80

Trennung während Rettungsversuch - wie helfe ich mir?

Sabine72


153
2
282
Guten Morgen zusammen,
ich hab mal eine Frage. Eigentlich wollte ich grad schreiben, an all die, die mit ihrem Partner den Lebensabend verbringen wollten. Was eigentlich Blödsinn ist, da man ja eigetlich mit dem Partner immer zusammen bleiben will! Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll - aber für mich bricht auch ein Stück weit mein "Lebenskonzept" zusammen. (Beim Schreiben klingt das ja richtg blöd!)
Ich hatte mich während der Beziehung, die nach den Jahren auch etwas holprig lief, entschieden, daran zu arbeiten, daran festzuhalten und mit diesem Mann zusammenzubleiben - so schnulzig das klingt "für den Rest meines Lebens". Man hat sich einiges aufgebaut. Nun bricht ja auch das zusammen. Wie geht ihr damit um? Es ist ein Eingeständnis an mich selbst "du hast dich geirrt", manchma sogar "du/wir haben alles falsch gemacht" was mich dann etwas verzweifeln lässt.

So - jetzt wo ich den Text lese, antworte ich mal selbst, was mir sofort auffällt:

- warum wollte ich an dem Mann festhalten? Nur weil wir zusammen ein Haus haben?
- hätte es etws gebracht, wenn nur ich an der Beziehung arbeite - nein
- wollte ich nur an der Beziehung arbeiten, damit ich jemand für den "Rest meines Lebens" habe. Das kann ich nicht beantworten weil ich denke, das wäre durchaus ein legitimer Grund. Allerdings passt das Wort "haben" überhaupt nicht!
- das Wort "Liebe" ist in meinem Text nicht einmal aufgetaucht. Es ist jetzt im Nachgang auch schwer zu sagen, wo die Liebe war. Wo sie jetzt ist...

Ich klinge wirr? Ich denke auch wirr. Die Gefühle gehen weiterhin auf und ab!

14.08.2019 07:29 • x 3 #46


willan


2316
3092
Zitat von Sabine72:
Ich klinge wirr?


Guten Morgen! Ein bisschen! Aber ich finde es super, wie Du Dir selbst Deine Fragen beantwortest. Und damit umgehst und "arbeitest". So arbeitet man auf und reflektiert!

14.08.2019 07:45 • x 1 #47


Sabine72


153
2
282
Na das klingt ja schon fast wie ein Lob

14.08.2019 12:46 • x 1 #48


willan


2316
3092
War´s ja auch

14.08.2019 13:12 • x 1 #49


Sabine72


153
2
282
Momentan fühlt es sich für mich grad so an, als ob ich der Beziehung nachtrauere. Momentan sehe ich in dem Zusammenhang mit der Beziehung die vielen Gemeinsamkeiten die wir haben. Ja, wir haben sie ja immer noch und ich finde es fast schon eine Verschwendung, so etwas weggeworfen, zerstört zu haben!

Aber - ich fange an den Mann zu hassen und zu verachten. Dafür, was er mir über so viele Monate angetan hat. All diese Lügen! Es schmerzt immer noch ungemein, das Kopfkino und diese Bilder zu sehen. Zu wissen, der Mann mit dem ich diese vielen Gemeinsamkeiten habe, hat mich so feige hintergangen!

Jetzt sitze ich also hier, trauernd und hassend! Wie bitte, kann man diese Gefühle vereinen?

24.08.2019 13:50 • #50


ecam


31
1
27
Hallo Sabine72,
das tut mir unglaublich Leid und ich weiß aus Erfahrung wie es Dir gehen muss aber glaube mir, Dir wird es bald besser gehen und es wird nicht so lange dauern als wenn Du bei Ihm geblieben wärst nach seiner Affäre...weil da würdest Du permanent daran erinnert werden.Das ist ein ewig anhaltender Schmerz..richtig vergessen und verzeihen ist wenigen Menschen vergönnt.
Fang an Dinge zu tun die Dir Spaß machen..gehe aus..verreise und tu Dir selbst gutes.
Zerbreche Dir nicht seinen Kopf...Menschen die betrügen sind Charakterlich schwach..die flüchten ..ist einfacher...siehe es mal so.Nicht er hat Dich verlassen...sondern Du bist jetzt frei und hast Deine Werte immer noch...und glaube mir..wenn die Verlustangst sich gelegt hat..wird es Dir besser gehen.
LG sei stark.

24.08.2019 14:14 • x 1 #51


AlexH


4972
3
4094
Zitat von Sabine72:
Er sucht eine Wohnung, was aber noch etwas dauern kann.


Warum? Das Wichtigste dürfte sein, dass diese räumliche Trennung so schnell wie möglich vollzogen wird. Will er denn überhaupt auf Wohnungssuche gehen? Oder will er sich eventuell ein Hintertürchen offen halten? Wenn sich bei seiner Wohnungsgeschicht gar nichts tut, solltest Du ihm eine Deadline setzen. Oder selbst suchen...

24.08.2019 14:19 • x 1 #52


Traumvorbei

Traumvorbei


1326
1
3001
Zitat von Sabine72:
Aber - ich fange an den Mann zu hassen und zu verachten. Dafür, was er mir über so viele Monate angetan hat. All diese Lügen! Es schmerzt immer noch ungemein, das Kopfkino und diese Bilder zu sehen. Zu wissen, der Mann mit dem ich diese vielen Gemeinsamkeiten habe, hat mich so feige hintergangen!

Jetzt sitze ich also hier, trauernd und hassend! Wie bitte, kann man diese Gefühle vereinen?


Hallo Sabine,
Ich finde mich in Deinem Post wieder, wo Du genau beschreibst, dass Du daran gearbeitet hast, mit ihm alt zu werden.
Durch dick und dünn.
Dann wird einem der Boden unter den Füßen weggezogen.

Ging mir ganz genauso mi meinen Gefühlen.
Das ist ein paradoxes Wirrwarr der Gefühle.

Allerdings wurde mir mitgeteilt: ich habe in 2 Wochen eine Wohnung.
Bis zu diesem Satz war ich noch gefasst. Aber das war der absolute Tiefschlag.

Warum?

In den Wochen zuvor hat er also 100% Theater gespielt.
Oder wie Du sagst, feige hintergangen.

Jetzt sehe ich, dass er die Wohnung hatte war gut, rasch weg, trotzdem ....

Ich stimme Alex zu, so schnell wie möglich die räumliche Trennung.

24.08.2019 14:34 • x 2 #53


Sabine72


153
2
282
Hallo Ihr Lieben, vielen Danke für Eure Antworten!

Zitat von AlexH:
Das Wichtigste dürfte sein, dass diese räumliche Trennung so schnell wie möglich vollzogen wird.

Er zieht zum 1.9. aus. Ich gebe zu, ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass ich dem Datum tw. entgegen fiebere. Natürlich wird es noch mal ein Teifschlag. Das hab ich in der Zeit gemerkt, als wir kurz komplett getrennt waren. Aber es geht einfach nicht mehr. Ich sehe in ihm immern mehr den Lügner und Betrüger.

Zitat von Traumvorbei:
Das ist ein paradoxes Wirrwarr der Gefühle.

Das beschreibt es treffen!

Zitat:
Das ist ein ewig anhaltender Schmerz..richtig vergessen und verzeihen ist wenigen Menschen vergönnt.

Ich befürchte, da hast Du recht. Den Schmerz bekomme ich ja jetzt schon zu spüren.

Das schlimmste für mich ist, dass ich immer noch versuche zu verstehen, wie man den anderen über einen so langen Zeitraum belügen kann! Nicht nur ich wurde betrogen - unser gesamtes Umfeld, unsere Freunde, alle wurden getäuscht und natürlich auch belogen! Ich weiß, es geht hier jedem so, aber ich dachte wir hätten was ganz besonderes für das es sich gelohn hätte zu kämpfen. Diesen Irrtum muss ich mir noch eingestehen!

Zitat:
Dir wird es bald besser gehen und es wird nicht so lange dauern als wenn Du bei Ihm geblieben wärst nach seiner Affäre.
Danke! Ich glaube, auch das trifft zu. Wobei ich ja keinen Vergleich habe. Ich hatte ja nicht die Möglichkeit es zu probieren.
Zitat:
Menschen die betrügen sind Charakterlich schwach..die flüchten ..ist einfacher...
Ja, zu dieser traurigen Erkenntnis musste ich in den letzen Wochen auch kommen! Wieso hab ich das so viele Jahre nicht bemerkt?

Ich hab mich heute auch gefragt, wo ist das Karma? Ich bin ein ehrlicher Mensch, war immer loyal, wieso ich? Aber das sind vermutlich die falschen Fragen.

Es ist so unglaublich hilfreich sich hier im Forum auszutauschen! Dafür bin ich sehr dankbar!

24.08.2019 22:37 • x 5 #54


july69

july69


104
1
141
Hallo Sabine,

es tut mir leid zu hören, wie sehr Du gerade leidest - und ich verstehe diese Frage nach dem WARUM.

Zitat von Sabine72:
Ich hab mich heute auch gefragt, wo ist das Karma? Ich bin ein ehrlicher Mensch, war immer loyal, wieso ich? Aber das sind vermutlich die falschen Fragen.

Das sind definitiv die falschen Fragen!

Ehrlich und Loyal sind Werte, die nur mit Ehrlich und Loyal funktionieren - Dein gegenüber war es nicht. Das musstest Du schmerzhaft feststellen. Aber glaube mir, ein Mensch der diese Werte als Grundlage einer Beziehung so sieht wie Du, der wird mit Dir zusammen ein sehr glücklicher Mensch sein. Vielleicht war es das Schicksal, dass dich davor geschützt hat, deine Ehrlichkeit und Loyalität weiter in jemanden zu investieren, der diese Werte gar nicht zu schätzen weiß, geschweige denn fühlen kann, was das für dich bedeutet.

Ich weiß, hilft alles nix - aber wir beide müssen ja irgendwie wieder auf die Beine kommen ...
Also, hier ist meine Hand -

25.08.2019 07:24 • x 1 #55


Moonshadow0

Moonshadow0


157
2
165
@Sabine72
Ich habe mir alles durchgelesen, auch wie es dir von Woche zu Woche geht. Ich drück dich mal ganz doll.

Ich weiß wir verachten unsere ehemaligen Partner dafür was sie uns angetan haben. Wollen gar nicht mehr mit ihnen zusammen sein. Sie haben jemand neues gefunden. Wir sind ohne sie besser dran.
Und dennoch ist man traurig. Über die gemeinsame schöne Zeit. Die Erlebnisse die vielen Jahre. Es war ja nicht alles schlecht. Ich zumindest hoffe irgendwie dass er irgendwann vor meiner Tür steht, wahrscheinlich für mein Ego, dass ich ihm doch nicht egal bin oder so....keine Ahnung. Ich weiß dass wir keine Zukunft mehr haben aber trotzdem wäre man gern die Frau die er nicht aus dem Kopf bekommt. Na ja....wir beide schaffen das Sabine. Aus dem Sumpf raus. Kämpfen uns in ein glücklicheres Leben.

25.08.2019 07:56 • x 2 #56


Sabine72


153
2
282
Hallo Ihr Lieben

Zitat von july69:
Ich weiß, hilft alles nix - aber wir beide müssen ja irgendwie wieder auf die Beine kommen ...
Also, hier ist meine Hand -

Vielen, vielen Dank! Ich halte sie!

Zitat von Moonshadow0:
Wir sind ohne sie besser dran.

Vermutlich ja - und das sagt mir mein Gefühl auch!

Zitat von Moonshadow0:
Ich zumindest hoffe irgendwie dass er irgendwann vor meiner Tür steht, wahrscheinlich für mein Ego, dass ich ihm doch nicht egal bin oder so....keine Ahnung. Ich weiß dass wir keine Zukunft mehr haben aber trotzdem wäre man gern die Frau die er nicht aus dem Kopf bekommt. Na ja....wir beide schaffen das Sabine. Aus dem Sumpf raus. Kämpfen uns in ein glücklicheres Leben.

Dann haben wir vermutlich das Gleiche Ego . Ja, so geht es mir auch. Er hatte sich nach auffliegen der Affäre für mich entschieden - das hat mich etwas über Wasser gehalten "er liegt bei mir, nicht bei ihr". Und das fiel dann auch noch weg - gar nicht gut fürs Ego! Dazu kommt, dass ich ihm seine verdammte Dummheit einfach nicht verzeihen kann. Die Hintergründe, welche Vorteile die AF hatte, auf welchen verdammten Lügen das aufbaut, dass der Mann, mit dem ich soooo lange alles geteilt habe, zu dem ich immer ehrlich war, so ein Idiot ist - das ist mir schon fast peinlich! Sorry!

Zitat:
Vielleicht war es das Schicksal, dass dich davor geschützt hat, deine Ehrlichkeit und Loyalität weiter in jemanden zu investieren, der diese Werte gar nicht zu schätzen weiß, geschweige denn fühlen kann, was das für dich bedeutet.

Ich denke manchmal auch - besser spät als nie!

25.08.2019 13:15 • x 2 #57


AlexH


4972
3
4094
Zitat von Sabine72:
das hat mich etwas über Wasser gehalten "er liegt bei mir, nicht bei ihr".


Stell Dir mal die Frage, ob Du das aufgrund des Eierlosen Verhaltens überhaupt nich wollen würdest

25.08.2019 14:06 • x 1 #58


Sabine72


153
2
282
Natürlich stelle ich mir diese Fragen ständig.

Nein - so nicht mehr!

Er ist feige- ich bin mutig! (Ich habe mich in der letzen Zeit intensiver um unsere Beziehung gekümmert, da ich sie nicht aufgeben wollte. Ich wusste nichts von dem Ablaufdatum oder davon, dass er komplett in die andere Richtung abgebogen ist.)
Er ist ein Lügner - ich bin ehrlich!
Ich dachte immer, "es liegt an mir", dass die Beziehung nicht mehr so richtig läuft. Nein - er hat ganz egoistisch sein Ding durchgezogen und dummerweise dachte ich, ich käme ihm partnerschaftlich entgegen. Das war wohl auch ein Irrtum. Leider habe ich erst in den letzen Wochen bemerkt, wie schwach und "verkorkst" (?) er ist. Leider ist mir das nicht früher aufgefallen. Nicht, dass ich mich dann getrennt hätte, aber vielleicht hätte man unsere Probleme zusammen lösen können.

Viel "vielleicht" und "hätte" - aber ich bin noch in der Phase der Aufarbeitung.

Es ist ein Trümmerfeld, und das wäre es so oder so. Egal ob zusammen oder nicht.

26.08.2019 10:39 • x 2 #59


muss_weiter


75
65
Zitat von Sabine72:
Er ist feige- ich bin mutig! (Ich habe mich in der letzen Zeit intensiver um unsere Beziehung gekümmert, da ich sie nicht aufgeben wollte. Ich wusste nichts von dem Ablaufdatum oder davon, dass er komplett in die andere Richtung abgebogen ist.)
Er ist ein Lügner - ich bin ehrlich!
Ich dachte immer, "es liegt an mir", dass die Beziehung nicht mehr so richtig läuft. Nein - er hat ganz egoistisch sein Ding durchgezogen und dummerweise dachte ich, ich käme ihm partnerschaftlich entgegen


Danke dafür, den muss ich mir merken und das "Er" durch "SIE" ersetzen

30.08.2019 07:52 • x 1 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag