehr kritisch bei der Auswahl der Frauen (beim Wischen) war. Auch habe ich damals kein schlechtes Foto von mir eingestellt, aber ohne Photo-Shop wird das mit dem Model-Aussehen bei mir nichts. Wenn man ehrlich ist kann sowas schon am Ego kratzen, scheint aber nicht ungewöhnlich zu sein.

Die geringe Zahl an Rückmeldungen führt dazu, dass Du (ausgenommen Du siehst nicht aus wie Brad Pit) ewig am rumwischen bist und kaum was passiert. Da das natürlich wahnsinnig langweilig ist, gehst Du irgendwann dazu über immer nur nach rechts ("like") zu wischen. Dann ist das gewische wenigstens schnell erledigt. Wenn man ein Match hat kann man ja immer noch entscheiden, ob man die betreffende Frau anschreibt. Auf jeden Fall verschwendet man so nicht ewig Zeit. Logisch, oder?

Die hohen Anforderungen der Frauen ergeben sich nicht daraus, dass diese sich für wahnsinnig toll halten, sondern einfach daraus, dass die meisten Männer eh fast jeder Frau ein "like" geben (siehe vorheriger Absatz) und die Mädels daher ihre Auswahlkriterien entsprechend hoch ansetzen, weil diese ja auch nicht hunderte Matches abwimmeln wollen. Auch das ist verständlich.

In der Summe führt das zu folgendem Ergebnis. Es gibt bei Tinder:

1.) Ein paar toll aussehende Jungs, die jeden Tag eine neue Tinderella am Start haben und das natürlich entsprechend nutzen.

2.) Dann gibt es ein haufen Mädels, die alle die gleichen toll aussehenden Jungs matchen, diese dann daten, und sich zuletzt wundern dass alle Männer so oberflächlich sind und sich nach einem Date nicht melden (siehe Gruppe 1)

3.) Zudem gibt es einen Haufen von Durchschnittsmenschen, Männer wie Frauen, die sich wundern was das alles soll, weil sie kaum jemanden über Tinder kennenlernen.

4.) Zuletzt gibt es auch einige Glückliche, Model oder nicht, die dort ihren Deckel gefunden haben, weil es einfach gepasst hat. In Gruppe 4 kann auch jeder der Gruppen 1-3 irgendwann fallen.

Ein gutaussehender Kollege von mir bringt es schon mal auf 30 Tinder Dates in 2 Monaten (Information kommt aus erster Hand). Der liebt das System natürlich. Von einer ähnlich dating-aktiven Frau habe ich bislang nicht gehört, weiss ich also nicht, ob das häufiger vorkommt. Ich habe also die verwegene Theorie, dass 80% der Frauen, ca 10% der Männer auf Tinder daten. Ob man Tinder toll findet oder nicht hängt nun ganz davon ab, zu welcher der obigen Gruppen man gehört.

Da ich wohl zu Gruppe 3 gehöre, kann ich die App nicht empfehlen.

Ob das alles stimmt sei dahingestellt. Aber Du hast nach meiner Meinung gefragt, und die Theorie ist doch zumindest interessant, oder?


Da haste aber Erfahrungen gemacht.

Ich war auch bei Tinder und hatte viele Matches, aber nicht weil ich oberflächlich bin und jeden "like", sondern weil ich genau hingeguckt habe, was mir an einem Profil gefällt (geht ja nicht nur ums Foto sondern auch um den Text den der ein oder andere dort eingestellt hat). Viele von den Matches konnte man in die Tonne kloppen, da waren meine Ansprüche dann schon hoch; wie wird sich ausgedrückt, wie oft und intensiv wird geschrieben, vor allem was wird geschrieben usw. usf.

Meinen Partner habe ich im Übrigen über Tinder kennengelernt. Beide Ü40, beide allein erziehend mit je 2 Kindern, wohnen Luftlinie 15 km auseinander entfernt - Sechser im Lotto quasi Alles andere hat auch gestimmt, sonst hätten wir uns ja nie getroffen.

Aber, mir gefiel er nicht sofort, war aber interessant und ich weiß noch, dass ich bevor ich auf "Like" gedrückt habe, überlegt habe. Allerdings hatte er ein Foto drinn (waren insgesamt 5), welches mich wirklich überzeugt hat. Er sagte mir mal, dass ihn eins von meinen Fotos neugierig gemacht hat, sein erster Gedanke auch nicht "Wow" war, sondern "Hübsch und interessant" und das besagte Foto hat ihn dann auch dazu bewegt, "Like" zu drücken.

Wie man sieht, sind die Unterschiede sehr hoch bei Tinder; ich denke, es hängt aber letztendlich von einem selbst ab, inwieweit man das ganze oberflächlich betrachtet oder sich schon Gedanken macht.

10.11.2016 11:57 • x 1 #22


Gast0001

Gast0001


173
3
74
Zitat von Tinderello:
Trotzdem beantworte ich Deine Frage gerne - meine Absicht war: "Single-Frauen kennenlernen". Da in mein Freundeskreis wenige Single-Mädels sind, wollte ich diesen Weg probieren.

axhwas
Zitat von Goldwellchen:
Grundsätzlich bin ich auf der Suche nach der Frau meines Lebens. Aber so hoch habe ich die Anspruchslatte nicht gesetzt Ich denke, dass ein so hoch gesetztes Ziel auch lediglich zu Frustration führt.

danke
Zitat von Tinderello:
dass ein so hoch gesetztes Ziel auch lediglich zu Frustration führt.

absolut richtig.
Zitat von Tinderello:
Muss man vorher entscheiden, welche Absicht man hat? Wo liegt der Unterschied?

quatsch, muss man nicht. Ich denke die meisten Männer sind aus genau diesem Grund dort angemeldet.

10.11.2016 13:12 • #23


Sandwich

Sandwich


766
9
1222
ich habe meinen jetzt Ex bei Lovoo kennen gelernt. Allerdings hatten wir uns 2 Jahre zuvor bereits bei Finya geschrieben. Ich fand ihn damals schon nett, bin aber dann mit meinem besten Freund zusammen gekommen.
Heißt: ich hatte bei Lovoo kein Glück, denn wie ihr vlt schon gelesen habt, hat er mir anfangs die große Liebe vorgespielt und dann Rückzug.

10.11.2016 14:37 • #24


Harald72

Harald72


31
2
22
Ich denke wie man einen Menschen kennen lernt ist eigentlich egal.
Wie schnell man sich auf einander einlässt jedoch nicht gerade heute sollte man sich mehr Zeit lassen jemanden richtig kennen zu lernen wenn es ein Partner für länger werden soll.

Die Menschen die das möchten sind rar.

Heute geht es eher Ex und hopp was nicht passt kann weg dann der nächste Bitte.

Das ist nix für mich.

10.11.2016 19:55 • x 4 #25


Elerya


Ich kenne auch einige Frauen, die mit Lovoo und Tinder Erfolg bei der Suche nach einem festen Partner hatten und nun schon 1-2 Jahre zusammen sind. Selbst nutze ich es nicht, schon aber andere Online Portale. warum auch nicht? So lange man sich gut fühlt...

10.11.2016 20:28 • #26


Gast0001

Gast0001


173
3
74
Zitat von Elerya:
Ich kenne auch einige Frauen, die mit Lovoo und Tinder Erfolg bei der Suche nach einem festen Partner hatten und nun schon 1-2 Jahre zusammen sind. Selbst nutze ich es nicht, schon aber andere Online Portale. warum auch nicht? So lange man sich gut fühlt...

wieso nutzt du andere? Bessren Ruf? Seriöser?

11.11.2016 09:08 • #27


Gast0001

Gast0001


173
3
74
Vor ein paar Tagen hatte ein Freund von mir mal wieder ein Tinder-Date. Sie meinte zu ihm, dass sie ja nur auf die inneren Werte schauen würde. Etwas widersprüchlich… das ganze sich natürlich auch zu einem heftigen Chaos-Trauer-Spiel entwickelt.

Wenn man sich hier das alles durchliest, kommt man (ironischerweise) recht schnell auf den Trichter, dass so ziemlich alle auf der Suche nach einem festen Partner/einer festen Partnerin ist. Das kann natürlich daran liegen, dass hier in diesem Forum sich auch nur überwiegend emotionale Menschen aufhalten, die gerade verlasen wurde oder haben.

Ich denke aber, dass es wohl nur ein kleiner Prozentsatz ist, der auf den oberflächlichen Plattformen zum jahrelangen Erfolg verhelfen. Es muss jedem/jeder klar sein, dass man auf das Äußerliche reduziert wird.

11.11.2016 09:33 • #28


Gast0001

Gast0001


173
3
74
Zitat von Goldwellchen:
Also eine Freundin von mir ist bei Tinder auf ein Fake reingefallen. Aber bei ihr hab ich eh das Gefühl sie sucht krampfhaft und stellt aber ihren Anspruch an den Mann sehr hoch........Ha, zu mir sagte mal jemand ich könnte auch zu Recht meinen Anspruch hoch stellen,da man mich für gutaussehend hält nur ich seh das noch lang nicht so......derjenige sah selbst sehr gut aus...hiiii

mensch, das hört sich doch nach einem super Start an. Was ist daraus geworden?

11.11.2016 09:33 • x 1 #29


Elerya


Zitat von Gast0001:
wieso nutzt du andere? Bessren Ruf? Seriöser?

Viele meiner jugendlichen und erwachsenen Klienten nutzen Tinder und Lovoo. Ich möchte dort nicht von ihnen entdeckt und möglicherweise mit Fakeprofilen angeschrieben, ausspioniert oder verarscht werden.
Daher nutze ich eine teurere, seriösere Onlinebörsen. Da ist eher keiner oder eben nur mit seiner verifizierten Identität.

11.11.2016 16:12 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag