72

Trennung nach 4 Jahren Beziehung

chrisbo

chrisbo


251
415
Warum seid ihr immer der Meinung, dass ihr einen anderen Menschen zum Leben und Glücklichsein braucht? Lebt für euch, macht euch glücklich. Gönnt euch das Beste. Seid egoistisch. Alles andere kommt, wenn es kommen soll. Sagt eine erfahrene, ältere Frau. Ist aber so.

09.06.2019 19:54 • x 5 #31


U-I-B


Zitat von BlackRose87:
Als ich vorhin nach Hause kam, war es wieder soweit. Ich musste wieder so bitterlich weinen, bis ich keine Kraft mehr hatte und quasi nichts mehr raus kam und dabei habe ich Philipp Poisel hoch und runter gehört.

Mein Selbstwertgefühl ist momentan gleich 0 und ich denke, dass ich nie wieder einen anderen Mann lieben kann und schon gar nicht vertrauen bzw. werde ich wahrscheinlich nie wieder jemanden kennenlernen.

Ich bin 31 und bin immer noch nicht angekommen, dabei würde ich es mir so sehr wünschen. Bei ihm dachte ich wirklich, er ist es. Es schmerzt.

Immerhin habe ich es aber schon mal geschafft ihm gegenüber nicht mehr die hinterherlaufende Ente zu sein, der es ja so schlecht geht. :/ Ist aber ehrlich gesagt alles nur gespielt, also ihm gegenüber.

Ach, das macht mich alles so traurig. Ich vermisse ihn so sehr .


Kopf hoch!

09.06.2019 19:56 • x 1 #32


baba

baba


331
1
295
es wird besser... Lass los. Es wirdd besser werden. Garantiert. Ich weiss. vor 6 Monaten war ich am Selben Punkt, ich konnte nur weinen, ich fühlte mich machtlos und heute? Bin ich glücklicher als damals mit meinem Ex. Halte Dir die schlechten Seiten vor, das hilft ungemein.

09.06.2019 19:57 • x 2 #33


Körperklaus


Es ist wichtig, dass du weinst- das darfst du!

Wäre es möglich in deinem ersten Thema zu bleiben, damit es den Usern leichter fällt Zusammenhänge zu checken?

@Forenleitung

09.06.2019 20:06 • x 2 #34


BlackRose87

BlackRose87


87
6
91
Zitat von Darker:
Wie lange wart ihr denn zusammen und wie lange seit ihr getrennt?


Wir waren 4 Jahre zusammen und sind nun seit 2 Wochen getrennt. Seine Gefühle reichen nicht mehr für eine Beziehung. Nun möchte er mit mir befreundet bleiben, so nach dem Motto: Wir sind trotzdem immer füreinander da! Er möchte mich als Mensch nicht verlieren. Ich kann mich mit dem Gedanken allerdings nicht anfreunden. :/

09.06.2019 20:10 • x 1 #35


Darker


67
3
21
Na 2 Wochen ist ja noch gar nichts. Da bist du noch mitten drin alles zu verarbeiten. Ein rein freundschaftliches Verhältnis wirst du so schnell nicht aufbauen können, sowas braucht Zeit bis du soweit bist und für dich mit der Beziehung abschließen konntest. Und in der Zeit kannst du dir darüber im klaren werden, ob du eine Freundschaft möchtest oder es für dich selber besser ist keinen Kontakt mehr zu haben.

Ich kann dir nur raten dich abzulenken mit Freunden, Hobbys, Dingen die du schon immer gerne machen wolltest. Das hilft wirklich sehr den Schmerz zu lindern.

09.06.2019 20:18 • x 1 #36


BlackRose87

BlackRose87


87
6
91
Zitat von Körperklaus:
Wäre es möglich in deinem ersten Thema zu bleiben, damit es den Usern leichter fällt Zusammenhänge zu checken?


Kannst du die Beiträge zusammenfassen?

09.06.2019 20:24 • x 1 #37


Körperklaus


Zitat von BlackRose87:

Kannst du die Beiträge zusammenfassen?


Nope.
Das macht die @Forenleitung , wenn möglich.

Mittlerweile nervt es einfach, dass teilweise elf Themen innerhalb eines Monats zu einem Problem erstellt werden.
Indem du in deinem Strang bleibst musst du auch nicht ständig deine Geschichte wiederholen , da nicht jeder User hier zunächst dein Profil besucht um zu schauen , ob es darüber schon andere erstellte Themen gibt.

09.06.2019 20:28 • x 2 #38


BlackRose87

BlackRose87


87
6
91
Guten Morgen, habe eine miese Nacht hinter mir. Sehr unruhig geschlafen und andauernd wach geworden. Kopfkino.

Ich bin so enttäuscht und verletzt.
Ich habe ihm gestern geschrieben, dass er für mich gestorben ist. Irgendwie kommt er darauf nicht klar aber sollte mir jetzt auch egal sein.

Vielleicht wird es so schneller besser in mir drin.

10.06.2019 06:52 • x 1 #39


Körperklaus


Zitat von BlackRose87:
Guten Morgen, habe eine miese Nacht hinter mir. Sehr unruhig geschlafen und andauernd wach geworden. Kopfkino.

Ich bin so enttäuscht und verletzt.
Ich habe ihm gestern geschrieben, dass er für mich gestorben ist. Irgendwie kommt er darauf nicht klar aber sollte mir jetzt auch egal sein.

Vielleicht wird es so schneller besser in mir drin.


Guten Morgen!

Wut , Hass, Trauer - das sind die Gefühle die du jetzt vollkommen gemischt durchmachen musst und das ist gesund.
Gönn deinem Kopf aber auch mal ne Pause und tu dir was gutes.

Ein kleiner Spaziergang hilft manchmal und dazu ein Eisbecher .

Jetzt hast du deine Mail schon abgeschickt und dabei würde ich es erstmal belassen.

Wichtig ist, dass du deine Entscheidung akzeptierst und diese Trennung auch spürbar wird.

Es ist jetzt wichtig, dass du auf die Beine kommst, die Gefahr virtuell in eine Parallele dauerdiskussion zu geraten ist recht hoch.

Wenn du ständig geneigt bist ihm zu schreiben, lösch seine Nummer.

Dein Gehirn braucht mal Abstand von ihm.

10.06.2019 07:12 • x 1 #40


BlackRose87

BlackRose87


87
6
91
Schon wieder sitze ich auf der Couch und heule mir die Augen aus. Bekomme nichts auf die Reihe, alles ist schwer. Schreibe auch wieder mit ihm, halte die Kontaktsperre einfach nicht durch. Ich habe das Gefühl, dass seit gestern wieder alles schlimmer geworden ist. Habe gerade versucht was zu essen und habe anschließend die Hälfte weggeworfen. Ich weiss nicht mehr weiter.

10.06.2019 12:40 • #41


Tom102


60
5
66
Zitat von chrisbo:
Warum seid ihr immer der Meinung, dass ihr einen anderen Menschen zum Leben und Glücklichsein braucht? Lebt für euch, macht euch glücklich. Gönnt euch das Beste. Seid egoistisch. Alles andere kommt, wenn es kommen soll. Sagt eine erfahrene, ältere Frau. Ist aber so.


Da hast du Recht: Partnerschaft sollte nur ein add-on zu einem schon glücklichen Leben sein.
In den Situationen, in denen die meisten hier stecken, ist es aber schwer das so zu sehen.
Ich bekomme es auch noch nicht hin, obwohl ich das Gefühl kenne allein glücklich zu sein.

10.06.2019 13:29 • #42


chrisbo

chrisbo


251
415
@tom102, diese Erkenntnisse, die ich hier zum Besten gebe, kamen mir auch nicht über Nacht. Es ist oft ein schwieriger Weg bis dahin. Ich möchte nur zeigen, das es möglich ist. Vor einem halben Jahr hätte ich auch nicht daran geglaubt. Aber mit den Tipps hier, viel lesen und einem gewissen Abstand zu den Dingen, hat man eine Chance, aus dem Liebeskummer-Sumpf etwas rauszukommen. Wobei die ZEIT eine entscheidende Variable ist. Zumindest für mich. Alles Gute.

10.06.2019 13:49 • x 2 #43


BlackRose87

BlackRose87


87
6
91
Ich bin wieder am Ende.

Jetzt sagt er mir, dass wenn ich keine Besserung verspüre, ich zum Psychologen gehen soll und er mich auch begleiten würde bzw. mir zur Seite stehen würde.

Ich kann es echt nicht fassen.

10.06.2019 14:56 • #44


Tom102


60
5
66
Zitat von BlackRose87:
Ich bin wieder am Ende.

Jetzt sagt er mir, dass wenn ich keine Besserung verspüre, ich zum Psychologen gehen soll und er mich auch begleiten würde bzw. mir zur Seite stehen würde.

Ich kann es echt nicht fassen.


Wie andere schon geschrieben haben: zwei Wochen ist nicht lang und so wie es dir jetzt geht, ist es normal.
Wichtig ist, dass du die Kontaktsperre einhältst. Du verletzt dich bei jedem Kontakt nur jedes Mal erneut und kommst nicht aus den Gefühlen heraus. Das gleiche gilt auch für Facebook und co.

10.06.2019 15:03 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag