72

Trennung nach Kinderwunschbehandlung mit Säugling

Ovis_aries


58
1
84
Zitat von T4U:
Die Erwartungen, die man überträgt.

Mach ihm Beine. Er hat Euch an die Wand gefahren, sieht die Fehler nicht bei sich. Wer nächtelang mit Eichhörnern und Buchfinken schreibt, braucht Freiraum, rote Leuchte im Fenster zur Strasse.

Der dir fehlt, ist der Mann, den es aktuell nicht mehr gibt, Jekyll oder Hyde

Blabla. So unintelligent kann er nicht sein, das er sich das nicht denken kann, wenn er mit anderen Damen schreibt - das dies dir weh tut.

Dann mach n Abgang, das ist die Türe, suchst dir ne kleine 1-Raum Wohnung für deine Exzesse.

Ovis, bitte besuche einen Fachanwalt für Familienrecht. Trennung / Scheidung. Ein guter Freund tut einem nicht auf diese Art weh.

Und ganz viel Liebe für euch 2, ist nicht leicht aber zu schaffen


Guten Morgen T4U,
danke für deine Nachricht.

Ich glaube das war missverständlich von mir. Er hat das Zimmer woanders zur Untermiete. Wohnt hier bereits 8 Wochen nicht mehr. Sonst wäre ich wahrscheinlich bereits gebrochen. Die Zeit bis zu seinem Auszug war mein persönlicher Horror, da er in keinster Weise Rücksicht genommen hat auf mich und meine Gefühle.

Aber ich hätte gerne den richtigen Cut, zwar steht schon vieles in der Garage, aber noch nicht alles. Passiert häufig, dass ich eine Schublade öffne und dann liegt da noch was von ihm, was mich an die alten Zeiten erinnert.

Den Fachanwalt muss ich in der Tat noch aufsuchen. Das habe ich bisher nicht gepackt, aber ist bitter nötig. Leider war ich zum Zeitpunkt der Hochzeit noch so naiv, dass es keinen Ehevertrag gibt, so dass ich meinem NM Rentenpunkte abgeben muss. Und in mir ist die Angst, dass ich noch irgendwann für ihn aufkommen muss... Ich hoffe aus der Nummer komme ich irgendwie heile raus.

15.05.2020 06:15 • #16


Payne

Payne


5302
1
10914
Zitat von Ovis_aries:
Zwischendurch kommt es auch hoch, dass ich mich frage ob ich so ein schrecklicher Mensch bin, dass ich so behandelt wurde. Was ich ihm "angetan" haben muss, dass er mich so verletzt.

Das vergiss mal ganz schnell, meine Liebe.... Das hat nix mit dir zu tun.
Es liegt in ihm. Nicht daran, dass du ihm irgendwas angetan hast.
Es sind einfach seine Gefühle, die nicht ausreichen.

Er wollte dich nicht verletzen.... den Spruch kenn ich.
Und er war sogar wahr. Aber getan hat er es trotzdem. Die Prioritäten haben sich verschoben.

Fühl dich gedrückt. Du machst das super. Nimm jede Hilfe die du bekommen kannst.
Scheu nicht den Gang zum Anwalt. Der kann dir ne gute Stütze sein. Und dir vieles abnehmen.

15.05.2020 06:21 • x 1 #17



Trennung nach Kinderwunschbehandlung mit Säugling

x 3


Emma75

Emma75


2138
3
3943
Zitat von Ovis_aries:
dass ich noch irgendwann für ihn aufkommen muss...

Dokumentiere gut den Trennungszeitpunkt - evtl. von ihm unterschreiben lassen. Dann musst Du nicht mehr für ihn aufkommen und der Zugewinn 'stoppt' quasi. Ich weiß das so genau, da mein ExMann 'auf Zeit' spielte, weil er hoffte die relativ neue Immobilie hat einen ordentlichen Zugewinn, wenn er lange genug wartet (er hatte nicht mal eine Türklinke bezahlt!). Pustekuchen! Nach 5 Jahren rauszögern der Scheidung (ihm wurde mit Beugehaft gedroht, sonst wären wir heute noch verheiratet) war klar, dass ich seit der Trennung nicht mehr 'für ihn zuständig bin'. Gut so - der beklaut seine eigenen Kinder!

15.05.2020 06:28 • x 2 #18


T4U

T4U


10273
13369
Zitat von Ovis_aries:
dass es keinen Ehevertrag gibt, so dass ich meinem NM Rentenpunkte abgeben muss. Und in mir ist die Angst, dass ich noch irgendwann für ihn aufkommen muss

Was möglich ist, wenn er dein Freund sein will, geht zum Notar eine Trennungs-und Scheidungsvereinbarung aufsetzen. er verzichtet auf die Rentenpunkte, weil er dich über langen Zeitraum betrogen hat. Kein Unterhalt für dich, aber die Kleine voll, falls sie studiert. Alles möglich

15.05.2020 07:04 • x 1 #19


Ovis_aries


58
1
84
Zitat von T4U:
Was möglich ist, wenn er dein Freund sein will, geht zum Notar eine Trennungs-und Scheidungsvereinbarung aufsetzen. er verzichtet auf die Rentenpunkte, weil er dich über langen Zeitraum betrogen hat. Kein Unterhalt für dich, aber die Kleine voll, falls sie studiert. Alles möglich


An so etwas habe ich gedacht und ich hoffe das klappt.
Er sagt, dass er keine Vorteile ziehen möchte, schließlich wäre er der A....
Deshalb sollte ich jetzt Nägel mit Köpfen machen, nicht dass er seine Meinung ändert.

15.05.2020 07:10 • x 2 #20


Ovis_aries


58
1
84
Zitat von Emma75:
Dokumentiere gut den Trennungszeitpunkt - evtl. von ihm unterschreiben lassen. Dann musst Du nicht mehr für ihn aufkommen und der Zugewinn 'stoppt' quasi. Ich weiß das so genau, da mein ExMann 'auf Zeit' spielte, weil er hoffte die relativ neue Immobilie hat einen ordentlichen Zugewinn, wenn er lange genug wartet (er hatte nicht mal eine Türklinke bezahlt!). Pustekuchen! Nach 5 Jahren rauszögern der Scheidung (ihm wurde mit Beugehaft gedroht, sonst wären wir heute noch verheiratet) war klar, dass ich seit der Trennung nicht mehr 'für ihn zuständig bin'. Gut so - der beklaut seine eigenen Kinder!


Oh man. Dein Ex war ist aber auch ein Früchtchen.
Dokumentiert habe ich alles, aber meinen NM den Trennungszeitpunkt unterschreiben zu lassen ist ein guter Tipp! Danke!

15.05.2020 07:13 • #21


T4U

T4U


10273
13369
Zitat von Ovis_aries:
aber meinen NM den Trennungszeitpunkt unterschreiben zu lassen ist ein guter Tipp

Hab ich mein Gelichter auch unterschreiben lassen und der Anwältin gegeben. Hast sie mich gelobt für!

Zitat von Ovis_aries:
zwar steht schon vieles in der Garage

Soll er zeitnah abholen, Garage ist der Platz wo Auto Schönheitsschlaf macht

15.05.2020 07:14 • x 1 #22


Ovis_aries


58
1
84
Zitat von Ovis_aries:
zwar steht schon vieles in der Garage

Soll er zeitnah abholen, Garage ist der Platz wo Auto Schönheitsschlaf macht [/quote]

Er hat ab 1.6. eine Wohnung. Endlich.
Das heißt jetzt geht es richtig ans räumen. In meiner Wohnung ist nicht mehr viel, aber dafür umso mehr in Keller, Garage und Vorraum. Ein guter Zeitpunkt um mal auazumisten.

Was für mich Geschmäckle hat. Ich bin wieder in dem Muster mich zu kümmern, bezogen auf Themen wie die Scheidung unser Kind usw.
Er würde einfach nicht mehr hier wohnen und es so weiterlaufen lassen.
Und das tut weh, wollte ich ja eigentlich nicht einmal die Trennung, geschweige denn habe ich an eine Scheidung gedacht.

21.05.2020 08:26 • #23


T4U

T4U


10273
13369
Zitat von Ovis_aries:
Und das tut weh, wollte ich ja eigentlich nicht einmal die Trennung, geschweige denn habe ich an eine Scheidung gedacht.

Keiner von uns hier, keiner.

Im Keller sind noch Ordner, die ich weg werfen kann, vermisst er eh nicht. Garage wurde geleert, hab ihn da schön alleine wursteln lassen, er kam glatt ins Schwitzen, der Arme.

Ist nicht mehr viel in der Wohnung, das noch von ihm ist. Wo ich noch nicht bereit bin es zu wechseln, weil Lampen.

Soll er sich Helfer mitbringen, du tust nichts. Bitte. Er hat entschieden ohne Dich weiter zu gehen im Leben, dann hilf ihm dabei bitte nicht auch noch.

21.05.2020 08:57 • x 1 #24


Ovis_aries


58
1
84
Gerade hänge ich wieder in einem Tief.

Mein NM kam nach der Arbeit um mir die Kleine abzunehmen, damit ich auch mal Zeit für mich habe.
Ich habe die Zeit genutzt um in Ruhe einkaufen zu gehen und danach zu kochen. In der Regel geht er dann mit der Kleinen und unserem Hund eine Runde spazieren. Da es aber kurz geregnet hat, hat er das ausfallen lassen, so dass ich jetzt mit der Kleinen (bereits im Pyjama) und Hund noch einmal raus musste. Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich heute Nachmittag bereits mit den zweien eine Runde gedreht. Ich bin so sauer.

Morgen wollte ich arbeiten, das war so abgesprochen. Mal gucken ob er auftaucht. Er möchte erst etwas "unternehmen".

Und dann hat er mir in einem Gespräch noch gesagt, dass er zum Zeitpunkt unserer Trennung abgewägt hat, ob er hier bleibt und sich um die Kleine kümmert, oder nach Bayern oder sonst wo zieht. Ihn zieht es in die Berge.
Wenn ich hier irgendwann meine Zelte abbrechen sollte, weil ich es mit Kind, Job und Hund nicht alleine hinbekomme und meine Familie brauche, dann wird er diesen Schritt wahrscheinlich durchziehen. Schließlich wäre die Kleine dann schon größer und bräuchte ihn nicht so oft. Das heißt wenn ich hier alleine irgendwann einknicke nehme ich der Kleinen ihren Vater.

Wenn mir jemand so etwas erzählen würde, ich würde denken dass das Kind ungeplant entstanden ist und nicht so.

23.05.2020 19:52 • #25


Payne

Payne


5302
1
10914
Zitat von Ovis_aries:
Das heißt wenn ich hier alleine irgendwann einknicke nehme ich der Kleinen ihren Vater.

Nicht du nimmst der Lütten den Vater.
Du bist völlig allein mit der Kleinen. Du brauchst Unterstützung. Familie, Freunde.
Wenn er dann noch weiter weg zieht ist es seine Entscheidung.
Eine die er allein getroffen hat.

23.05.2020 20:18 • x 1 #26


Ovis_aries


58
1
84
Danke, Payne.

Ich halte mich gerade für so blöd. Habe echt noch gedacht, dass ich mich auf ihn verlassen kann und seine Tochter ihm wichtig ist, aber ich glaube er möchte einfach nicht als kompletter Buh-Mann da stehen.

Heute kam er dann gar nicht. Als ich spät vormittags unterwegs war schrieb er er käme jetzt vorbei, um den Hund mit auf eine Wanderung zu nehmen. Da ich aber mit Kind und Hund unterwegs war, kam dann, dass er dann morgen kommt.
Dass er eigentlich heute nachmittag babysitten wollte, damit ich arbeiten kann, hat er vergessen und ich renne ihm nicht mehr hinterher.

24.05.2020 15:24 • x 3 #27


Ovis_aries


58
1
84
Ich schreibe hier zwar in erster Linie für mich selbst. Viel Input kann man zur Zeit wahrscheinlich auch nicht geben, aber so kann ich in einigen Wochen oder Monaten reflektieren.

Mein NM zieht in seine neue Wohnung und freut sich drauf, das sagte er mir sogar. Ich sehe an ihm nix an Emotionen oder Trauer beim räumen und aufteilen von Hab und Gut. Und dass nach 12 Jahren die wie zusammen gewohnt haben. Sobald ich irgendwas anpacken blitzt eine Erinnerung auf.

Und ich frag mich immer wieder wo es so weit kommen konnte.

Er probiert immer noch einen auf guter Freund zu machen. Als er diese Woche zu Besuch war und man einen Streit meiner neuen und frisch zusammengezogenen Nachbarn hörte, meinte er zu mir dass wir eigentlich nie richtig gestritten haben. Wir waren uns in allem immer so einig. Oder kam es mir nur so vor und er hat alles geschluckt? Das werde ich wohl nie erfahren.


Das er mich letztes Wochenende so hat hängen lassen habe ich natürlich noch einmal angesprochen. Das täte ihm leid, ich solle ihn dann doch anrufen, oder anderweitig daran erinnern.... Ich bin doch nicht seine Mama, die ihm "hinterherräumt".

30.05.2020 20:11 • #28


Annika82


Ich habe gerade deinen Thread gelesen und bin sprachlos. Am meisten darüber, dass du immer wieder und immer noch Raum in deinem Leben gibst. Warum tust du das und was genau versprichst du dir davon?

Er hat dich finanziell und emotional ausgenutzt, indem er von Job zu Job gehüpft ist. Weil er nicht wusste was ihm denn so gefällt. Warum hast du das mitgemacht und dich zum Fels in der Brandung ausbauen lassen?

Mein Eindruck ist der, dass hier ein Mann früh erkannt hast, dass die Frau an seiner Seite das gemeinsame Leben strukturiert und aufrecht erhält. Egal was er macht. er hätte sich ja eine ebenso flippige und unstetige Frau suchen können. Dann wären sie gemeinsam nicht über das Minimum herausgekommen. So hast du ihm sein unstetes Wesen und seinen Egoismus ermöglicht, bei maximaler Sicherheit für ihn. Was hat dich an dieser Konstellation so gereizt? Was hat deine Bedürfnisse hier befriedigt? Ist er charismatisch oder weil er so gut bei anderen Frauen ankommt, er aber dein Mann ist? Was war für dich der Grund immer wieder seine Unstetigkeit, seine Lügen und das permanente Gefährden eurer Beziehung zu ertragen? Was kam für dich dabei raus?

Ein Kind in dieser Konstellation und mit diesem Mann zu bekommen, finde ich schon abenteuerlich. Welches Verhältnis von Eltern wolltest du dem Kind den bieten? Bei soviel Durcheinander, Misstrauen, Lügen und Unstetigkeit? Die Beziehung der Eltern ist die erste Mann-Frau Beziehung, die wir als Menschen erleben. Hier setzt sich Urvertrauen oder lebenslange Unsicherheit fest. Jetzt holt er das Kind, weil du mal Ruhe brauchst? Im Ernst? Du gibst ihm erneut eine Aufgabe, die er gar nicht will. Er wollte keine Verantwortung durch Behalten eines Jobs, keine treue Beziehung. Du wolltest das schon. Er wollte das Kind nicht, er muss jetzt der Vater sein.

Was genau ist dein Ziel im Leben? Wie soll deine Beziehung zu deinem Kind aussehen? Bist du bereit zu erkennen, dass du als Mutter für dieses Kind 150% da sein musst, weil der Vater zu dem Kind ein Hallodri ist? Dass du das Kind in den ersten prägenden Jahren vor diesem irren Hin und Her schützen musst. Weißt du das tief in dir drin?

31.05.2020 19:04 • x 1 #29


Liesel


Zitat von Annika82:
Ich habe gerade deinen Thread gelesen und bin sprachlos. Am meisten darüber, dass du immer wieder und immer noch Raum in deinem Leben gibst. Warum tust du das und was genau versprichst du dir davon? Er hat dich finanziell und emotional ausgenutzt, indem er von Job zu Job gehüpft ist. Weil er nicht wusste was ihm denn so gefällt. Warum hast du das mitgemacht und dich zum Fels in der Brandung ausbauen lassen? Mein Eindruck ist der, dass hier ein Mann früh erkannt hast, dass die Frau an seiner Seite das gemeinsame Leben strukturiert und ...

Wieso verteidigst du denn jetzt hier auch den Kleinen äh Mann, als dürfe er wirklich absolut null Verantwortung bekommen, weil sein zartes Rückgrat ansonsten bricht? Finde ich schon witzig, oder glaubst du er wäre gezwungen worden, zu heiraten und zig Kinderwunschbehandlungen zu machen? Kann er denn ja und nein sagen, kann man das der zarten Seele zumuten? Also echt, ich muss nur noch den Kopf schütteln.

31.05.2020 20:46 • #30



x 4