199

Trennung nach fast 20 Jahren, aber doch nicht so

Heffalump

Heffalump


23956
1
36239
Zitat von Takeyourtime:
Ich finde schon, dass man einiges hinterfragen darf.

Darf man ja, aber es sollte nicht der Hauptteil des Tages sein

26.07.2022 06:51 • x 1 #76


Takeyourtime


37
88
Das ist richtig. Kommt alles mit der Zeit.
Gehört zum Verarbeiten.

26.07.2022 06:56 • #77



Trennung nach fast 20 Jahren, aber doch nicht so

x 3


Takeyourtime


37
88
Später fragt man sich sowieso, wieso man so viel Zeit damit verbracht hat.
Das Gute daran ist, dass man sich dabei kennenlernt. Die eigenen Bedürfnisse wieder wahrnimmt.

26.07.2022 07:03 • x 1 #78


Rosine


72
1
135
Hallo, jetzt ist unsere Trennung schon 6 Monate her und ich wollte mir mal wieder meine Gedanken von der Seele schreiben, außerdem finde ich es immer gut auch bei anderen Geschichten zu lesen wie es weitergegangen ist, wie die Fortschritte in der Verarbeitung sind um wieder ein bissl positiver zu denken, denn es wird besser, auch bei mir.

Ich hatte in den letzten Wochen viele schöne Erlebnisse, ein tolles Familienfest, wo natürlich nach ihm gefragt wurde, alle haben es noch nicht gewusst, aber es war dann trotzdem schön, auch wenn wir über die Trennung geredet haben.
Einige Treffen mit den Nachbarn am Lagerfeuer und ein Straßenfest, wirklich schöne Treffen mit einer langjährigen Freundin und viele schöne Sonnentage die ich im Garten genießen konnte.

Ich versuche ganz bewusst die positiven Dinge zu erkenne und schaffe das auch meistens. Ich hab meine Kinder bei mir und wir sind ein gutes Team.

Es gab zwar so im zwei drei Wochen Abschnitt immer wieder Neuigkeiten von meinem Ex die manchmal schon sehr schwer zu verkraften waren, aber auch das wird immer besser. Meine Freundin sagte letztens das Universum gibt dir bröckchenweise immer wieder etwas zum Verarbeiten, gerade soviel dass ich es gerade noch ertragen kann.

Und ich glaube das gelingt mir tatsächlich sehr gut. Ich hoffe es kommt nicht noch der große Fall, aber im Moment bin ich relativ stabil. Sorgen machen mir natürlich die Kinder. Vor allem unser Sohn, der doch eher in sich gekehrt ist.

Der letzte Kontakt vom Ex zu ihm war Mitte Juli und da hat er auch nur per whatsapp gefragt ob alles ok ist.
Dann nix mehr. Vor einigen Wochen hat mein Ex alle Bilder von Instagram gelöscht, alles von uns und unseren Unternehmungen. Ein paar Tage später stellt er schon das erste Bild von ihm und der jungen neuen rauf. Ich kanns nicht sehen hab ihn ja überall blockiert. Die Kinder aber leider schon. Unsere Tochter hat es mir gezeigt. Ja hat weh getan. Ich habe dann wieder mal geweint und die Kinder und ich sind beisammengesessen und haben drüber geredet und uns getröstet. Ich finds total kindisch. Ich lösche sicher nicht alle Bilder von unserem Leben. Warum auch. Aber bitte. Einige Tage später ein Bild von Ihm und Ihr und ihrem Kind. Ich habs mir nicht angeschaut. Unsere Kinder schon.
Ich habe nicht geweint, find es einfach nur total fies. Wie kann er nur so unsensibel sein, er weiß ja dass die Kinder die Bilder sehen. Und mach mir Sorgen um meine Kinder. Hab wieder das Gespräch gesucht mit unserem Sohn. Er wirkt eh sehr gefasst.

Richtig schlimm wirds dann vermutlich wenn die zwei noch ein Kind bekommen. Denn die Neue hat ja nix besseres zu tun als bei mir im Geschäft einen Schwangerschaftstest zu kaufen. Das hab ich allerdings unserm Sohn noch nicht erzählt. Unfassbar wie respektlos und fies Menschen sein können. Ich kenn die nur flüchtig, war immer freundlich zu ihr, denn ihr schlechter Ruf war mir ja wurscht. Ich hab allerdings schon befürchtet dass sie zu uns ins Geschäft kommt, es hat mir eine junge Frau vorhergesagt, die sie besser kennt. Ich soll mit allem rechnen, die kommt und kauft Kond. bei dir, hat sie mir gesagt. Ok, sie hat gleich noch einen drauf gelegt und kauft gleich einen nein eigentlich zwei Tests. Ich war auch da freundlich und ich glaub mit dem hat sie nicht gerechnet. Zum Glück hab ich richtige Freunde als Kollegen und einen Likör im Kühlschrank . Und ich muss sagen ich hab die Begegnung richtig gut weggesteckt.

Gestern war ich mit meinen Nachbarn bei einem Festl bei uns im Dorf und natürlich sitzt er mit Neuer und Kind gleich beim Eingang, dass das ganze Dorf bei ihm vorbei muss. Der merkt anscheinend nicht mal dass eigentlich die Mehrheit der Leute den Kopf schüttelt über sein Verhalten. Aber auch das hab ich gut weggesteckt, hab ja eh damit gerechnet.

Oh Mann, manchmal denk ich mir wenn ich einen Film mit meinen vergangenen Monaten sehen würd, würd ich diesen als sehr unrealistisch beurteilen.

Danke fürs lesen und ich hoffe ich kann jemandem ein bisschen helfen, es wird besser, es ist noch nicht gut aber besser. Mir ist schon bewusst dass auch wieder schlechte Tage kommen werden, aber auch die schaffe ich. Muss ich schaffen, für mich, für mein Leben und natürlich meine Kinder.

Lg Rosine

Gestern 18:51 • x 6 #79


Heffalump

Heffalump


23956
1
36239
Du und die Kinder, ein gutes Team.
Denk immer daran, und wenn alles droht über dir zu zerreißen, gibts auch noch ProFamilia, die helfen unbürokratisch.

Heute 06:38 • x 2 #80


weltwanderer


166
1
131
Zitat von Rosine:
Hallo, jetzt ist unsere Trennung schon 6 Monate her und ich wollte mir mal wieder meine Gedanken von der Seele schreiben, außerdem finde ich es ...

Liebe Rosine,
habe mir deinen Thread gelesen und wünsche dir alles Gute!
Ungewöhnlich finde ich die stark selbstzerstörerische Komponente deines Ex-Mannes. Bei ihm muss schon ein eigenartiger Film abgehen.

Vor 11 Stunden • x 2 #81


Rosine


72
1
135
@Heffalump ja das mache ich. Bin so froh dass ich die Kinder habe. Wir sind füreinander da. Und ich bin auch ehrlich froh dass sie schon so groß sind und hoffentlich ohne großen Schaden aus der Sache raus kommen, auch wenn ich ihnen die Enttäuschung natürlich auch nicht nehmen kann.

Gerade eben • #82


Rosine


72
1
135
@weltwanderer Dankeschön. Ja das ist für mich auch unbegreiflich, keine Ahnung was da wirklich mit ihm los ist.

Gerade eben • #83




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag