201

Trennung nach fast 20 Jahren, aber doch nicht so

Woelkeline


1179
3345
Zitat von Rosine:
Hallo, ich lese schon eine Weile hier mit und möchte jetzt mal versuchen meine Trennungsgeschichte aufzuschreiben. Mein NM und ich sind seit fast 20 Jahren ein Paar und seit 16 Jahre verheiratet. Als wir zusammengekommen sind war meine Tochter aus meiner vorigen Beziehung 2 Jahre alt, er hat sie adoptiert und wir ...

Schon wieder so eine traurige Geschichte.

Ich kenne keinen Mann der sich getrennt hat, ohne dass eine neue Frau am Start war. Und das aus einer glücklichen Beziehung.

Auch sein verändertes Verhalten passt dazu. Im Gewissenskonflikt, weil es da eine gibt, die ihm sagt, dass das Gras auf der anderen Seite eben doch grüner ist und er sich die Frage stellt, ob das jetzt alles war im Leben.

Da erscheinen dann Ehe und Ehefrau in einem ganz neuen Licht, fehlt nur noch, dass er behauptet, er habe nie Moped fahren wollen....Und in dem Bewusstsein, dass er eine miese Nummer fährt, wird er nicht etwa ehrlich, sondern blöd. Ständig schlechte Stimmung und Streit verbreiten ist dann die beste Vorbereitung für die (für Dich) plötzliche Trennung und eine Rechtfertigung dazu, ging einfach nicht mehr, weil ständig Streit!

Wie sollst Du da gedanklich mithalten? Du machst das Beste gerade, läufst ihm nicht hinterher und suchst keinen Kontakt, regelst Deine Angelegenheiten. Trotzdem ist es natürlich schwer, wenn man so vieles nicht versteht, weil es keine ehrliche Erklärung gibt.

Ihr ward doch ein gutes Team. Warum hat er nicht gesagt, was ihm fehlt? Wenn es denn überhaupt so war und er nicht schlicht Opfer einen ganz gewöhnlichen MC ist, wie sie viel andere auch durchmachen. Und sein Alk. spricht ja nicht für absolute Glückseligkeit nach der Trennung?

Ich kann mir vorstellen, dass er wieder vor Deiner Türe steht. Da musst Du gut überlegen, wie Du reagieren willst.

Erstmal weiterhin viel Kraft für Dich und die Kids!

04.07.2022 18:41 • x 9 #46


Heffalump

Heffalump


23956
1
36239
Zitat von Rosine:
@Heffalump Ja man verliert einen ganz wichtigen Menschen und so wie auch bodenverloren geschrieben hat, seinen besten Freund, so war es bei mir auch. Er war mein bester Freund und es gab nichts was ich mit ihm nicht hätte reden können.

ich weiß.

Was mich immer an Fanta4 erinnert - er ist weg und hat mich mitgenommen

04.07.2022 18:45 • x 1 #47



Trennung nach fast 20 Jahren, aber doch nicht so

x 3


Lumba


1780
3637
Zitat von Rosine:
Er war auch dann so ab Weihnachten ungefähr, wahnsinnig launisch, direkt streitsüchtig. So kannten wir ihn gar nicht. Er war immer so harmoniebedürftig und wollte nie Streit.

Bei meinem Vater war es auch so, als er eine neue Frau im Leben hatte, natürlich ohne dass meine Mutter oder irgendwer das wusste. Die Zerrissenheit, der Druck (sie wissen tief drin genau, dass das Müll ist, was sie machen) ließen meine Vater explodieren, genau so, wie Du es über Deinen Nochmann beschrieben hast.

Wie ist denn Euer Kontakt aktuell?

04.07.2022 18:51 • x 1 #48


Rosine


72
1
137
@Woelkeline ich verstehe auch nicht, dass man nach all den Jahren nicht wenigstens ehrlich sein kann. Und dass er einfach verschwindet und mich mit so vielen offenen Fragen zurück lässt.

04.07.2022 19:06 • x 1 #49


Rosine


72
1
137
@Lumba momentan haben wir keinen Kontakt, der letzte war vor zwei Wochen.

04.07.2022 19:08 • x 1 #50


Woelkeline


1179
3345
@Rosine : nicht nur Dich, sondern auch seine Kinder. Das musst Du ja auch alles auffangen.

Ich denke, auf manche Fragen gibt es einfach keine Antworten.

04.07.2022 19:13 • x 2 #51


Gast2000


1443
5128
Zitat von Rosine:
@Milly85 du hast Recht, tut nur so verdammt weh, dass der Mensch mit dem man sein halbes Leben verbracht hat, sich so verändert oder war er immer schon so und hat sich jahrelang verstellt, man weiß einfach nicht was man denken soll und was wahr war und was nicht.

@Rosine, um deiner selbst Willen versuche möglichst ohne Groll und Hadern den Zeitraum der unschönen
Vergangenheit ruhen zu lassen oder zumindest zunehmend weniger Raum und Zeit zu geben. Man kann an
der Vergangenheit nichts ändern, aber du kannst das Leben hier und jetzt und zukünftig mit deinen Kindern
gut und schön gestalten.

Dein NM wollte in einer miesen Art und Weise im Verhalten, nicht mehr als LP an deiner Seite sein und hat
den Kindern das gemeinsame Elternhaus genommen. Egoismus pur. Deine Entscheidung ihn nie wieder
in dein Leben zu lassen ist nachvollziehbar und halte ich für richtig.

Es ist völlig normal, dass es dir verdammt weh tut wie dein NM - mit dem du fast ein halbes Leben verbracht
hast - sich so verändert hat. Aber du wirst keine Antwort auf deine Frage, ob er schon immer so war und sich
so viele Jahre von dir unbemerkt verstellen konnte, finden. Vielleicht hilft dir ja die Annahme, die Defizite in
seinem Charakter sind zwar nicht neu, aber es gab in all den vielen Jahren des Zusammenlebens nichts
Gravierendes, dass diese sichtbar und erkennbar wurden. Es wäre gut, wenn du es dann mit einer solchen
Erkenntnis abschließend bewenden lassen könntest.

Das Schreiben hier im Forum kann dir bereits helfen manches von der Seele weg zu bekommen. Hier wirst
du immer jemanden antreffen der zuhört und versucht wird dir zu helfen. Ich finde, du gehtst mit der ganzen
Situation sehr gut um. Ich schicke dir viel Kraft und wünsche dir zunehmenden inneren Frieden in der Ge-
wissheit es wird alles gut.

04.07.2022 21:35 • x 3 #52


Rosine


72
1
137
@Gast2000 ich befürchte auch dass ich auf viele Fragen keine Antworten bekommen werde. Und ich versuche auch mit dieser Erkenntnis zu leben und nach vorne zu schauen, auch wenns nicht jeden Tag so gut klappt wie man es gern möchte. Aber das lesen hier, hilft ungemein, vor allem weil doch sehr viele Menschen hier ihre Erfahrungen schildern und auch bestätigen, dass es irgendwann besser wird und man den Schmerz hinter sich lassen kann.

05.07.2022 09:41 • x 2 #53


Milly85

Milly85


1394
2993
Zitat von Rosine:
@Milly85 du hast Recht, tut nur so verdammt weh, dass der Mensch mit dem man sein halbes Leben verbracht hat, sich so verändert oder war er immer ...

Ich denke er war schon immer so, aber nicht zu den Leuten die er liebt. Da er dich geliebt hat, hat er sich wohl nur von seiner guten / nicht so ekligen Seite gezeigt. aber sowas schlummert schon immer in einem. (meine Meinung)

sag mir nicht auch, dass erst bei der Scheidung das wahre Gesicht des Partners zum Vorschein kommt?

05.07.2022 10:52 • x 2 #54


DieSeherin

DieSeherin


7738
11462
ach, ich glaube es hilft nichts, wenn man den expartner im nachhinein schlecht redet, weil er eine andere richtung in der entwicklung eingeschlagen hat, als man selbst.

er war dir lange jahre ein guter, passender, verlässlicher partner und ihr hattet schöne gemeinsame jahre! und irgendetwas ist in ihm passiert, die midlifecrisis hat zugeschlagen, er ist vielleicht in eine depression gerutscht, oder hat sich verliebt... was auch immer... jetzt ist er nicht mehr der passende, gute und verlässliche partner!

05.07.2022 10:57 • x 4 #55


Anaria

Anaria


867
3
3141
Zitat von tina1955:
Gibt es bei euch in Österreich kein Trennungsjahr?

Wenn beide die Scheidung wollen - nein. Das geht ratzfatz.

05.07.2022 11:09 • x 2 #56


Ella


698
3
1637
Zitat von DieSeherin:
ach, ich glaube es hilft nichts, wenn man den expartner im nachhinein schlecht redet, weil er eine andere richtung in der entwicklung eingeschlagen ...

Vielen Dank für diese Zeilen, ich finde sie sehr weise und wohltuend.

05.07.2022 12:11 • x 2 #57


Rosine


72
1
137
Zitat von Milly85:
sag mir nicht auch, dass erst bei der Scheidung das wahre Gesicht des Partners zum ...

Ja sieht fast so aus.

05.07.2022 14:31 • x 1 #58


Rosine


72
1
137
@DieSeherin ich will ihn auch gar nicht schlecht reden, immerhin haben wir fast 20 schöne Jahre miteinander verbracht. Allerdings kann man sein Verhalten jetzt und die Art und Weise wie er sich getrennt hat auch nicht gut oder schön reden.
Ich versuch mich jetzt auf mich und die Kinder zu konzentrieren, ich will dem Vergangenen gar nicht mehr so viel hinterher weinen, klappt an manchen Tagen besser an manchen schlechter. Es ist nun mal vorbei und das habe ich auch akzeptiert.

05.07.2022 14:34 • x 4 #59


Rosine


72
1
137
Ich finde es so toll, dass so viele fremde Menschen hier Anteil an meinen Sorgen nehmen und mir Antworten und Ratschläge geben. Vielen Dank dafür, das ist wirklich sehr aufbauend und freut mich ungemein.

05.07.2022 14:36 • x 6 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag