85

Trennung nach nur 3 Wochen Ehe

Bailey254

13
1
9
Hey, ich hoffe, dass ich durch dieses Forum irgendwie an Frauen oder auch Männer komme, die das gleiche durch gemacht haben wie ich. Ob als Verlassener oder aber auch als der gehende Part.

Zum. Grundlegenden: Ich bin 25 Jahre alt und mein Mann 23. Wir sind seit über 4 Jahren ein Paar, nach einem Unfall ist er nach ca. 1 Jahr Beziehung dauerhaft bei mir im Haus meiner Eltern gewesen und nach 2 Jahren Beziehung sind wir dann gemeinsam in eine Wohnung gezogen. Nach 3 Jahren haben wir einen ausgesetzten Kater aufgenommen. Bis auf kleine Streitereien, die es in jeder Beziehung gibt und geben muss, war alles gut. Wir haben gemeinsam Zukunftspläne geschmiedet. Noch bevor wir in die Wohnung zogen sprach er immer wieder von Haus bauen oder kaufen. Nach 3 Jahren Beziehung gingen wir das Thema näher an und haben schließlich nach 1 Jahr ein Haus gekauft und komplett renoviert. Er war mit Herzblut dabei.

An meinem Geburtstag im April hat er mir dann einen Antrag gemacht und ich habe natürlich ja gesagt. Wir haben besprochen, dass wir dieses Jahr standesamtlich und nächstes Jahr kirchlich bzw frei heiraten. Haben alles geplant für dieses Jahr, Besorgungen gemacht und für nächstes Jahr schon einmal Grundgedanken gefasst.

Eineinhalb Wochen vor der Hochzeit plötzlich der Schock, er will nicht heiraten aber liebt mich über alles und will mit mir zusammen sein. Nach 3 Tagen dann, sagte er wir machen es, das müssten wohl wirklich nur kalte Füße sein.

Am Tag der Hochzeit er war mega glücklich, total stolz und voller Liebe. Wie sicher er ja gesagt hat, wie gefühlvoll er mich geküsst hat und mich die ganze Zeit gehalten. Es war der schönste Tag in meinem Leben. Und ich würde schwören, auch in seinem.

Dann fuhren wir 3 Tage in den Urlaub, dort plante er schon den Urlaub fürs nächste Jahr. Und wir haben viel gelacht und Spaß gehabt. Waren in unserem Lieblingsrestaurant, da wir schon mehrmals dort waren.

Ca. 2 Wochen nach der Hochzeit plötzlich wieder der Schock, er liebt mich über alles aber weiß nicht ob er die Beziehung bzw jetzt Ehe noch will. Er will frei sein, machen können was er will und mehr Geld haben. An dem Abend schlief ich bei einer Freundin und er bei einem Arbeitskollegen. Als ich morgens heim kam, musste ich erst einmal bis 15 Uhr warten dass er kam. Wir sprachen miteinander, dass man etwas tun müsse und es nicht einfach weg werfen kann. Am Abend ging er dann zu einem Kumpel und ich ins Kino. Kurz nachdem ich heim kam, kam er auch. Obwohl er angekündigt hatte es würde später werden. Am nächsten Morgen schliefen wir dann miteinander und ich hatte das Gefühl es würde alles gut sein.

Die Woche machten wir abends wieder gemeinsam alles miteinander ohne dass ich Sorgen hatte. Kochen, essen, einkaufen, Pläne für das Wochenende im Wellnesshotel.

Freitag habe ich dann unsere Koffer gepackt, er kam nach der Arbeit heim. Und antwortete nur knapp. Wann wir fahren wollen 'später' wann wir essen wollen 'gleich'. An dem Tag haben wir bei meinen Eltern mit gegessen, bzw wollten wir. Ich ging rüber und ließ ihm ein wenig Ruhe. Als ich zurück kam, sagte er er fährt nicht mit und er will die Beziehung nicht mehr und er wisse nicht ob er mich liebt.

Ich bin abends zu einer Freundin geflüchtet und dachte wenn ich wieder komme ist er eh nicht da. War er aber. Er kam. Sogar mit ins Bett. Am nächsten Tag war ich mit einer Freundin verabredet und als ich nach Hause kam war er nicht da. Er kam auch nachts nicht heim. Um halb 2 machte ich mir Sorgen und rief ihn an. Zwecklos. Schrieb unserem gemeinsamen Freund ob ich mir Sorgen machen müsste. Bekam jedoch erst mittags eine Antwort von dem Kumpel. Mein Mann meldete sich erst als er merkte dass ich mit dem Kumpel schrieb. Ich hätte ihn ja noch mal anrufen können. Am. Späten Nachmittag kam er dann heim und wollte normal behandelt werden. Ich war aber sauer und sprach nur mit unserm Kumpel, weil er an meinem auto was gucken sollte.

Als wir wieder kamen ging der Kumpel und mein Mann sagte er hätte Sachen gepackt, weil ich ja nicht mit ihm reden würde dann könnte er ja gehen. Ich sagte ihm das wäre die Beziehung das Haus etc nicht wert einfach weggeworfen zu werden. Das sah er auch ein aber sagte er hätte keine lust was zu tun daran.

Ich sagte nachdem er um halb 10 immer noch vorm TV saß, dass ich erst einmal zu meiner Cousine gehe und er bleiben könne. Kurz nachdem ich fuhr ist er dann auch weg. Und bis heute, 2 Wochen später. Kommt er hin und wieder zum Duschen, um auf Toilette zu gehen, zu essen, TV gucken oder ein paar Sachen zu holen in unser gemeinsames Haus. Sobald ich komme dauert es nur wenige Minuten, dass er wieder fährt.

Er spricht nicht mit mir, es ist nichts vorgefallen. Ich weiß absolut nichts. Außer dass er mich versucht fertig zu machen. Er fragt dauernd nur nach Geld, fragt wo ich war wann ich zuhause wäre, angeblich mit Hintergrund Geld. Und wenn ich sage wir müssen reden, sagt er ja. Aber nicht jetzt. Und dann schreibt er einem Tag später er wüsste nicht worüber.

Samstag war er hier und ich habe versucht mit ihm zu reden. Wieder nur es wäre alles so toll alleine, er könnte sich sobald wir das Haus vermietet haben endlich ein neues Auto kaufen (seins hat er 1 Jahr und es ist 2 Jahre alt) und er kann alles machen was er will. Ja er hat noch Gefühle für mich und denkt auch an mich und den Kater, das was wir hatten und an das Haus. Aber alleine ist es besser. Er würde nicht sehen, wo er mich sch. behandelt.

Seiner Mutter hat er vor mir gesagt, dass seine Entscheidung endgültig ist, hatte mir das dann über WhatsApp 5 Tage später mitgeteilt. Wohlwissend, dass ich 400km entfernt in Holland saß und am nächsten Tag alleine mit dem Auto nach hause fahren musste.

Wenn ich ihm nicht sofort antworte im whatsapp beleidigt er mich oder lässt sich sonst was böses einfallen. Besonders getroffen hat es mich, als er gestern nach, 2 Wochen erst in Facebook den Status verheiratet raus genommen hat und ALLE Fotos und etc von uns gelöscht hat. Und danach ein Foto von seinem Auto hoch geladen hat "mein Baby".

Ich glaube er will mich einfach fertig machen.

Ich weiß ich sollte ihn vergessen aber ich liebe ihn unendlich und alles was auch an der Beziehung hängt. Wenn wenigstens vorher etwas schief gelaufen wäre. Aber das ist es nicht.

Kann mir jemand weiter helfen?

Liebe Grüße :')

10.09.2018 07:28 • #1


unbel Leberwurs.


9961
1
10364
Ich weiss gar nicht, was ich da sagen soll.
Du kannst ihn nicht zu einer Beziehung zwingen, auch nicht zum Reden.

Du solltest aus Eigenschutz Abstand suchen und die Trennung in die Wege leiten.
Vielleicht ist nach so kurzer Zeit sogar noch eine Annullierung der Ehe möglich?

10.09.2018 10:42 • x 8 #2



Trennung nach nur 3 Wochen Ehe

x 3


Vinz

Vinz


1034
3
1006
In jedem Fall sieht er sich selbst nicht in einer Ehe - warum er das überhaupt durchgezogen hat, sehr merkwürdig. Aber du wirst da nichts machen können, er muss sich selbst erstmal bewusst werden was er will.
Zitat von Bailey254:
in Facebook den Status verheiratet raus genommen hat und ALLE Fotos und etc von uns gelöscht hat. Und danach ein Foto von seinem Auto hoch geladen hat "mein Baby".

. . .
Wie man hier am besten agiert, kann ich dir leider nicht sagen - ist einfach zu merkwürdig.

10.09.2018 10:53 • #3


Rinah

Rinah


401
2
432
Hi @Bailey254 ,

fühl Dich mal gedrückt - das ist ja wirklich hart
Mein erster Gedanke war: Ihr seid ja noch ziemlich jung. Liest sich so, als wolle er sich irgendwie jetzt doch nicht binden, als müsse er frei sein, sich die Hörner abstoßen etc. Dass ihm das erst nach der Hochzeit einfällt - merkwürdig. Er hatte es angesprochen, revidiert, dann ist doch alles gut... Hat sich sonst noch irgendwas bei ihm verändert außer Eurer Hochzeit?

10.09.2018 11:00 • #4


sappy

sappy


458
1
420
Liebe TE,
Also, ohne das es verurteilend wirken soll, ich finde euch recht jung für den Ehestand. Dein Mann scheint ja mit jeglicher Verantwortung überfordert zu sein. Und wenn er dir als Grund seiner Unsicherheit angegeben hat, er wolle mehr Geld haben...finde ich sehr sehr fragwürdig.

Was mir noch ins Auge sticht...wieso fragt er dich nach Geld? Hast du ihn bisher in irgendeiner Art und Weise finanziell gestützt?

Neben dem Anschein, dein Mann könnte vorhaben dich finanziell auszubeuten, könnte er sich auch anderweitig orientiert haben und eine andere Quelle zum Anzapfen für seine Bedürfnisse gefunden haben.

10.09.2018 11:10 • #5


Vinz

Vinz


1034
3
1006
Zitat von sappy:
Neben dem Anschein, dein Mann könnte vorhaben dich finanziell auszubeuten, könnte er sich auch anderweitig orientiert haben und eine andere Quelle zum Anzapfen für seine Bedürfnisse gefunden haben.

Da fällt mir noch zu ein: Hat TE evtl. ein Gemeinschafts-Konto bei der Eheschließung in Aussicht gestellt? Dann wäre der Text dann doch etwas einfacher zu interpretieren.

10.09.2018 11:21 • x 1 #6


Bailey254


13
1
9
Also eine annullierung geht nur mit schwerwiegenden Gründen. Das sind leider alles keine.
Klar kann ich ihn nicht zum Reden zwingen, aber ich brauche doch Antworten.

Ja wenn die Hochzeit denn der größte Schritt gewesen wäre. Aber so ein Hauskauf bindet einen ja doch schon mehr aneinander. Die Verantwortung, die Schulden etc. Aber nein es ist nichts vorgefallen. Jeder hat seine Fehler und ist nicht einfach, da kann ich mich auch nicht von frei reden. Aber wir haben uns nicht gestritten oder so. Es ist nichts passiert. Er hat auch nach der standesamtlichen noch die freie Trauung geplant für nächstes Jahr. Also bzw gesagt wir würden das in der Location so und so machen am besten. Aber sollte einem dann nicht auch vorm Hauskauf klar sein, wenn man sich doch noch ausleben mag!?

Klar wir sind jung, aber wir sind uns beide sicher und einig gewesen. Und auch junge Ehen haben oft genug Bestand. Ich habe meinen Mann als einen sehr selbstständigen 18 jährigen kennengelernt, jedem dem ich sage er wäre jünger schaut mich an als würde ich lügen. Er ist echt meega reif, abgesehen von dem was er jetzt abzieht.

Ja also mit dem Hauskauf haben wir uns für ein gemeinsames Konto entschieden, und abgesprochen, dass ich das verwalte. Er musste auch eigentlich nie nach Geld fragen, weil ich das alles sofort wenn unser Lohn bzw Gehalt kommt geregelt habe. Und das lief jetzt auch seit Mai schon so.
Aber ausbeuten ist definitiv ausgeschlossen, er weiß ja was an Geld da ist und er meint halt wenn er wieder bei seiner Familie einzieht, dass er dann eben wieder seinen vollen Lohn hat für alles worauf er gerade Lust hat.

Ich hab ein totales Karussell im Kopf. 100 Wege und an jedem Weg steht am Ende eine Wand oder ein Loch und ich komme einfach nicht weiter...

10.09.2018 11:42 • #7


Rinah

Rinah


401
2
432
Ja das ist schwierig. Aber es ist nicht unmöglich, das zu lösen. Meinst Du denn, er fängt sich wieder?

Ich denke es führt kein Weg daran vorbei, ihn nochmal zu einem Gespräch zu bewegen. Nicht sofort, aber ich meine, ihr habt ja ohnehin einige offenen Fragen zu klären. Wo das Problem mit der Beziehung zu Dir ist, scheint mir allerdings auch unschlüssig. Meinst Du, es könnte eine andere Frau im Spiel sein und er tut deswegen jetzt so "freiheitsbedürftig"?

11.09.2018 07:19 • #8


Bailey254


13
1
9
Ich habe derzeit das Gefühl ihn gar nicht mehr zu kennen. Er redet total kalt mit mir und ist absolut nicht mehr wie noch vor knapp 2 Wochen.

Ich weiß gar nicht ob er sich nochmal fängt, aber dadurch dass er den kontakt zwischendurch sucht, habe ich echt Hoffnung. Das problem ist aber halt auch, wenn er sich meldet und ich darauf reagiere bekomme ich nur Ar., deshalb reagiere ich auf nichts mehr. Vielleicht muss ich ihm erst richtig fehlen und er merken dass ich kein Spielzeug bin!?

An eine andere glaube ich definitiv nicht. In der Stimmung wie er es gerade ist, würde er mir das um die Ohren hauen. Also eine andere in jeglicher Form schließe ich komplett aus.

Das ist es ja was die ganze Angelegenheit so schwierig macht. Keine Antworten, keine Idee was los ist und dadurch absolut kein plan in welche Richtung es geht..

11.09.2018 07:41 • #9


mcteapot


Zitat von Bailey254:
Ich glaube er will mich einfach fertig machen.

Ich weiß ich sollte ihn vergessen aber ich liebe ihn unendlich

Schlimm das "unendlich", liebst du ihn mehr, als du dich?
Zitat von Bailey254:
aber ich brauche doch Antworten

Antworten willst du?
Schaue und finde: hitliste-saetze-die-die-welt-nicht-braucht-t4059.html?hilit=sätze%20die%20keiner%20braucht
Zitat von Rinah:
Meinst Du denn, er fängt sich wieder?

Nicht so schnell, als du es erhoffst

Auch wenn es weh tut, werde aktiv, geh zu einem Fachanwalt für Familienrecht und informiere Dich, da bekommst du Antworten

11.09.2018 07:49 • x 2 #10


Grace_99


Eine Annullierung nach 3 Wochen muss doch möglich sein? Einer der geht und nicht mehr will - ist das nicht ausreichend an Gründen (nach so kurzer Zeit)?

Ich schließe mich an - geh zu einem Fachanwalt, was anderes kannst du gerade nicht tun.

Alles Gute.

11.09.2018 07:55 • #11


unbel Leberwurs.


9961
1
10364
Zitat von Bailey254:
Das ist es ja was die ganze Angelegenheit so schwierig macht. Keine Antworten, keine Idee was los ist und dadurch absolut kein plan in welche Richtung es geht..


Und darum:

Zieh Dich aus Selbstschutz zurück.
Wenn er nicht reden will, kannst Du es nicht ändern.
Du kannst aber versuchen Dich damit abzufinden, dass Du keine Antwort bekommen wirst.

11.09.2018 07:57 • x 1 #12


mcteapot


Zitat von Grace_99:
Eine Annullierung nach 3 Wochen muss doch möglich sein? Einer der geht und nicht mehr will - ist das nicht ausreichend an Gründen (nach so kurzer Zeit)?

Ich schließe mich an - geh zu einem Fachanwalt, was anderes kannst du gerade nicht tun.

Alles Gute.

in D geht das nicht mehr, leider

11.09.2018 08:01 • #13


mcteapot


Zitat:
von @machtlos kopiert:
Eine Aufhebung einer rechtsgültigen Ehe gibt es in Deutschland nicht.

Wenn eine Ehe geschlossen wurde, obwohl sie nicht geschlossen werden durfte (z.B. weil ein Ehegatte bereits verheiratet ist, einer der Partner heiratete unter Zwang...), dann gibt es Möglichkeiten.

11.09.2018 08:11 • #14


Nostraventjo


Frag ihn doch mal, wie die andere heisst.

11.09.2018 08:20 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag